Matte Mitglied
  • aus OWL
  • Mitglied seit 16. Januar 2003
  • Letzte Aktivität:

Beiträge von Matte

    Zitat

    Original geschrieben von Bad_Byte
    das wäre eine supercompetition also ne SC, wo ist da der Ölfilter, ist er leicht zu wechseln?



    Hallo!


    "Der Ölfilter" sollten zwei Ölfilter sein.


    Einer davon ist soweit mir bekannt ist an der rechten Motorseite im Bereich hinter dem Fußbremshebel und ist recht schwierig zu wechseln da er beim Herausnehmen leicht am Rahmenrohr verkantet. (Erst ab Bj. 2001 ist der Rahmen geändert so das es einfacher geht.)


    Der zweite Filter sollte bei der SC in einer Art "Klorolle" sein die sich hinter dem Zylinder oberhalb des Getriebes befindet. Hier ist der Wechsel kein Problem. (Beim großen Ölkreislauf befindet sich anstatt dieses Filters eine Filterpatrone am unteren Ende des Rahmenbrustrohres).



    Gruß


    Matte

    Zitat

    Original geschrieben von Kochendorfer
    Also kann man mit der SXC auch locker mal 100-200km auf der Straße fahrn, ohne dass mir der Motor um die Ohren fliegt...?!



    Ja, absolut!


    Der Motor ist - wie gesagt - absolut identisch bis auf den Vergaser und den Endschalldämpfer.


    Selbst beim kleinen Ölkreislauf gibt es keine Probleme. Wenn man die Ölmenge und die Wechselintervalle ins Verhältnis setzt ist das Öl beim Kleinen Ölkreislauf sogar noch sauberer als beim großen Kreislauf. (Es ist im Verhältnis weniger Abrieb darin.) Zwei Filter haben beide...


    Beim kleinen Ölkreislauf habe ich deutlich kürzere Warmlaufphasen und im direkten Vergleich - in einigen Situationen - bis zu 10 Grad höhere Ölthemperatur.


    Ich habe meiner SXC einen Lüfter spendiert. Das ist vor allem beim rumwühlen im Dreck ohne Tempo schon Sinnvoll.




    Gruß


    Matte

    Hallo!


    Habe selber von der 640er (Bj 99) auf die 2003er SXC gewechselt und bin da sehr froh drüber.


    Wenn das Moped auch in das Gelände soll ist die SXC deutlich besser.


    Die Fahrwerksauslegung ist spürbar anders, die Geometrie leicht anders (Lenkkopfwinkel) und auch die Sitz- bzw. Stehverhältnisse sind durch die andere Sitzbank sowie die andere Gabelbrücke mit deutlich anderer Lenkerposition ist für Geländefahrten viel besser als bei einer normalen LC 4. Dazu kommt die bessere Bodenfreiheit und natürlich auch das Gewicht.



    Im Alltagsbetrieb mit der SXC nerven allerdings der nicht abschließbare Tankdeckel, das etwas fummelige Zündschloß und das Lenkschloß am Lenkkopf das sinnvollerweise mit einer Gummikappe abgedeckt sein sollte. Außerdem ist der Scheinwerfer der EXC (mit 35 Watt Birne) verbaut, weshalb das Licht nix taugt (kann aber umgerüstet werden.



    Zum Ölkreislauf nur kurz: Der ist seit 2004 gleich. Bei der 2003er ist der kleine Kreislauf kein Nachteil weil die Wechselintervalle angepasst sind. Thermisch haben die Möps im Betrieb fast keinen Unterschied.


    Die Zwei Personen Zulassung ist im Brief der SXC ab 2003 eingetragen, sie hat lediglich ab Werk keine Beifahrerfußrasten. Im Brief steht lediglich ein zusätzlicher Eintrag (Wahlweise 1) der einfach nur besagt das man legal ohne Beifahrerfußrasten und ohne den Gepäckträger bzw ohne die Haltegriffe unterwegs sein kann. Für den Sozius benötigt man also noch die Rasten und Griffe für den Beifahrer.
    Ein Nachteil beim Soziusbetrieb ist das Fahrwerk der SXC das weichere Federn hat.



    Für eine ganz offene Zulassung der SXC benötigt man den anderen Vergaser und den anderen Auspuff.
    (Für den Keihin gab es (zumindest bis vor kurzem) kein Abgasgutachten mit offener Leistung und der Endtopf ist bekanntermaßen zu laut...)



    Gruß


    Matte

    Hallo!


    Meine Empfehlung: Magura SX Lenker!


    Er hat für meine Begriffe eine wirklich optimale Form die die Position im Stehen verbessert aber auch (weil ziemlich gerade) optimales Handling in engen Kurven (also auch beim SuMo) bringt.


    Die Stabilität ist wirklich zufriedenstellend, ich habe noch keinen Magura Lenker zerstört und auch im Bekanntenkreis hat das noch niemand geschafft. (Es ist allerdings möglich, nur hat man dann meist eh keine Lust mehr weiter zu fahren...).


    Leider Kostspielig und andere Klemmung bzw. Aufnahme sowie ggf. andere Anbausätze für Handprotektoren notwendig.
    Letzeres trifft so auch auf die anderen konischen Lenker (Pro Taper...) zu.



    Gruß


    Matte

    Gerade bei SuMo Bereifungen sollte ein Ruckdämpfer vorhanden sein weil diese Reifen einfach mehr Grip aufbauen bzw. weniger Schlupf haben und so bei geringen Drehzahlen das Hacken des Motors nicht gedämpft wird und den Antriebsstrang voll belastet.



    Matte

    Hi!


    Ist aus meiner Sicht auch interessanter als 200 Km Vollgas bei der dann das Motorrad das im Tiefsand eben anstatt 170 sogar 200 Sachen fahren kann automatisch gewinnt...



    Matte

    Ich habe einfach mal still vorausgesetzt das man wenn man das Schwimmernadelventil erneuert, auch den Schwimmer geprüft und korrekt eingestellt hat.


    Wenn man den dann noch weiter verstellt damit das Teil nicht überläuft besteht irgendwann die Gefahr das der Motor bei Vollast abmagert und größerer Schaden entsteht.



    Gruß


    Matte



    PS: Der Mikuni meiner alten 640er hat auch gesabbert sobald man den Bock auf dem Hauptständer mal etwas hin- und hergeschaukelt hat. Aber eben nicht wenn das Gerät ruhig dastand...

    Habe vor vielen Jahren mal eine Afam Kette ohne O-Ringe probiert. Die hielt noch nicht mal die irrsinnige Kraft der DR 350 aus...



    Matte



    Schau doch mal einfach in die technischen Daten von der Kymco rein und du wirst sehen das der Bock nicht leichter als meine 625er ist. Rede also nich so einen Quatsch von wegen Bruch heben etc.!



    Ansonsten wusste ich noch nicht das die 600er jetzt die idealen Einsteigermopeds sind... ;)



    Mach am besten einfach was du willst aber schreibe bitte nur Beiträge nachdem du über das Thema nachgedacht hast...



    Matte

    Hallo!


    Beinschinken: Ja, der Keihin ist wirklich super!


    Gaszüge: Sicher kann man Gaszüge etwas modifizieren. Man sollte aber nicht vergessen das die Dinger absolut Sicherheitsrelevant sind.



    @Netzbert: Renn- FCR? Die EXC, SXC und Co. sind doch alle Straßenzugelassen. Was bitte soll dann ein Renn-FCR sein?


    Wenn die Feder ausreicht um das Gas zu schließen wenn zwei Gaszüge verbaut sind dann doch wohl erst recht wenn nur die Reibung von einem Gaszug bremst oder?
    Grundsätzlich kann man so ziemlich jeden Vergaser mit nur einem Zug betreiben. Wenn da aber mal ordentlich Dreck an die falsche Stelle gerät oder der Gaszug ausfranst und hängen bleibt hat man halt keine Möglichkeit mehr das Gas zu schließen.


    Es hat schon seine Gründe warum KTM die Teile mit zwei Zügen einbauen.



    Gruß


    Matte



    Krallenhand:



    Ich denke das es nicht unbedingt schlimm ist wenn man keine Ahnung hat! Aber muß man sich dann damit wirklich noch derart outen?


    Klar kann man mit einer MZ ETZ viele Strecken auch irgendwie befahren, aber das ist ungefähr dasselbe als wenn man heutzutage mit einem Trabi bei der Dakar antritt...


    Entschuldige wenn ich auf die einzelnen Punkte deine Beitrages hier nicht eingehe aber das wäre die Sache wirklich nicht wert.



    Gruß


    Matte

    Hallo!


    Da musst du halt mal schauen ob das dann wirklich taugt. Ich wäre mit Motifikationen an Gaszügen sehr vorsichtig. Wenn sich da mal was verhakt ist das Lebensgefährlich!
    Lieber die passenden Gaszüge verwenden. Dann kann man auch problemlos rückbauen.


    Matte

    Hallo!


    Vielleicht hilft es dir die Ersatzteilnummern zu vergleichen. Unter dem Link oben findest du ja alle Modelle. Kann zu dem Umbau leider nichts sagen da das Gerät bei mir original verbaut ist.


    Wenn ich mich recht entsinne sind die Mikuni Vergaser 40er Ausführungen (nicht 41) weshalb es evtl. Schwierig wird. Ich würde es aber erst mal so probieren.


    Wenn du eine ältere LC 4 (vor 2003) hast würde ich noch die Öffnung im Luftfilterkasten (oben) auf die Größe der Öffnung beim neuen Modell schneiden damit die Abstimmung vergleichbar ist.


    Eigentlich müsste doch irgend jemand hier das schon mal umgebaut haben... ?


    Gruß


    Matte

    Der 41er ist genau die richtige Größe für die 640er (in den EXC ist eine kleinere Version). Die LC 4 läuft da einfach bombig mit!


    Bei meiner SXC gibt es keine Schläuche vom Motor zum Luftfilterkasten die in Verbindung mit dem Vergaser stehen.


    Da gibt es nur die Verbindung vom Rahmenrohr zum Luftfilterkasten (Belüftungsschläuche).


    Oder willst du wissen ob die "Schläuche" vom Ansaugkanal wo der Vergaser drin sitzt passen?


    Schau doch mal die Explosionszeichnungen rein und vergleiche die Ersatzteilnummern: Ersatzteilkatalog



    Matte

    Zitat

    Original geschrieben von Aynchel aus Med
    moin Leute


    bei meiner LC4 war letzten Juli in Rumänien bei wirkliche affig heissen 35°C der Lüfter kaum noch ausgegangen
    die Warnlampe war auch des öfteren an, aber übergekocht ist da nix


    bis die Tage



    So ist das ja auch gedacht. Wie gesagt:


    Thermostat öffnet bei 70 Grad
    Lüfter schaltet bei 80 - 85 Grad
    Warnlampe LC 4 bei 110 Grad
    Kochen bei über 120 Grad


    Bei den Sportenduros ist es halt blöd das man zwischen 70 Grad wenn die Kühler warm werden und Überkochen keine Warnung bzw. Meldung bekommt.


    Ich würde jedem Hobbysportler empfehlen seine EXC o. ä. mit einem Lüfter auszustatten um da auf der sicheren Seite zu sein. Die Mopeds wurden eben einfach nicht für´s Rumtrödeln oder Einbuddeln gebaut!


    Matte

    Na ja, es macht vielleicht mehr Sinn nachzuprüfen bei welcher Temperatur der Lüfter angeht.


    Was nützt es wenn der Thermostat früher öffnet (und dadurch z. B. auch die Warmlaufphase verlänger wird) aber das Problem an ganz anderer Stelle sitzt?


    So kann es doch nur eine Verschlimmbesserung geben. Es bringt Nachteile bei der Warmlaufphase aber löst doch das Problem nicht.


    Schaltet der Lüfter wirklich schon bei 70 Grad ein ist er definitiv zu früh dran. Ich habe gerade im Ersatzteilkatalog nachgeschaut. Beim Kühlsystem steht zum Thermoschalter für den Lüfter die Angabe 80 - 85 Grad!


    Der Thermostat öffnet laut Katalog bei 70 Grad.


    Also überprüfe erst mal ob der Schalter intakt ist (bzw. ob da überhaupt der richtige Schalter drin ist). Falls alles OK ist kannst du dir als nächstes die Frage stellen warum das Moped so warm läuft.


    Dieses Problem wirst du dann aber nicht über einen anderen Thermostaten und auch nicht durch den kompletten Ausbau des Thermostaten lösen!


    Gruß


    Matte