Erk Mitglied
  • Männlich
  • aus Nordbayern
  • Mitglied seit 5. April 2019
  • Letzte Aktivität:

Beiträge von Erk

    ähheem, ... nimm Super plus , bis es n Mischungsverhältnis von 1:1 gibt,...

    Und was soll das bringen?

    Super Plus enthält ebenfalls bis zu 5% Ethanol. :/


    Sollte kein Problem sein, entweder den Tank jetzt leer fahren (...)

    Heißt das, Du hast auch schon mal E10 in Deiner Maschine gefahren?



    Nochmal...

    Vielleicht hatte ich mich unklar ausgedrückt:

    Ich wollte eigentlich wissen, ob schon Erfahrungen existieren, also ob das schon mal jemand hier bei seiner GasGas mit ähnlichem Bj. wie meiner ausprobiert hat. ;)

    Hab jetzt leider nichts auf die Schnelle gefunden... kann sein, daß das Thema hier schon existiert:


    Und zwar hab ich gestern versehentlich E10 nach dem Training erwischt. Im Nachhinein mach ich mir jetzt Gedanken, ob das Probleme geben könnte?

    Hab gegoogelt und irgendwo im Netz die Aussage von GasGas gefunden, daß bis zu 10% Ethanol (also E10) unbedenklich seien... allerdings war das Stand 2020 oder 21. Meine Maschine ist aber deutlich älter (2008 oder so).


    Bitte hier keine politisch-moralischen Debatten über E10, sondern nur zur Technik; und auch keine Ratschläge à la "nimm Super Plus" - nee, das teure Zeug kommt nicht in Frage. Ich nehme normalerweise Super (ohne Plus) und das reicht völlig aus.

    Ich war gestern fahren und hatte nach relativ kurzer Zeit einen stechenden Schmerz im Handballen wenn ich mit dem Zeigefinger die Kupplung betätigt habe. Nach zwei Stunden konnte ich mit einem Finger nicht mehr kuppeln und hab abgebrochen.

    Ich bin Anfänger und wollte fragen ob jemand auch so ein Problem hatte und was die Ursache sein könnte. Moped ist eine Montesa 4RT.

    Genau dieses Problem zwar nicht; aber zeitweilig Schmerzen im li. Unterarm. Kommt mir fast wie ´ne Sehnenscheidenentzündung vor.

    Ich führe das auf die nervige Dauerkuppelei gerade in sehr engen Kehren/kniffligen Sektionen zurück und die wiederum darauf, daß meine Maschine einfach zu schnell rennt.

    Habe mir daher mit einem größeren Kettenrad beholfen, um die Geschwindigkeit zu senken:


    GasGas Kettenrad Untersetzung - Trialforum
    Hab mal wieder ´ne Frage an euch... Und zwar hat sich herausgestellt, daß meine 200er GasGas grundsätzlich "etwas arg flott" läuft, was z. B. in engen Kehren…
    forum.hondatrial.de

    Man muss aber klar sehen, dass man in Süddeutschland für die gleiche Investition bis auf ein paar mehr oder weniger abgelegene Bergkämme nur einen Bruchteil von Windenergie erhält. Ich habe hier schon öfter die Windkarten gezeigt.

    Das sind also schlechte Investitionen. Kann man machen, wenn Geld keine Rolle spielt (aus idiotischen äh ideologischen Gründen).

    Zwar geb ich Dir insofern recht, daß andere Länder bzw. Regionen bei erneuerbaren Energien es leichter haben mögen (z. B. Norwegen, Österreich oder die Schweiz mit der Wasserkraft).

    Trotzdem lässt sich auch in Bayern gut Windenergie erzeugen, und zwar nicht nur auf abgelegenen Bergkämmen; das hat nix mit "Ideologie" zu tun:


    Wie viel Windkraft passt nach Bayern?
    Bundesklimaminister Habeck besucht Bayern. Mehr Windräder im Freistaat fordert der Grüne. Bayern sei kein Wind-Land, argumentiert CSU-Ministerpräsident Söder.…
    www.br.de


    das Speicherproblem der Erneuerbaren

    ... wäre durchaus lösbar, wenn man denn wöllte.

    Abgesehen davon kommen wir auch um Nord-Süd-Stromtrassen nicht rum.


    Das hat alles eher weniger mit technischen Machbarkeiten, als mit dem "Nicht-Wollen" der Wutbürger zu tun. Und das sind in ihrer Mehrheit wohl eher keine "linksgrünen Gutmenschen", sondern eher wohl die üblichen Ewiggestrigen ("bloß nichts ändern, warum auch... es muß gefälligst alles so bleiben wie es schon immer war").

    Also muss entweder das Netz massiv ausgebaut werden oder man muss den Strom umwandeln um ihn zu speichern. Kosten alles massiv Geld und lässt sich auch nicht mal so eben umsetzen.

    Tja, jetzt rächt sich, daß man die letzten fast 20 Jahre verpennt hat. Wird höchste Eisenbahn, daß endlich was geschieht!

    Und im übrigen gehört diese unsinnige 10H-Regel in Bayern u. ä. Regelungen endlich abgeschafft, da sie durch nichts zu rechtfertigen sind:


    Keine festen Mindestabstände wegen Lärm


    Einen allgemein gültigen Mindestabstand zu Häusern wegen des Lärmschutzes kann man aus den Grenzwerten nicht ableiten. Stattdessen muss im Zuge des Genehmigungsverfahrens bei jedem Windradprojekt ein Lärmgutachten vorgelegt werden. Daraus folgt dann der nötige Abstand. In der Regel weit weniger als die über zwei Kilometer, die sich aus der bayerischen Sonderabstandsregel 10H ergeben, und auch weniger als die 1.000 Meter Mindestabstand, die Nordrhein-Westfalen vorschreibt.“


    Wie laut sind Windräder wirklich?
    Eines der häufigsten Argumente gegen die Windkraft lautet: Die Anlagen machen Lärm. Inzwischen gibt es technische Verbesserungen, die die Geräuschentwicklung…
    www.br.de

    Nein, das ist nicht so einfach:


    "Unzurechnungsfähigkeit erwiesen: Wie fällt die Strafe aus?


    Wie bereits kurz erwähnt, bedeutet eine erwiesene Schuldunfähigkeit nicht, dass der betroffene Fahrer gänzlich ohne Strafe davonkommt. Jedoch verhält es sich so, dass Personen, die zur Tatzeit unzurechnungsfähig waren, beispielsweise bei Alkohol am Steuer, nicht mit einer Freiheitsstrafe oder einer hohen Geldstrafe rechnen müssen. Im Gegenzug kommt es möglicherweise zur Unterbringung in einer Entziehungsanstalt oder einem psychiatrischen Krankenhaus, wo die seelischen Probleme behandelt werden.

    Sich absichtlich so stark zu betrinken, um als schuldunfähig angesehen zu werden und so einer Strafe zu entgehen, ist jedoch nicht möglich. Wurde der Rauschzustand fahrlässig oder vorsätzlich herbeigeführt, greift Paragraph 323a StGB:



    Zitat
    Wer sich vorsätzlich oder fahrlässig durch alkoholische Getränke oder andere berauschende Mittel in einen Rausch versetzt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft, wenn er in diesem Zustand eine rechtswidrige Tat begeht und ihretwegen nicht bestraft werden kann, weil er infolge des Rausches schuldunfähig war oder weil dies nicht auszuschließen ist.“


    ▷ Schuldunfähigkeit & Unzurechnungsfähigkeit - Alkohol 2022
    llll➤ Informationen zum Thema "Schuldunfähigkeit", z.B. wann Unzurechnungsfähigkeit bei Alkohol am Steuer vorliegt, ob Sie die Strafe so umgehen können.
    www.bussgeldkatalog.org

    China und Klimaschutz ist ein interessantes Thema. Einerseits stößt das Land auf der Welt am meisten CO2 aus, aber nicht pro Kopf gerechnet (dort nur Platz 40 weltweit).


    Einerseits setzt China weiterhin stark auf Kohlekraftwerke, andererseits entstehen dort Kapazitäten für erneuerbare Energie, von denen die andere Länder nur träumen können

    So ist es...


    China führt beim Ausbau der Offshore-Windenergie
    Vorreiter China: Von den knapp 9.000 weltweit installierten Offshore-Windanlagen stehen die meisten in China, gefolgt von der EU. 74 Prozent aller im Meer
    www.scinexx.de

    Der von Windrädern emmitierte Infraschall ist wohl 4000-fach geringer, als die ursprünglichen Modellberechnungen angegeben hatten, die Berechnung der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe war falsch und die haben lange drauf beharrt, dass sie stimmen:


    https://www.zeit.de/2022/34/wi…schall-windrad-emissionen

    (Paywal)

    Leider hinter der Paywall; trotzdem sehr aufschlussreich. :thumbup:

    Hier ein Artikel ohne Paywall:


    Infraschall von Windrädern: Wie zwei Wissenschaftler einen kapitalen Fehler entdeckten | BR.de
    In der Diskussion um die Windkraft hat sich eine einflussreiche Studie schlicht als falsch herausgestellt. Allerdings erst nach 15 Jahren.
    www.br.de


    Ich hab mich schon immer gewundert, was an den Dingern angeblich so laut sein soll; und hier in meiner Ecke stehen einige.

    Okay ... also nix für mich . ;)

    Am Strand liegen , alte Gemäuer ansehen , Museen , Kirchen , Berge erklimmen ( außer mit dem Möp ) in einem Hotel rum lungern etc kommt für nicht in Frage .

    Gibt es noch Alternativen ?

    Irgendwas Sportliches…? :/

    Z. B. eine Radtour… schwimmen gehen… Boot fahren… Drachen fliegen… Paragliding…

    Geocachen ist auch ganz cool, kann man gut mit spazieren gehen oder wandern verbinden.

    Jetzt stellt sich mir die Frage was Ihr bezgl. Protektoren empfehlt.

    Knieprotektoren diese hier:


    Erk


    Rückenprotektor muss ich noch.


    Alles weitere an Protektoren halte ich im Trial für übertrieben.

    Mal was ganz allgemeines, was ich an der Stelle mal los werden muss... hat mit dem Thema grad direkt nix zu tun:


    Also ich muss den Umgangston in diesem Forum echt loben; auch wenn jemand total anderer Meinung ist wie man selbst, man wird nicht blöd angemacht, jeder schildert sachlich seine Meinung und gut is! :thumb: Da kenn ich aus anderen Foren ganz anderes.

    ... ja ist er denn Corna negativ ? Jtzt kommt es,.. Ja sein ct wert ist 30. ( ne 30 fache vervielfältigung um Carola nachzuweisen) Und die PLS, ja aber als Corona posiven können wir ihn nicht aufnehmen.

    (...)

    auch untereinander scheinen sich die KH nicht zu trauen. Denn der ein PCR aus KH "x" gilt nicht wirklich in KH "y" :thumbdown:

    Das ist auch gar nicht so einfach...


    "Was beim CT-Wert beachtet werden sollte


    • Die Abstrichmenge von Patienten muss vergleichbar sein.
    • PCR-Tests müssen standardisiert sein, was noch nicht der Fall ist. Inzwischen gibt es laut RKI aber Referenzproben, die für eine bessere Vergleichbarkeit sorgen.
    • Die Patientengeschichte ist wichtig, um den ermittelten CT-Wert besser einschätzen zu können."

    Corona-Test positiv: Was der CT-Wert bedeutet
    Der CT-Wert gibt an, ob ein Coronavirus-Infizierter ansteckend ist. Zumindest theoretisch. Praktisch ist er nur ein Richtwert für die Ansteckungsgefahr, weil…
    www.br.de


    Die zu pfelgenden wieder zurück in Die Familien ???

    =O Also ich kann mir jetzt nicht vorstellen, daß teilweise schwerstkranke, multimorbide Pflegefälle einfach so von Jedermann versorgt werden können... nicht umsonst gibt´s dafür Fachleute - uns. Und weiterhin musst Du ja auch bedenken, daß nicht Jeder mehr einen Angehörigen (oder vielmehr eine Angehörige - den Frauen würde man´s ja nach wie vor gern aufs Auge drücken) hat, der/die ihn versorgen könnte... also ist es schon sinnvoll, auch für solche Fälle eine Versorgung sicherstellen zu können. Die muss ja nicht zwingend stationär sein, je nachdem gibt es ja auch ambulante Hilfen.

    Auch wenn unser Krankensystem eines der teuersten der Welt ist, kämpfen wir wohl wie Andere Länder damit, dass von immer mehr Menschen Leistungen bezogen werden und immer weniger in den Topf einzahlen. Das hat zum Einen mit der Überalterung zu tun, zum Anderen dass durch die entfesselte Migration Leistungen in Anspruch genommen werden, ohne jemals etwas eingezahlt zu haben..

    Auch die vielen Flüchtlinge gehen zuerst mal einen grossen Service machen.

    Also abgesehen davon, daß euer Gesundheitssystem teuer ist (das ist unseres auch) ist eueres auch sehr effektiv; das trifft auf andere Länder nicht zu (z. B. die USA, die das m. W. teuerste Gesundheitssystem weltweit haben, aber trotzdem extrem ineffizient sind; und Deutschland ist unheimlich teuer, aber eher Mittelmaß).


    Das Problem sind aber nicht (jedenfalls nicht in erster Linie) Flüchtlinge o. a. Zuwanderer, sondern die Systeme haken grundsätzlich: Die aus meiner Sicht effektivsten Gesundheitssysteme sind steuerfinanziert (System Beveridge) , nicht aus Sozialabgaben der Arbeitgeber und Arbeitnehmer (System Bismarck), da sich so die Lasten auf alle verteilen. Und ein absolutes Unding sind deutsche Besonderheiten, die es vielen erlauben, sich aus dem System "freizukaufen" bzw. auszuklinken (z. B. Privatversicherungen, Beamte...).


    Natürlich spielen auch Faktoren wie Zuwanderung oder eben die Alterspyramide eine Rolle, aber es gehören einfach mal die grundsätzlichen Probleme des Gesundheitssystems an der Wurzel angepackt und reformiert und nicht nur ein bißchen "Reförmchen" hier und ein bißchen "Schönheitskosmetik" da... ich weiß nicht, ob es überhaupt noch gelingen wird, den Kollaps des deutschen Gesundheitssystems zu stoppen, da bereits jetzt ca. 200000 Pflegekräfte fehlen und bis etwa 2030 werden ca. 500000 fehlen.


    „Wir wissen, dass 2030 circa 500.000 Pflegekräfte fehlen werden“
    Berlin – Morgen beginnt in Berlin der Deutsche Pflegetag. Im Vorfeld erklärt die neue Präsidentin des Deutschen Pflegerats, Christine Vogler, im Gespräch…
    www.aerzteblatt.de


    Genau das wollen aber Viele nicht wahr haben, wass auch leider bittere Realität ist.

    Es ist auch unmenschlich Menschen die Leistungen beziehen wenigstens 8 Stunden am Tag öffentliche Plätze, Gebäude etc reinigen zu lassen

    Viele Flüchtlinge/Asylanten dürfen schlicht und ergreifend nicht arbeiten.

    DAS ist die Realität.

    Tja, ich kenne durch meine Dame viele Mädels in der Pflege.

    Mindestens 90% studieren parallel oder machen Umschulung um aus diesem Drecksloch rauszukommen.

    Naja, 90 % bezweifle ich mal... ;) Und ein "Drecksloch" ist die Pflege eigentlich keineswegs, sondern ein sehr schöner Beruf... wenn man es nicht systematisch seit 25 Jahren runtergewirtschaftet hätte.


    Die Konsequenz sind andauernd irgendwelche Pfleger oder Ärzte die nicht vernünftig deutsch sprechen und so Menschen die lediglich ihre Heimatsprache beherrschen nicht vernünftig versorgen können. Von dem Mangel an Personal ganz zu schweigen.

    Ja, leider ist das die Konsequenz, wenn man auf Biegen und Brechen Leute irgendwo auf der Welt anheuert, ohne auf Sprachkenntnisse zu achten. Fachlich sind die meist gut (international ist Pflege in den meisten Ländern akademisch), aber was hilft´s dann, wenn nicht auf Sprachkenntnisse geachtet wird?

    Die Menschen können noch halbwegs froh sein, dass es sich in diesen Berufen meist um eher soziale Menschen handelt dir eben ungern Jemanden hängen lassen.

    :thumb: Danke dafür, Stolle! :thumbup:

    Allerdings ist diese "soziale Einstellung" leider auch der Hauptgrund dafür, daß die Tendenz, z. B. mal zu streiken, nahezu gegen Null geht - wie Du schon sagst, man kann ja keinen hängen lassen.


    Es geht auch schlimmer, die britische NHS hat die zahnärztliche Grundversorgung so gut wie eingestellt, heißt es.

    :/

    Wahnsinn; grade das britische NHS war mal ein hervorragendes Gesundheitssystem - bis man es kaputtgespart hat. :(


    Und ja, das Pflegepersonal bekommt zu wenig Geld gemessen an den Arbeitszeiten. Aber: ein gelernter Mechaniker bekommt ab 4-jähriger Lehre ca. 4800.-, je nach Gegend, Pflegefachfrau/Mann Diplom 1 bekommt 5300.-

    Folglich am Lohn liegt es bei uns nicht so sehr, aber sehr wohl an den Arbeitsbedingungen.

    Und ich habe etwas Kenntnis davon, meine Frau war Jahrelang Pflegerin im Altersheim.

    5300 Schweizer Franken, nehm ich an? Und bedeutet "Diplom 1" HöFa oder FH?

    Wobei man sagen muss, daß die Pflege in der Schweiz für uns hier immer als das gelobte Land angesehen wurde... Österreich früher auch mal. Damit mein ich aber nicht primär nur den Verdienst, sondern vor allem die Arbeitsbedingungen.

    Man hat schon während der harten Pandemiephasen erkannt: Corona ist wie eine Lupe auf diverse bereits existierende Probleme

    Ja, das ist richtig: Corona hat die ohnehin schon prekäre Lage z. B. in der Pflege noch verschärft.

    Und das machen die Kollegen nicht auf Dauer mit, nicht umsonst haben während der Pandemie unzählige gekündigt:


    "Im Zuge der Pandemie haben schon mehr als 9.000 Pflegende in Krankenhäusern und Altenheimen ihren Job aufgegeben und bis 2030 gehen bis zu 500.000 Pflegefachpersonen – etwa 40 % der Berufsangehörigen – in Rente, mahnte jüngst der Präsident des Deutschen Pflegerats (DPR), Franz Wagner."


    Pflege - Ein Drittel der Pflegekräfte zieht Kündigung in Betracht
    Wegen der Corona-Pandemie und ihrer Folgen überlegt mindestens ein Drittel der (Intensiv)Pflegenden den Beruf aufzugeben oder den eigenen Stellenanteil zu…
    www.bibliomedmanager.de


    Da muß man sich auch nicht mehr wundern, wenn reihenweise OPs u. a. Behandlungen verschoben werden... so traurig und schlimm das für die junge Frau, die der Rennspritpapst erwähnte, oder den Nachbarn vom Altmarkendurist ist, aber es ist halt leider die logische Konsequenz draus. :(