Domi[YZ125] Mitglied
  • Mitglied seit 16. November 2003
  • Letzte Aktivität:

Beiträge von Domi[YZ125]

    Mich würde mal interessieren von denjenigen bei denen die Gabelbrücke gerissen ist ob ihr die Klemmung immer mit einem Drehmomentschlüssel angezogen habt oder nicht. Ich habe meineTauchrohre schon mehrmals ausgerichtet und bei mir ist nichts gerissen.


    Bitte um ehrliche Antworten.


    Bei meiner Freeride (März 2014, neu gekauft) ist jetzt am 02.04.2018, bei 152 Betriebsstd. die obere Gabelbrücke eingerissen. Immer mit Drehmomentschlüssel angezogen.

    Servus,


    gibt es Interesse an einer massiven orange eloxierten Gabelbrücke für die Freeride 350/250/E ?


    Es gibt schon 3 Käufer, aber erst ab 5 Käufern wird die Firma Frästechnik Raditsch mit der Nachproduktion beginnen.


    Hier ein Foto von meiner gebrochenen oberen Gabelbrücke an der Verschraubung (links und rechts ein langer Riss):
    https://picload.org/view/dapll…51081703105_6283.jpg.html


    Hier ein Foto von der Tuning-Gabelbrücke von http://www.FTR-racingproducts.de, 97502 Euerbach für 390,00€ inkl. Märchensteuer (komplett einbaufertig und originale Lenkeraufnahmen passen auch)
    https://picload.org/view/dapllala/fr.jpg.html


    Bei Interesse einfach an mail@raditsch-fraestechnik.de eine Mail schreiben, damit die Produktion hoffentlich bald startet


    MfG

    Servus,
    gibt es Interesse an einer massiven orange eloxierten Gabelbrücke für die Freeride 350/250/E ?
    Es gibt schon 3 Käufer, aber erst ab 5 Käufern wird die Firma Frästechnik Raditsch mit der Nachproduktion beginnen.


    Hier ein Foto von meiner gebrochenen oberen Gabelbrücke an der Verschraubung (links und rechts ein langer Riss):
    https://picload.org/view/dapll…51081703105_6283.jpg.html


    Hier ein Foto von der Tuning-Gabelbrücke von http://www.FTR-racingproducts.de, 97502 Euerbach für 390,00€ inkl. Märchensteuer (komplett einbaufertig und originale Lenkeraufnahmen passen auch)
    https://picload.org/view/dapllala/fr.jpg.html


    Bei Interesse einfach an mail@raditsch-fraestechnik.de eine Mail schreiben, damit die Produktion hoffentlich bald startet :)


    MfG

    Kühlerschutz ist verbaut. Hab 55 Stunden oben.


    friedrich renner, ja genau:


    To prevent this issue from happening, replace the grommets (P/N 58414019000 ), Bob E suggests using an extra half grommet on the radiator side to help with extra cushion.



    Ich befürchte nur, dass der halbe Puffer zusätzlich nicht viel bringt, da sie so empfindlich sind und sich schnell auflösen..

    Der Kühler an der Freeride wird durch so Gummipuffer "geschützt". Leider sind die Gummipuffer nicht wirklich stabil und lösen sich mit der Zeit auf. Dadurch ist mein Kühler an der Verschraubung undicht geworden. (Siehe Foto)


    Hat einer eine Idee, wie man die Belastung an der Verschraubung in Zukunft vermeiden kann?

    Das Geld (60-70 €) würde ich eher in den Batterieumbau investieren, so wie von gasgasjoe auf seiner Seite beschrieben. Bei den 2015er wird die gleiche Lithium drin sein, die bei der 2014er teilweise nachgerüstet wurde?

    Also mit den originalen Maxxis-Reifen hast sicher keinen Spaß in der Sandgrube. Habe vorne und hinten den Michelin S12XC montiert, da geht die 250er Freeride auch in den verschieden Sandgruben, die wir immer fahren ganz gut!


    Bei tiefen Sand sind mir folgende 2 Nachteile gegenüber einer 250er EXC aufgefallen:


    1. Bei langen, steilen Auffahrten fehlt der Freeride die Leistung..
    2. Das Vorderrad ist nicht ganz so Spurtreu und rutscht teilweise seitlich weg..

    Habe gerade Ölwechsel bei der 250er Freeride gemacht und ne schöne Ladung Öl abbekommen. :rolling: Das Öl ist schon fast explosionsartig raus geschossen..


    Auch bei der Getriebeöl-kontrollschraube hört man beim öffnen immer ein zischen vom Druckabbau.


    Das kannte ich von meiner 250er EXC überhaupt nicht. Warum baut die so einen Druck auf? :kuck: Nur so aus Interesse

    Ich habe heute einen Michelin S12XC in der Größe 130/80/18 hinten montiert. Der Reifen hat eine Breite (inkl. der äußersten Stollen) von 125 mm und passt sogar mit Kettenschutz in die Freeride. Ich habe den Kettenschutz nur sicherheitshalber, noch etwas auf Höhe der Stollen ausgeschnitten.


    Hier ein Foto vom eingebauten Michelin S12XC:



    Und hier noch ein Foto, im Vergleich zum originalen Maxxis Hinterreifen:




    Einen S12 in der Größe 140/80/18 hätte ich auch (Breite 136mm inkl. der äußersten Stollen) da müsste man aber dann den Kettenschutz entfernen, damit er passt.

    Ich finds halb so schlimm. Ich hab die original Batterie rausgeworfen und eine V3-Scooterbaby von Modelbaufuchs direkt unter die Sitzbank eingebaut (Einbau nach der super Anleitung von gasgasjoe:thumbup:)


    Die neue Batterie hat 70€ gekostet, dafür ist die Freeride jetzt nochmal um 1,4 kg leichter geworden. :)

    Rückrufaktion? Glaub KTM hat noch keine Ahnung... :biggrin:


    am 04.02. hat KTM eine neue 250er Freeride an meinen Händler geliefert, die ich heute abgeholt habe.


    Foto von der Batterie, immer noch eine 3Ah-Blei:


    Und hier vom E-starter. Evtl. wurde hier was geändert oder ist der blaue Aufkleber nichts neues?


    ... Gibt es jemanden der schon mal das Schloss getauscht hat? Habe leider beim Rangieren vergessen den Schlüssel zu entfernen :wirr:


    In der "normalen" Postion reicht es nicht den Niet zu entfernen um es herauszunehmen. Vermutlich muss es noch gedreht werden. Nur in welche Position?



    In der normalen Position geht es nicht raus, es muss aufjedenfall gedreht werden. Ob nach links oder rechts, kann ich leider nicht sagen. Bei meiner musste ich das Schloss aufbohren, da der Schlüssel abgebrochen war und sich gar nichts mehr drehen lies.


    Das könnte dir helfen:


    http://www.offroadforen.de/vb/…highlight=Lenkungsschloss

    Meine bestellte 250er Freeride steht seit 2 Wochen beim Händler zur Abholung bereit. Auf die Frage ob der Starter (Bendix) und Batterie schon überarbeitet wurden, bekam ich nur zurück geschrieben: "Alles Takko mit dem Moped" Was immer das nun jetzt heißt. :rolling:

    Ich bin auf der Suche nach dem optimalen Reifen auf der Freeride für Sand Einsätze ?
    Hat jemand Erfahrungen bzw. Empfehlungen.


    Danke



    Vorschlag:
    Hinten "Michelin S12XC" und Vorne "Michelin M12XC"


    Falls "Sand Einsätze" = Sandgrube, Feldwege, Wald