ManuX Mitglied
  • Männlich
  • aus Tübingen
  • Mitglied seit 5. November 2021
  • Letzte Aktivität:

Beiträge von ManuX

    Bringt nur allen Beteiligten nix,wenn dann einer in die ungesicherte Stelle rein knallt,der Streckenposten hat auf seinem Platz zu bleiben,wenn nötig Helfer zu rufen!

    Dafür gibt's die Doppelbesetzung und natürlich muss die Stelle zuerst gesichert werden. Keiner spricht von Selbstmordaktionen beim Versuch, seinen verspulten Lieblingsfahrer wieder aufs Bike zu heben.


    Heidanei :rolleyes: nächstes mal schreibe ich einen 500 Zeilen Essay, in dem alle wenn und abers berücksichtigt werden :prosit:

    Bei Sky ist alles räudig! App bzw. Player, Kundenservice, Preisgestaltung.


    Kommentatoren sind auch immer sehr dürftig. Egal bei welcher Sportart. Die Fußballer regen sich da schon seit Jahrzehnten drüber auf. Wird also im Laufe der Saison höchstwahrscheinlich nicht wirklich besser. Ist denen einfach egal, denn die Fans zahlen trotzdem.


    also wie schon geschrieben, ServusTV DE hat für 2024 die Rechte an der MotoGP an Sky verloren. Live wird nur noch auf ServusTV AT jedes Rennen gezeigt. Ansonsten braucht man VPN, ein kostenpflichtiges Abo für Sky Sport/WOW oder muss sich mit Replays in 720p begnügen X/


    ServusTV On(line) überträgt ausgewählte Rennen nach DE. Insgesamt aber nur 12 von 21.

    Als Streckenosten hast du an den Fahrzeug sowieso nix zu suchen sondern hast deine Fahne rauszuhalte.

    Du hast Recht.

    Wenn der Posten doppelt besetzt ist, oder beim Enduro jemand feststeckt helfen wir trotzdem. So ist es bei uns üblich.


    Neue Regel dieses Jahr bei uns: Elektromotorräder werden nur vom Fahrer angefasst.

    Es ist ja schon mal der blanke Hon das Mann so ein Mopped fahren darf , auch ohne Hoch Volt Schein . Der Streckenposten müsste den Schein aber haben ..... :/

    Ich verstehe deine Ironie.


    Diese ganze Diskussion wir wie immer typisch deutsch geführt. Engstirnig, ideologisch und größtenteils kontextlos, das bringt keinen weiter.


    Als MX-Streckenposten heutzutage habe ich auch keine Fahrzeugbrand-Schulung. Ich muss theoretisch noch nicht mal wissen, wie ich ein verunglücktes Bike in den Leerlauf schalte oder auf welcher Seite sich die Kupplung befindet, damit ich es von der Strecke schieben kann. Das kontrolliert keiner, wenn man sich als Streckenposten meldet.


    Meiner Meinung nach ist das Aufgabe der FW und vielleicht EINES geschulten Rennkommissars. Wenns jemand auf den Pinsel haut, wird vom Streckenposten ja auch nicht erwartet, dass er mehr leistet als erste Hilfe. Für alles weitere gibt es den Rettungsdienst.

    Beim Arbeitgeber meiner Freundin (Herstellers von PV- und Windkraftanlagen) wurde letzte Woche ebenfalls eingebrochen und Wechselrichter und Batteriespeicher gestohlen. Da sind sie ebenfalls mit dem 7,5 Tonner angerückt und haben den in aller Ruhe vollgemacht.


    Denen ist bisher völlig schleierhaft wie das passieren konnte, da neben Kameras und Alarmanlagen das komplette Gelände eigentlich von einer externen Sicherheitsfirma überwacht wird (oder eher werden sollte).


    Ich hoffe die Versicherung von Johannesbikes zahlt schnell und die beiden haben nach der Geschichte trotzdem noch Lust weiterzumachen.

    Es ist einfach geil, damit zu fahren.

    Verschidene andere Waldbenutzer haben uns nicht bemerkt oder erst als sie uns sahen.

    Wie sind bisher deine Erfahrungen im Kontakt mit anderen Waldbenutzern?


    Wird man trotzdem als böser Mopedfahrer gesehen oder reagieren die Leute als wäre man mit dem MTB unterwegs?

    Also mal ehrlich: Das kräftig eingebrochen und geklaut wird ist ja nicht erst seit gestern so. Durch die sozialen Medien bekommt man es halt nur geballter mit.

    Sicher, aber irgendwie ist es dieses Jahr bei uns in der Gegend besonders übel.


    Ich rede ja nicht von Gelegenheitsdiebstahl, sondern von organisierter Kriminalität. Dass die sich anscheinend zunehmend auf Wettbewerbsmotorräder einschießen ist doch besorgniserregend. Umso mehr noch, weil solche Probleme in einer kleinen Szene die Allgemeinheit halt null interessiert.


    In meinem erweiterten Bekanntenkreis sind dieses Jahr schon 4 Motorräder gestohlen worden und der deutsche Süden liegt jetzt strategisch gesehen nicht gerade perfekt für die Ostblockullis.


    Deshalb meine provokative Frage, was man tun soll außer ne gute Hausrat haben und beten.

    geht das nur mir so, oder werden in letzter Zeit deutlich mehr Bikes gestohlen als üblich? Sonst hat man 2-3 mal pro Saison von Bekannten was gehört, aber seit diesem Jahr postet gefühlt jede Woche jemand aus dem eigenen Umfeld was.


    Ich bekomme langsam echt Paranoia mit meinem 60er Jahre Garagentor, aber was will man schon groß dagegen tun, wenn Sie sogar unbemerkt aus Fabrik und Firmenhallen geklaut werden. Da ist doch jede Sicherheitsmaßnahme die man selbst ergreift nur fürs eigene Gewissen...


    Nicht mal mehr im eigenen Transporter biste sicher. Da legen Sie dir Gas rein und räumen dir die Bude aus, während du schläfst.

    Ich bin mir nicht 100%ig sicher ob du das ernst meinst oder ironisch ^^ .


    Wenn du wirklich so ländlich wohnst, dass du nirgendwo im Ort 4G bekommst, reicht es wahrscheinlich, wenn du das Moped in den Trapo lädst und kurz in die nächste Kleinstadt fährst. Da solltest du auf jeden Fall 4G bekommen.

    Ich mache gerade alle Lager neu und beim Auseinandernehmen sind mir die Einlaufspuren an der Schwinge aufgefallen, wo der Umlenkknochen dazwischensitzt.

    IMG_3415.jpg


    Beim Betrachten des Knochen ist mir aufgefallen, dass sich die Distanzbuchse an gezeigter Stelle verschieben lässt. Dadurch hat der Knochen an der Schwinge geschliffen.

    IMG_3418.jpg


    IMG_3416.jpg


    Wie kann sowas passieren? Beim letzten Lagertausch nicht auf die korrekten Einpresstiefen geachtet, oder haben sich die Lager evtl. mit der Zeit verschoben?