andre Aktives Mitglied
  • Männlich
  • aus Taunus
  • Mitglied seit 30. Oktober 2003
  • Letzte Aktivität:

Beiträge von andre

    Hi,


    eine Sache muss man allerdings beim Fahrrad beachten wenns um 'schlechte' Gabel geht. Das Bike wiegt fast nichts!
    Egal wie gut eine Fahrradgabel funktioniert, das wird nie so gemütlich wie auf ner Enduro wo 100kg Trägheit dafür sorgen das mehr 'Ruhe' herrscht. Hab ich am Anfang auch unterschätzt, gerade wenn es wurzelig ist...


    Viele Grüsse


    Andre

    Moin,


    also wenns ums 'schnell' geht bin ich der Falsche ;)
    Ich hätte selbst nicht geglaubt das die 3cm so viel aus machen, aber ich empfinde es als großen Unterschied, gerade wenn es über Wurzeln oder Drops geht.
    Nachteile hab ich keine Gefunden, bin ausgiebig probe gefahren. Motor ist sehr ähnlich, ist angeblich ne neuere Variante als in meinem Levo, aber da merk ich keinen großen Unterschied. Ist aber auch nicht nötig, da hat mir das Levo auch deutlich gereicht und vor allem die 'Fahrbarkeit' empfinde ich bei den Spezialized (Brose) Motoren als sehr angenehm.


    Aber wenn hier mal jemand in der Gegen ist (Feldberg) oder in einem Trial in der Nähe (Stromberg, Bad Ems, ...) dann gerne melden, können wir mal ne Runde zusammen drehen!


    Viele Grüsse


    Andre


    PS: Also so grob fühlt sich das vom Fahrwerk für mich an wie der Umstieg von DR 350 auf WR 250F ;)

    ...
    Jetzt würde mich interessieren wie es hier mit den IGE Läufen aussieht. Gehts auch hier noch in diese Richtung oder hammer da noch Enduro?


    Hi,


    so unterschiedlich sind die Vorstellungen, ich fahre nach wenigen Versuchen seit grob 10 Jahren kein IGE mehr weil das für mich ein 'Langstrecken-Motocross' war, hatte nichts mit Enduro zu tun (außer mal ein Lauf in Saalfeld, der war cool!) ...
    MX Piste und Acker und alle mit dem Messer zwischen den Zähnen, seiden es kam doch mal nen 'Hügel' dann lagen alle im weg rum...


    Naja, wie es aktuell ist kann ich Dir gar nicht sagen, weil ich so lange nicht mehr dabei war. Aber wenn es noch so ist wie früher, dann wirst Du fahrtechnisch sicher nicht überfordert.


    Viele Grüsse


    Andre


    Oder Du kaufst einfach ein Specialized Levo :)


    Hehe,
    so haben wir es gemacht und es bis jetzt nicht bereut.
    Wir hatten kein Plan von Fahrrädern, haben beim Händler vor Ort getestet und dann nochmal ein Wochenende geliehen. Das Levo hat überzeugt (Nur beim Preis muss man schlucken, wenn man denkt das so ein Teil fast so viel wie ne Enduro kosten soll...).


    Aber die Dinger machen Laune und funktionieren genau so wie ich mir das vorgestellt habe....


    Viele Grüsse


    Andre


    PS: Hier noch ein Filmchen aus Stromberg:

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.



    PPS: Die Frage nach der Reichweite kann man echt nicht vernünftig beantworten... Im Flachen gehen sicherlich 100km und mehr, wenn man selbst auch was tut ;) Hier rund um den Feldberg haben wir es geschafft in ca. 45km uns und den Akku komplett zu leeren (1400 Höhenmeter, bergauf)...

    Moin,


    seiht gefühlten Jahrhunderten melde ich mich mal wieder. Hab ab und zu mal gelesen, aber nichts wirklich zu sagen gehabt. Endurofahren ist auch nicht mehr das einzige Hobby, aber wir machen es immer noch gerne. Hab vor kurzem ein Video aus den letzten paar Jahren zusammen gebastelt, scheint aber 'von selbst' niemand auf YT zu finden... da dachte ich, bevor es verrottet, mal schauen ob da hier Interesse besteht.
    Eigentlich ist auch immer noch der Plan mal ein wenig Aufwendiger zu filmen (Copter und so) ... aber dafür brauchts Zeit und gutes Wetter.
    Anyway... würd mich über ein Kommentar (hier oder dort) freuen:


    https://www.youtube.com/watch?v=p1eKAN-ridU


    Viele Grüsse


    Andre

    Hi,


    wir sind für unseren Neffen auf der Suche nach einer 125er.
    Sie soll Straßenzulassung haben, damit er auch mal in die Schule fahren kann oder uns besuchen.
    Sie soll aber auch richtig geländetauglich sein, klar das man damit keine Wettbewerbe gewinnt, aber eine Ballade (ala Dour) oder ein Besuch in Rumänien sollte möglich sein, ohne das das Teil auseinander fällt!


    Mal so die Wunschpunkte:


    * Zuverlässig
    * Bezahlbar (muss nicht billig sein, aber kein Exot für 10.000 EUR)
    * gute E-Teile Versorgung
    * StVO konforme Leistung
    * als Bonus mehr/volle Leistung möglichst einfach 'zuschaltbar' wenn es ins Gelände geht
    * 4 Takt wäre schön, aber kein Muss, leise wäre aber gut!


    Wenn ich was vergessen habe worauf man achten sollte, bitte gerne ergänzen!


    Viele Grüsse
    Andre

    ich würde ja eher sagen: nicht Rollen! Bremsen, oder Gasgeben aber nicht rollen...
    Hat mich eine unheimliche Überwindung gekostet, und es klappt bei weitem auch nicht immer, aber wenn ich es schaffe ziemlich direkt vom Bremsen ans Gas zu gehen und die Kurve mit 'zug' zu fahren dann rutscht vorne nix...

    Bitte, wenn Ihr da hin wollt dann fahrt zur Enduromania oder einer anderen 'erlaubten' Veranstaltung UND haltet Euch an die Regeln, auch Enduromania heisst nicht das man überall fahren darf!


    Benehmt Euch vernünftig und macht einen leisen Auspuff drann!


    Es gibt schon so viele Gebiete die genau aus dem Grund (auf eigene Faust...) komplett für Enduros dicht gemacht wurden!


    Ich hab mich bisher immer daran gehalten und würde auch in 10 Jahren gerne noch fahren dürfen!

    Tinka sagt immer Bilstain ist die belgische abkürzung für Billionen Steine ;)
    Finde das passt ganz gut, aber wenn man sich nicht auskennt findet man auch die schönsten Stellen nicht auf anhieb... gibt da Sachen die wirklich Spass machen zu fahren... wenn man eine Stein Allergie hat oder Angst vor Kratzern auf dem Dekor ist das Gelände eher nix :teufelgri

    Zitat von alter sack

    hallo,
    für eine lizenzfreie serie ziemlich heftig:O hoffentlich verschreckt ihr die hobby fahrer nicht zu sehr:verwirrt:
    ich finde es absolut als herausforderung und das habt ihr euch ja auch auf die fahne geschrieben, also wünsch euch eine tolle veranstaltung und allen fahrern viel erfolg.


    verschrecken, im Gegenteil ich würde mich darüber freuen, leider ist es uns dieses Jahr wieder unmöglich nach Saalfeld zu kommen, mit dem Terminen haben wir irgendwie ziemlich Pech...
    Wenn ich es irgendwie schaffen könnte würde ich kommen, sicherlich würde ich wieder auf einer der hinteren Plätze landen, aber Spass würde es bestimmt machen :teufelgri


    Und ich sehe das genauso, DAS ist Enduro :cool:

    IMHO braucht das kein Mensch, genau wie Stützräder...
    Ein Laufrad (ohne Pedale) für den Anfang und nach 2 Stunden hat das Kind völlig spielerisch und ohne irgendwelche Erklärungsorgien das Gleichgewicht raus!
    Unser Neffe ist dann vom Laufrad fast direkt auf die PW 50 und seit ein paar Monaten auf die 50er Automatiktrial umgestiegen, alles ziemlich Problemlos :)
    Fahrradfahren kann er übrigens auch ;)

    Zitat von Flamingonuss

    was auf mehrere dutzend leute hier zutrifft die mit der enduro an nem förster o.ä. vorbeimussten.



    achso meine stinkfurznormale teilkasko übernimmt diebstahl. und die kost alles andere als ein heidengeld.
    und ne karre von der sie einen runterschiessen mussten bei der flucht brauchen sie mir dann auch nicht wiedergeben ;)


    1. ich flüchte auch nicht vorm Förster, erst recht nicht wenn ich dann so durch den Wald brettern müsste das ich jemanden umfahren könnte, finde es auch besch**** wenn andre das tun :mecker: das trägt sicher zur Beliebtheit unseres Hobbys bei :wirr:


    2. Es geht nicht um den einen Fall den sowieso eine Versicherung zahlt, was glaubst Du was passiert, und was dann die Versicherung kostet, wenn sich rumspricht das man einfach nur abhauen und nicht anhalten muss im mit nem Diebstahl durchzukommen...

    Zitat von twinshocker

    Genauso schauts aus.
    Das war ja eine längere Verfolgungsjagd und so was schaukelt sich dann hoch.
    Im Grunde kann sich der Staat sowas nicht gefallen lassen und muß dann natürlich irgendwann die Notbremse ziehen.
    Trotzdem wurde auf den sicherlich nicht in der Absicht geschossen ihn zu töten. Gibt nämlich für den betreffenden Beamten viel zu viel Papierkram. Das wird halt saublöd gelaufen sein.
    Ausserdem ist es mit ner 9 Para gar nicht so einfach jemanden umzubringen , mit Polizeimunition erst recht.


    seh ich absolut genauso, wenn der nicht anhält sondern rumrast und versucht zu flüchten!? was soll man tun, laufen lassen :verwirrt: das wäre gleichbedeuten mit einem Freifahrschein für alle Diebe! Einfach nicht anhalten und schon kannst Du klauen was Du willst :dk:
    Und ne Verfolgungsjagt wird früher oder später für Unbeteiligte gefährlich, und wie soll man das dann rechtfertigen wenn Unschuldige umgefahren werden?


    Ich seh das so (auch wenns radikal klingt) wenn sich jemand bewusst gefährdent für andere verhält (Bedrohung mit Waffe, radikal rücksichtsloses fahren bei einer Verfolgungsjagt usw...) dann kann man denjenigen nicht schnell genug aus dem Verkehr ziehen, mit allem was dazu nötig ist! Klar sollte so wenig Schaden wie möglich angerichtet werden aber es ist noch wichtiger Schaden von Unschuldigen abzuwenden.