610er Profi Mitglied
  • aus Swabian Highlands
  • Mitglied seit 20. Oktober 2003
  • Letzte Aktivität:

Beiträge von 610er

    Brauche bisschen wissen weil ich “relativ” legal auf supermoto fahren

    Da fehlt noch ein wenig Info. Also Du willst (wenn auch relativ) "legal Sumo fahren".

    Lass Dir nicht alles aus der Nase ziehen. Willst Du am öffentlichen Straßenverkehr teilnehmen?

    Wenn ja, welchen Führerschein hast Du?

    Ganz einfach :

    Immer die anderen

    Genau - das gilt im Übrigen für alle Bereiche des Lebens ;-)


    Ich finde es (bisher) dieses Jahr sogar entspannter als im letzten.

    Freu mich auf die erste Alpentour, wenn sie dann wieder möglich ist,

    gegen Akku-Biker hilft immer eine kurze Tragepassage.

    Das wird er vermutlich selbst auch gemerkt haben, dass es keinen Cimatti-Online-Shop gibt. ;-)


    Teile für solche Moppeds findet man am ehesten auf den Märkten in Italien und dort auch nur vielleicht .

    In Pandemiezeiten fallen auch diese weg.

    Man kann versuchen auf subito.it oder zunehmend auch auf ebay.it was zu suchen.

    Ansonsten helfen nur Kontakte zu anderen Cimatti-Fans, die sich evtl. schon länger mit den Hobby befassen.

    Wenn alle Stricke reißen, bleibt nur selber machen (lassen) oder eine Nachfertigungsaktion zu organisieren.

    Es gibt drei Möglichkeiten einen Betrieb zugrunde zu richten.

    1. Mit Alkohol, das ist die sicherste.

    2. Mit Frauen, das ist die schönste.

    3. Mit einem Politiker, das ist die schnellste

    In meiner Branche hieß das immer:

    1. Mit Zocken, das der schnellste

    2. Mit Frauen, das ist der angenehmste

    3. Mit SAP, das ist der sicherste

    ;-)

    Selbstverständlich ist eine ordnungsgemäße Diktatur die Beste aller möglichen Staatsformen.

    Solange ICH da sagen habe.


    Jeder hat eine andere Sicht auf die richtige Balance zwischen Freiheit und Sicherheit.

    Ich jedenfalls halte es mit Benjamin Franklin:

    "Wer bereit ist, wesentliche Freiheiten für ein wenig Sicherheit aufzugeben, wird beides verlieren."

    Von Acerbis gab's in den Hochzeiten der Großen Tanks für fast jedes Mopped einen.

    Für manche auch mehrere Versionen. So ein 30L-Fass war ne Zeit lang ein Statussymbol ;-)

    Immerhin ist statt der USD-Gabel und dem falsch Vorderrad das Original auch dabei.

    Servus wollte mal ne kleine Diskussion über 125ccm 2 oder 4 Takt beginnen

    Da bist Du Jahre (Jahrzehnte) zu spät dran.


    Die Frage ist in jeder Hinsicht entschieden.

    1. Als zugelassenes "Leichtmotorrad" früher Leichkraftrad oder schlicht 125er erkennbar am "kleinen Täfele":

    Es gibt keine neuen 125er Zweitakter mehr - wg. Abgasvorschriften, wer einen Zweitakter will muss auf den Gebrauchtmarkt ausweichen.

    Daher sind die Gebrauchtpreise für 2T-125er deutlich gestiegen. Gute Yamaha DT 125, Aprilia SX 125 oder Husky WRE 125 sind teuer.

    Das gesetzliche Leistunglimit von 11kW erreicht auch ein (guter) 4-Takter.

    Ein Markt für 125er ohne Leistungslimit existiert zumindest in D schon seit den späten 80ern nicht mehr.

    Es gibt aber noch Ü-18 Fans, die nichts geiler finden als mit einer ungedrosselten Aprilia RS 125 oder Cagiva Mito rumzufahren. ;-)


    2. Als Wettbewerbsmotorrad

    Noch bis vor dem Zweiten Weltkrieg galten Zweitakter als billig und leistungsschwach.

    Im Offroadsport zeigte sich aber früh, der Gewichtsvorteil und spätestens seit Mitte der 1960er Jahre ist das gegessen.

    Der Viertakter erlebte seine Renaissance erst als er im Wettbewerb (fast) den doppelten Hubraum haben durfte.


    Es gibt sie einfach nicht an jeder Ecke, nicht zuletzt weil TM eine sehr kleine Firma ist,

    deren Ziel nicht der Marktanteil ist. Die Details sind es, was eine TM ausmacht.

    Rennsprit zum selber mixen:


    1. Methanol fahren.

    Die Oktanzahl von CH4O ist 110 - damit kann man die Verdichtung und Leistung erheblich steigern.

    Der Motor läuft "kühler"

    Den Sprit kannst auch selber aus Hühnerscheixxe machen

    Ist ein wenig toxisch aber biologisch sehr gut abbaubar,

    Daher nicht trinken! Dafür ist Verschütten unkritisch

    Zieht leicht Wasser, also nicht längere Zeit im Tank lassen

    Hat wenig Heizwert, der Verbrauch steigt erheblich, bis zum Doppelten also nix für Paris-Dakar

    Brennt fast farblos, daher vorsicht beim Tanken!!

    Soviel ich weiß bei FIM-Rennen nicht zulässig

    Beim Speedway üblich.


    2. Das ganze noch ein wenig mit Nitromethan aufpeppen

    Ist aber recht teuer

    Nicht einfach im Handling - explosiv

    Braucht viel Erfahrung in der Dosierung

    das Gleiche würde mein ehem. Lehrmeister (längst im Motorradhimmel) auch sagen.

    hinzu kommt besonders die hiesige -Missgunst wie Häme, welche nicht gerade aufmunternd wirkt.

    ein kleines Wunder wäre nötig, aber die gabs nur ganz früher.

    Danke mir nicht zu früh. Du suchst die Ursache hauptsächlich bei den Anderen.

    Doch wenn Du mit Deinem Anspruch an die Öffentlichkeit gehst, der nichts weniger ist als dass

    die etablierten Hersteller Murkser sind, dann bist DU in der Bringschuld.


    Es liegt ganz allein an DIR ob Du als Genie - vielleicht auch als verkanntes, als verschrobener Bastler

    oder gar als schwadronierender Internet-Troll in die Geschichte eingehst.

    Wenn Du nur den Hauch einer Chance haben willst, bleibt Dir nur ein paar Dämpfer zu bauen und sie in Motorräder zu bauen und zwar auf DEINE Kosten.


    Das Beispiel mit Wolfgang Trautwein habe ich bewusst gewählt, weil seine Erfindung erst 50 Jahre nachdem er das erste

    FUNKTIONIERENDE Motorrad gebaut hat serienmäßig eingebaut wurde! Also mach hinne!

    der Oeli - Dämpfer riecht nicht komisch, sondern unzweifelhaft nach Erfolg,

    und das Welt - Weit, sobald kluge Köpfe feststellen, dass mit diesem Patent

    mehr als Millionen zu verdienen sind.


    sobald der erste Ami den Oeli fährt, wird er das Gefühl nicht mehr los,

    Sobald...

    Was nach menschlichem Ermessen nie sein wird - warum?

    Nun weil die genannte Marketingstrategie, sprich posten auf Plattformen, offensichtlich seit Jahren scheitert.

    Aus welchen Grund sollte sie ausgerechnet in Zukunft funktionieren?


    Ich möchte mal einen Vergleich ziehen zu Wolfgang Trautwein - auch wenn der ziemlich hinkt.

    Er hat zig Prototypen seiner "Erfindung" auf eigene Kosten gebaut. Hat Patente angemeldet und

    durchaus regelmäßig wurden Presseartikel über die Innovation veröffentlicht.

    Er war deshalb jahrzehntelang für verschiedene Zweiradhersteller als Berater tätig.

    Trotzdem hat er den "Erfolg" seiner Erfindung nicht mehr erlebt.


    Selbst WENN der Öli-Dämpfer besser ist als alles was bisher gebaut wird,

    wofür es im Augenblick außer der Aussage des Erfinders NULL Anhaltspunkte gibt,

    ist die katastrophale Öffentlichkeitsarbeit ebendieses Erfinders der Grund warum er scheitern wird.

    Bauen Trockenbauer, Innenausbauer auch die tragende Konstruktion?

    Der Dachboden oben drüber wird nicht genutzt. Da könnte ich ohne Probleme Dämmwolle ausrollen.

    Die Tragende Kontruktion macht der Trockenbauer eher nicht.

    Wenn Du daran was ändern willst ist das zumindest in D minimum einem Zimmermeister vorbehalten.

    Ich nehme an in A ist das nicht viel anders. Tragende Balken austauschen etc. erfordert gewisse Kenntnisse in Statik.


    Außen Dämmen wär natürlich noch besser

    Meine Thesen:

    Der Ölidämpfer ist vielleicht nicht tot aber er (frei nach F. Zappa) riecht schon komisch.


    Und die Aussage von Priester bezieht sich nicht auf den Dämpfer sondern auf die Art den Dämpfer zu bewerben.


    Immer und immer wieder das Gleiche zu posten, in unterschiedlichen Foren und auf Plattformen ohne ein Produkt zu beschreiben,

    die Funktion genau zu erklären oder es in der Realität vorzuführen ist genau das was Einstein gemeint hat.


    Ich prophezeie, dass der Dämpfer, sei er nun Schrott oder genial mit Pinko sein Ende finden wird außer

    petboun kriegt doch noch irgendwann die Kurve - was aber unwahrscheinlich ist.

    Die Diskussion ob der Dämpfer nun taugt oder nicht ist sinnbefreit, weil es ihn in der Realität, sprich eingebaut in Motorrädern nicht gibt.

    Zimmerer: Machen die auch solche Sanierungen, Decken?
    Baufirma: Machen die auch Holzdecken oder wollen die mir eine massive Decke betonieren?
    Innenausbauer: Machen die auch solche Sanierungen, Decken?

    Ich würde mir einen Trockenbauer suchen - der macht das. In D machen das auch der Gipser.

    Vermutlich ist bei dem alten Haus die Raumhöhe nicht allzu groß - das begrenzt die möglich Dämmstärke.

    Ansonsten gilt hier: Viel hilft viel.

    Bei mir ist über dem genannten Bad auch ehemaliger Scheunenraum - aber es wurde 20cm gedämmt also alles i.O.

    Mein "Zweitbad" hat auch eine Holzdecke, das ist kein Problem, solange sie auch wieder trocknen kann.


    Ziegel sind gar nicht so schlecht aber vermutlich ist es über der Decke kalt.

    Wenn es in Zukunft gar kein Bad mehr sein soll, würde ich mir nicht die ganz große Mühe machen aber eine Dampfsperrbahn ist nie verkehrt

    und auch relativ schnell verlegt. Dämmung schadet auch nix - zumindest wenn es darüber, wie vermutet kalt ist.


    Abhängig vom Platz, würde ich die Decke so aufbauen - von oben nach unten:

    Dämmschicht, je nach Geschmack und Öko-Bewusstsein: Glaswolle, Styropor, Styrodur, Holzfaser etc. etc. auch 1 cm bringt was.

    Dampfsperrbahn

    Gipskarton oder Fermacell
    Weiß streichen - fertig