4ttrial
  • aus oben am Hang
  • Mitglied seit 3. Januar 2017
  • Letzte Aktivität:

Beiträge von 4ttrial

    Wenn ich miich für eine 4Ride interessieren würde, käme für mich alternativ eine TRS Xtrack oder eine Gas Gas Contact in Frage. Aber ganz sicher keine Freeride oder Alp.

    Ich finde schon das man die Freeride vergleichen kann, bei der Alp sind wir uns einig ! TRS und GasGas sind 2takter ...mhhm kein wirklicher vergleich wie ich finde !

    danke, wenn ich jetzt noch einen Händler in der Nähe finde, könnte es etwas werden. :)


    Gruß Carlo

    Die Montesa 4Ride wird auch von Honda vertrieben, so weit weg vom Schuß kann man doch gar nicht wohnen, das man keinen Hondahändler in der nähe hat ! Siehe Onlinekatalog Hondamotorräder > Cross & Trial > ......

    Ja der 22er Sechskant sollte für die Federvorspannung sein, der gesamte Verstellbereich beträgt nur 5mm , ich hätte jetzt gesagt rechts rum mehr Vorspannung (du beschreibst es aber eher andersherum, vielleicht meinst du auch nur Gängigkeit des Verstellers, dann würde es wieder passen) Grundeinstellung habe ich keine für dich. Das man bei der Beta Rev3 die Marzocchi verbaut hat ist mir nicht bekannt und deshalb das gleiche Handbuch benutzen kann .....??

    Dateien

    • fghb.jpg

      (386,89 kB, 1 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Habe nie behauptet, dass die 280er schwächer wäre. Drehmomentverlauf der 280er ist eben viel gleichmäßiger, vorhersehbarer. (Egal ob TRS oder GG)
    Wenn man Traktion aufbauen will, absolut von Vorteil.

    OK Stefan16, jetzt kam das verständlicher rüber, hörte sich beim ersten lesen so an, als wären die großen Hubräume die schwächeren wären !

    Ja. TRS Raga z.B. bin ich beide Hubräume gefahren.
    Noch extremer ist der Unterschied dann z.B. von der 250er TRS Raga auf die 280er GG Racing. Die 280er GG Racing hat wirklich einen sehr schönen smoothen Motor.

    Selbst wenn du behauptest das die 280er wunderbar smooth läuft, so ist sie trotzdem kräftiger, um das richtig beurteilen zu können muß man auch die Motorräder kennen, es gibt ja doch einige Möglichkeiten die Leistung oder auch die Handhabung zu verändern zB. Gasgriff, Übersetzung, Schwungmasse und Verdichtung, das sollte man nicht außer acht lassen. Bei einem Neumotorrad ist das noch nachvollziehbar, bei gebraucht schon wieder schwieriger. Natürlich sind die verschiedenen Hersteller und Modelle auch von der Leistungsentfaltung unterschiedlich, ansonsten stehe ich auch zur Aussage von "scorpa250"

    Kann ich kaum glauben.
    Wir haben 2 Trial Mopeds (250 und 280) und die 280er ist um Welten smoother zu fahren, da die Leistungsentfaltung schön gleichmäig ist.
    Gilt auch für Mopeds von meinen Bekannten die ich testen durfte.
    Ich bin momentan auf der 250er unterwegs, deshalb fällt mir der Unterschied recht markant auf wenn ich mal auf eine 280er wechsel.
    Sind aber alles neuere Modelle ab BJ 17.

    Sind die Mopeds denn von der gleichen Marke und auch das gleiche Modell, außer der Unterschied 250-280 ccm ??

    Danke für den Tipp, aber das hab ich in nicht ganz so ausgedehnter Form auch schon versucht. Also Kerze raus und ein paar Mal leer durchkicken. Grad mit dem Starthilfespray sollte die Dreckskiste ja wohl zumindest nen winzigen Huster machen.


    Morgen mal hoffen ob wer ne neue Kerze hat. Hab jetzt mal über Nacht die Kerze rausgemacht.

    Ich tendiere weiterhin zu abgesoffen, der Sprit muss aus dem Kurbelgehäuse raus, da helfen keine halben Sachen und kein Startpilot . Kontakt oder Massefehler wäre auch noch ne Möglichkeit.

    Plastikteile von ACERBIS finde ich immer hervorragend, passen gut , gutes Material und bricht nicht so schnell / POLISPORT fand ich vom Material etwas härter , bricht somit schneller / UFO kenn ich nur noch von früher, die waren damals auch recht ordentlich, wie das heute ist ?? Falls möglich würde ich immer ACERBIS kaufen,.... das ist natürlich nur meine Meinung und da hat wahrscheinlich auch jeder eine andere ....!

    ich glaube das die Strecke zu dieserZeit für andere nicht befahrbar ist, es ist eine belgische Supermoto Meisterschaft , die Flächen die zum Campen frei sind,werden gut belegt sein ! Zur Sicherheit würde ich per Mail anfragen !

    So wie ich das gesehen habe ist zu dieser Zeit keine Veranstaltung, sonst würden die das Website anzeigen (so kenne ich das, wie die Supermoto-Veranstaltung im Juni), als Info zur weiteren Planung, Montags ist immer geschlossen ! Campen ist möglich und kostet 15 plus 5,-€ je Person / mit Caravan (bedeutet wahrscheinlich Wowa und Womo) 30 € ohne Zuzahlung der Personen (so stehts auf der Preisliste), duschen ist natürlich inklusive / die einfachsten Unterkünfte auf dem Platz kosten bei Belegung von einer Person 35,- bei zwei nur noch 50,- bei drei 65,- usw. ich denke das kann man vor Ort machen,wenn nicht gerade eine Veranstaltung oder ein langes WE ist / das mit dem englisch und deutsch sprechen ist immer so ne Sache , es kommt drauf an wer da ist, ist aber im Prinzip egal du bekommst was du brauchst ! Vorher Wetterbericht anschauen es regnet da mal gerne und wird dann auch etwas glitschig, bleibt aber noch fahrbar, Kärcher fürs Mopped 1€ ! Viel Spaß

    Ich sehe viele Endurofahrer, die mit den Trialmotorrädern nichts anderes tun, als weiter Enduro zu fahren.

    Das ist wahrscheinlich auch der Grund warum zu den Großen tendiert wird , für diesem Fall und auch zum Wandern OK !

    Egal welche Trial ich bis dato gefahren bin, zur Enduro waren die alle supersanft.


    Ich wäre da nicht zimperlich, selbst die 300er sind, im Vergleich zur Enduro, sehr sanft.
    Gerade bei der Trial würde ich mehr auf den Zustand als den Hubraum achten. Wenn keine Wettkampfambitionen vorhanden sind, sondern lediglich als Ergänzung zum Endurotraining gekauft wird sowieso.....

    Ich glaube man kann die Leistung einer Enduro nicht mit einer Trial vergleichen, eine Trial hat die beste Leistungsentfaltung so ca. von Standgas bis mittleren Drehzahlbereich danach kommt nicht mehr ganz so viel, stellst du dich auf eine 300er tuckerst im 3.Gang drehst am Gashahn und ziehst in Enduromanier am Lenker, könnte es sein das du auf dem Rücken landest. Im Prinzip hat zB. eine 125 Trial die gleiche Power, benötig dazu nur etwas mehr Drehzahl, verzeiht deshalb auch eher Fehler falls man etwas zuviel Gas gegeben hat, dazu kommt weniger Drehmoment = besserer Grip / man stelle sich das überfahren eine nassen Baumstamm vor.

    Hallo Erk ! Lese dir hier im Forum in der Rubrik Trialsektion das Thema " Welche Trial als Trainingsgerät für Endurofahrer?" oder auch auf Seite 2 " Trial Kaufentscheidung " durch, das sind meist wiederkehrende Fragen die schon mehrfach beantwortet wurden, das könnte helfen. Ich würde max. 250cc empfehlen, 300 ist für den Anfang zu groß ! Als Endurofahrer tendieren die meisten eher zu den großen, weil sie Leistung gewohnt sind, nur wenn man sie in Trialmanier nicht richtig beherrscht wirkt sich das schnell nachteilig aus.

    die letzten Versionen waren wassergekühlt, schönes Moped hat mir immer gut gefallen , da passt wahrscheinlich noch das Tankvolumen somit schön zum wandern. Bei den Plastikteilen kann ich mir vorstellen das es da Probleme mit der Beschaffung gibt, die normalen Trialhändler haben dafür kaum was gelistet, vielleicht oder wahrscheinlich in Italien besser zu bekommen !?

    da hat der "erhard" nicht Unrecht ! Bei 20bh im Jahr ziehe ich mal großzügig ne Winterpause und Urlaub ab (16Wochen), da komme ich auf 0.5h die Woche, das reißt du wahrscheinlich an einer Backe runter, also 2 Stunden im Monat / dabei kannst du nicht viel lernen und bist beschäftigt wieder reinzukommen. Am Anfang ist mehr Zeit nötig, die kann man später wieder etwas runterschrauben, lernen tust du wesentlich schneller wenn es dir gezeigt wird zB. in Verein oder mit anderen dies können (wie es schon andere geschrieben haben), aber auch da must du erstmal dranbleiben.

    Die kleinen schönen Lampenmasken taugen meist gerademal zum gesehen werden und haben eine Leuchtkraft wie ein Teelicht, die großen (siehe Foto, kein Glas alles Kunststoff) sind im STVO-Kit dabei, sind aber eigentlich auch nicht so riesig , passen aber auch nur gut, wenn die Gabelholme den richtigen Abstand haben (ungefähr wie bei den Trialern)

    Dateien

    • _DSC6025.jpg

      (137,73 kB, 3 Mal heruntergeladen, zuletzt: )