PSYCHO Profi Mitglied
  • Mitglied seit 29. April 2003
  • Letzte Aktivität:

Beiträge von PSYCHO

    Ist auch Sinnfrei :biggrin:


    Brems ma im Stehen ne Kurve an...Arsch weit hinten...und schalt dabei runter indem DU den Schalthebel nach OBEN drücken musst! :rolling:


    Ich glaub das Fußgelenk samt Stiefel wurde nich nicht erfunden. :thumbup:

    Also für 900 Euronen ist das doch nen feines Moped!
    Man hat eh momentan das Gefühl als gehts nur noch um OPtik und dass das Moped nicht älter als 1 Jahr ist! :biggrin:
    Man könnte meinen man kann kein Moped mehr fahren das älter ist als 12 Monate und kein PIMP dran hat! :teufelgri

    Das blauweiss ist der Hammer, sieht in echt noch besser aus! :love:
    Aber die schwarzgelbe und weiss/orange ist auch sehr geil!
    Die Helme sind vom Hersteller THH für JT gefertigt, ein Kevlar/Fiberglasmix und haben ca. ein Gewicht von 1100 +/- 50 Gramm...also relativ leicht für nen Ami-Helm, und erfüllen DOT-SNELL und ECE-Norm.
    Belüftung ist massig....viele Öffnungen, im RetroStyle mit gitterchen hinterlegt! :love:


    :thumbup:

    ...ist so aber nicht richtig. :verwirrt:
    Hab heute die Freude gehabt, die ersten Muster in der Hand zu halten und zu begutachten!
    Geiles Zeug :thumbup:

    Das Problem bei vielen besteht auch in der Flugstarre. Mit Gas an den Table obwohl man gar nicht abschätzen kann wohin die Reise geht. Absprungkanten lesen auch Fehlanzeige, und Gewichtsverlagerung hat keiner was von gesagt. Kaum abgehoben zählt nur noch ein Gedanke, hoffentlich geht das gut, anstatt zu agieren. Landung abwarten und puh nochmal gutgegangen.


    Solange es so abläuft, ist Grundlagentraining gefragt, da zum Sprung auch der Flug und die Landung zählt.


    Gruß LOU



    Sprichst Du über Dich Lou? :biggrin::teufelgri

    Theoretisch laut RC lehnst Du dich nach links und lenkst nach rechts.
    Quasi genauso wie Du auf der Strasse ne LInkskurve einleitest.
    Dadurch "fällt" das Moped nach links....daher lenken die Jungs dann wieder nach links, die Kreiselkräft vom Vorderrad helfen dann wohl nach, den Rest holt man mit dem Bein zurück oder so....:rolling:
    Is aber ganz normal...total natürlich...meint er :teufelgri


    Also einleiten kannst das so wirklich..hab ich schon schmerzhaft versucht! :biggrin:
    Allerdings brauchst da auch mächtig Airtime...meine war definitv zu kurz! :grr:

    Mann, lasst doch das mit dem Kolbenwechsel ma sein.


    Wenn DU im Jahr vielleicht nur 40 - 50 Bh auf den Motor zauberst dann reicht auch ein Kolben.
    Fahr sie ordentlich warm....das schenkt schonmal lebensdauer.
    Und ne Hufo so fahren dass sie immer schreit ist für Hobbyhonks beim Enduro einfach unmöglich. :biggrin:
    Nimm die 200erter...die fahr ich seit Jahren und will kein anderes Moped mehr....

    Ihr werdet lachen ich hab mal ne KX 80 gesehen da hatte Daddy knallhart einen Schmiernippel in die Nabe gesetzt und das ganze KOMPLETT mit Fett gefüllt !


    Ist halt jedesmal doof wenn die Steckachse rausmuss, dann gibts a Sauerei


    Hm, find ich jetz net!


    LAss die Radbuchsen drinne und zieh die Achse raus...das meiste streifst dann innen an den Radbuchsen ab.
    Restfett ab der Steckachse hast ja immer...und die rostet nie mehr fest! :biggrin:

    Wenn man in die Nabe einen leichten Kunstoffkörper konstruieren würde, damit weniger Platz für Fett ist - keine schlechte Lösung!;)


    ;)
    Man könnte die Distanzhülse voluminöser gestalten bzw. mit Kunststoff ummanteln.
    Aber ist zuviel Fett nicht schlecht für ein Kugellager bzw. Reibungswiderstand?
    Ansonsten wärs doch loche...ma eben Reifendruck und Fettfüllstand kontrollieren! :biggrin: