449 Mitglied
  • Männlich
  • aus franken
  • Mitglied seit 6. September 2017
  • Letzte Aktivität:

Beiträge von 449

    Moin!
    Ich habe ja damals, als Forenmitglied Hardy sich den Oberschenkel zerschossen hat, mit dem Endurofahren aufgehört und bin zu den Motocrossern übergelaufen. Mir war das einfach zu stressig und es gab immer Ärger mit Passanten oder der Polizei.


    Aufgrund der Tatsache, dass wegen einer mild verlaufenden Erkältungskrankheit Grundrechte eingeschränkt und alles dicht gemacht wurde, habe ich mir ne TE300i zugelegt und fahre wieder. "Die" sagen, das Grundgesetz gilt nicht mehr als scheisse ich auf die StVO usw. :-)


    Aber mal im Ernst: Gibt es irgendwelche Veranstaltungen, die trotz des zahnlosen Tigers "Corona" stattfinden?

    und du denkst motocrosser zerschiessen sich ihre oberschenkel nicht ?

    Also bei uns (Vorarlberg) kam vom Club ne mail daß sie nach vielen Telefonaten und mails eine Sportverordnung bekommen haben in der das geregelt war. Ob das in jedem Bundesland so ist weiss ich nicht


    ich bin ja relativ neu hier.
    also, twin, bist du jetzt aus bayern, oder aus österreich?

    yepp, gerade gelesen bei spiegel online.
    ab den 11.5. ist kontaktarmer sport im freien in bayern wieder erlaubt.
    also nicht nur in franken. auch in schwaben und bayern.
    gott was bin ich froh dass dieses stupide durch den wald brettern ein ende hat.

    ich fahre ja auch 250ccm, viertakt.
    zwei gänge hab ich auf der crossstrecke noch nie gebraucht.
    den 1. und den 5. ergo ist man nur mit 3 gängen unterwegs.
    von daher finde ich ein 3 ganggetriebe bei einer 250er logischer als ein 5gang getriebe.
    meine rmz 450, baujahr 2007, hat ein 4 gang getriebe. ist immer noch ein gang zuviel.
    also ich würde sagen, eine 250 4T kommt mit 4 gängen aus.
    bei einer 450 4T würde 3 reichen.

    so viele "crossnerds" tummeln sich hier nicht.
    ich denke das gros hier und vor allen der harte kern des forums sind enduristen.
    also solche, die auch noch mit den begriff: geländefahrt etwas anfangen können.
    die kennen sich untereinander grossteils bereits aus den 80ern.
    ja, und angefangen haben da nicht wenige schon in den 70ern.
    deshalb haben halt viele auch ein faible für 70er und 80er jahre enduros.
    da sind leute dabei die schon seit 30, 40 jahren durchs gelände pflügen.
    und wenn dir solche leute tips und ratschläge geben, dann sollte man zuhören.
    ich bin ein greenhorn und anfänger, ich kann mir auch nicht vorstellen
    dass eine KTM viertakt mit 540ccm besonderen spass im gelände machen kann.
    allenfalls im leichten gelände, sprich im abgeernteten stoppel- oder maisfeld.
    oder wenn es eben nur geradeaus geht. und das tut es eben ziemlich selten.

    da ist er wieder, der unterschied zwischen amerikanern und europäern.
    für den amerikaner ist das glas immer halb voll, für den europäer immer halb leer.
    das ist auch der grund warum uns der amerikaner in allen belangen überlegen ist.
    da kämpft ein junger franzose um seine zukunft, und seine landsleute wirken auf ihn pessimistisch ein.
    da kann man brian moreau nur wünschen dass er es zurück in die USA schafft.

    in schweden agiert man ähnlich wie in brasilien, den USA und anfangs england.
    ich hab jetzt ganz vergessen wie der dortige, regierende populist heisst ?
    vielleicht kann mir ja jemand weiterhelfen?
    und vielleicht weiss ja noch jemand wie arg die schwedische bevölkerung unter diesen schrecklichen populisten dort leiden muss ?
    desweiteren gehe ich doch stark davon aus den populisten in der EU die hilfsgelder zu streichen.
    die schweden inbegriffen.

    mein interessantester feldweg sieht folgendermassen aus:
    breite anfahrt,keine steine, 100 meter geradeaus, dann 90grad rechtskurve,
    nach 40metern kommt eine 90 grad linkskurve, dann ansteigendes gelände,
    vielleicht 60meter geradeaus, dann kommt eine 90grad rechtskurve.
    während der kurve gehts sogar kurz steil hoch, dann nach 70meter wieder
    eine 90grad linkskurve, rausbeschleunigen. ende, umdrehen und das ganze wieder zurück.
    das ist im moment allemal besser als die interessanteste cross-strecke der welt,
    die im moment ja alle geschlossen sind.
    ist alles mehr so ein wiesenweg, keine steine,kein schotter,keine bäume.
    links und rechts felder.
    dann hab ich noch ne waldrandstrecke, teilweise auch im wald, auf waldwegen.
    stundenlang durch den wald heizen ist meins nicht, ich bin kein endurist.
    echt fade im moment.