__Dennis89__ Mitglied
  • Mitglied seit 16. Januar 2021
  • Letzte Aktivität:

Beiträge von __Dennis89__

    Man muss wissen was man tut. Wenn man es nicht weis und es lernen möchte, finde ich das gut, aber man muss mit Rückschlägen rechnen.


    Wenn man sich soetwas zum ersten mal vornimmt, dann sollte man meiner Meinung nach sehr viel Zei einplanen und auch die Möglichkeit haben, das man den Motor vielleicht noch ein zweites mal öffnen muss.


    Es ist öfters so, man startet motiviert an ein Projekt (total unabhängig ob Motorrad, Auto, Elektronik oder sonst was) und es kommen immer mehr Rückschläge und als Anfänger kann einem das schon mal die Motivation rauben. Solche Projekte enden dann mal mit der Denkweise "Ja das wird so schon richtig sein". Und dann hat man alles andere als seine Ruhe.


    Ich will nicht behaupten, dass das bei jedem so sein wird oder so war, aber es besteht die Möglichkeit und das wollte ich damit sagen.


    Grüße

    Wo hast du Sprit abgelassen? Wo hat es gezischt?

    Beschreibe das mal etwas genauers.


    Hat es sich angehört, als wenn Luft in den Tank kam? Du kannst an einer Bierflasche auch nicht ununterbrochen saugen ohne Luft reinzulassen.

    Hast du dir die Entlüftungen mal angesehen?


    Wenn du das Problem wieder hast, was passiert wenn du den Tankdeckel öffnest?

    Wurde alles penibel gereinigt? Bedenke das bei einem 2-Takter das Gemisch nicht nur im Brennraum ist. Schau dir die Überströmkanäle an, wo die hinführen, bist du dir dann auch noch sicher, dass alles gereinigt wurde?


    Hast du mal Bilder und eventuell eine detaillierte Beschreibung wie du vorgegengen bist und wie es zum ersten Schaden kam?

    Schau dir mal alle möglichen Bauteile an, die auf deine Spur Einfluss nehmen. Dann überleg dir mal wie man die alle fertigt, welche Toleranzen dabei (kostengünstig) eingehalten werden können. Das so zu gestalten, dass das Einstellen einer Spur überflüssig wird ist nicht drin.

    Vielleicht kann dein Laptop mit kurzzeitigen Störungen besser umgehen oder kleinere Störungen kommen durch höherwertige Komponenten gar nicht zum Vorschein.


    Um dem jetzt genauers auf den Grund zu gehen müsstest du die Verbindungsqualität über einen längeren Zeitraum aufnehmen und auch immer die Punkte der Störung markieren. Das müsste man dann mit einem anderen Gerät reproduzieren und dann könnte man eine Aussage treffen.


    Ist das auch immer der gleiche Sender bzw. der gleiche Stream-Link? Vielleicht kannst du da auch mal etwas variieren?

    Es kommt jetzt natürlich darauf an, ob sich dein Interesse ausschließlich auf Motorräder bezieht oder nicht. Wenn du auch Interesse an Computer, Programmierung und etwas Elektronik hast, dann kannst du dir ein Internetradio mit einem Raspberry Pi oder einem Microcontroller (ESP32) auch selbst bauen.

    Ich habe in der Werkstatt zum Beispiel ein selbstgebautes/programmiertes DAB+ - Radio stehen, das zusätzlich meine Arbeitszeiten aufzeichnet.


    Deiner Beschreibung nach vermte ich auch, dass das an deinem Gerät liegt.


    Grüße

    In der Not auf der Baustelle hat einer von uns den Winkelschleifer gehalten, der andere den Bohrer geschliffen :thumb:


    Für Bohrer bevorzuge ich aber auch die Schleifscheibe und für WIG-Elektroden das Schleifband.

    So ein Bohrerschleifgerät ist schon ok, aber meistens hat man es doch irgendwie etwas eilig und da ist der Gang an den Schleifbock schneller, zumindest fühlt es sich so an.

    MX_Jack du hast doch mittlerweile Factory-Wissen wie kein zweiter. Setz dich doch mal ein paar Stunden hin, überleg dir was der Ständer können muss, wie du das realisieren willst und mach ordentliche Skizzen.

    Vielleicht will dann einer hier, mit den Maschinen, deinen Over-the-top Factory-Ständer bauen 👍🏼


    Grüße

    Dennis

    Die Forensoftware ist hier bestimmt von WoltLab ?


    Nach einem Update der Forensoftware, kann ich mich auch an so einen ähnlichen Fall erinnern. Eventuell kann das ein Admin wieder zurückstellen.



    Grüße

    Dennis


    P.S. gut möglich dass man ungelesene Beiträge jetzt mit einem Doppelklick auf das Avatar als gelesen markieren kann.

    Ok .... das Ventilsitze aus allem anderen als Stahl besser dichten

    ist klar

    Ja? Ist das so sehr materialabhängig oder spielt die Oberflächenbeschaffenheit und die Formgenauigkeit der beiden sich berührenden Flächen nicht erst mal eine große Rolle?


    Hätte dir das jetzt gerne mit einem Video begründet, in dem zu sehen ist wie zwei Metalloberflächen wie Magnet aneinander haften und das "nur" weil die Oberflächenbeschaffenheit beider Flächen nahezu optimal sind. Kein Platz für Luft zwischen den Platten. Finde das Video leider nicht.




    P.S. Der Typ aus dem zweiten Video tritt zwar nicht wie die genannte "Flachpfeife" (bei uns heißt das Flachzange ^^ ) auf, aber das mit dem Hammerschlägen hätte er ruhig noch etwas über dürfen 8o


    Grüße

    Dennis


    Achja, mein Videobeispiel soll nicht heißen das Ventile auch so genau bearbeitet werden, sondern nur zeigen was für einen Einfluss die Oberfläche hat. Auch will ich nicht sagen, dass es Quatsch ist verschiedene Materialien zu verwenden, das hat auch alles seine Berechtigung (Wärmeabfuhr, Verschleiß, etc.). Oh war der Beitrag jetzt überhaupt sinnvoll? :sleeping: