Endoro Mitglied
  • aus Oberpframmern
  • Mitglied seit 27. März 2001
  • Letzte Aktivität:

Beiträge von Endoro



    Ich bin mit meiner TE 449 nun seit August 2011 fast 5000 km gefahren, nur Gelände, keine Ahnung, was das an Betriebsstunden sein könnte. Zum Handlingsunterschied kann ich dir wenig sagen, weil ich die 250 er noch nie fuhr. Die 449 er ist aber in meinen Augen erstaunlich agil und lebt von dem breit nutzbaren Drehzahlband des Motors. Ich mag sie sehr. Für eine 450 ist sie sehr gut kontrollierbar, insofern könnte es schon passen für dich. Sie wühlt sich eigentlich überall unkompliziert hoch oder durch. Wartungsarbeiten waren bisher nur Ölwechsel, Ventilspielkontrolle, keine Einstellung und was man halt sonst so wechselt oder nachsieht ( Bremsbeläge, Kette, Ritzel, ... ), also nur Verschleiß. Der Luftfilter ist etwas umständlich zu entnehmen, allerdings kann er mindestens doppelt so lange drinbleiben in der Regel wie bei anderen Maschinen unter gleichen Bedingungen ( hier direkter Vergleich RR 350 und WR 250 ). Wir haben sogar eine Möglichkeit gefunden den Luftfilter von außen zu begutachten. Der Ritzelwechsel ist etwas umständlich, aber da ich zu Beginn mit der passenden Übersetzung experimentierte , gewöhnt man sich daran und es geht dann auch flotter, natürlich nicht schnell. Ritzelverschleiß ist erfreulich gering, ich musste mich nur am Anfang immer überwinden die Kette so stramm zu spannen :- ). Verarbeitung ist gut, bin viel im Schlamm gefahren und habe mit dem Dampfstrahler oft draufgehalten. Lenkkopflager war jetzt grad bei der Winterrevision das erste Mal fällig. Bis jetzt lief sie immer zuverlässig ohne Probleme, kein Schaden oder so, nur einer von uns ausgelöster :- ). Wir mussten ein wenig schrauben und konnten in die Innereien schauen, das sah alles noch top aus.
    Ich würde sie aber vorher mal probefahren, denn wie schon beschrieben, liegt sie nicht jedem Fahrer.
    Doro

    Verkaufe eine Orthomaxkombi von Ortema ( die kurze, boleroartige Version ), Größe L, ein - oder zweimal getragen, also wie neu, Neupreis 169 Euro, VHB


    Doro

    Juhu, das ist ja mal eine Nachricht! Hätte dieses Jahr schon Lust gehabt ein paar Veranstaltungen mitzufahren, leider kam immer etwas dazwischen oder es war einfach zu weit zu fahren. Das mit den neuen Strecken in Nordbayern ist echt super. Hoffe es kommt nichts dazwischen bei mir, Termine sind notiert. Danke für euer Engagement, besonders hinsichtlich des lizenzfreien Endurosports.


    Doro

    Osetbike wegen Umstiegs auf Verbrennungsmotor abzugeben, 36 Volt, 16 Zoll, von 2011, guter Zustand, mit einem Satz Zusatzakkus, Standort: Münchner Osten, 750 Euro

    Verkaufen unser Osetbike, 16 Zoll, 36 Volt, von 2011 wegen Umstieg auf Verbrennungsmotor, sehr guter Zustand, 800 Euro mit einem zusätzlichen Satz Akkus, Standort: Landkreis Ebersberg, nahe München ( im Osten )


    Doro

    Der Beitrag ist ja schon älter, aber viel habe ich zu dem Gelände in Boade nicht gefunden. War denn jemand in letzter Zeit dort? Mich würde interessieren, wie es dort zur Zeit aussieht und ob der Campingplatz etwas Schatten hat. Wir würden evt. Mitte August hinfahren mit unserem Sohn ( 6 ) . Also wäre noch von Interesse, ob der Pool benutzbar ist und ob dort um diese Zeit viel los ist ? Würde mich über Infos freuen ! Danke !


    Doro

    Leider hat der Threadersteller nicht alle Informationen veröffentlicht. Das hier ist nur ein Text, den teilnehmende Vereine verwenden können. Er wurde als Anhang zu einer Mail verschickt, in der alle Infos gegeben zu der in meinen Augen sehr sinnvollen Aktion gegeben werden.
    Glaube, diese Mail wurde gestern an alle Verein verschickt, zumindest ist sie bei unserem 1. Vorsitzenden gelandet und der hat sie gestern schon gleich an den Restvorstand weitergeleitet... ( ja, wir sind immer ein wenig schneller als andere ;) ).
    In Kürze steht in der Mail:
    - stammt vom MSC Werl und Grevenbroich
    - ruft die Vereine in diesem Jahr zur Teilnahme an der Aktion auf
    - Bewusstsein der Fahrer für Lärmproblematik soll geweckt werden
    - Vereine sollen gemeinsam eine Entwicklung in Gang bringen
    - Aktion hat vier Komponenten ( gemeinsamer Auftritt ( Logo ) und Fahrerinformationen, Prüftechniken vor Ort bereithalten, Lärmprüfungen durchführen, ggf. vom Training ausschließen , evt. 5. DB-Killer vorrätig haben )


    Doro

    Lieber Claus !


    Auch mir standen die Tränen in den Augen, als ich deinen Beitrag las und ich finde einfach keine passenden Worte, aber seid euch unserem alleraufrichtigsten Mitgefühl gewiss.


    Dorothea und Christian

    Bin ja sonst eher zurückhaltend , aber hier muss ich mich doch mal zu Wort melden:
    Das Problem vieler ist aber gerade, dass sie eine ( Unfall ) Versicherung haben, die den Motorradsport ( auch Rennen ) einschließt, aber nicht als Lizenzfahrer. Clubsportausweis ist o.k. gewesen, Lizenz nicht. Warum auch immer, ist aber nun mal so. Je nachdem , welches Risiko ( Versicherungssumme ) man absichern möchte oder muss, sind die speziellen Motorsportversicherungen ( die auch die Lizenz inkludieren ) fast nicht zu finanzieren.


    Und zu dem Argument " Wo wäre wir ohne ADAC/DMSB ? " : Andere Veranstalter ( IGE, GCC, ECHT ) bekommen das mit dem Reglement ( und der Versicherei ) auch hin, würde ich mal sagen. Außerdem, aber das ist schon ein paar Jährchen her, lag der Endurosport in Deutschland ziemlich darnieder und erfuhr erst durch obengenannten die Belebung, die zur heutigen Veranstaltungsvielfalt führte.


    Doro, deren Motorräder schon immer ohne DMSB fuhren ( Insider )