Mischi Mitglied
  • Mitglied seit 15. August 2022
  • Letzte Aktivität:

Beiträge von Mischi

    Ich habe mir nach 25 Jahren Abstinenz eine neue Yamaha WR450F gekauft. War am Anfang gewöhnungsbedürftig auf Grund der immensen Power, habe es nach mittlerweile 3000 Km aber in keinster Weise bereut. Fahre Straße und Wald (soweit möglich). Würde an deiner Stelle mal die WR250F testen.Yamaha hat den besten Ruf was das Fahrwerk angeht (Kayaba) und die Motoren haben auch einen sehr guten Ruf. Das Ventilspiel bleibt ewig lang innerhalb der Toleranz und man kann das meiste selber machen, da es sehr viele YouTube Anleitungen gibt auf englisch. Und Straßenzulassung ist von Vorteil wenn man mal schnell im Wald fahren will. Allerdings für längere Straßenstrecken sind die Kisten ungemütlich und werden nur mit lächerlichen ~20 PS zugelassen. Das läßt sich aber auch ganz leicht ändern. Bin vor Kurzem die neue Tenere World Raid gefahren, hat mir nach einer halben Stunde gereicht. Man war das ein herrliches Gefühl nachher wieder auf meiner Kiste zu sitzen. Und wie leicht die sich fahren lässt...

    Hi,

    ich habe einen Citroen C5 mit Anhängerkupplung. Gibts bereits Motorradträger sagen wir mal bis 130 Kilo für PKW's, oder immer noch nur Anhänger zum Motorradtransportieren? Ich habe im Netz für PKW's nichts gefunden und sowas wie die Fiedler Bühne wäre cool. Allerdings werden die immer nur für Kastenwagen aufwärts angeboten.


    Falls ich doch zu einem Anhänger greifen muss, welchen würdet ihr empfehlen für nur 1 Motorrad, ca. 120 Kilo schwer? Da ich damit auch weitere Strecken fahren würde, sollte es kein billiger Klump sein und natürlich mit 100 Km Zulassung. Tieflader? Wenn ja, soll da die Enduro gerade reinpassen, oder reicht es, wenn sie quer reinpasst?

    Es geht nicht darum, ob die volle Leistung eines Mopeds eingetragen werden kann oder wird, es geht darum, daß das Moped die Leistung die im Schein steht haben kann und diese Leistung nicht illegal sein kann, bzw. niemand deswegen belangt werden kann. Wenn im Schein meiner WR 100 PS eingetragen sind aus welchen Gründen auch immer und ich diese Eintragung nicht arglistig erwirkt habe, kann ich nicht belangt werden. Sollte das Gutachten oder allgemein die Rechtsgrundlage über die 100 PS kassiert werden, muß oder kann eine Änderung im Schein vorgenommen werden. Dann gilt natürlich die neue Eintragung.

    Ausgangslage ist, daß das Gutachten nicht gefälscht ist. Wenn ich ein Gutachten von z.Bsp. der Dekra habe mit 50 PS, wird dies von der Zulassungsbehörde eingetragen und ist verbindlich.

    Ich als unbescholtener Fahrer/Fahrzeughalter habe keinen Einfluß auf den Verwaltungsvorgang und kann damit auch niemals belangt werden auch wenn sich später herausstellt, daß das Gutachten so nicht hätte erstellt werden dürfen, was ebenfalls ein öffentlich-rechtlicher Vorgang ist, oder die Zulassungsbehörde einen Fehler gemacht hat.

    Wird das Gutachten später zurückgenommen weil es mit Mängeln behaftet war, oder so niemals hätte erstellt werden dürfen ändert sich u.U. die Rechtslage für mich und es muß oder wird eine Änderungseintragung vorgenommen. Aber solange gilt für alle Beteiligten was im Fahrzeugschein steht.


    Das Argument "Unwissenheit schützt nicht vor Strafe" ist bedingt richtig. Aber gut, lassen wir das...

    Also ich bin Jurist und bin der festen Überzeugung, daß wenn die Behörde eine PS Zahl in den Fahrzeugschein einträgt, diese PS Zahl verbindlich ist bei einer Polizeikontrolle oder bei einem Unfall. Ich als unbescholtener Fahrer muß mich darauf verlassen können, daß die zuständige Behörde das schon richtig einträgt. Andernfalls könnte ja die Polizei bei einer Kontrolle nach Gutdünken festlegen, wieviel PS mein Motorrad haben darf. Das sollte eigentlich einem Laien auch einleuchten.

    Etwas anderes gilt bei einer vorsätzlichen Täuschung der Zulassungsbehörde, also z.Bsp. ein gefälschter Fahrzeugbrief oder ein gefälschtes TÜV Gutachten.

    Der dürfte ja nicht serienmäßig auf der WR 450 f drauf sein :/ Hast du die vom Händler extra aufziehen lassen ?

    Jepp, hat der Händler kostenlos draufgezogen und dafür die original Dunlop Geomax Crossreifen behalten. Der Heidenau Ranger ist ein richtig guter Reifen für Strasse und Offroad. Wobei einen richtigen Crossreifen bin ich noch nie gefahren.

    Die WR wird von Yamaha weltweit gedroßelt ausgeliefert und kommt ohne Straßenzulassung, Ausnahme ist Australien was die Zulassung betrifft. Die Händler machen eine Einzelabnahme mit relativ wenig PS und liefern aus wie gewünscht. Die Zulassung ist dann kein Problem. Warum wenig PS liegt an den EU Abgas- und Lärmvorschriften. Ob die WR die offen erfüllt keine Ahnung. Warum KTM, Husqvarna und GasGas mit wesentlich mehr PS zugelassen werden können liegt wohl daran, daß es europäische Hersteller sind. Insgesamt ist das ganze ein Witz so wie vieles in der EU. Ein Bugati mit 1000 PS und 16 Zylinder ist kein Problem, aber ein Motorrad das wenig verbraucht und so zu fahren, daß der Motor nicht kaputt geht, geht garnicht.


    Fährst du mit der Honda auch Strasse? Wie lange hält da ein Crossreifen?

    Was ich Eingangs beschrieben habe bzgl. Vorhaben muß ich etwas revidieren. Je sicherer ich mich fühle und je mehr Können da ist, desto mehr habe ich Bock gröbere Sachen zu fahren. Der Höhepunkt wäre das ErzbergRodeo mit der WR (kleiner Scherz). Bin froh, dass ich nicht die 701 oder CRF450L gekauft habe.


    Die CRF450L ist im Gegensatz zur WR ohne die ECU, anderer Auspuff etc... unfahrbar. Vom Preis ganz zu schweigen mit den geänderten Anbauten. Die WR ist leichter und hat viele dieser unsinnigen Anbauten wie Lambdasonde etc... nicht. Das Ansauggeräusch der WR ist laut, wenn man den Gaszug aufdreht, stört aber nicht direkt, im Gelände konzentriert man sich auf andere Sachen. Man muß an der WR nichts verändern, so wie sie geliefert wurde konnte ich sofort losfahren und uneingeschränkt Spaß haben.


    Zulassung war kein Problem mit den 17 PS, offen hat die WR um die 50 PS, ich fahre natürlich nur legal auf öffentlichen Straßen...


    Einen Offroadkurs werde ich wahrscheinlich machen da ich springen lernen will, richtig Kurven fahren und Hindernisse wie Baumstamm etc... nicht umfahren möchte. Hinterradfahren ist natürlich ein Muß.


    Den 1. Ölwechsel mache ich bei ca. 800 Km.


    Bevor ich unsinniger Weise Geld ausgebe, habe ein sehr gutes Angebot für einen original kompletten Yamaha Radsatz bekommen mit den Dunlop Cross Reifen die ursprünglich drauf waren. Da ich mit den Heidenau Reifen soweit zufrieden bin, jedoch früher oder später auch härteres Gelände fahren werde sollte ich wohl zugreifen, oder?


    Ansonsten möchte ich nochmal betonen, daß Strassenfahren überhaupt kein Problem ist und richtig Spaß macht. Die Gänge sind sehr gut übersetzt und der 5. Gang läuft bei 110 Km noch nicht so hochtourig.

    Offroad hat man im 3. und 4. Gang noch eine wahnsinns Power von unten.

    Ich habe mir die Yamaha WR450F neu geholt und berichte mal kurz da ich den Tread hier eröffnet habe:


    Bin bis jetzt 500 Km gefahren, davon gut 200 Km Schotter, Wald, Schlamm. Drauf ist der Haidenau Ranger Reifen. Mein Fazit bis jetzt: Geile Kiste, fährt sich mit dem Reifen sowohl auf Strasse wie auch Offroad hervorragend, die WR450F ist absolut Dualsport geeignet. Gut, Strasse ist mit einer T7 oder BMW GS sicherlich bequemer und meinen Hintern habe ich schon gespürt, also lange Strecken werde ich sicherlich nicht fahren, hatte ich auch nicht vor. Aber insgesamt war es die richtige Entscheidung. Die Sitzhöhe und die Power nötigen Respekt ab, aber absolut beherrschbar. Je mehr ich Offroad fahre desto sicherer fühle ich mich und lerne schnell dazu. Je besser das Fahrkönnen desto mehr will man und kann man auch im Gelände machen. Es macht riesen Spaß.



    Meine Empfehlung für Leute die vor der gleichen Entscheidung stehen wie ich: Lasst euch wegen der Sitzhöhe nicht von einem Kauf abhalten. Es erfordert einfach mehr Übung und Konzentration, man gewöhnt sich schnell dran. Allerdings sollte man schon mindestens 170 cm groß sein. Ob 250er oder 450er würde ich vom Einsatz abhängig machen. Wenn man nur Gelände fährt reicht wohl eine 250er. Wenn man auch Strasse fährt würde ich eine 450er kaufen da die Schaltung mit 5 Gängen komfortabler ist und der Motor mehr geschont wird da man nicht so hochtourig fährt. Das einzig negative was mir bis jetzt aufgefallen ist, und das auch nur Offroad, ist das Gewicht. Vollgetankt wiegt die doch um die 119 Kilo und das könnte bei einem Fahranfänger im Gelände zum Problem werden. Wenn ich mir vorstelle ernsthaft überlegt zu haben eine Husqvarna 701 zu kaufen mit 160 Kilo...

    Hi Erhard,


    da ich keinen Hänger habe, kannst du mich da mal mitnehmen nach Unterreit? Habe mir die Yamaha Wr450F neu gekauft, bin sehr zufrieden, war die richtige Entscheidung.

    El Geissel,


    danke, werde mal hinfahren.


    Bist du mit deiner CRF450L zufrieden? Wollte ich ursprünglich auch kaufen trotz der Umstände um die so zum Fahren zu bringen wie es gedacht ist. Mit der Yamaha ist das alles wesentlich einfacher, und neu ist die mit Zulassung nicht wesentlich teuerer.

    Also wenn es das ist was dich reizt dann würde ich an deiner Stelle zur YZ greifen und am Wochenende schön durch München auf dem Hinterrad :mx: :rolling:

    Nicht nur Hinterrad, einfach alles was Spaß macht. Man sieht doch den Fahren an, daß sie Spaß haben, egal, ob Straße oder Gelände.

    Aber ich habe schon Verstanden, bei uns ist es einfach unerträglich, wenn andere Spaß haben.

    Ganz ehrlich. Kauf dir eine Straßenenduro. Vermutlich das Beste für dich. Dann musst du auch keine Straßenreifen auf eine Sportenduro machen. ;)

    Außer der Husqvarna 701 oder der KTM/GasGas gibt es leider keine Straßenenduro die den Namen verdient und die sind zu schwer. Straßenreifen kommen da nicht drauf sondern Mischreifen. Davon abgesehen gibt es genug Enduro/Sumo Fahrer bei Youtube die von der WR450F oder sogar YZ450F begeistert sind und Straße fahren. Kann man alles lernen.


    Mal hier ein Beispiel:

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Surron? Wir werden in Buntland bald nur noch rationierten oder überhaupt kein Strom mehr haben und Pedale hat das Teil nicht.