Online
Smokeybiker Mitglied
  • Mitglied seit 27. November 2020
  • Letzte Aktivität:
  • Forum

Beiträge von Smokeybiker

    Geil finde ich einfach, das er 15 Jahre alt ist und scheinbar über ausreichend kognitive Ressourcen verfügt und sich zunächst mal Gedanken macht was sinnvoll ist und was nicht. Zudem eine Portion Respekt vor der 250 er hat.

    Ich, in deinem Alter hab die Sache ganz anders gesehen. Ich musste auf alles drauf was Motor und Räder ohne darüber nachzudenken ob ich es beherrsche oder nicht.

    Ich denke, mit der 250 er von deinem Onkel bist du gut beraten. Kaufst du eine aus dem Internet, kannst du oft davon ausgehen das du nochmal investierst bevor du ordentlich fahren kannst, da man nie weiß wie der Vorgänger damit umgegangen ist. Das bringt oft mehr Frust wenn man mehr am Schrauben als am fahren ist.

    Du scheinst genug Verstand zu besitzen um nicht gleich bis Anschlag am Kabel zu ziehen. Große Wiese, fahren lernen und alles andere kommt dann auf der Strecke.

    Wichtig ist nur eins: fahren, fahren und nochmals fahren. Du wirst stürzen, umkippen, Angst haben. Mach weiter, lass dich nicht fertig machen steh auf und dann wieder fahren fahren fahren. Nur so, wirst du es lernen und Spaß haben an der Sache.

    Also, dazu kann ich auch mal meinen Senf geben.

    Habe seit 5 Jahren einen Dienstwagen.

    Ich fahre einen Caddy Maxi Style (also schon die geile Ausstattung und bissel was extra) und wie oben schon geschrieben, besser kann man es nicht haben. Immer ein neues Auto, immer die Gewissheit, daß wenn etwas kaputt geht man sich keine Sorgen machen muss.

    Wirtschaftlich betrachtet ist es die beste Lösung für Arbeitnehmer und Arbeitgeber wenn ein Fahrzeug für die Ausübung der Tätigkeit benötigt wird

    Also, da ich auch noch keine weiteren Ideen habe, tippe ich mal auf die Anordnung der reib&stahlscheiben.

    Da ich nicht so versiert bin was reibscheiben angeht, meine frage:

    Haben die alle eine einheitliche Stärke des Belags?

    Wie wäre die Anordnung?

    Also logisch ist, als erstes kommt eine stahlscheibe, dann reibscheibe usw.

    Bevor ich jetzt n neuen freed aufmache, würde ich doch mal bissel Leichen schänden😅

    Hab ja hier noch die 450 er gas gas fse.

    Motorrad läuft, springt sauber an usw.

    Alles toll.

    Sobald ich den Gang einlege, geht das Motorrad aus. Auch auf dem Ständer, Gang eingelegt, Kupplung gezogen, aber Hinterrad dreht als wäre keine Kupplung gezogen.

    Betätige ich die Hinterradbremse mit gezogenee Kupplung, geht das Motorrad aus.

    Kupplung habe ich nun mehrfach entlüftet.

    Weder oben noch unten kommen Bläschen.

    Kupplung öffnet sich auch wenn ich den hebel ziehe. Aber wirklich trennen tut sie nicht. Jemand ne idee

    Hatte damals bei meiner 400 er wr einen netten Tüver, der hätte mir alles eingetragen wenn ich ihn gefragt hätte 😅

    Hab nur 27 kw eintragen lassen.

    Hat mich nur die Eintragung gekostet und gut wars. Neuer TÜV drauf und dann ab zur Zulassung.

    War aber im Nachhinein betrachtet eigentlich nicht notwendig. Hatte nur ein Kennzeichen um 300 m zur tanke zu fahren. Sonst war ich eh fast nur auf offiziellen Strecken und beim illegalen enduro, war das Kennzeichen oft nicht montiert... Das wäre nach ein paar Meter im arsch gewesen

    Also, Motor ist offen. Keine ersichtlichen Schäden.

    Ventile sehen gut aus.

    Kolben wird getauscht, aber einfach weil es jetzt an der Zeit ist.

    Nachtrag, also der Kolbenring könnte geklemmt haben nach dem waschen, durch evtl eintreten von Wasser. Genau kann man es nicht mehr sagen. Erstaunlich ist, daß es noch der erste Kolben ist und dieser aussieht als wäre er neu. Nach 3400 km mitunter wirklich extremen enduroeinsätzen.

    Also kein Feldweg sondern wirklich enges selektives enduro, teilweise Elemente wie beim melzexdrähm.

    Ich bin gespannt, ob es daran lag.

    Ach leislauer jetzt check ich den runinggag mit dem Keil😅


    Sehr geil ✌️

    Aber irgendwie erinnert mich das doch stark an pinko 😅nicht zu laut rufen, sonst haben wir den auf dem Plan 😂.


    Ähm DadaSupreme021 oder DadaSupreme022

    Ohne Keil geht's nicht... Quasi.

    Hast ja in dem anderen Thema auch schon geschrieben.

    Ohne Keil fehlzündungen, da der zündzeitpunkt schlichtweg nicht passend ist zum totpunkt vom Kolben.

    Also sprich mit Keil alles gut

    Macht man niemals! Folgeschäden können deutlich höher sein,ein Motor,der nicht auf seinen natürlichen Weg anspringt ist defekt

    Ja, also angeschoben wird hier nix.

    Der Motor wurde noch nicht geöffnet. Geschieht aber jetzt die Tage denk ich.

    Wie vllt bereits gesagt, wurde es eh Zeit den Motor zu machen nach 3400 km.

    (hab keinen stundenzähler nur km)

    Der Plan war diesen Winter Kolben zu tauschen, nur das mir das Motorrad zuvor kommt😅

    Selbst wenn es jetzt nur ölkohle ist oder ähnliches, wird es ein neuer Kolben wenn er einmal offen ist.


    Aber ich halte euch auf dem laufenden, ggfs mit Bildern.

    Hattest du eine Waschabdeckung auf dem Lufi? Nicht dass die Kiste vollgelaufen ist und du beim nächsten Starten versucht hast Wasser zu komprimieren.

    In der Theorie kann schlecht Wasser bei der Reinigung in den Ansaug.

    Der lufi sitzt ja unterm Lenker.

    Unmöglich wäre es nicht. Ich werde es sehen wenn der Motor offen ist.

    Ich denke jedoch das es noch der erste Kolben ist. Hätte jetzt über den Winter sowieso einen neuen reingesteckt.