mrhorsepower Mitglied
  • aus Worms
  • Mitglied seit 7. Oktober 2017
  • Letzte Aktivität:

Beiträge von mrhorsepower

    Ich lese hier schon ewig mit. Wenns um technische Details geht, kann ich nicht immer ganz folgen, dazu verstehe ich im Detail zu wenig von der Materie.
    Ich stelle mir aber genau die Frage, die weiter oben von Doc Brown angesprochen wird:
    Wenn man genug googelt, wird man zu jedem Moped den gewünschten Schaden irgendwo finden, aber mir drängt sich ebenfalls der Eindruck auf, dass es schon vorkommt, dass TPIs recht früh den Geist aufgeben. So massiert lese ich das von anderen Motoren nicht. Bin auch nicht sicher, ob man noch von Einzelfällen sprechen kann. Der Begriff wird ja in letzter Zeit anderswo auch überstrapaziert.... jedenfalls scheinen mir das doch ganz schön viele Einzelfälle zu sein.
    In meinem Fall hat das dazu geführt, dass ich mich im letzten Moment gegen den Kauf einer TPI und für den Kauf eines 4T entschieden habe. Ich komme auf 80-100 bh im Jahr, und die Gefahr, einer der sog. Einzelfälle zu sein, war mir dann doch zu groß. Ich betreibe das Hobby zum Spaß und um vom Beruf abzuschalten, da will ich eine Kiste, die zuverlässig läuft und nicht mitten in der Rennsaison die Grätsche macht.
    Was ich mich frage: Bei Beta gabs ja mal einige Rahmenbrüche, Beta ist damit, wie ich finde, gut umgegangen und hat in Foren selbst über mögliche Ursachen und Lösungen informiert.
    Hier im Forum sind offenbar viele qualifizierte Leute unterwegs, die sich für KTM den Kopf zerbrechen.
    Gibt es denn aber ein Statement von KTM höchstselbst zu den Einzelfällen? Mir würde das evtl. helfen, denn ich würde aktuell leider keine TPI kaufen.

    Finde mal heraus, welcher Frostschutz vorher drin war, es gibt wohl zwei Sorten, die sich nicht vertragen. Bin nicht mehr so sicher, war das mit und ohne Glycerin? Weiß nicht mehr so genau, jedenfalls wäre es ratsam, zu klären, was vorher drin war und im Zweifel das gesamte Kühlsystem zu spülen und dann ein gutes Kühlmittel, das für Alumotoren geeignet ist, zu verwenden. Google mal nach engine ice.
    Warum willst du ein 12er Ritzel montieren?
    Danach solltest du das Kühlsystem entlüften.

    Gelegentlich karrt man ja sowieso mit dem Hänger zu irgendwelchen Strecken, wo es Enduro- und Trialsektionen gibt, da würde ich die Trial gerade noch dazu auf den Hänger schmeißen.
    Außerdem mag ich persönlich Endurofahren bei ganz abartigem Schlamm ( noch?) nicht. Die Hausstrecke besteht praktisch aus purer Erde / Lehmboden, wenns da länger ordentlich regnet, ist das auch nur bedingt was für mich.
    Ich stelle mir vor, dass man mit der Trial flexibler ist, weil man anfänglich, wenn man das gar nicht kann, ja nur ein kleines Hindernis braucht, um zu Trainieren. Evtl ist diese Vorstellung ja falsch, deshalb wollte ich auch nicht allzuviel investieren, damit es nicht so weh tut, galls ws dann doch viel in der Ecke steht und nach einiger Zeit wieder wegkommt.

    Ob dieser Plan aufgeht, würde ich bezweifeln. Damit das was bringt müsstest Du mit der Trial etwas tiefer
    einsteigen


    Das hängt doch davon ab, wie schlecht man Enduro fährt ...Ich fahre noch nicht sooo lange und habe auf meiner Hausstrecke aus diversen Gründen keine Gelegenheit, zB das Überfahren von Hindernissen zu üben. Deshal kann ich das kaum und muss bei IGE Rennen meist die zeitaufwändige Umfahrung wählen.
    Ich möchte also wirklich erstmal die Basics lernen wie dicke Bäumstämme, Reifen, Betonröhren etc.
    Ich bilde mir irgendwie ein, dass es schon Gelegenheiten gibt, wo die Zeit zum Endurofahren nicht reicht ( Die Kiste steht bei einem Bekannten, also erst Anfahrt dorthin per Auto, dann auf dem Motorrad Anfahrt zum Gelände etc und das alles wieder zurück). Eine zugelassene Trial kann ich aus der Garage rollen und mir das nächstbeste Hindernis vornehmen. Wie gesagt, da ich das praktisch gar nicht kann, dürfte es nicht zu schwer werden, da was zu finden.
    Zumindest stelle ich mir das so vor.

    Danke für das Angebot, klappt leider nicht bei mir morgen. Sonst aber gern - bei Choice, ist das in Kerzenheim?
    Ich hätte erstmal kein Problem damit, eine im Vergleich zu anderen alte Kiste zu fahren, das ist mir lieber, als viel Geld auszugeben für ein Mopped, das dann evtl viel rumsteht.
    Upgraden kann man immer noch, wenn man irgendwann meint, dass tatsächlich das Mopped der limitierende Faktor ist. Falls jemals soweit kommt.

    Hallo zusammen,


    ich bin Endurofahrer und überlege, eine Trial anzuschaffen. Dabei soll die Trial nur dazu dienen, fürs Endurofahren zu trainieren, ich habe keine Ambitionen, ein Trialer zu werden, sondern nur ein besserer Endurofahrer. Es handelt such also um eine Ergänzung zur Enduro bzw um ein Spielzeug. Ich fahre im Jahr 80 -100 bh Enduro ubd schätze, dass ich dann evtl auf 20 bh mit der Trial kommen würde.
    Insgesamt sollte die Kiste also
    - für absoluteTrialanfänger geeignet sein. Ich würde da praktisch bei fast Null anfangen. Welcher Hubraum wäre hier empfehlenswert? Ist 125 zu schwach, 300 zu heftig .... ich habe keine Ahnung.
    - so billig wie möglich bzw nur so teuer wie nötig sein: Das Motorrad sollte andererseits kein Geldgrab sein, ich gebe lieber etwas mehr aus und habe dafür Ruhe. Ich will das Ding nutzen können und keine Dauerbaustelle rumkarren.
    Andererseits hege ich keinerlei Wettkampfambitionen und das Ding muss auch kein Prestigeobjekt sein, insofern soll sie technisch zuverlässig, muss aber nicht unbedingt technisch up to Date sein. Muss auch nicht schön sein.
    Zudem sollte es noch Ersatzteile geben, inwieweit das bei einem Moped von 1995 noch der Fall ist, kann ich nicht beurteilen.
    Könnt ihr mir sagen, nach welchen Hubräumen in welchem Preisbereich ich schauen und was ich achten soll? Gibt es bestimmte Modelle, die besonders zu empfehlen bzw mit besonderer Vorsicht zu genießen sind?
    Im Grunde beginnt die Preisspanne ja bei ca 1500 für Modelle aus den Neunzigern - kann man mit meinem Anforderungsprofil mit sowas glücklich werden oder wirds da generell schwierig mit der Zuverlässigkeit?


    Würde mich über Tipps freuen

    Wenn die 450 insgesamt zu wuchtig erscheint, ist halt fraglich, ob eine 350 das seligmachende Allheilmittel ist. Gefühlt ist der Unterschied im Handling zwischen einer 350 4T und einer 300 2T um Welten größer als der zwischen einer 450 T und einer 350 4T. Insofern bin ich nicht sicher, ob eine 350 deinem doch recht breiten Anforderungsprofil entspricht. Du scheinst ja ein Motorrad zu suchen, dass alles kann, aber fast nix kostet und gar nix wiegt. Wenn es das gäbe, gäbe es wohl keine anderen Motorräder mehr, die bräuchte dann nämlich kein Mensch. Kauf dir doch irgendein Ding, das nicht allzu schwer und nicht allzu stark ist, fahr damit erstmal ein Jahr, dann wirst du schon wissen, was dir gefällt und was nicht uns bei der zweiten Kiste biste dann schon bisschen entspannter

    So, ich habe den statischen Durchhang jetzt bei 27, den dynamischen bei 107. Shimbelegung wäre dann ein Thema, wenn der erste Service ansteht. Eigentlich wollte ich die Federn ja beim Nikolausenduro in Warndt ausprobieren, aber wenn ich mit die Bilder von dort so anschaue, kann ich ganz gut damit leben dass ich wg Erkältung ausfalle...schon arg schlammig und das ist gar nicht so meins

    Hallo,
    evtl etwas für Schnellentschlossene: Da mein Teampartner und ich beide von einer fiesen Erkältung aufs Lager geworfen werden, treten wir beim Teamlauf des Nikolausenduros Niederwürzbach, ausgetragen beim Msc Warndt in Nassweiler, nicht an.
    Daher vergeben wir hier unsere beiden Plätze. Wer Interesse hat, an unserer Stelle die Gegner in Grund und Boden zu fahren, kann sich gern melden.

    Danke für die Antworten bisher. Ich habe gerade mit S Tech gesprochen,ich werde den dynamischen Durchhang mal korrekt einstellen und dann schauen, was der statische macht. Bis 25 sollte der noch zu tolerien sein, wenn nicht lässt an Hand der Messwerte mit der 77er Feder wohl rausfinden, welche andere lineare Feder passt.

    Moin,
    ich bin recht groß (197 cm) und entsprechend schwer (105 kg, Ausrüstung kommt noch dazu) und bräuchte Tipps, welche Feder ich hinten im Stoßdämpfer meiner 350 exc f verbauen soll. Vorn fahre ich 5.0er Federn, hinten ist aktuell eine lineare Feder ( Rate 77) verbaut, aber selbst mit dieser Feder habe ich bei 35mm statischem Durchgang immer noch einen Fahrdurchhang von ca 120mm, 100 sollten es wohl sein.
    Kann mir jemand einen Tip geben?


    Danke und Gruß

    Moin,
    ich bin letztes Jahr auch im Greisenalter von 38 ins Rennfahren eingestiegen und kann die IGE-Serie nur empfehlen. Schwierige Passagen sind meist umfahrbar, in der Jedermannklasse geht man auch als Anfänger nicht komplett unter.