Turbo-Manta Mitglied
  • Männlich
  • 47
  • aus oben bei Mutti
  • Mitglied seit 30. Dezember 2020
  • Letzte Aktivität:

Beiträge von Turbo-Manta

    Ich habe immer von den Vibrationen bei den großvolumigen 2T-Motoren im Vorfeld gehört, war dann aber positiv überrascht als ich mit der 685er Maico gefahren bin. Ich fand das von den Vibrationen jetzt auch nicht schlimmer als bei meiner alten WR360.

    Bei meiner TE300i ist ja der kpl. Zylinder bearbeitet und ein anderer Zylinderkopf drauf + ein anderes Maping und ich muss sagen die geht echt gut. Klar hat die nicht das Drehmoment, aber ich finde da ist kein großer Unterschied zur Maico gewesen. Außer beim Spritverbrauch :D

    Hallo,

    nachdem die Maico dann weg war, habe ich noch paar Euro drauf gelegt und mir eine 890 Duke R geholt. Die Vernunft hat gesiegt :) Straßenzulassung und keine Angst vor Polizeikontrollen bei mega Fahrspaß und humanem Spritverbrauch.

    Mfg Markus

    Da gebe ich dir absolut Recht, aber in meinem Fall wurde immer jede Rechnung innerhalb von 2 Tagen beglichen. Den Motor habe ich ja schon am 22.12. bezahlt und geliefert wurde er dann erst am 29.01. Also 5 Wochen vorher war das Geld schon da. Genauso bei allen anderen Kleinigkeiten die dann im Laufe des Projektes dort zusätzlich gekauft wurden. Da habe ich immer sofort bezahlt, also konnte man davon ausgehen, dass es auch in dem letzten Fall so sein wird. Natürlich vorausgesetzt die Ware entspricht auch dem was vereinbart wurde. Was sie in meinem Fall ja jetzt leider nicht tat...

    Außerdem waren die 300€ eh nicht gerechtfertigt, weil es immer noch Gewährleistung war, ich die Sache aber schnell erledigt haben wollte. Aus 2 Wochen wurden dann wieder 7 Wochen und das Ergebnis war trotzdem schlecht

    Jetzt muss ich aber trotzdem nochmal was schreiben... habe mich gerade ziemlich aufregen müssen.

    Ursprünglich hieß es ja, es dauert 2 Wochen um den neuen Zylinder zu beschichten. Am 18.01. war der alte Zylinder mit Kolben dann bei der Fa. Köstler.

    Der neue Zylinder und Kolben kam heute bei mir an, also hat fast 7 Wochen gedauert. Das wäre ja noch nicht so schlimm. Es sieht optisch aber so aus, als wäre der Auslasssteg dieses Mal nicht zurückgeschliffen worden. Messe es aber morgen mal nach, dann weiß ich es sicher. Zylinder hat auch eine Macke oben auf der Dichtfläche. Nichts wildes, aber trotzdem nicht schön :(

    Was aber wirklich nicht in Ordnung ist und wo ich der Meinung bin, dass man sowas als Fachwerkstatt so nicht rausschicken kann, ist, dass man den Kolbenbolzen lose in den Kolben steckt und dann den Kolben mit losem Bolzen in den Zylinder schiebt und dann das Paket so zum Kunden schickt. Der einzige Anschlag, den der Kolbenbolzen nach rechts und links hatte, war die Zylinderwand. Dass so ein Paket auf seinem Weg mehrmals durch die Gegend fliegt, wissen wir ja. Deshalb hat der Zylinder jetzt rechts und links jeweils eine Macke in der Beschichtung. Die ist so tief, dass man an der Stelle das Alu sieht. Selbst wenn das unterhalb der Überströmkanäle ist und auf die Verdichtung keinen Einfluss hat, ist das nicht in Ordnung. Ich verstehe wirklich nicht wie man das so auf die Reise geben kann. Wahnsinn!

    Mfg Markus

    Hallo in die Runde,

    nachdem es mit der Firma Köstler etwas hin und her ging und ich keine Lust hatte meinen Rechtsschutz einzuschalten, weil sich das wahrscheinlich sonst ewig in die Länge gezogen hätte, bin ich dann auf den Vorschlag eingegangen mich mit 300€ am neuen Zylinder + dem neuen Kolben zu beteiligen. Wenn man es ganz genau nimmt, hätte ich das nicht tun müssen, aber ich denke, das war der einfachste und vor allem schnellste Weg, um ans Ziel zu kommen.

    Die Husky war ja jetzt eine Zeit lang auf ebay Kleinanzeigen. Im Dezember war schon mal jemand da, der sie angeschaut hatte, aber dann doch nicht nehmen wollte. Gestern war es dann soweit und ein weiterer Interessent kam vorbei und wollte die Maschine eigentlich ohne Motor kaufen. Er hat dann aber das ganze Paket inkl. dem Maicomotor genommen.

    Somit ist das Thema hiermit erledigt. Wünsche euch einen schönen Sonntag.

    Mfg Markus

    Der Kurbelgehäusedrucksensor!, der arbeitet im Betrieb und dient der aktuellen Lasterfassung.


    Der Umgebungsdrucksensor war bis 2019 nicht vorhanden. Daher konnte der Umgebungsdruck nur bei Zündung 'geht auf aus' (Motor dreht nicht mehr) ermittelt werden. Seit MJ2020 gibt es einen zusätzlichen Umgebungsdrucksensor, der immer Werte liefert.

    Weil das gerade so gut zum Thema passt und mich diese Frage schon länger beschäftigt, frage ich jetzt hier mal. Kann meine TE300i MY 2018 ihr Gemisch entsprechend ändern wenn ich damit in die Berge und dann auf 2000 Höhenmetern rum fahren würde oder spritzt die einfach immer x-Kraftstoff ein, egal auf wieviel Höhenmetern ich unterwegs bin?

    Mfg Markus

    Ich hatte ja schon die "gute" Beschichtung ;)

    Die war dieses Mal ja auch nicht das Problem, sondern der Riss im Auslasssteg. Bin gerade noch in den Verhandlungen und werde euch berichten wenn das vorbei ist. Möchte jetzt vorher öffentlich nicht zu viel zu dem Thema schreiben.

    Mfg Markus

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Ich habe gerade mal alles genau durch gerechnet und bin tatsächlich unter den 6 Monaten, die mir der Motor zur Verfügung stand. Liefertermin habe ich auch nochmal genau geschaut, das war der 29.01. und nicht wie ursprünglich von mir gesagt der 26.01.2021.

    Mfg Markus

    Die Gegenfrage ist nicht seltsam, sonder eher logisch. Wenn die Kolbenringe noch nicht auf ihrer ganzen Fläche tragen, sollen die sich einschleifen. Und das tun sie besser wenn der Zylinder noch etwas Rautiefe hat.