TraxX Mitglied
  • aus Hessen
  • Mitglied seit 19. Februar 2015
  • Letzte Aktivität:

Beiträge von TraxX

    Regelmässiger Ölwechsel ist wichtiger als die Ölsorte solang die Viskosität einigermaßen hinhaut.


    Ich kippe in alle meine Motorräder sportlich orientierten Motorräder von der GSXR 1000 bis zur EXC 300 2t (dabei auch unter anderem eine Husaberg FS570 ebenfalls mit 70° Motor) immer Motul 300V 15w50. Gibt aber noch jede Menge andere gute Öle.

    Weiss ja nicht ob das schonmal einer von den 300er Fahrern in den letzten 137 Seiten verglichen hat. Ich hab jetzt mal bei meiner exc den Zylinderkopf vom 300er SX Kit verbaut. Die Quetschkante ist identisch zum EXC-Kopf, einzig und alleine die Brennraumausformung ist ist beim SX Kopf deutlich flacher.


    Setup aktuell bei mir:
    Grüne Feder 2mm Vorspannung
    SX 300 Kopf
    Vforce 4
    Original Birne und Schalldämpfer


    Original Schieber mit 8x2mm Kerbe versehen und den Jarvis Bohrungen an der Entleerschraube versehen
    S4
    HD 450
    LLD 27.5
    Nadel 43-75 Clip 1
    ASO 1



    Läuft soweit sehr sauber und direkt ohne zurotzen, musste vor längeren Auffahrten den Motor eigentlich nie frei drehen. Nur bei der letzten Ausfahrt (10 Grad und Regen auf ca 300m Höhe) hat sie bei langsamen schlammigen verblockten Auffahrten (viel Drehzahl und schlupf am Hinterrad bei gleichzeitig wenig Tempo) teilweise etwas langsam abgetourt. Einmal hatte sie auch mal ganz kurz gekocht (trotz dessen das ich den Lüfter schon 1 Minute davor eingeschaltet hatte ... allerdings hatte ich mich da bestimmt schon 10 Minuten an dem Hang festgearbeitet). Vermute dass sie deshalb tendenziell eher auf der mageren Seite läuft. Hatte deshalb auch mal kurz im Wald die Nadel auf Clip 2 umgehangen, damit lief sie mir aber zu knatterig und indirekt von der Gasannahme sodass ich wieder auf Clip 1 zurückgegangen bin.
    Bin am überlegen jetzt wo es eigentlich nurnoch kälter wird mit der LLD auf 30 hochzugehen oder meint ihr es wäre sinnvoller mit der Nadel auf die 42-75 auf Clip 2 zu gehen?


    Links SX 300 rechts Original EXC 300


    Alle die ich kenne die nen Zweitakter als Rennsumo fahren mindestens 1:40. Klar kann man da auch 1:60 fahren aber durch die Rollphasen bei hoher Drehzahl würde ich Schmierungstechnisch doch eher auf nummer Sicher bauen. Hatte jedenfalls mit 1:30 auch in den Dolomiten keine Probleme dass öl aus dem Auspuff gelaufen ist, nur als ich mal bald ne Stunde durch den Stau in Bozen gerollt bin ist mir ne Zündkerze verölt und der Stuhl lief nichtmehr sauber. Beim fröhlichen Vollgas angasen am Pass und auf der Kartbahn hat das super funktioniert.

    Hallo,


    Ich würde gerne mit meiner 300er Te '17 über den Winter etwas Supermoto fahren.
    Wie wird die Bedüsung im Supermoto Bereich angepasst,die Dinger laufen ja mehr Vollast als im Enduro,respektive welche Bedüsung empfehlt ihr mir?


    Ps:Es ist der S4 Düsenkit verbaut (muss mal nachschauen was momentan genau drin ist :) )


    Als ich 2017 ein halbes Jahr mal verletzungsbedingt Endurofahrverbot hatte bin ich meine EXC mal als Sumo gefahren. Hab die einfach nach Tabelle bedüst. Tendenziell ein Temperaturfeld kälter als es tatsächlich ist, da du bist eigentlich sicher unterwegs. Bin damit 2 Tage auf der Kartbahn und eine Woche durch die Dolomiten gefahren. Hatte als Öl damals Castrol A747 gefahren mit 1:30 Gemisch. Fahre Normal Motul 800 Offroad mit 1:70, das war mir dann aber bei dem hohen Vollast Anteil doch zu riskant.
    Muss aber sagen, dass es mit dem Original Fahrwerk selbst wenn alles maximal zugedreht war schon recht suboptimal vom Vorderradgefühl war. War allerdings von meiner komplett damaligen Rennstrecken Sumo (RMZ 450) Fahrwerkstechnisch sehr verwöhnt.

    Die Idee mit den 100 pro Jahr ist bei ktm aber halt extrem Abwägig, warum sollten die sich selbst so enorm den Absatz beschneiden? Da wird schon was Euro 4 taugliches aufkreuzen. Und wenn nicht, wird wohl zumindest Euro 4 drauf stehen vllt kann Bosch ja aushelfen :P


    Bei ~600 neu zugelassenen (!) 300 ern im Jahr bleibt ihnen auch fast nichts anderes übrig.

    Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk


    und zu den 600 300ern kann man auch nochmal mindestens 300 250er dazu rechnen ...

    Weiss nicht ob das schon jemandem aufgefallen ist, aber das dürfte zur Unsicherheit bei der Vergaserabstimmung vor allem bei den schraubermässig unerfahrenen EXC 250/300 Fahrern noch zusätzlich beitragen.
    Ist mir heute zufällig beim Durchblättern meiner Bedienungsanleitung von der EXC 300 aufgefallen. Die Nummern von der Luftschraube und der Leerlaufschraube sind vertauscht. Dass der Stuhl dann nur sehr bescheiden läuft wenn man die beiden Schrauben verwechselt sollte klar sein. Ist in der Englischsprachigen Anleitung im übrigen genauso falsch. Bei der SX und den Husky Modellen in der Anleitung hingegen stimmen die Bezeichnungen.

    Vergaser Einstellung heute bei 8 Grad: HD 450,lld 37,5,Nadel 43-73;3 Pos, 2 Umdrehungen offen. Moped läuft super,kein verschlucken. Allerdings bei 1/4 Gas bis1/2 Gas etwas zu mager. Mein Problem ist die Hitzeentwicklung im langsamen sehr technischen Enduro, zb Steinfeld. Da muss dann doch nen Lüfter rein. Die Beta hat nie gekocht!


    Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk


    Merkwürdig, exakt das selbe Setup fahre ich auch (ok die Luftschraube ist 2,5 Umdrehungen auf, sollte aber nicht den grossen Unterschied machen) und meine Maschine läuft im von dir genannten Bereich zu fett. Könnte es sein dass du da etwas fehlinterpretieren tust? Bin damit gestern beim November Enduro in Bad Salzungen bei um die 8 Grad und Dauerregen gefahren, hatte bei der Schlammschlacht inkl festfahren die Kiste nur einmal am Kochen. Aber gut da hatten wohl 2/3 des Fahrerfeldes die Kiste mal am Kochen ... Wird dabei bestimmt einigen 4t Crossern die Kopfdichtung geschossen haben.

    Ich werde es nächste woche mal mit Clip2 probieren, denke probier ich dann auch nochmal ne 40er LLD wenn sie nicht schnell genug anfettet. Evtl kompensiert die größere LLD das Problem.
    Werde hoffentlich am Wochenende beim Getzenrodeo (als Zuschauer nicht als Fahrer) nochmal nen paar Leute zwecks Setup ausfragen können.

    Waren jetzt fünf Tage zum Endurofahren in Rumänien (EXC 250 und 300, beide 2017 und EXC 250 Bj. 2016).
    Vergaser bei den 17er Modellen laut Handbuch gleich bedüst (LLD 35/Nadel43-73/3 Clip/HD450)
    Liefen damit eigentlich ganz ordentlich, nur beim Gas wegnehmen dauert es sehr lange bis der Motor auf Leerlaufdrehzahl zurück ging, ab und zu blieb der Motor dauern auf hoher Leerlaufdrehzahl.


    Klingt für mich nach ner etwas zu kleinen LLD und dadurch etwas mager unten rum. Fahre auf meiner 17er exc 300 auch die 43-73 (3. Clip), HD450 aber ne 37,5LLD. Läuft damit bei um die 10 Grad herum auf 50-500m annehmbar. Ist allerdings im niedertourigen Bereich über längere Strecken etwas am herum brappeln (etwas zu fett). Werde eventuell noch probieren die Nadel einen Clip köher zu hängen, vermute aber dass sie dann unten rum wiederum etwas zu mager ist (evtl könnte eine größere LLD da wiederum Abhilfe verschaffen).