xttenere Mitglied
  • Mitglied seit 30. Mai 2001
  • Letzte Aktivität:

Beiträge von xttenere

    Hallo,


    habe eine EC 250 Bj.2001.


    Würde gerne die Charakteristik etwas ändern. Ist mir zu giftig. Bin mal eine Bj. 2000 gefahren, die war angenehmer.


    Soll unten nicht mehr so giftig sein, gleichmäßiger, bullig im Antritt. Verzichte dafür gerne auf Höchstleistung. Die legalen 34PS reichen mir.


    Was kann man da machen? Dickere Fußdichtung? Geht auch Kopfdichtung? Bringt eine Umbedüsung was?


    Danke!


    Gruß
    Thomas

    Aber Hallo!


    Hab ich da in ein Wespennest gestochen?


    Schön, daß es noch ein paar echte HB Fans gibt!


    Also, ich glaube nicht, daß jemand von euch beurteilen kann ob ich meine 501 richtig gewartet habe oder ob mir das technische Verständnis fehlt!


    Ich habe meine Kipphebel klappern gehört und festgestellt, daß das Ventilspiel innerhalb der Toleranz liegt. Ändert aber nichts an der Tatsache, daß es eine nicht so glückliche Konstruktion ist.


    Daß eine Zündung, die ich neu einbauen lies und nach jedem Fahren und waschen (kein Dampstrahler) trockengelegt habe, nach tausend Kilometern wieder hin ist, sagt ja wohl auch einiges aus, oder?


    Als ich die 501 gekauft habe, sind hier im Forum deutlich mehr Leute HB gefahren. Eine davon hat an drei HB 5 mal die Zündung erneuert!
    Aber solange es Leute gibt, die den Standpunkt vertreten, eine Sportenduro ist eben so empfindlich und geht immer wieder kaputt, ist halt "Racing".....


    Also Kiddies, dann noch viel Spaß beim Schrauben!


    Da fahr ich dann doch lieber mit meinem Mädelsmopped ;-)))


    Gruß
    Thomas

    Hallo Gonzo,


    für einen der gerne schraubt, ist die Berg sicher ideal ;)


    Wenn ich deinen Beitrag lese, bestätigt das meine Entscheidung die Berg zu verkaufen als richtig. Hast Du die Zündung schon getauscht? Kommt sicher noch! Immer schön trocknen und kein WD40, sondern Silikonspray.
    Hatte eine 99´er, also gleicher Motor wie deine. Hatte sie 2 Jahre, Kipphebelrollen, 2 mal Zündung getauscht und als ich sie dann in Zahlung gegeben (hat ewig gedauert, jemanden zu finden, der sie genommen hat!) habe waren auch die Kurbelwellenlager fällig.
    Bin jetzt sehr glücklich mit meiner EC250. Anmachen und Fahren. Aber wenn man gerne schraubt, glaube ich nicht das Richtige ;)


    Aber wenn sie lief war die Berg schon top!


    Gruß
    Thomas

    Hallo,


    Ruckeln könnte ausser von Zündaussetzern auch von porösen Ansaugstutzen kommen.


    Bei einer Laufleistung von 40-50tkm muß mit neuem Kolben und eventuell Getriebe, 5. Gang gerechnet werden. Ölpumpe ist auch meist fällig.


    In gepflegtem Originalzustand ist sie allemal 1000€ wert! Wenn sie stark klappert, rechne aber mit einer Motorüberholung.


    Hatte eine xt600 43F Bj. 84, da war der Motor mit 55tkm fällig zur Komplettüberholung.
    Bei meiner jetzigen Ténéré 55W Bj. 85, Italienimport, stehen zwar nur 25tkm auf dem Tacho, dürften aber deutlich mehr sein. Motor läuft aber ruhiger als der der 43F mit 35tkm. Ist also stark vom Umgang der Vorbesitzer abhängig.


    Gruß
    Thomas

    Hallo,


    die ist echt teuer. Hab mit Einbau fast 400€ bezahlt. Zündung allein liegt, meine ich, schon bei über 300€.
    Würde dir echt empfehlen, in eine Werkstatt zu gehen. Meine hat die Messung kostenlos gemacht und auch die Bestellung der Zündung war unverbindlich. Wenn Du es selber machst stehst Du eventuell dann mit einer Zündung da, falls es die doch nicht ist. Was ich allerdings nicht glaube. Die Dinger sind zu anfällig, als daß ich glaube daneben zuliegen.
    Die SEM Zündung war auch in den älteren LC4 und Huskys verbaut, falls Du keine Husabergwerkstatt in der Nähe hast.
    In der Ersten, die ich gewechselt habe, waren haarfeine Risse im Stator zu sehen. Die zweite, 1000km später, sah optisch gut aus. Leichte Abplatzer am Kunststoff, so wie es auf deinen Bildern aussieht.


    Gruß
    Thomas

    Hallo Vince,


    spar dir die Sucherei. Ist die Zündung. Hat bei meiner genauso ausgesehen, mit dem abgeplatzten Kunststoff. habe 2 Zündungen auf 1000km verbraucht und immer ausgetrocknet und WD40!
    hab das Teil zum Glück nicht mehr! Ist eine echte Krankheit!


    Laß sie in der Werkstatt durchmessen oder mal mit einer anderen testen. beim Messen findet man es nicht immer.


    Viel Spaß noch!


    Gruß
    Thomas

    Hallo,


    @ Martin: Du brauchst auf jeden Fall die 80cm Ausführung.


    Hardy: Den Anbausatz mußt Du normal eintragen lassen, da er ja fest mit dem Fahrzeug verschraubt ist. Nur mit Werkzeug zu lösen. Den Träger selbst nicht, da ohne Werkzeug abzubauen. Zählt dann als Ladung.
    Hab mir für den G selber einen Träger gebaut, der am Schild der Wechsel-AHK verschraubt wird. Ist auch nicht eingetragen, müßte falls es Probleme gibt die Muttern durch Flügelmuttern ersetzen.


    Kannst Du mal ein paar Bilder machen, von deinen Anbauteilen?


    Der Schenkowsky würde Dir Papiere schicken für eine Eintragung am Defender? Wie macht er das bloß!?


    Wäre auf jeden fall Interessant den cate-Träger auch am G zu verwenden, da auf den selbstgebauten nur ein Moped paßt, habe ich wegen der AHK-Stützlast nicht größer gemacht. hatte bisher nur die trial und etwas Ladung drauf, gute 100kg oder so.


    Auf wieviel kg würde er denn die Papiere ausstellen? Für 2 Mopeds brauchst du ja min. 250kg.


    Wie siehts denn mit dem Rost aus? Meiner war nach 6 Jahren, in denen er praktisch permanet montiert war, ziemlich gammelig. hab ihn jetzt strahlen, Verzinken und beschichten lassen. Sieht wieder aus wie neu.


    Gruß
    Thomas

    Hallo Martin,


    hab den Cate an einem Ducato. 2 Enduros passen da gut drauf. Sportmopeds mit schmalem Tank sowiso. Habe aber auch schon eine Tenere und ein TT600 mit 20l Acerbistank drauf gehabt. Hab den Träger schon mit gut 300kg belastet. ist ja für 300 freigegeben, nur beim Ducato auf 250 beschränkt.
    Anbauen kannst Du ihn selber, brauchst aber eine kräftige Bohrmaschiene und einen 12er Bohrer (beim Ducato).
    Vorteil ist, wenn Du das Fahrzeug wechselst brauchst Du nur einen neuen Anbausatz und kannst den Träger weiterverwenden!


    Hardy: Gibts jetzt für den Verteidiger auch schon den Anbausatz? Ist der für den G jetzt auch endlich durch die Abnahme?
    Auf wieviel Last ist er bei Dir eingetragen?


    Gruß
    Thomas

    Hallo,


    wiviel km hat die Domi drauf? Braucht sie Öl?


    Zylinderkopf neigt zu Rissen zwischen Auslaßventilen und Kerze. Kommt von Überhitzung, z. B. durch Ölmangel infole erhöhtem Verbrauch.
    War bei meiner der Fall. Ging auch einfach aus. Sprang zwar dann wieder an, ließ sich aber nicht gescheit fahren.


    Zu helle Kerze bedeutet zu mageres Gemisch. Kontrollier mal den Ansaugstutzen, könnte eventuell durch die Alterung Risse haben. Die ersten Domis sind ja immerhin von 1989.


    Gruß
    Thomas

    Hallo Michi,


    nach deinem Profil zu schließen hast Du inzwischen eine Montesa?!
    Wir hatten Pamperas, eine 250 und eine 370, waren sehr zufrieden. Liefen immer problemlos. Zum Trialwandern sehr gut geeignet.
    Jetzt habe ich eine Beta Zero 260. Ist Bj. 1992. Fährt sich sehr gut. Bin aber bisher nur auf Trialplätzen gefahren und einmal am Gardasee. Tank ist etwas klein, aber sonst bin ich sehr zufrieden damit. Ist auch sehr schrauberfreundlich. Hatte ursprünglich 3 Stück, habe dann aus zweien eine gemacht und die dritte wieder verkauft, da es meiner Freundin nicht so gefallen hat.


    Kann also prinzipiell Gas Gas und Beta als Marken beide empfehlen.
    Fantic soll ja auch gut sein, da sie aber bankrott sind ist die Teileversorgung wohl eher unklar.


    Gruß
    Thomas

    Hallo,


    den gibts nicht einzeln, warum auch? So viele wie den verlieren (ich auch) ist doch mehr verdient, wenn man die komplette Einheit verkauft!
    Ist auch an den (älteren) Husabergs verbaut. Schaut dann aber doch noch der Blechträger raus. Mit dem gehts doch auch.


    Den Domino Gasgriff gibts auch mit Kunststoffdeckel. Gibts natürlich auch nur komplett!!


    Gruß
    Thomas

    Hallo,


    hatte auch eine FE501 (99). War eine 8´er Kerze drinn. Also wie vorgeschrieben. War immer ziemlich dunkel rußig. Schätze mal die Vergaser sind echt fett eingestellt, zu fett für normale Fahrweise. Paßt wohl nur für volles Rohr, da hat man dann den Innenkühlungseffekt.
    Würde also auch empfehlen den Vergaser magerer zu bedüsen. Hatte übrigens auch immer 10l Verbräuche, eindeutig zu viel!


    Ein Wärmewert anders schadet bestimmt nicht. Vor allem wenn sie eh zu fett läuft.


    Gruß
    Thomas

    Hallo,


    grundsätzlich ist es immer besser gleich gutes Werkzeug zu kaufen. Spart viel Ärger und das Billige sonderst Du eh irgendwann aus.
    Habe selber sein einigen Jahren einen Knarrenkasten von Proxon. Funktioniert bisher problemlos. Würde ich jederzeit wieder kaufen.
    Klar Hazet oder Gedore sind wohl nochmal besser, spielen preislich aber in einer anderen Liga.
    Drunter würde ich aber nichts kaufen. Gutes Werkzeug ist eine Anschaffung für´s Leben.


    Frei nach Rolls Royce:


    Der Preis vergeht, Qualität besteht!


    Gruß
    Thomas

    Hallo,


    danke für die Antworten.
    Rider: Ja, das hab ich gemeint, so stands in der Reparaturanleitung für die KTM.


    kai-uwe: Bin vor einem Jahr mal eine 2000 probegefahren, die war weicher von der Leistungsentfaltung als meine. Daher dachte ich daß da vieleicht auch was an der Klappe zum einstellen ist.


    Gruß
    Thomas

    Hallo remro,


    zur KLR600 kann ich Dir sagen, daß das Moped prinzipiell gut ist. War damals technologisch der Konkurenz um Jahre voraus. DOHC, Wasserkühlung und teilweise E-Start. Ist relativ leicht, so etwa 150kg und im Gelände gut zu fahren. Auf der Straße ordentliche Leistung und sehr handlich. Motorrad hat die KLR 1984, als sie rauskam in einem 4-Takt-Crosslauf eingesetzt. Ergebnis: Vorderes Mittelfeld! Ich denke das sagt schon was aus!


    Ein Problem gab es allerdings zu Anfang auch, das war die Steuerkette. Ist einteilig und dadurch sehr lang. Am Kettenspanner gabs ein Problem, so daß die Kette übersprang. Gibt dann einen Kopfschaden. Wurde dann umgerüstet und hielt in den meisten Fällen.
    Würde, falls Du sie kaufst, auf jeden Fall vorsichtshalber die Steuerkette mit Spanner wechseln lassen. Ist ansonsten ein gutes und problemloses Moped, das auch heute noch Konkurenzfähig ist.


    Gruß
    Thomas

    Hallo,


    Läßt sich die Leistungscharakteristik über die Auslaßsteuerung beeinflussen? Ist eine EC250 Bj. 01.
    Bei der alten KTM meiner Freundin hab ich im Handbuch sowas gelesen. Habe den Eindruck, sie ist auf hohe Leistung eingestellt. Auch scheint der Vergaser etwas Fett bedüst zu sein.
    Hätte gerne eine Einstellung für gutes Drehmoment und Druck von unten. Höchstleistung ist sekundär. Was ist da zu empfehlen?


    Wie ist die Standardeinstellung?


    Danke!


    Gruß
    Thomas