mrhorsepower Mitglied
  • aus Worms
  • Mitglied seit 7. Oktober 2017
  • Letzte Aktivität:

Beiträge von mrhorsepower

    Mir ging es ja gerade darum, das nicht irgendwie ausprobieren zu müssen und ein Glied nach dem anderen rauszudrücken, bis ich meine, es könnte passen. Worauf ich hinaus wollte, war das, was Doc dann geschrieben hat: Wenn ich eine 118er Kette mit einem 14er Ritzel fahre, muss es doch möglich sein, abzuleiten, aus Erfahrung oder weil man es halt irgendwo nachlesen kann, wie lange bzw kurz die Kette bei einem 13er Ritzel sein muss. Mir kam der Hinweis auf die Praxis ein bisschen herablassend vor, so als müsse man total bekloppt sein, um die Frage überhaupt zu stellen. Natürlich kann ich mich auch in die Garage stellen und mit verschmierten Fingern Kettenglieder rauspressen, bis es passt, das bekomme ich schon hin. Da ich aber sicher nicht der erste Mensch der Welt bin, der vom 14er aufs 13er Ritzel wechselt, dachte ich mir, ich profitiere von der Erfahrung anderer. Ich dachte, ein Forum sei genau dazu da.

    @ Rennspritpapst: Ein bisschen Theorie vor dem Schrauben schadet manchmal nicht, man kann das auch als Nachdenken bezeichnen. Mtec hat vollkommen Recht, es gilt ja auch die Kettenspannung zu berücksichtigen, und diese muss ja nicht nur an einer, sondern an mehreren Stellen überprüft werden.

    Bevor ich jetzt eine geöffneten Kette zig mal durchdrehe und dann mit einer Hand die Kettenglieder zusammenhalte, mit der zweiten die Kette nach oben ziehe und mit dem Metermass im Mund die Kettenspannung messe, frage ich aber lieber mal nach.

    Hallo zusammen,


    ich hoffe ich bringe alles richtig zusammen:

    Auf der exc 350 f befindet sich serienmäßig ein 14er Ritzel, ein 52er Kettenrad, eine Kette mit 520er Teilung und 118 Gliedern.

    Jetzt habe ich ein 13er Ritzel montiert und logischerweise müsste ich die Kette nachspannen. Da ist aber nix mehr mit Nachspannen. Die Kette ist nicht übermäßig verschlissen, der Abstand zwischen 18 Gliedern darf laut Handbuch 272 mm sein, ist bei 270.

    Bereits im Neuaustand war es so, meine ich zumindest zu erinnern, dass die Kette recht lang wirkte und das Hinterrad schon relativ weit nach hinten musste, um die optimale Spannung zu erreichen.

    Spricht was dagegen, die Kette einfach zu kürzen?

    Wenn nein, wieviele Glieder sollten raus, um den einen Zahn weniger am Kettenritzel auszugleichen? Gibt es da Richtwerte?

    Viele Grüße

    "Frauenecke" ist zynisch, menschenverachtend und diskriminierend. Warum gibt es für Frauen nur eine Ecke? Warum heißt es nicht "Frauenbereich"? Sind Frauen etwa automatisch weniger Wert, nur weil sie nicht richtig mit Kraftfahrzeugen umgehen können? Und was ist mit diversen Menschen? Schämt euch, geht in euch und tut Buße!

    Ich hänge mich mal dran. Ich fahre aufgrund meiner Größe von 197 cm auf der exc die Sx Fußrasten, weil diese 20mm tiefer sind.

    Was ich mir wünschen würde wären auswechselbare Pins und eine etwas größere Auftrittsfläche. Gibt es sowas mit 20 mm weniger Höhe als die Original Exc Rasten?

    wollte gerade einen Thread eröffnen.... aber ihr wart flotter.

    Wie beurteilt ihr das Motorrad jenseits allen Geschmacks ( mit gefällt das Ding, aber darum solls nicht gehen)?

    Ich mache mal den Anfang mit meiner laienhaften, subjektiven Einschätzung:


    Vorteile:

    Listenpreis ca 700 unter KTM

    Umlenkung

    Aluheck

    silberne Felgen: Dürften nicht so schnell verkratzen


    evtl Nachteile:

    - Braketec Bremsen und Kupplung ( sagt mir nix, gibt's dazu Erfahrungen?

    - evtl Qualität der Felgen ( ich fand die Lackqualität bei KTM schon mies, wenn das jetzt nochmal drunter ist, dann gute Nacht. )


    Die nächste " Beobachtung", die ich gemacht habe: Heute habe ich mich nach einer 2020 oder 2021ee 300er Exc erkundigt. Ein großer deutscher Händler sagte mir; 2020 alle weg ,2021 auch bereits alles weg bei ihm. Ich solle versuchen, mit Gas Gas zu überbrücken.

    Wenn man woanders noch eine bekäme, dann zum fast- Listenpreis. So ähnlich wars dann auch, ein zweiter großer Händler bot mir eine 2021er 300 exc für knapp 9900 an. Auf mobile.de stehen die Dinger auch zum quasi-Listenpreis. Da herrschte ja die ganze Zeit eine erkennbare Rabattschlacht.

    Schrecklicher Verdacht: Bisher gab es ja bei KTM brauchbare Rabatte ( Ein Freund hat Anfang 2020 für eine 2020er 250 exc f 8200 bezahlt). Sollte KTM mit künstlicher Verknappung arbeiten, die wenigen verfügbaren orangefarbenen KTM also zum fast- Listenpreis und damit mit massiver realer Preiserhöhung im Vergleich zu den Vorjahren verkaufen und die roten KTM in dem Preisbereich ansiedeln, in dem man bisher die orangefarbenen mit Rabatt ohne große Diskussion bekam? Also KTM real deutlich teurer als bisher, Gas Gas technisch downgegraded zum ehemaligen realen KTM Preis? Steht das zu befürchten?


    Wie seht ihr das?