nefton Mitglied
  • 106
  • Mitglied seit 9. November 2020

Beiträge von nefton

    Was heißt den vermehrt ganz konkret?


    Video hört sich für mich nach oben klackklack und unten klackklack an.

    Ganz konkret bin ich mit meiner kleinen Vespa mal gut 60 km mit raus vibrierten Hauptlager gefahren. War ein Tonnenlager also kein Festlager möglich. Leider war die Passung wohl eher am Ende der Übergangspassung...

    Die letzten 10 Km hat das Ding dann schon richtig geschüttelt. Zuhause LüRa runter und musste etwas schmunzelnden über den aus würgenden Simmering.

    Motor gespaltet, neues Tonnenlager läuft. Hatte zwar nur 15 PS und 125ccm aber nen Fresser oder ähnliches hat es nicht produziert.


    Pleuellager hatte ich beim 2T noch nie und bin daher her der Meinung, dass das wenn dann spontan kommt und dann aber derb. Eingelaufene Zapfen sind ja bei den paar Kilometer und Stunden eher unwahrscheinlich, also bricht dann eher der Käfig.

    Der "Dreck" könnte aber auch ein sich zerlegendes Pleuel oder KW Lager sein,auch habe ich in letzter Zeit vermehrt KTM Gruppe Kurbelwellen gehabt,da ist der rechte Lagersitz eingelaufen,auch dieses Material kann nach innen wandern.....es hilft wirklich NUR zerlegen,nix anderes

    Was heißt den vermehrt ganz konkret?


    Video hört sich für mich nach oben klackklack und unten klackklack an.

    auf das wollte ich mit meiner fragerei hinaus.

    Meine Aussage bezog sich mehr auf verstellen und ändern der Feder.

    Eine Veränderliche würde ich mir auch noch zu trauen.

    Obs halt dann trotzdem objektiv mehr ist, spielt eh oft keine Rolle. Wie beim Fahrwerk halt auch.

    Ja, dazu dienen die verschiedenen, kleinen Hilfsfedern, siehe mein gepostetes Bild. Die Hauptfeder gibts, zumindest original, nur in einer Ausführung.

    Und da meinen jetzt manche, dran rum zu fummeln, ohne objektive Messung ein besseres (natürlich subjektiv) was auch immer hinzubekommen?

    Abenteuerlich....

    Danke für die ausführliche Erklärung. Eine andere Federrate würde aber auch gleichzeitig die Charakteristik ändern, oder? Wohin das verstellen per Schraube nur die Anfangsdrehzahl verändert.

    Härtere Feder = kleineres delta weg der ALS/ delta drehzahl ?

    Hmm. Und wie funktioniert das dann weiter. Die Feder drückt auf was?

    Sieht für mich einfach nur schlecht aus. Dass die schwarze Schicht am Kolben nicht lange homogen bleibt, ist für mich ok, aber der Zylinder sollte doch noch absolut makellos sein. Oder steh ich auf dem Schlauch?


    Gruess

    hitc

    Wie gesagt, fühlt sich an wie Schleifpapier. In Ordnung?

    Da stimmt doch was in der Verbrennung nicht, so sah nicht mal mein Kolbenboden in der 300er nach 150h aus.

    Der war zwar schwarz aber lange nicht so und schon garnicht so glänzend wie ne Speckschwarte!

    Das Foto ist nach 2 Minuten Kalktlauf gemacht worden. Ich bin von mir daheim in meine Werkstatt getuckert.

    Ich würde sagen ist normal. Der Kolben/Zylinder vorher war ebenfalls diesbezüglich unauffällig.

    Also das mit dem Kolben-Kippeln fällt wohl aus?

    Mich würde jetzt wirklich der Zylinder-Durchmesser in Bezug auf den Kolbendurchmesser interessieren. Vielleicht liefert uns das Schleifbild tatsächlich eine seltene Momentaufnahme kurz vor dem kapitalen Kolbenfresser aufgrund von zu wenig Spiel???

    Das kann ich leider nicht messen. lt. Instandsetzer nachträglich 72.00mm und Kolben 71.93 mm (A).

    Der Kurbelgehäusedrucksensor!, der arbeitet im Betrieb und dient der aktuellen Lasterfassung.


    Der Umgebungsdrucksensor war bis 2019 nicht vorhanden. Daher konnte der Umgebungsdruck nur bei Zündung 'geht auf aus' (Motor dreht nicht mehr) ermittelt werden. Seit MJ2020 gibt es einen zusätzlichen Umgebungsdrucksensor, der immer Werte liefert.

    Du vergisst aber, dass der Sensor praktisch keinen tatsächlichen Wert messen kann.

    Dazu ist der zeitlich Verlauf viel zu dynamisch und der Sensor liefert nur einen Mittelwert.

    Und der wird halt dann auf die Adaptionsmenge auf geschaltet, und ein bisschen mehr oder weniger dazu gegeben. Aber laufen würde die Kiste auch ohne diesen Sensor.

    Für meinen Geschmack ist der Kolben oben deutlich zu Schwarz. Sieht für mich aus wie ein defekter Kurbelwellensimmering Kupplungsseitig.

    Aber das hast du ja schon ausgeschlossen. Und in dem Falle würde der Kolben auch nicht so fressen.

    Oder doch überhitzt wegen defekter Wasserpumpe?

    Alles gut. Einlauf hat zwar oberflächliche Spuren(nicht fühlbar), aber das spielt bei diesen Plastikpumpen sowieso keine Rolle.

    Wasser war auch klar, d. h. Zylinderkopfdichtung kann man ausschließen

    Getriebeöl habe ich heute nochmal berochen. Neutral bis gar nicht.

    Kaputter 7Ring wäre deutlich süß.


    Laufzeug:

    pasted-from-clipboard.png

    Einlauf:

    pasted-from-clipboard.png

    Ich vermute wenn sich der Ring dementsprechend verformt u d solche Spuren verursacht dann sieht man die nach einigen Hüben auch über dem Ring weil ja die Laufbahne Zylinder auch beschädigt wird.

    Ich finde auch oberhalb sind die Schäden weniger ausgeprägt

    Oben geht der Ring fest und zieht die Beschichtung nach unten ab. Da wirds eher keine Rolle mehr spielen, ob der Ring über die die Kanäle entspannt.


    Morgen hab ich einen Taster, dann mess ich mal das Pleuellagerspiel.