swabian Mitglied
  • Mitglied seit 9. Mai 2004
  • Letzte Aktivität:

Beiträge von swabian

    ...solange ein Brief für das Fahrzeug vorhanden ist bzw. zulassungsfähig um das Baujahr dementsprechend festzumachen für die Klasseneinteilung bzw. bei neuerer Erstzulassung Nachweis über Baujahr des Fahrzeugs (weitestgehend Motor/Rahmennummer oder dergleichen), wenn hier u. da was verändert wird wie Stoßdämpfer Zündung usw. und es annähernd aussieht wie von damals ist ja in Deutschland, Belgien fast alles möglich außer Italien.... je nachdem welche Klasse bzw. Baujahr......

    Bei Motocross kannst Dir ja Neumaschinen zusammenbauen da ist es egal Hauptsache es entspricht den Vorgaben der Klasseneinteilung also gibt es ja Möglichkeiten!


    Um nicht vom Thema abzuschweifen wäre doch mal interessant so eine neue 125er mit altgemachtem Plastik an die Abnahme zu schieben 8o

    ....also hat sich quasi das obere Lager mit dem Schaftrohr verbunden, probiers mal mit Rostlöser über Nacht, dann mit kleinem Acetylen Brenner den Lagerring erwärmen bzw. bis sich Anlassfarben zeigen dann mit großem Hammer (also groß und deutlich mehr als 300Gramm) und vielleicht eine Beilage auf das Schaftrohr schieben... ein paar Schläge....da hilft wahrscheinlich nur Temperatur und Gewalt. Motorrad sollte gut aufgebockt sein.


    Im schlimmsten Falle musst dann oben am Schaftrohr ein wenig abdrehen bzw. nachdrehen wenn es verklopft ist

    Genau Jürgen...

    Man könnte meinen es ist die erste Veranstaltung die jemals ausgeschrieben wurde. Wird doch oft so ausgeschrieben. Mann kann auch alles "verkomplizieren"

    ....Du hast noch vergessen eine Diskusion loszutreten wie der Veranstalter seine Startplätze verteilt, ob das dann für alle gerecht ist und/ ob man jetzt alles online machen sollte und natürlich darf KI nicht fehlen, dann wirds kompliziert :D

    ...letzte Anmerkung zu Stoßspiel, Wössner, Vertex u. Prox (die üblichen Verdächtigen bei Nachrüstkolben) haben bei A-D Maß Kolben denselben Ring

    folglich wird auch das Stoßspiel grösser wenn man den Zylinder hont oder überarbeitet wie auch immer......deshalb Stoßspiel ist nicht das entscheidende Kriterium solange es nicht zu eng oder zu weit ist....und das Maß hängt natürlich auch von der Bohrung ab (50-125 haben engeres Spiel als 250/300)

    ...Bei W......sagen sie mal als Orientierungswert Bohrung x 0,004 für 2 Takt Motoren, diesen Wert findet man auch bei anderen und in diverser Literatur...wären bei 54mm x0,004 =0,21mm bei 72mmx0,004 =0,29mm....ist aber Einbaumaß deshalb ist bei 0,4 noch kein Ring verschlissen!!!

    ....ist immer so eine Sache, deshalb habe ich auch geschrieben dass man auch/mindestens das Tragbild begutachten soll....das Stoßspiel ist auf jeden Fall mal ein Indikator damit auch Leute

    einen Anhaltspunkt haben wo wenig Erfahrung mit diesen Dingen und Zusammenhänge haben...wegen Überlaufen bei Verschleiss soweit ich mich erinnere beim Kolben (Verschleiß über 1mm) war der Ausschnitt also der Bereich wo sich der Pin befindet 2,3mm bei Null bei 1,15mm waren es knapp 3,1mm...also da müsste der Ring gravierend verschlissen sein dass er überläuft....

    Wenn man Ringe vergleicht z.B Wössner zu Prox (beides Japanringe Prox über 5/10 u. Wössner 2/10 Stoßspiel) ist der Prox über 2/10 dicker als der Wössner Ring (nicht die Höhe die hat bei beiden 1,5mm sondern Profilstärke also 4/10 im Durchmesser)....ich fahre z.B. Wössner Ringe auch bei anderen Kolben beim Ringtausch ohne Kolbenwechsel...

    Auf Jeden Fall wenn ein Ring verschlissen ist gehört er raus, das Problem er nutzt sich auch nicht gleichmässig ab und dann verschleißt der Rest auch....dazu dient dieses Maß Stoßspiel als super Indikator nur wenn man vorher/nachher misst sonst kann man nicht vergleichen, also vorher/nachher Vergleich...will auch nicht klugscheissen sind halt meine eigenen Erfahrungen mit der Zeit

    Maße als Beispiel bei 54mm Bohrung...

    Und wie man nun nur die Höchsleistung und nicht die gesamte Kurve betrachtet ist mir nen Rätsel. Denn man sieht schwarz auf weiß das man einen breiten gut fahrbaren Bereich hat.

    ...nichts anderes schrieb ich oben....schöner Drehmomentverlauf für jeden fahrbar..... :S bitte ganz lesen

    ist ja klar wenn das Moped sich wenig aggressiv fahren lässt mit angenehm früh ansteigender Drehmomentkurve ohne extremen peak dass sich dies positiv auf hardenduro auswirkt und dadurch auch für die breite Masse einfacher zu fahren ist....egal jeder soll das kaufen worauf er Bock hat....


    ich denke mal für die meisten und mich eingeschlossen wäre und ist eine solche Leistung ausreichend und schöner fahrbar als eine 300er von vor 25 Jahren, deshalb sieht man immer mehr

    mit für 2 Takt Verhältnisse Hubraumboliden fahren, nicht weil sie alle besser fahren sondern weil die Mopeds einfacher zu fahren sind

    ...das hab ich oben geschrieben :rolleyes:

    erstmal muss man die Vergleiche überhaupt vergleichen können.

    Sehen wir den Wert an der Kupplung oder Hinteread?

    Welche Reifen waren montiert?

    ...hab mich vielleicht falsch ausgedrückt mit Prüfstandsvergleich meine ich nicht irgendwelche Kurven aus Prüfstandsläufe vergleichen sondern alle Vergleichspartner auf demselben Prüfstand

    hier in diesem Forum eher unwahrscheinlich dass sich Jemand die Mühe macht aber vielleicht hat Jemand zu einem mit Prüfstand Kontakt wo solche Mopeds regelmässig ablaufen lässt wie gesagt wäre mal interessant.


    Von einer Brot u. Butter 125 war nie die Rede aber mit 38, PS am Hinterrad u. 40,4 PS an der KW liegt die eine ja nicht so weit von der 300er bei den JD Kurven weg 8o

    Aber ehrlich unabhängig davon realistisch gesehen sind 42PS wenn auch am Hinterrad ziemlich mau für eine 300er :S


    Man sollte sich den Gauptanwendungsfall der Kisten mal angucken, evtl wird es einem dann klarer.

    ...ja und genau das meine ich ja damit...Fahrbarkeit für jeden...mit einem Trial Motor will man ja auch kein Motocross Rennen fahren



    Was denkt Ihr, auf KTM bleiben oder doch mal was anderes????


    ich würde einfach mal was ausprobieren wenn ich die Möglichkeit hätte und was für mich am besten geeignet ist, evtl. mal ne 250er :)

    ...für 300ccm wie schon oben geschrieben alles etwas zugeschnürt aber um das Ding für Jeden fahbar zu machen sonst würde man nicht so viele rumfahren sehen...

    Optimierung nach oben ist bei 300ccm eigentlich problemlos möglich....

    ein Prüfstandsvergleich zwischen 300 2007 2016 2021 2024 wäre mal interessant...damit man sieht was sich verändert hat

    .....ja war klar ...erschließt sich ja was gemeint war...noch was falls Du Dir die Mühe machst abzublitzen die Japaner geben immer den Zündzeitpunkt vor Verstellung an, meist bei etwas über Leerlaufdrehzahl so um 3000 aber da musst schauen wann das Signal am stabilsten läuft vor Verstellung

    Die Frage ist worauf sich die 30% beziehen.

    30 % vom Hub kann nicht sein , ist viel zu viel , beim Drehwinkel gibt man aber eigentlich keine % an, 30% wären ja über 100 Grad das kann auch nicht sein.

    Bist du sicher daß da nicht 30 Grad stehen , das käme eher hin.

    ...Gradscheibe 30 Grad vor OT Zündzeitpunkt....unter Motorentuner gängige vorgehensweise genauso wie Steuerzeiten in Grad ein gängiges Maß ist.....Honda CR 125 haben unverständlicherweise ziemlich viel Vorzündung bis sie verstellen, bin bei meiner YZ 125 bei 26 Grad als bester Kompromiß gelandet (recht einfach zu probieren durch programmierbare Zundbox bei meinem Mop

    )


    schau mal in den Ami Foren nach Zündeinstellung über Markierungen....ich denke mal bei außenliegendem Pickup wird das Ding auf OT gestellt und dann muss die Markierung der Statorplatte mit der Polradmarkierung übereinstimmen, dynamisch Markierungen (beim abblitzen zur Kontrolle) mit Gradscheibe aufs Gehäuse anzeichnen oder mit Hilfsschablone von Gradscheibe und Markierung bei OT auf Polrad setzen...dann sollte sie bei 30 Grad anfangen und irgenwann nach spät verstellen....Hilfsschablone zum abblitzen siehe unten...dann haste Klarheit

    Hi Florian,


    das ist die beste Meßmethode für den Zündzeitpunkt, genauer geht eigentlich nicht...das misst Du mit einer Gradscheibe, also OT 0 dann kannst eine Markierung setzen oder eine wenn vorhanden verwenden


    ...es gibt auch einfache Berechnungsprogramme zum umrechnen auf mm (mathematische Berechnung erspare ich mir ), dazu brauchst aber die Pleuellänge

    :D ist ja fast 125 er Niveau von der Spitzenleistung, für eine 300er echt ein Witz aber wer will denn schon eine echte gutgehende bzw. gutgemachte 300er bewegen :S

    ....bei der Drehmomentkurve würde ich mal sagen echt gut fahrbar, geht schon unter 5000 in Reso...und bei unter 8000 bricht sie richtig ein (vor Jahren hätte man gesagt ein toter Motor ohne Leben) das 2. macht sich dann negativ bemerkbar in der Überdrehfähigkeit, müsste sich so anfühlen wie wenn das Moped mit Anhänger läuft...


    bin aber leider noch keine gefahren....



    ich denke mal für die meisten und mich eingeschlossen wäre und ist eine solche Leistung ausreichend und schöner fahrbar als eine 300er von vor 25 Jahren, deshalb sieht man immer mehr

    mit für 2 Takt Verhältnisse Hubraumboliden fahren, nicht weil sie alle besser fahren sondern weil die Mopeds einfacher zu fahren sind