Moonlight Mitglied
  • Mitglied seit 18. März 2017

Beiträge von Moonlight

    ...weil Gorbi heute gegangen ist. :(


    Was für ein Wahnsinn, dass sein Lebenswerk, die Beendigung des Kalten Kriegs, grad von einem kranken Hirn mit aller Macht zerstört wird.

    Ein weiser und sehr weitsichtiger Mann. Selten geworden.

    Gorbatschow warnt vor großem Krieg in Europa
    Mit scharfen Worten bewertet Michail Gorbatschow die aktuelle Weltpolitik. Im Gespräch mit dem SPIEGEL warnt der Friedensnobelpreisträger vor einem großen…
    www.spiegel.de

    Wohlstandsgeneration:


    Zuerst einmal finde ich es sehr gut, dass in den letzten 20 Jahren eine Generation herangewachsen ist, die angstfrei aufwachsen konnte.


    Angstfrei im Sinne von Ausbildungsmöglichkeiten im In- und Ausland und dem Luxus sich einen Job aussuchen zu können.

    Im Vergleich zu den 90gern, in denen man um Jobs betteln musste und eine starke Abhängigkeit vom Arbeitgeber herrschte. Das ist erst einmal ein riesen Fortschritt und beispielsweise etwas worum Deutschland immer die Schweiz oder skandinavische Länder beneidet hat.


    Die Jugend hat einfach Glück - die demographische Vergreisung Europas macht es möglich und Arbeitskräfte sind knapp.


    Gleichwohl irritiert es mich alten weissen Mann natürlich, dass gefühlt 1/3 der jungen Erwachsenen nicht aus dem Tee kommen und ein komplett anderes Verständnis von Arbeit/Leistung und Einsatz haben.


    Eventuell liegt das Problem nicht bei der Jugend und ihrem Mindset sondern daran, dass sich die Zeiten geändert haben und ich die Schöne Neue Welt des 21. Jahrhunderts nicht mehr nachvollziehen kann.


    Soll bei Senioren schon mal passieren ;-).


    PoC: In der Rezession 2023/2024 kann sich die Jugend beweisen und das Ruder rumreisen. Bin gespannt ob es klappt.

    Statt Plattensee lieber ans schöne Mittelmeer?


    Ganz witziger Ansatz der Türkei: Wer für mindestens EUR 400.000 eine Immobilie in der Türkei erwirbt erhält die türkische Staatsbürgerschaft gratis und per einfachem Antrag nach 6 Wochen dazu.
    Eine doppelte Staatsbürgerschaft (DE+TU) und 2 Reisepässe als Erweiterung der persönlichen Handlungsoptionen zu haben war schon immer sehr vorteilhaft.

    Interessenten sollten nicht allzu lang warten. Vor einiger Zeit mussten nur EUR 250.000 statt 400.000 angelegt werden, angesichts des nudelweichen Euros erhöhen sich die Anlagebeträge. Angesichts der windelweichen türkischen Lira lässt es sich mit dem Euro dort trotzdem gut residieren.


    Noch.

    Von meinem ehemaligen selbständigen Geschäftspartnern haben 5 in den letzten 24 Monaten einen Zweitwohnsitz im Ausland aufgebaut und zum Teil bereits den Hauptwohnsitz geändert. Von deutlich mehr wurde das freie Kapital verlegt.

    Wer es exotisch mag: Sansibar/Tansania ist bei mittelständischen Immobilieninvestoren gerade sehr im Trend. Ähnlich wie Zypern in den letzten 10 Jahren.


    2 Jahre kollektiver Wahnsinn retrospektiv und die politischen, sozialen, wirtschaftlichen und kulturellen Perspektiven machen es leicht wie nie, sich emotional von der BRD zu lösen.


    Wem es hingegen gefällt kann ja gerne bleiben. Sehr gerne sogar.

    Das ist ja interessant. Hätte nicht gedacht, dass im kleinen und von Touristen durchströmten Istrien Endurofahren noch möglich ist.

    Prima!

    Übrigens eine wunderbare Batterielösung für die PV Anlage zuhause:
    Die Salzwasserbatterie.

    Hergestellt und vertrieben z.B. im schönen Österreich.

    Einer der Hersteller: https://www.bluesky-energy.eu/die-salzwasser-batterie/


    Vorteil:

    -Keine seltenen Erden nötig.

    - Nur Wasser und Salz: Gott erhalts

    - Keine Brandgefahr-->Brandschutzmassnahmen im Keller sind niedrig

    - Entsorgung: kein Sondermüll

    - 100% Entladetiefe und gute Zyklenfestigkeit



    Nachteil:

    - man benötigt den doppelten Platz. Sollte im Haus eher weniger das Problem sein. Im Bereich Elektromobilität natürlich ein nogo. Im Haus eher unkritisch.

    - die C-Rate scheint niedriger sein, was gerade bei einem Fokus zu möglichst hohen Autarkiegraden nicht optimal ist (Die PV kann bsp. im Winter die Batterie nur mit geringen Ladeströmen laden)

    - Lieder etwas teurer als BYD & CO. Schade und nicht nachvollziehbar.



    Ich finde die Idee "nur" Salz und Wasser als PV Batterie im Keller zu haben, sehr ansprechend.

    Sorry, dieser Logik kann ich nicht folgen. Wie wärs mit einer Karte von Ländern, die den Genfer Konditionen folgen? Oder eine die die UN Menschenrechte respektiert. Oder freie Meinungsäusserung, freie Wahlen usw..

    Der Satz "Die politische Isolation des alten Westens in Form der USA und ihrer imperialistischen Vasallen "

    strotzt ja nur so von Beleidigung und in den Raum gestellter Verurteilung. Das ist imho nicht geeignet für ergebnisoffene Diskussionskultur. Könnte direkt aus entsprechenden Propagandareden stammen.

    Schade! Das Thema ist nämlich gut: "Globale Klimaallianz"

    VG Erhard

    Deine persönliche Meinung, dass es sich hier um eine Beleidigung des Westens und eine von dir in den Raum gestellte Verurteilung handelt in aller Ehren. Wusste nicht, dass eine geostrategische Einordung des Westens, dich persönlich direkt zu triggern scheint.

    Die Einordnung stammt letztlich von Friedman und Brzeziński - mit Sicherheit die allerletzten mit prorussischen oder prochinesischen Ambitionen.

    Aus meiner Perspektive ist es das Ergebnis einer glasklaren und nicht eben gerade nicht ideologisch verklärten Analyse. Nur mit einer solchen Grundlage ist es möglich, wirkliche Lösung zu finden. Aber jedem gerne das Seine, die eigene Vorgehensweise und die eigene Sicht.


    Unabhängig von deiner persönlichen Perspektive auf die geostrategischen Entwicklungen:
    Wie bekommst du das Problem gelöst, dass die die Fronten sich verhärten, sich die Welt in den alten Westen, die Achse Russland - China - Südostasien und die Afrika/Südamerika aufspaltet.

    Diese Trennung wird zur Zeit zementiert. Es geht hierbei nicht um die Schuldfrage (sind die pösen Russen Schuld oder die pösen Amis oder die pösen Chinesen).


    Mit diese Trennung wird eine globale von allen mitgetragene Klimalösung (die eh schon ein Wunder wäre) aus meiner Sicht unmöglich gemacht. Und an diesem Punkt stehen wir und wir vertiefen diese Spaltung mit jedem Tag mehr.

    Und genau an diesem Punkt geht mir die Fantasie aus wie beim Thema Klima global an einem Strang gezogen werden soll.


    Wie bewertest du die Lage in Bezug auf eine globale Klimapolitik und gemeinsamer Initiativen?
    Sind die aktuellen geopolitischen Entwicklungen förderlich oder hinderlich?

    Was muss sich ändern, damit alle Nationen wieder an einem Tisch sitzen?



    Kleiner Faktencheck (muss Grinsen bei diesem bis zum Exzess missbrauchten Wort) am Rande:

    UN Menschenrechte: Irak/Afghanistan/Syrien/Vietnam/Libyen? Messe nicht mit zweierlei Maß

    Genfer Konvention: USA, Russland, China sind Unterzeichner.

    Jetzt gehen wir mal theoretisch davon aus, dass Deutschland alles zu 100% richtig macht und in 8 Jahren die Hälfte der Emissionen reduziert oder mit noch mehr Einsatz sogar klimapositiv ist.
    Der Rest der Welt macht aber einfach nicht ausreichend mit oder einfach nur so weiter. Und danach siehts aus (übrigens auch bei Deutschland).


    Am Ende hat es also leider wenig gebracht und bereits in 7,5 Jahren - 2030 - (ab da lässt die die Klimakatastrophe laut IPCC und 99% der Wissenschaftler nicht mehr umkehren) müsst ihr feststellen:


    Die Klimaerwärmung mit allen ökologischen, wirtschaftlichen und sozialen Folgen schlägt komplett durch. Alle Befürchtungen werden war.


    Mich würde wirklich interessieren:


    Was macht ihr dann?

    Wie sieht eure Exitstrategie aus?

    Wie schützt ihr euch, euren Partner, eure Kids?

    Baut ihr jetzt schon vor für diesen Fall? Habt ihr einen Plan B und falls der scheitert einen Plan C und D?...

    Ich möchte hier nicht eure muntere Plauderrunde unterbrechen. Auch euer ideeles und praktisches Engagement ist bemerkenswert.


    Ich denke die Lösung könnte bereits aus einer einzigen Zahl bestehen:


    500.000.000


    Mit einer Reduktion der Menschheit auf den Stand des Jahrs 1600 mit einer Weltbevölkerung 500 Millionen sollte die Erde wieder sehr gut klarkommen. Ganz besonders gut sogar.

    Der entscheidende Vorteil: Das Ganze ist auch ratzfatz und ohne Verzögerung umsetzbar.


    Danach ist endlich Ruhe und der von uns noch nicht ausgerottete Teil der sonstigen Gattungen auf diesem Planeten ist wieder gut drauf.


    Unabhängig davon ist mir völlig unklar wie die Menschheit auf die Idee kommt, dass sie nicht wie jede andere Lebensform auch aussterben sollte. Das ist der Normfall.

    Im Falle der Gattung "Menschen" gilt zudem: The sooner the better.