mikotwins Mitglied
  • Männlich
  • aus GV
  • Mitglied seit 10. Juli 2019
  • Letzte Aktivität:

Beiträge von mikotwins

    wo wir bei "Exoten" sind:


    Yamaha TW200 - Sitzhöhe 790 mm, Gewicht unter 130 kg ...

    einen kleinen Eindruck von den Offroad-Eigenschaften und auch Hinweise zur Optimierung gibt dieser Fahrer

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    (in der Sidebar kamen bei mir diverse andere Vorstellungs-Videos)

    Moin,


    den "grünen Fetzen" kenne ich als Betriebserlaubnis vom Mokick. Die sind dann auch zulassungsfrei (was du ja bestätigst) und brauchen das kleine Versicherungskennzeichen.

    Und haben keine Pflicht zur regelmäßigen HU.


    Aber daß da eine 125er auch hinein fällt ...? Normalerweise sind das die 50er Mofas/Mokicks mit max. 45 km/h (Ausnahme Schwalbe, da die in der DDR schneller fahren durften)


    Die Klein-Motorräder der '70er (Honda Dax 70, Yamaha Chappy 80, Suzuki RV90/125) und auch die 100ccm-Motorräder der '50er (Miele, DKW, etc.) waren seinerzeit schon "richtige" Motorräder bis 10 PS ohne Begrenzug der Höchstgeschwindigkeit und wurden entsprechend auch nicht nach dem Leichtkraftrad-Tarif versichert, obwohl sie die für diese Fahrzeugart gültigen Kriterien erfüllten - aber sie waren halt schon mehrere Jahre auf dem Markt, als diese Fahrzeugklasse als Nachfolger der 50er Kleinkrafträder erfunden wurde.

    ... da herrscht absolute Willkür. ...

    nicht Willkür bei den Ausführenden, sondern nur Vorgaben mit unterschiedlicher Ausformung ...


    Dasselbe gab/gibt es mit den Wohnmobil-Zulassungen für VW-Busse etc.schon vor 20 Jahren:

    - der TÜV hat(te) seine Richtlinien zur Ausstattung des Fahrzeugs, damit es zum "So.(nstige) Kfz. Wohnmobil" umgeschlüsselt werden kann; gerne mit relativ rasch aufeinander folgenden Anpassungen "gegen den Trend", so daß heute diese Komponenten vorhanden sein müssen, nächstes Jahr nicht mehr erforderlich - oder umgekehrt (Stichworte "Stehhöhe, fest eingebaute Kochgelegenheit").

    - das Finanzamt muß(te) dieser Vorgabe aber nicht folgen, weil seine Richtlinien andere Kriterien beinhalte(te)n

    - und der Dritte im Bunde, die Versicherungswirtschaft, hat dann auch keine einheitliche Regelung, welche Klassifizierung denn nun als Basis eines Vertrags gilt.

    ...

    aber einen Landi kannst u.U. auch mit grüner Nummer fahren ;-)))

    ...

    ... sofern du ihn nur im Rahmen dier steuerbegünstigten Tätigkeit nutzt ... (i.d.R. Land- und Forstwirtschaft).

    Da sind die Vorgaben mittlerweile so hart, daß ein "grüner" Pferdeanhänger auch _nur_ zum Transport der Pferde genutzt werden darf, schon die Nutzung zum Transport von Heu- und Strohballen für diese Pferde wird als Steuerhinterziehung verfolgt, genauso wie ein zugelassenes Straßenmotorrad auf dem Sportanhänger für die MXer.

    so entstehen Pressemeldungen à la

    "wie die Redaktion aus gewöhnlich gut informierten Insiderkreisen erfahren konnte ... bestätigt wurde dies in themen-spezialisierten Internetforen"

    Moin,


    kann es sein, daß nicht genügend Luft in den Tank strömt, also die Belüftungsöffnung verstopft ist?

    Dadurch würde dann der Vergaser gegen das Vakuum im Tank ziehen müssen - das kann er nicht.


    Und wenn du dann nachschaust, ob noch genügend Sprit da ist, wird das Vakuum aufgelöst, und weiter geht die wilde Fahrt ...

    Sowas gibts aber auch leider in Deutschland,...

    der Schäferhund(Malinois?)-Mix meiner Tochter wurde vor 9 Monaten im Müllcontainer an der AB Köln-Düsseldorf gefunden - damals geschätzt 6-8 Wochen alt - wie er dahin gekommen ist, weiß natürlich niemand ... war bisher schon 'ne Menge Arbeit, ihn halbwegs "vernünftig" zu bekommen ...

    Moin,


    habe ich auch so noch nie gesehen.

    Kurze Recherche ergibt: Ist bei denen wohl so üblich, auch durchaus mit höherem Einsatz, vermutlich um Spontan- und Spaßbieter auszuschließen.


    Und wohl noch wichtiger: ich habe keinerlei Warnung etc. vor diesem Unternehmen gefunden.

    wenn ich mal davon ausgehe, daß die Kymco-Schaltpläne in dieser Hinsicht identisch sind:


    Bremslicht leuchtet, wenn einer der Schalter geschlossen ist?

    Nicht, daß dort ein Defekt vorliegt.


    Spannungsmessung am Magnetschalter: grün-gelb muß aktiv sein, wird vom Bremslicht abgezweigt.


    Widerstandsmessung zwischen Magnetschalter gelb-rot und Anlasserknopf: muß Durchgang sein - sonst Kabeldefekt

    Widerstandsmessung zwischen Anlasserknopf grün und Masse: muß Durchgang sein - sonst Kabeldefekt

    Widerstand zwischen Magnetschalter gelb-rot und Masse bei gedrücktem Anlasserknopf: muß Durchgang sein - sondt Knopf defekt

    Moin,


    ich finde bei der Web-Suche diverse Schaltpläne, allerdings nicht für dieses Modell.

    Vielleicht wäre da ja trotzdem was "sehr ähnlich"?

    https://kymco.at/kymco_store_view/dowloads/kymco.html


    Die Anlasserknöpfe in meinem "Kenn-Feld" schalten Klemme 85 des Anlasserrelais am Lenker gegen Masse (Yamaha: - blau-weiß). Wenn dort kein sauberer Masse-Kontakt vorhanden ist, funktioniert der Magnetschalter nicht ... passiert gerne, wenn das Schaltergehäuse nicht fest am Lenker anliegt, oder man einen lackierten/eloxierten Lenker verbaut hat (beim Roller weniger wahrscheinlich) und der Massekontakt am linken Schalter anliegt ...


    Auf der o.g. Kymco Seite habe ich mr jetzt mal 2 Pläne angeschaut - den Yager 200 und den NewLike 125. Bei beiden kommt die Versorgung der Kl.86 am Magnetschalter von grün-gelb, dem Bremslicht, geht dann als gelb-rot zum Anlasserknopf und dort auf grüne Masse. Offenbar muß das Bremslicht leuchten, um den Anlasser betätigen zu können - wie beim Automatik-Auto.