FANTICJR Mitglied
  • Männlich
  • aus Süddeutschland
  • Mitglied seit 16. März 2015
  • Letzte Aktivität:

Beiträge von FANTICJR

    Was hat es mit dem " Zettel im Mund " bei einigen Fahrern auf sich ? :/

    Das ist die Stempelkarte für DK/ZK und wenn es "zeitlich klemmt", dann wird die zumindest bei den Solisten in den Mund genommen und erst bei passender Gelegenheit wieder in die Tasche gesteckt.

    Hier ne GoPro Runde in Reutlingen (allerdings bei nassen Bedingungen und natürlich kommt die Steilheit des Hangs auch hier nicht wirklich gut raus). Bei 2 Minuten....am ehesten kann man sich die Steilheit vorstellen durch den Geschwindigkeitszuwachs 8|

    Wie steil das dort wirklich ist, das kann man sich schon vorstellen wenn man die paar Bäume links und rechts an der Strecke anschaut.

    Hi Twin, ich kenne das von meiner 75er, zugelassen (angemeldet mit Klein/Leichtkraftrad Kennzeichen) muss die schon werden und TÜV muss die auch haben. Allerdings ist die dann steuerfrei, nur Versicherung.

    Haha. Den Gespannfahrer habe ich gescheit auf den Arm genommen. Dem kam die Nummer von Anfang an komisch vor. Die erste Frage als wir wieder im fahrerlager waren war: das hast du doch heute nicht zum ersten Mal gemacht?

    Als ich ihm dann gesagt habe wer ich bin hatte das sowas von „ verstehen Sie Spaß“. sein Gesicht—-unbezahlbar 😂😂😂

    War der zweite Vorsitzende des MSC - Uwe Fleck - auch anwesend ? Der hätte dich auch mal ins Boot setzen können, denn das ist kein "ungeübter" Gespannfahrer.

    Rennabbruch wegen Regen und Halgel ... X/

    Kaum wars abgebrochen .... lies es wohl nach.

    (Bin nicht einverstanden)


    Regen & Hagel aber an vorderster Spitze Max Nagl :P

    Du hast ja auch keine Verantwortung wie der Veranstalter (zum Glück ;) )

    Ich kenne die alte Strecke auch noch und da ging es nach der Startgeraden dann in die obligatorische Linkskurve den Wald hoch (ohne Waschbrett) und ich meinte es ging sogar noch eine Kehre weiter nach oben, bevor es dann wieder runter ging, dann über die Straße wieder hoch auf die Wiese. Das war in den siebziger/achtziger Jahren ein richtig toller Kurs.

    Alternativ setzt Du sie bei eBay für EUR1,- rein und machst überall Werbung. Damit stellst du sicher das du bei Ablauf der Aktion den höchstmöglichen Preis erzielst ;) ^^

    Dann macht man bei Ebay noch Verkauf zum "Mindestpreis" , das kostet dann zwar 20 € zusätzlich, aber man geht kein Risiko ein und sieht was wirklich bezahlt wird aktuell.

    Meine Anmerkung zu den Bildern: mir ist es völlig egal ob die Bilder einen Blau- oder Gelbstich haben oder etwas unscharf sind, mir ist wichtig, dass solche Aufnahmen überhaupt zu sehen sind bzw. sich jemand die Mühe macht, diese hier einzustellen. Da bin ich jedem dankbar dafür! Als jemand der diese Zeit selbst miterlebt hat, da kommen wieder Erinnerungen hoch und man hat alles wieder vor Augen. Das war teilweise eine "wilde" Zeit aber es wurden auch Bekanntschaften gemacht und Freundschaften geschlossen, die zum Teil noch bis heute gehalten haben. Motorsport (speziell Geländesport) war kein "geächtetes" Thema sondern wurde fast überall praktiziert und auch akzeptiert. Die Sportler wurden teilweise als Helden gefeiert und bestaunt. Dass man als Aktiver in jener Zeit fast alles geopfert hat (an Zeit und Geld), das macht das Ganze noch intensiver beim Anschauen. Nur mal als kleines Beispiel: mein Bruder und ich haben während unserer Laufbahn jeder etwa den damaligen Wert eines Einfamilienhauses für den Sport "geopfert" und das Motorrad musste auch kein "Bling-Bling oder Factory Style" haben, sondern es musste einfach gut laufen und halten. Da war man ja schon heilfroh, wenn man einen neuen 5.00-17 Reifen hinten aufgezogen hatte und es war auch keine Frage, ob der jetzt für Hartboden oder Matsch geeignet war. Das war schlichtweg egal, denn es gab ja sowieso nur den Einen.

    Deshalb meine Bitte an Jürgen bzw. die anderen, welche hier Bilder einstellen: haut weiterhin alles rein, was ihr auf den Schreibtisch bekommt :)

    Herrliche Bilder, Danke Jürgen. Auf dem 3. Bild von oben - der vierte von rechts, ist das der Toni Stöcklmeier (mit Helm in den Händen)??

    Dann weiter eine "fliegende" GS Max mit Rohrhinterbau (war ein sehr rares Teil), das hat beim Landen bestimmt ganz schön geknallt mit den damaligen Federwegen (ich weiß wovon ich rede) und #63 wohl erste Trainingsfahrten eines späteren Gespannfahrers.

    Tolle Bilder!! Danke dafür!! Das scheinen unkomplizierte Zeiten für den Motorsport gewesen zu sein :love:

    Die waren es auch, bei uns hier im Umkreis von 40 km gab es 7 Motorsportclubs die Geländefahrten veranstaltet haben und es gab überhaupt keinen Stress mit Genehmigungen von Behördenseite oder Bevölkerung. Allerdings dann Anfang der 80er Jahre änderte sich das rapide und es ging nichts mehr! Außer die Klassik Fahrten dann später.