Q-Trotter Profi Mitglied
  • Männlich
  • aus Hessen
  • Mitglied seit 6. Oktober 2004
  • Letzte Aktivität:

Beiträge von Q-Trotter

    Du hast Steine vergessen. Ok, die fallen auch wieder ab, dafür gibts die eigentlich immer. (Ich spreche bei uns alle Anfänger an, die ohne Brille fahren)

    Sonst stimm ich zu - war wohl auch immer zu langsam.

    Auf die Schnelle fehlt da noch:
    1.b. Schlechter Schlaf zerstört den besten Trainingsplan.

    Wir werden nicht im Training besser, sondern in der Erholung danach - im Schlaf. Alkohol und üppige Mahlzeiten davor halten den Körper von der gewünschten Arbeit ab. Zu lange Disco, netflix, AMA Supercross etc., (weswegen wir zu wenig schlafen) auch. Profis schlafen bis zu 10 Stunden! (ich schaff nicht mal 8, egal wie)


    Wer aus 2. liest, Gemüse etc. zugunsten Pasta zu lassen ist vielleicht kurzfristig eneregiereicher (vielleicht auch nicht), langfristig aber kränker.


    4.

    Wenn ich bei Mehrstunden-Sport erst danach Flüssigkeit und Elektrolyte aufnehme, isses viel zu spät. Hydration beginnt am Tag vor dem Sport.


    Anaboles Fenster ist lange als Mythos widerlegt.

    Also, ich hab gestern mit dem weighandhi telefoniert, der ist ja bei mir im Verein.

    Der hat selbst ne BMW und Anhänger niedrig. Ich werde wohl sein Hilfe in Anspruch nehmen.


    Heute mach ich mal ne Fleischbeschau nach der Arbeit. Mein Neffe hilft mir beim Einbau Batterie und ich teste, ob sie anspringt. Dann entscheiden wir, ob wir es beim TÜV versuchen oder die BMW bei ihm unterstellen.

    Der Winkel ändert sich aber auch, je nachdem wie man den Lenker festklemmt oder? Also wenn man ihn z. B. etwas nach vorne dreht, dann wird der Winkel nach oben auch steiler. Aber eigentlich hat man ihn ja in einer Flucht zur Gabel, mehr oder weniger!?

    Ja, absolut richtig. Dreh den Lenker nach vorne und der Backsweep wird zu upsweep. Dreh ihn nach hinten und der backsweep wird zum downsweep -- bzw. alles halt in Mischform

    Wenn ihr das Ding irgendwo in Frankfurt unterbringt, umso besser. Ich komm aber gegen ein Bier gerne zum Schieben (und Labern) vorbei, wobei es in Frankfurt ja genug maximalbemuskelte Hiwis geben sollte, wenn ich mir die Fernsehbilder aus Bembeltown so anschaue...

    Der erste Akt ist Batterie laden (jedes Jahr 1x) und dann einbauen, schauen, ob sie normal anspringt und läuft (Testrunde in der Tiefgarage=60m), dann kann man sie aus der Garage raus fahren. Die BMW ist einfach zu fahren, für normale Männer auch nicht hoch,. Krass ist das Verladen auf nen Anhänger. Das hab ich einmal alleine gemacht, never again (siehe steve-o Video). Aber Schwager fährt nur Vespa; Mädels zu klein usw. usw. ... Wenn weigandhi für rund 1 Monat was zum Abstellen hätte, wär das was...

    Seit wann braucht man TÜV um ein Fahrzeug in ne Garage zu stellen ?

    Ist halt ein regionaler Betreiber für Sammel-/Tiefgaragen. Müßig zu diskutieren, steht so im Vertrag. Egal ob Sinn oder Unsinn.

    Hast du keine Kumpels / Bekannte die sich darum kümmern könnten ?

    Wenige, denen ich es zumuten möchte (oder könnte) die BMW zu verladen. Fast keine in der Nähe, die Straßenmotorrad fahren. So sehr ich es geliebt habe, das Endurieren hat sich nicht so positiv auf meinen Freundeskreis ausgewirkt.

    Schieben, helfen wird schon gehen. aber 285kg aus der Tiefgarage raus schieben braucht ca. 3 Mann <X

    Wäre es den ein großes Problem da TÜV drauf zu bekommen ? Mit frischen TÜV verkauft sich immer besser .

    Zeit und kaputtes Schlüsselbein... Hab ich oben nicht genug beschrieben - TÜV oder raus sagt der Betreiber - diesen Monat. Ich muss halt Batterie einbauen und mal drüber schauen. Aber kann weder das Mopped selbst fahren noch auf den Hänger laden - 5kg Schein. Kann ich erst in ca, Wochen, so lang will er nicht warten. Vielleicht sollte ich sie auf die Straße stellen (lassen) und ne Plane drüber, bis ich besser kann, damit nicht Zeit der Faktor ist. OB sie TÜV bekommt - ehrlich, ich weiß es nicht. Ist halt länger abgelaufen, k.a. wie dies sich da anstellen und auch nicht, ob es nicht durchs stehen ein Problem gibt.

    Hey, ich brauch mal Schwarmwissen, Ideen. Danke schon mal vorab!

    Ich hab in der Garage eine BMW R1150GS von 2003 aus der Zeit als ich Straße fuhr. Ziemliche Vollausstattung und Öhlinsfahrwerk, ca. 130 tkm.

    Leider hab ich mich die letzten Jahre nicht drum gekümmert.

    Der TÜV ist seit ca 2016 abgelaufen, Inspektion ist logisch auch so lange her und Reifen mal schauen...

    Ich will / muss die nun los werden, u.a. motzt der Der Garagenbetreiber wegen dem TÜV.

    Wegen des gebrochenen Schlüsselbeins bin ich auch schlecht mit schrauben und verladen.

    Am Liebsten hätt ich sie einfach weg wie sie ist, statt Tage und Geld rein zu stecken.


    Wie würde ihr damit umgehen?

    So unkonkret und mit Sprüchen untermalt , wie Jack alles beschreibt, finde ich jede Diskussion sinnlos. Da kann (muss) jeder alles rein interpretieren, was er wohl meint und ob er es ernst meint. Nix (absolut nix) gegen Sprüche, aber manchmal muss man auch präzise sein.

    Ich bewundere Jeden, der Stundenlang Kachel zählen kann, auf der Rolle sitzen, usw. Ein Bekannter in seiner aktiven Zeit ist übern Winter 6x die Woche 4h auf Rolle Rennrad gefahren.......brrr.
    Leider kann ich für meinen Teil nicht zustimmen. Lieber zieh ich mich warm an und geh 1h im Regen laufen, als 20min auf dem Ergometer. Ich bekomme nach wenigen Minuten die Sinnkrise, das Leben ist zu kurz für den Sch..ß.
    2-3h auf dem Radl: Super.

    20min auf dem Ergometer zähle ich jede Sekunde....


    Deshalb, IMHO natürlich: Man sollte sich paar Sportarten suchen, die einem Spaß machen. Mit Zwang trainieren halten nur sehr Wenige durch, die Meisten hören innerhalb von 2 Jahren wieder auf.

    vor ein paar Jahre bin ich noch jede Woche schwimmen, 100 Bahnen Brust - mir hat das schon Spaß gemacht.

    Beim Ergometer war das anders, das hab ich auch kaum ausgehalten. mehr als 45 gingen nie und das auch selten. Oft nach 10 abgestiegen.

    Da hat erst der Wechsel zu Zwift den entscheidenden Unterschied gemacht! Und ich war da 2 Jahre lang skeptisch. Da fahr ich zwar auch keine 3h am Stück, aber 90m gehen und die Motivation und der Spaß kommt von selbst - jedem, der indoor trainieren will oder muss kann ich nur raten, sich sowas mal näher an zu schauen. Das ist Sport&Spiel in einem. Gibt auch Trainingspläne etc. Stichwort Gamification!