Max1990
  • Mitglied seit 15. Juli 2014

Beiträge von Max1990

    Am besten mit Perwoll. (;


    Ich hab zwar nur die Leatt 3DF Airfit aus erster Generation (kleiner Reisverschluss) ohne die Hardprotektoren, aber nachdem ich das ganze erst immer mit entnommenen Protektoren in der Waschmaschine gewaschen habe und anschließend die Misere hatte die wieder an die richtige Stelle zu tüdeln, schmeiße ich das Teil mittlerweile komplett in die Waschmaschine - bei 40°C und niedriger (800-1000) Drehzahl.
    War mittlerweile bestimmt schon 30 mal drin und sitzt immer noch gut.

    Das mag schon sein. Wenn ich aber alle mir bekannten Teile des Rätsels zusammenfüge komme ich zu dem Schluss, dass erhöhte Festigkeit nicht das Ziel von KTM war.


    Was ist dann Deine Schlussfolgerung? Und was sind die Dir bekannten Teile des Rätsels?
    Bring uns/mir gerne etwas Licht uns Dunkle (;


    Zum Thema Setup am Vergaser:


    Ich fahre jetzt schon länger folgendes Setup, lediglich im Winter die Nadel eins hoch.


    Sommer:
    HD 420
    S1 Düsenstock
    JD Kit Nadel blau #2 von oben
    LLD 30
    GRS 1 1/4 - 1 1/2 offen


    Cutout am Schieber leicht mit Feile vergrößert.
    V Force 4 Membranblock seit Kolbenservice, vorher original mit viel Liebe geplant (;


    Läuft für meinen Geschmack im klein klein eher auf der fetten Seite, aber hat auch gute Reserven wenns mal mehr Gas gibt.

    Ich habe auch die Info, dass shinko für GT produziert hat. Ein Freund, der während der goldenen Zeiten bei GT die weltweite Logistik inne hatte, erzählte mir, dass GT damals wohl Rechnungen nicht bezahlt hat und anschließend hat Shinko die Werkuezuge für den 216 umgelabelt und fortan unter eigenem
    Namen verkauft.
    woher seit dem Gt Reifen kommen - ???

    Das Loch gehört dort hin und soll beim Starten helfen. Bei der geringen Starterdrehzahl bzw. beim Kicken entlässt es Druck in den Auspuff. Beim Fahren spielt das Loch keine Rolle weil nicht genug Zeit ist über diese winzige Bohrung Leistung zu verlieren.


    Danke! Hätte mich auch gewundert, wenns nichtdahin gehören würde. Ist ja schließlich auch bis dahin einwandfrei gelaufen . Sieht aber echt schlecht gefertigt aus - schön mit der Hand entgratet...

    Mahlzeit zusammen!


    habe am Wochenende mal den Zylinder von meiner Te300 (122Bh) gezogen. Wer von euch kann mir was zu der mir nicht erklärlichen Bohrung auf der Auslassseite sagen? Fällt wem sonnst was auf, was ich nicht sehe?


    Danke und Grüße!

    Dateien

    • IMG_8996.JPG

      (27,57 kB, 34 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • IMG_8997.JPG

      (24,83 kB, 31 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • IMG_8998.JPG

      (24,24 kB, 27 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • IMG_8999.PNG

      (328,6 kB, 31 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Naja einen Tod muss man halt sterben.
    Es ist ja nicht so daß Sportenduros nicht schon so leicht wie möglich gebaut werden.
    Wenns dann noch leichter werden soll landet man halt bei Fahrradbremsen, Kinderstoßdämpfern usw usw.
    Oder man baut was "vollwertiges" das einfach nur niedriger und sanfter ist, das ist dann halt auch nicht leichter.




    Das sollte nicht abwertend klingen - ich bin nur eben eine Saison ne Freeride 250 gefahren und das einzige, was mir an der gefallen hat, war eben der Gewichtsvorteil. Ich persönlich würde mir keine weichgespülte Hardenduro mehr kaufen...

    Wie - ist noch unklar, ob und wann 200ccm kommen? Auf der HP wird doch schon geworben und sogar technische Details angegeben...
    Prinzipiell wieder ein Moped ala Freeride und Xtrainer. Mir geht der Gewichtsvorteil, wie er bei der Freeride tatsächlich vorhanden ist etwas ab.
    Von der Seite gesehen, finde ich da keinen wirklichen Vorteil gegenüber der "richtigen" Enduro.

    Abend in die Runde!


    hab die Veranstaltung in Riesa nur über FB mitverfolgt. Was mit Letti los? Hab nichts von ihm gesehen.
    Nur Busty Wolter auf seinem Moped für eine Runde...


    Ist allgemein recht schwierig Ergebnisse über die Hompage vom Veranstalter zu finden.


    Wer weiß mehr?