builtforspeed Mitglied
  • Mitglied seit 7. Juli 2004
  • Letzte Aktivität:

Beiträge von builtforspeed

    So...ich hab's mal mit dem von dekoforce empfohlenen
    smart_media_recovery versucht.
    Bis auf wenige Ausnahmen habe ich alle Fotos und Filmchen
    wieder hestellen können...allein die zeitliche Reihenfolge
    der Dateien stimmt nun nicht mehr - damit kann ich aber leben.
    SEHR GEIL!


    Ich bin also dank Eurer Tipps erst einmal sorgenfrei!


    Trotzdem werde ich mir mal Photo Rescue 3.0 besorgen.
    Mal sehen, was damit noch geht und ob da Unterscheide zu
    smart media recovery bestehen...


    Eine Frage noch:
    WIE MACHT MAN EIN BACKUP DER KARTE AUF BLOCKEBENE?


    Mal sehen, ob ich der Karte jetzt weiter vertrauen kann (nach
    dem Formatieren) oder ob ich mir doch lieber eine neue Karte
    kaufe...


    VIELEN DANK LIEBE LEUTE!!!

    ...erst einmal vielen Dank für die Tipps...
    Professionelle Datenretter wollte ich aber nicht gleich
    bemühen - vielleicht geht's auch einfacher...es geht
    eben um Fotos vom Mopedfahren...keine geheimen
    Raketendaten...


    Mir ist ein Programm empfohlen worden das wohl
    zu Datenrettung taugen könnte.
    Das Programm nennt sich
    'Photo Rescue Pro' und ist Free- oder Shareware.
    Das suche ich in der Version 2.7 - NICHT in der
    aktuellen 3.0-Ausgabe.


    Meine Kamera ist übrigens eine Canon Powershot S30,
    die Speicherkarte ist eine Compact Flash von Hama mit
    256MB.
    Die Frage nach der Software verstehe ich nicht - welche
    Software denn?

    @ Zynismus:
    Wer hat denn wohl dafür gesorgt, daß Du solche Mühe hattest, deinen
    Brocken zwischen den großen Blümchen hindurch zu zirkeln?
    Warst Du das evtl. letztendlich selbst? :teufelgri


    ...wann sind denn wohl die Ergebnisse bei der MSG online?

    …ich hätt’ da gern mal ein Problem…
    ...mit der Speicherkarte meiner Digitalkamera...


    Im Verlauf einer Veranstaltung am letzten Samstag sind mit
    meiner Digitalkamera viele schöne Fotos und kleine Filmchen
    von mir und den anderen Teilnehmern gemacht worden.
    Kurz vor Ende der Rennerei maulte das Ding plötzlich
    ’CF-Kartenfehler’ und nun ist auf der Karte nichts mehr zu
    lesen. Die Karte ist probehalber in andere Kameras einsetzt
    worden - ohne Erfolg.
    Im Kartenleser am Rechner kann man per Explorer zumindest
    sehen, daß zwei Ordner auf der Karte angelegt sind, Inhalt
    ist jedoch nicht vorhanden. Läßt man sich die Eigenschaften
    des Datenträgers anzeigen, sind aber ca. 80% des Speicherplatzes
    belegt - nur kann man nicht auf die Bilder zugreifen...blöd!


    Weiß jemand Rat bzw. kennt jemand Programme (Freeware?), die
    eine Wiederherstellung der Daten ermöglichen könnten?
    Die Möglichkeit der Reparatur per chkdsk sollte die letzte
    Möglichkeit sein - davor habe ich irgendwie Schiß!


    Gruß & Dank,
    builtforspeed

    Wie wär's denn, wenn man anstatt die Sachs komplett umzustricken
    (was ja auch irgendwie 'ne Stange Geld kosten dürfte) und dann evtl.
    noch mit dem Erlöschen der Betriebserlaubnis wegen des Einbaus nicht
    für dieses Moped vorgesehener Teile zu kämpfen zu haben, sich gleich
    mal nach einem für den gewünschten Einsatzzweck und das Gewicht
    des Fahrers geeigneten Krad umschauen würde?


    Ich denke, das könnte unter Umständen mehr Sinn machen!

    Erst einmal solltest Du so vorgehen:


    Federung: Die Federung einstellen ist eine Wissenschaft für sich. Um den optimalen Wert zu finden, muß man erst den Zustand der Federelemente kennen. Dafür sucht man sich zwei feste Punkte am Motorrad, etwa die Achse und eine Schraube am Heck und mißt den Weg in komplett ausgefedertem Zustand (Motorrad mit entlastetem Hinterrad aufgebockt auf dem Mittelständer). Danach bockt man die Maschine ab, drückt ein paarmal auf die Sitzbank zum Ein- und Ausfedern und prüft so den sogenannten "statischen Durchhang ", den durch das Eigengewicht des Fahrzeugs reduzierten Federweg. Die Differenz zwischen den beiden Werten sollte nicht mehr als 3 Zentimeter betragen. Anschließend mißt man den Weg unter Belastung, mit dem Fahrer im Sattel (er sollte frei und zentrisch auf der Maschine stehen). Der Unterschied zum völlig ausgefederten Zustand beträgt idealerweise 9-9,5 Zentimeter. Das gleiche gilt für den Federweg an der Gabel - hier ist der Idealwert des statischen Durchhangs maximal 4 Zentimeter.


    Quelle: Zitzewitz


    Vermutlich wird sich dabei ergeben, daß die Feder zu schwach ist...


    Allerdings habe ich keine Ahnung, ob's für das Moped
    andere Federn gibt (von welchem Hersteller ist denn das Federbein?).
    Ob ein Federebin aus einem anderen Moped paßt, kann ich auch
    nicht sagen. Was sagt denn der Sachs-Händler dazu?