Stefan16 Aktives Mitglied
  • Männlich
  • 23
  • aus Kärnten, Österreich
  • Mitglied seit 9. Januar 2017
  • Letzte Aktivität:

Beiträge von Stefan16

    X-Grip empfiehlt übrigens das EV1 obwohl ein EV0 auch passen würde und leichter zu montieren ginge....


    Ja richtig, wir hatten das diskutiert.
    EV0 ist mMn doch um eine ganze Ecke zu klein für diesen Vorderreifen. Selbst das EV1 ist bei mir, obwohl gut geschmiert und nach der Demontage noch feucht, nach einem 216er GT durch gewesen und da hat man dann mit der Hand 2-3cm rein drücken können.
    Bin wieder von diesem breiten Reifen abgekommen, ist vor allem wenn es gatschig ist ein shice, weil er nochmehr Dreck zwischen Gabel und Gabelschützer befördert. Außerdem hat er in Spurrillen aufgrund der Breite doch ein gewisses Eigenlegen.

    Meine 250er hat in den letzten Wochen begonnen, bißerl Öl zu verlieren, im Bereich Kupplungsdeckel.
    Ok, da hab ich wieder die alte Dichtung verbaut. Nichts dabei gedacht.
    Heute wollte ich ne neue Dichtung verbauen, nix da:
    Ich hab mir den Fußbremshebel so auf den Outsider Schutzdeckel geschlagen, dass der Aluschutzdeckel eingedellt, leicht gerissen ist und auch den orig. Kupplungsdeckel durchgechlagen hat.........


    Keine Ahnung, wo und wann. Wir waren am letzten Tag bevor die Grenze zu HU geschlossen wurde auf einer Strecke in HU, aber dort gibt es keine Steine. Nur Wald und Lehmboden....


    Das lässt sich bestimmt kleben.


    Bei meiner ist vor kurzem die Schwimmerkammer vom Vergaser undicht geworden und es sind sicher 2l Sprit in der Garage raus geronnen...
    Muss jetzt mal testen ob der Vergaser wieder dicht ist.


    Laut meinem Elektriker nutzen die Zwangsschließung viele Betriebe für Umbauten, Renovierungen, Erneuerungen, usw.
    Handwerker, welche viele gewerbliche Kunden haben, dürften recht gut zu tun haben.


    Die schlauen ja, so „ersparen“ sie sich Schließungen für die Umbauten.



    Kann sein, dass heute der Wendepunkt ist. Schwer zu sagen.


    Muss revidieren, heute 0,936 an der Tanke. Hätte ich nicht erwartet, bei uns rollt der Verkehr auch wieder sehr ordentlich, aber natürlich, global gesehen sind wir in Kärnten sehr klein ;-)


    Ich kenne die genaue Situation ja nicht, aber bei einer Baustelle gibt es eigentlich immer eine Zufahrt. Und damit die LKWs da eine Chance ohne Unfall raus zu kommen, braucht es eben ein Tempolimit - auch gerade weil diese Stelle vielleicht nur eine Tagesbaustelle ist und somit für die meisten nicht als Gefahrenstelle bekannt.
    Das Ziel ist die Aufmerksamkeit zu erhöhen und das wird meiner Meinung nach erreicht. Außerdem, wenn 50 angeschrieben, rollen die meisten mit. 70 durch, bei 70 dann eben mit 80 oder mehr. Macht also schon Sinn.



    Alle, die davon profitieren, klar.
    Aber dann gibts halt auch die große Gruppe, die nicht davon profitieren und vom ganzen TamTam genervt sind.


    Natürlich, ich denke aber vielen ist nicht bewusst, wie groß die Tragweite dann doch ist und das sie vielleicht indirekt davon profitieren. Andere regen sich wieder künstlich auf, auch wenn manche Vorfälle natürlich zurecht kritisiert werden.

    Ich mochte den noch nie und auch den Mayer nicht. Wobei der Hirscher weit weniger am Egotrip war als der Mayer.


    Na ganz so stimmt das auch nicht. Mag sein das du einzelne herausschneiden darfst, ja sogar musst, aber mehr schon nicht. Jedenfalls nicht in NÖ. Scheid doch einfach alle um, wirst schon sehen was dann los ist oder frag mal ob du das darfst, ist ja dein Wald...


    Ist richtig, roden darf man nicht so leicht.


    Frei herumfahren und in der Zeitung abgebildet und toleriert? Ok, schreib mal in der Zeitung das wir im Wald fahren.


    Ich denke, es ist für unseren Sport nicht die schlechteste Werbung, wenn einer wie der Hirscher das auch tut.

    Auf der einen Seite muss man die Bevölkerung rund um Reifnitz (ein Großteil wird von der dort ausgegebenen Kohle nicht profitieren) schon verstehen.


    Sie wollen das GTI Treffen nicht, heuer gibt's zwangsläufig keines.
    Ich bin mir recht sicher, hinterher wird das geheule jetzt groß sein, wegen Umsatzeinbusen etc...
    Ich glaube die meisten unterschätzen wieviel Kohle wirklich hier bleibt, in einer Zeit, wo bei uns sonst gar nix los ist.

    Ich wurde nach einer Kurve direkt am Ortseingangsschild schon einmal geblitzt und hatte keine Chance da so schnell zu reagieren. Also das ist teilweise schon richtige Abzocke was da betrieben wird. Jetzt den Leuten in solchen Fällen auch noch den Führerschein abzunehmen ist schon etwas hart finde ich. Es ist ja nicht so, dass ich mich nicht an die Regelung halten wollte aber als fremder bin ich da einfach voll im die Falle getappt.


    Klassisches Eigentor deinerseits. Deine Argumentationen hat einen Haken: Fahren auf Sicht.
    Aber ich teile deine Meinung, wer 21kmh zu schnell ist, ist noch lange kein Raser. Es kommt sehr auf das drum herum drauf an.
    Und natürlich kann es jedem mal passieren, man braucht ja nur in eine Ortschaft hinein rollen(man muss das Bremsen ja vermeiden um die Umwelt zu schonen :D ), da geht das mit den 21 km/h drüber sehr sehr schnell.

    Ich kenne einige Jäger und habe zu vielen davon ein freundschaftlichen Verhältnis, darunter befinden sich auch Frauen.
    Die meisten die ich eben kenne, sind unserem Sport dann doch recht wohl gesonnen.
    Der Jäger ist mit Sicherheit nicht die Pest für Wald und Flur, wenn dann ist das die Holzmafia.
    Wildfleisch wird für Salami etc. immer mit normalen Fleisch gemischt, deshalb wiegt es am Ende auch mehr :D
    Wenn ich die Wahl habe würde ich Wildfleisch immer normalem Fleisch vorziehen, warum? Weniger Tierleid, bessere Fleischqualität.

    Andererseits ist ein verlorenes Paket ein sehr geringer Preis im Vergleich zu möglichen 2 Wochen die man die Firma zudrehen kann...
    Wir haben auch Abstellplätze eingerichtet für die Paketdienste. Muss auf Holz klopfen, bis jetzt kommt alles sehr zuverlässig, wie immer eigentlich.

    Deine Kalkulation möchte ich nicht haben, weil das eine Schätzung ist und mit einer echten Kalkulation nichts zu tun hat.


    Kalkulationen sind in vielen Branchen fast immer Schätzungen welche auf Erfahrungswerten beruhen.
    Gut ein Stundenlohn kann eigentlich immer sehr genau kalkuliert werden.


    Eine Lohnkalkulation ist nicht nur ein Brutto-Nettorechner wo die Sozialausgaben einbezogen werden. Da gibt es prima Programme zum eingeben


    Mir ist bewusst wie sich Löhne zusammen setzen.
    Wo hab ich was anderes behauptet? Ich habe sogar geschrieben, man müsse die Gemeinkosten berücksichtigen.


    Das bestimmt vielleicht 1/4 der weiteren Kalkulation.
    Keiner weis was eine Firma an Auto´s,Büro,Grundstücken,Werkstatt,Betriebsmittel,was für Arbeiter/fest Angestellt oder gering Verdiener oder 450€ Jobler,Leasing, arbeitet der Chef mit oder muß er von den Mitarbeitern bezahlt werden,.... u.s.w.


    Natürlich weiß ich nicht wie hoch der Anteil an GK ist. Brauche ich das dafür um hier abzuschätzen wieviel dem Arbeiter bleibt? Nein.
    Denn wenn ich von 25€ Steuern, Sozialversicherung etc... abziehe bleibt für Gewinn und GK nicht mehr viel übrig. Dass lässt für mich den Schluss zu, dass dort eher nur der Mindestlohn bezahlt wird.


    Wenn dann noch jemand mehr als 1 und 1 zusammen zählen kann und seine Bilanzen kennt, sollte aus betriebswirtschaftlichen Gesichtspunkten auch bei den schlechteren bezahlten Jobs auch was laufen lassen ohne dort ein Gewinn zu erzielen.


    Natürlich, wenn man z.B. Marktanteile gewinnen will.


    Ihr, ich denke erster dein Papa wird es schon richtig machen und ich wünsche euch weiterhin viel Erfolg und Gesundheit.


    Danke ebenso :)