falco45 Mitglied
  • Männlich
  • Mitglied seit 1. Dezember 2020
  • Letzte Aktivität:

Beiträge von falco45

    Wenn der Fehler beim Instandsetzer lag,dann ist es ein Gewährleistungsfall,wenn der Fehler nicht beim Instandsetzer lag,dann ist es kein Gewährleistungsanspruch,und das bekommt man nicht durch diskutieren im Forum raus,sondern wenn der INSTANDSETZER diesen zerlegt,es sei denn ihr vereinbart (am besten schriftlich) was anderes.Wenn der Motor also schon offen ist,hast du schlechte Karten.Dann bist du auf seine Kulanz angewiesen oder teuren Rechtsweg.

    Nochmal um es zu verdeutlichen! Der Instandsetzer hat den Motor zerlegt und den Schaden, das ein Ventil gebrochen ist und den aktuellen Schaden verursacht hat, bestätigt! Er hat mir auch gleich den Kostenvoranschlag für die neue Reparatur mitgeschickt ohne ein Wort von Gewährleistung zu verlieren! In unserem ersten Gespräch wies er auch jegliche Schuld von sich weil er an dem Zylinderkopf nichts gemacht hat! Das ist aber der springende Punkt! Er hätte ihn revidieren müssen um diesen Schaden zu vermeiden, sollte es wirklich durch Materialermüdung dazu gekommen sein! Wenn es durch zu geringes Ventilspiel war wäre es ja genau so in seiner Verantwortung! Seine eigene Vermutung ist ja auch das es die Materialermüdung war und das der Ventilschaft weiß war hält er für nichts besonderes!

    Es kann auch beim peinlich genauen arbeiten was passieren,und Spritfilter,der schnell zu geht : du fährst Tankstellenbenzin,auch da kann eine Fehlerquelle sein. Es hilft erst zerlegen,wie bei jedem Schaden

    Also das ein neuer Spritfilter innerhalb von 3-4 Tankfüllungen sich wieder so zusetzt kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen oder hat da jemand hier im Forum andere Erfahrungen? Denn ich glaube kaum das der Großteil hier aller 10BH den Tankinnenfilter tauscht! Und der kleine Filter in der Schlauchkupplung wird bei jedem Service von mir kontrolliert! Das beim peinlich genauen arbeiten was passieren kann ist mir klar aber dann wäre es ja trotzdem sein Fehler wenn ein Kleinteil den Schaden verursacht hat! Und ich weise nochmal darauf hin das der Motor schon aufgemacht wurde! Es ist ein Ventil abgerissen und hat die Schäden verursacht! Warum ein Ventil reißt/bricht💁🏼‍♂️ diese Liste der Gründe ist lang und es ist fast unmöglich etwas mit Sicherheit zu sagen was es letztendlich war! Es ging hier in dem Thread auch nie darum Gründe zu suchen warum was passiert! Sondern ob dies ein Gewährleistungsfall ist oder nicht denn mit dem instandsetzen des Zylinderkopfes hätte er seine Haftung ausschließen können das wäre dann zu Lasten des Herstellers oder bei entsprechenden Nachweis zu meinen Lasten gegangen wenn er hätte mir einen Fehler Nachweisen können! Ich wollte bloß wissen ob jemand schon mal so ein Fall selber hatte! Auf die Bereitschaft des Händlers die Kosten zu übernehmen brauche ich nicht hoffen und es wird wohl auf ein Anwalt hinaus laufen! Sorry aber 1400€ ohne selbst schuld zu sein das Geld hab ich nicht!

    Kann auch ein Fremdkörper sein,der dann irgendwie angesaugt wurde.Auch kann der Spritfilter zugegangen sein….,alles Sachen,die beim ersten starten noch OK sein können und innerhalb weniger Minuten passieren können,also ERST zerlegen,dann evtl schimpfen

    Fremdkörper angesaugt und woher? Luftfilter wird beim wechseln peinlichst genau von mir mehrmals überprüft ob er richtig sitzt! Wo soll sonst noch der Fremdkörper her kommen? Aus dem Motor selbst dann war er beim Zusammenbau schon drin also hätte er was übersehen! Spritfilter und co schließ ich zu 99% aus das ich während der Motor in der Werkstatt war das Motorrad fast komplett neu aufgebaut habe! Alle Filter vom Kraftstoffsystem Aller Lager von Schwinge und Umlenkung über Lenkkopflager bis hin zu den Radlagern! Und das einzige was bisher nicht gehalten hat ist das was ich nicht selbst sondern in einer fachwerkstatt hab machen lassen! Die Karre war quasi fast neuwertig!

    Rennspritpapst

    das mit dem mager laufen könnt ich glauben, von wegen schneeweiss. Das führt mich zu der Frage, wie denn der ursprüngliche Schaden entstanden ist (Kolbenklemmer).


    Gruess

    hitch

    Wahrscheinlich zu lang mit der Revision gewartet daher der Klemmer! Wenn sie zu mager laufen würde müssten dann nicht beide Auslassventile weiß am Schaft sein? Das zweite sah ganz normal aus! Daher die Vermutung ob nicht das Ventilspiel zu klein war und permanent beim jeder Zündung ein Teil der „ Explosion“ schon zu dem einen Ventil entwichen ist und durch die extrem thermische Belastung dieses dann brach!

    weis man überhaupt WARUM der Schaden entstanden ist ? vielleicht kann der Instandsetzer garnix für weil ein Fremdkörper das Ventil zerstört hat,sie aus irgendnem Grund viel zu mager lief o.ä.

    Er hatte das Motorrad nach der Revision komplett da bevor es das erste mal lief um zu prüfen ob alles richtig eingebaut und angeschlossen ist und alles sauber läuft da hätte er merken sollen wenn sie zu mager läuft und habe das außerdem von nem Einspritzer so auch nicht gehört wenn an der Einspritzung nicht rumgemurkst worden ist! Quasi lief nach der Reparatur der Motor das erste mal bei ihm in der Werkstatt und er hatte geschaut ob alles ordnungsgemäß läuft!

    Moin,

    was sagt denn der Wartungsplan für den Motor. Wann sollen die Ventile denn danach getauscht werden.

    Was war die Laufzeit von dem Motor und was hast du genau beauftragt.

    Kann dir nicht sagen was der Wartungsplan sagt wann die getauscht werden müssen! Er hatte bei dem ersten Motorschaden circa 130 BH! Auftrag war den Schaden zu beheben damit ich quasi ein Motor hab bei dem ich bis auf die normalen Wartungsarbeiten wie Ölwechsel etc. erstmal Ruhe hab wie das nach einer normalen Revision sein sollte! Wenn man nach einem Motorrevision nicht gewähren kann das die Ventile nochmal bis zur nächsten Revision halten sollte man sie dann nicht gleich mit erneuern m! Egal ob die Rechnung dann noch teuerer wird aber er muss doch für seine Arbeit gerade stehen! Er hätte ja auch sagen können das er es nicht repariert wenn nicht alles gemacht wird weil er keine Gewähr auf halbe Dinge gibt! Bzw hätte sich das von mir schriftlich geben lassen das er nicht dafür haftet weil ich das nicht wollte das die Ventile gemacht werden! Wie gesagt er ist ja der Spezialist dafür nicht ich sonst würde ich ja den Motor nicht in seine Hände geben sondern es selber machen!

    Die hat Titanventile, oder? Die würd ich bei einem Fremdmotorrad immer und grundsätzlich wechseln. Eben WEIL man dem Zeug die Ermüdung nicht ansieht.

    Gruß

    Hand

    Der Meinung bin ich ja auch ich geh ja nicht ohne Grund zum Fachmann, sondern weil er mir sowas ja sagen/empfehlen sollte! Was mich am meisten daran ärgert ist das meine Ersparnisse in den Motor geflossen sind da sollte es dann nicht an 200-300€ scheitern was jetzt nicht mehr der Fall sein wird! Wenn ich die Sache jetzt selber bezahlen muss bedeutet das für mich den finanziellen Ruin bzw das ich mit diesem Hobby eine sehr lange Zwangspause einlegen muss!

    Der Preis ist ja erstmal relativ es ging ja drum den Motor so zu revidieren bzw reparieren um eine möglichst lange oder wenigstens durchschnittliche Laufleistung zu gewährleisten, also hätte er doch sagen müssen das er die Ventile mit machen muss! Wenn ich dann gesagt hätte nein wäre es was anderes, aber er muss doch gewährleisten das seine Arbeit hält oder? Denn die Kosten sind ja jetzt immense höher als gleich die Ventile machen zu lassen! Und Steuerkette übergesprungen oder falsche Steuerzeiten würde ja beide Ventile betreffen oder? Und hätte schon eher was verursacht! Ist falsches Ventilspiel eine Option und wäre das jetzt noch Nachweisbar? Oder würde das bloß den Ventilschaft verbiegen? Fragen über Fragen!

    Hallo liebe Community, es gibt ein neues Erkenntnis! Habe heute den Motor ausgebaut, weil ich ihn ja morgen beim Händler vorbeibringen soll! Die Gelegenheit habe ich genutzt und mein Kumpel kam mit einer Endoskopkamera vorbei und wir haben mal zum Ein- und Auslass rein geschaut, dabei fiel uns auf das ein Auslassventil gebrochen ist! Der schafft ist noch zu sehen der Ventilkopf ist nicht mehr zu sehen weil er weg ist! Der Ventilschaft sah auch komplett weiß aus was beim zweiten Auslass nicht so ist! Bei wem würde jetzt die Verantwortung liegen da mir ja gesagt wurde am Zylinderkopf und den Ventilen muss nichts gemacht werden weil das alles noch gut aussieht! Der Auftrag lautete ja das der Motor repariert werden und zwar alles was gemacht werden musste ohne Risiko das gleich das nächste Übel lauert! Da verlässt man sich ja auf die Einschätzung vom Fachmann! Und seine Aussage nach der Reparatur war zu mir das ich das Motorrad jetzt nicht verlaufen sollte weil der Motor jetzt wie neu ist und jetzt erstmal lange Ruhe haben würde und ein Verkauf die Reparaturkosten nie wieder einspielen würde! Aber verkaufen war ja eh keine Option für mich!

    Ich habe mich nicht ausgeklinkt! Mit Händler/Werkstatt wurde schon längst telefoniert! Ich soll den Motor vorbeibringen und er schaut nach! Ich habe hier keine Diskussionen über Margen von Händlern anfangen wollen! Ich wollte lediglich wissen ob jemand mit so einem Fall Erfahrung hat, denn nach einer Rechnung für eine Motorrevision von 2017€ erwarte ich das der Motor länger als 7-8 BH hält! Für jemanden den das Geld nicht weiter interessiert weil er mehr als genug hat mag das selbstverständlich sein das man dann wieder 1000€+ investiert, aber jemanden der sich für diesen Sport jeden Cent zusammen kratzen muss ist es hart wenn sowas passiert und er eine komplette Saison ausfallen lassen muss inklusive Training und seinen hart erarbeiteten Leistungsstand verliert weil er nicht trainieren kann! Dann will man wissen ob man im Recht ist wenn man sagt der Motor wurde neu gemacht und sollte erstmal halten! Bei 50BH oder mehr hätte ich ja nicht mal was gesagt aber weniger als zehn würde ich jeden mal sehen wer da nicht streiken würde! Und das jede Werkstatt bzw Händler probiert um solche Kosten zu drumrum zu kommen ist ja klar keiner will kosten haben die er vermeiden will! Mir geht es bloß darum ob ich ein Anspruch habe um mein Hobby weiter betreiben zu können denn noch so ne Rechnung würde bedeuten Hobbyaufgabe oder finanzieller Ruin! Und Motoren die sonst 80 BH oder mehr halten sollten schon nach einer Revision wenigstens annähernd so viel halten! Damit jeder mal eine Vorstellung hat was alles gemacht wurde und warum ich nach Hilfe suche hab ich mal die Rechnung mit reingestellt!


    Achja und selbstverständlich rede ich erstmal normal mit dem guten Mann und probiere es ruhig zu klären aber wenn dann gleich kommt das ich kosten übernehmen soll ob komplett oder teilweise obwohl ich das nicht muss will ich gleich wissen was ich antworten kann/muss um weitere Diskussionen zu vermeiden und nen Anwalt einschalten zu müssen weil er merkt das ich mir der Rechtslage bewusst bin und er bei mir nicht auf Blödfang gehen brauch! Bis Ende nächster Woche werde ich mehr wissen!

    Quasi als Zeugen? Auf meiner Rechnung habe ich gesehen das da nur drauf steht das es keine Garantie gibt aufgrund der hohen Beanspruchung der Teile! Und ich meine iwo gelesen zu haben das Rennsportmotoren und deren Reparaturen von Gewährleistungen ausgeschlossen sind oder ist das auch wieder so ein Irrglaube? Hat jemand da eventuell eine rechtliche Grundlage die man beim scheitern des Gesprächs erläutern kann um Druck zu machen?

    Hm, es kann ja sein, dass nicht der Kolben gefressen hat, sondern etwas anderes blockiert. Da gibt es viele Möglichkeiten, die mir da durch den Kopf gehen bei einem 4takter. Den Kolben hab ich von meinem Fall erwähnt und das war ein Rotax Aprilia Motor. Nachschauen muss man ja eh.

    Gruess

    hitch

    Welche Möglichkeiten gibt es noch KW + sämtliche Lager sind alles neu gemacht worden?

    Ok danke für den Tipp und das ist ja sehr aufrichtig von dir, aber im Prinzip kann er mir ja sonst was erzählen woran es gelegen hat, denn die Kosten sind ja nicht gerade gering die er dann selbst tragen müsste! Selbst wenn er sagen würde das ich bloß die Teile bezahlen muss wäre das zu heftig für mich, denn die allein haben schon 1700€ gekostet! Und das Geld innerhalb von 2-3 Monaten einfach so zusammen kratzen ist mir nicht möglich! Ich werd heute anrufen und mal sehen was er meint! Er wird ja selber erstmal reinschauen müssen um was sagen zu können und das wird wohl nicht gleich diese Woche passieren!