Steve-o Profi Mitglied
  • Mitglied seit 3. April 2003

Beiträge von Steve-o

    Naja, mit dem Schleifer einmal abgerutscht und dann gibt es auf diversen Social Media Kanälen wieder ein Foto von einem gebrochenem Steuerrohr oder Gabelbrücke mit dem Kommentar "Scheiß KTM, Beta etc"...

    Dem 0815 grobmotoriker würde ich weder Trennschleifen noch meißeln empfehlen.

    Ich machs auch immer auf der Presse mit Temperatur. Das flutscht wie von selbst...

    Wie bei allen 2 in 1 Funktionen - wenn eins kaputt geht ist die zweit Funktion nicht mehr gegeben. Sturmschaden/Hagel machen PV kaputt -> Dach undicht.

    Wie wahrscheinlich ist Sturm/Hagelschaden? Der Kram hält doch?!

    Und wenns ein Loch geben sollte... afrikanisch einen Lappen EPDM drüber schweißen.

    PV 20 Jahre Dach?? 30-50 Jahre (in D wird noch für die Ewigkeit gebaut)

    Wenn die PV 20 Jahre funktioniert und 30 Jahre dicht ist, ist es nicht mehr mein Problem...


    Wärmeabfuhr... interessant. Dachte das wäre in so einer Lösung sinnvollerweise integriert.

    Auch eine Idee! Verstehe ich gut, gleichzeitig lustig, wie verschieden man denken kann.

    Naja, wenn die Sanierung des Dachs sowieso ansteht - irgendwie blödsinnig zwei neue und wasserundurchlässige Lagen übereinander aufs Dach zu legen. Zumal die Ausrichtung nicht so schlecht ist.

    Die Ränder werden halt nach wie vor normal eingedeckt, wie ich gesehen habe. Habe auch noch 2 Solarkollektoren (Warmwasser) auf dem Dach, der Bereich muss dann natürlich auch weiterhin normal eingedeckt werden & die Kollektoren obendrüber...

    Die Idee gefällt mir jedenfalls. Werde dran bleiben, aber da mache ich mir wohl erst in 2 Jahren Gedanken drüber...

    Das gleiche Phänomen war Friese doch auch.

    Von 450 auf 250 und auf einmal die besten Ergebnisse der Karriere eingefahren. Auch auf Honda... ob der auch 280ccm hatte? ^^ Bei dem wurde doch sicher auch Protest eingelegt - konstant so gute Starts...


    Was macht der eigentlich? Ist seit dem Skandal bei der SX WM ziemlich ruhig geworden...

    Die stihl hätte meine Frau gerne, aber meine 12v bosch Akkus passen da ja nicht, mein ich, oder?

    schau mal nach der Batavia. Habe ich jetzt schon länger im Einsatz für Bau und Garten.

    Und vorsicht, das sind keine Spielzeuge. Eher gefährlicher als eine full size Kettensäge. Die Batavia hat richtig zorn, und man ist verleitet die zweite Hand im Gefahrenbereich zu nutzen...

    Das System ist ziemlich festgefahren / verfahren. Ich habe es selbst ein paar Mal in einer Forschungsvereinigung begleitet, wo Themen bis zum letzten ausgeschlachtet werden um irgendwie ein Thema für einen Doktoranden und seine Dr. Arbeit zu bekommen.

    Forschung komplett an der Realität vorbei, da ging es nur darum Fördergelder abzugreifen & ein Forschungsvorhaben für einen Doktoranden zu kreieren.

    Im klassischen Maschinenbau ist halt leider vieles "zu ende" entwickelt und die großen Neuerungen kommen aus anderen Bereichen. (zB Digitalisierung, Antriebstechnik etc.)

    Es kann halt nicht jede Diplomarbeit oder Doktorarbeit eine bahnbrechende Neuerung behandeln. Vielleicht wäre es sinnvoller die Studierenden besser auf den Berufsalltag vorzubereiten, als sie mit "wissenschaftlichen Arbeiten" zu beschäftigen (was heute vorallem copy&paste ist)


    Was ich daraus mitgenommen habe:

    Vorsicht vor Dr. Titeln in technischen Berufen. Wer in Maschinenbau einen Doktor macht, war mit Bachelor oder Master einfach noch nicht "Berufsfähig", sprich: Zu unfähig und uninteressant für die Industrie.

    Das Ergebnis ist dann realitätsferne, inkompetenz gepaart mit überheblichkeit.

    Ausnahmen bestätigen die Regel.

    https://edelmann-germany.de/Ausbeulen.pdf


    KLEBER für Ausbeulwerkzeug HochFEST Heisskleber Dellenwerkzeug Dellen entfernen | eBay
    Nicht anhand von Farben oder Größen mit anderen Heissklebern. Farben spielen hierbei überhaupt keine Rolle. Farbe ist nur Farbe. 10 Stangen Hochfester PDR…
    www.ebay.de


    "GO APE" Heißkleber ist der beste verfügbare Kleber für die Dellenreparatur


    Da hat sich wohl Heißkleber bewährt, vor allem weil er von lackierten Teilen wieder ab geht ^^

    Ist schon verständlich. Letztes Jahr (aber outdoor) hatten Sie mal verschiedene Fahrer zum Thema Gatepick interviewed. Mit dem Ergebnis, dass eigentlich alle Fahrer die Position zum Gegner größer gewichten als das optimale Gate im Sinne der Streckenbeschaffenheit oder kürzestem Weg zur ersten Kurve.

    Also am lieber innen neben das Red-Plate stellen um zusätzlich Druck aufzubauen als das Gate wo die bessere "rut" ist.


    von dirtrider.com

    “If I’m not first gate pick, then I usually like to line up to the inside of the best guy who picks in front of me. It also comes down to how good the rut is though. If the rut next to the top guy is bad, I’ll pick a different gate, but ideally I like to be on the inside of the top qualifier.”



    So gesehen hat Ken sich innen von ET3 gestellt. Hätte er den Lenker nach 3 Metern vorne gehabt - riesen Vorteil, zumal ET3 nicht grade der top Starter ist (ja, dieses Jahr wirds besser...)

    Und auch so hatte er nicht wirklich viel zu verlieren. Tomac schon. Insofern meiner Meinung nach alles richtig gemacht im Sinne der psychologischen Kriegsführung.

    Nein, 600W sind die Ausgangsleistung des Wechselrichters, also nach Wirkungsgrad. Die Panele sind mit 410Wp (RSM40-8-390-410M) Watt peak angegben.
    Watt peak ist die Messmethode nach Laborbedingungen

    STC-Bedingungen (Laborlampe, 25 °C, 1000 W/m²)

    https://de.wikipedia.org/wiki/…bedingungen_(Photovoltaik)
    Beispiel dieses q-cell modul weist auch die Leistung bei 'NORMALEN BETRIEBSBEDINGUNGEN, NMOT'
    https://www.q-cells.de/fileadm…-390_2020-07_Rev02_DE.pdf

    der juristisch und elektroteschnisch korrekte technische overkill wäre ein sehr großes Modulfeld, welches auch im Winter am Abend 800W*eta in den Wechselrichter reindrückt


    schattenlosen Ertragsprognose gibt die Strahlungsdatenbank
    https://re.jrc.ec.europa.eu/pvg_tools/en/

    Verstehe ich alles nicht, bitte in € p.a. umrechnen ^^ kwh p.a. lasse ich mir auch noch gefallen.

    angegeben wird in aller Regel immer der Peak-Wert, also wieviel W da max. rauskommen, wenn die Sonne draufbrennt. 600W x 8 Stunden (ist im Sommer nicht unrealistisch) sind dann schon 4,8KW/h

    In unseren Breitengraden rechnet man grob (bei ordentlicher Ausrichtung) mit ca. 1000x der Peak-Leistung pro Jahr Ertrag, eine 600W Anlage kann also durchaus 600KW/h pro Jahr produzieren. Wie viel Du davon selbst verbrauchst und wie viel du durch ungewollte Einspeisen dem Versorger "schenkst" steht auf einem anderen Blatt.

    Es ist aktuell pro Haushalt nur eine "Balkon-Anlage" erlaubt. In deiner Firma wird bestimmt dauerhaft über 600W verbraucht (Licht, Kompressor usw.), sodaß Dein Eigenverbrauch vielleicht bei annähernd 100% liegt, also ganz klar: machen !!!!


    In der Firma lohnt sich eine größtmögliche PV Anlage auf jeden Fall. Das steht noch auf einem anderen Blatt ;)


    Zuhause verbrauche ich sehr wenig Strom (keine 700,-p.a.) und den Großteil dann, wenn die Sonne nicht scheint. Damit sich das lohnt, bräuchte ich entweder einen rückwärtsdrehenden Zähler oder die Möglichkeit zu speichern...

    Waspreisgünstigeres:

    Bei Netto gibt's wieder ein "Balkonkraftwerk" also zwei Solarpaneele mit Wechselrichter zum einfach in die Steckdose stecken.


    600/750W Ausgangsleistung.

    Was bedeutet das realistisch?

    Bei der perfekten Sonneneinstrahlung tatsächlich 600W minus Wirkungsgrad des Wechselrichters?


    Also realistisch etwa 350 Watt über 5h am Tag, je nach Aufstellfläche?

    Also 1,75Kwh pro Tag. *365 = ~640Kwh im Jahr, aktueller Strompreis 0,40 € = 250€ Ersparnis im Jahr - wenn der Zähler denn rückwärts dreht und der Stromanbieter nicht zwischenzeitlich einen digitalen Zähler verordnet?


    Ohne die "wenns" verdient das Ding ab dem dritten Jahr tatsächlich Geld. Finde ich generell nicht uninteressant, der Strompreis steigt ja tendenziell noch eher.

    Was mir persönlich aufliegt: Wieder ein "Trend", der vor allem China und gewissensbefreite Zwischenhändler bereichert und die Ökobilanz von Herstellung bis Mülltonne wird wohl eher nicht positiv aussehen.

    Bei dem Team ist irgendwie der Wurm drin. Vielleicht hausgemacht.
    Der einzige, der seit längerem bei den 250ern wirklich konstant was reißt ist die Teaminterne Nr. 3 oder 4, Shimoda.


    Bei Mcadoo ist es eine Frage der Zeit bis er wieder einschlägt, ich glaube da ist einfach zu wenig im Kopf um die Situation angemessen zu erkennen.

    Jett fährt nunmal vorneweg, und seine einzige Chance auf den Titel ist ein Fehler von Jett. Stattdessen muss er jetzt pushen und um jeden Preis versuchen den Speed mitzugehen, was ziemlich sicher zur Verletzung führen wird. Gleiches für Mr. Out-of-control Hampshire.

    Ups.

    Shimoda auch raus.