Freerider350 Mitglied
  • aus Deutschland
  • Mitglied seit 22. Juni 2014
  • Letzte Aktivität:

Beiträge von Freerider350

    Mein Kumpel hat sich an seiner 350 Freeride (2012er oder 2013er Modell) mal das Kabel vom Kühlwassertemp. Sensor beschädigt. Der sitzt in Fahrtrichtung links am Zylinderkopf.

    Weil nun das Steuergerät nicht mehr wusste, wie warm oder kalt der Motor ist, war auch die Einspritzmenge beim Start vollkommen undefiniert. Man musste echt ne weile orgeln mit allen möglichen Gasstellungen bis der Motor endlich lief. Wenn der einmal an war, lief der Bock aber ohne Probleme.
    Starten war warm wie kalt absolut beschi**en.

    Kabel repariert -> alles wieder top!

    300 19 fehlt Leistung


    Moin Männer, Meine 19er 300 (45h) gibt mir ne schwere Zeit.

    Dem Moped fehlt im mittleren Drehzahlband richtig Leistung. Als würde der Mappingschalter auf soft stehen.




    Das Kuriose: An den anderen 300er und an meiner (ex) 250 18TPI war der unterschied deutlich spürbar. An meiner 300 absolut kein unterschied spürbar....

    Den Mappingschalter selbst habe ich jetzt durchgemessen: Funktioniert wie er soll. ( 0 oder 1)
    Die Kabel aus dem Kabelbaum welche zum Schalter gehen habe ich auch bereits durchgemessen und mit ner funktionierenden 300er verglichen:
    -Bei der funktionierenden 300er : Kabel eins auf Masse 0 Ohm. Kabel 2 auf Masse 0,328Ohm und bei Betätigung des Starters 1
    -Bei meiner 300er : Kabel eins auf Masse 0 Ohm. Kabel 2 auf Masse 0,310Ohm und bei Betätigung des Starters 1
    Hier ist der Unterscheid auch nur minimal worauf ich schließe dass das Kabel im Kabelbaum intakt ist.

    Nächster Test war das Mapping: Um auszuschließen dass das Steuergerät einen ab hat, habe ich ganz einfach das Steuergerät der funktionierenden 300er in meine gebaut. Leider hat sich an der Leistungsabgabe nichts geändert. Zieht noch immer keine Wurst vom Teller.
    Am Steuergerät / Mapping liegt es also vermutlich auch nicht. Um hier aber auf Nummer sicher zu gehen steck ich noch das Steuergerät meiner 300er Gurke in die die mit voller Leistung läuft.

    Wenn es an der Software und der Elektrik nicht liegt. Was führt dazu dass ne 2T nicht richtig aus den pötten kommt?
    Zu Mager läuft sie nicht. Da wäre sie ja eher spritzig und aggressiv.
    Zu fett kann ich mir auch nicht vorstellen. Sie braucht recht wenig Sprit wie bei den TPI’s üblich und hat auch bei längeren Tagestouren keinen merklich höheren Verbrauch als andere 300er TPI’s.
    Mein Krümmer hat keine beulen die die Leistung mindern würden. Ist da eventuell werksseitig ein Lappen drin vergessen wurden :D Krümmer und Auspuff ist außerdem Original.

    Was ich jetzt schon dachte ist die ALS.
    Zumindest ist das das einzige was mir noch einfällt was auf die Leistungsabgabe Einfluss hat.


    Was meinen denn die weisen 2T Götter des Forums?
    Kann es denn sein, dass die ALS so spät aufmacht, dass der Mappingschalter außer Funktion ist, da der Motor ja so sanft rausdreht?


    Die Goldene Einstellschraube der ALS ist unberührt und noch mit dem gelben Schraubensicherungslack versehen. Sie ist aber bereits schon ziemlich plan mit dem Gehäuse. Im Vergleich zu den anderen 300ern schon recht weit draußen.

    Vielleicht weiter rausdrehen? Vielleicht ne weichere Feder rein?

    HEEELLLPPPP

    Bedenke dass bei den SX Kits hinten die Löcher im Heck fehlen. Kennzeichenhalter / Rücklichtträger anbringen ist NICHT ohne Nacharbeiten möglich.


    R-Tech hat noch ne menge Farben im Programm. Die Troy Lee Design Plastiks sind vorne orange Rest blau. Gibt's vor allem in der EXC Ausführung mit den Löchern am Heck:thumb:

    Diese Vespa Pumpe funktioniert?
    Die Einspritzung wird wahrscheinlich einem bestimmten, definierten Druck benötigten, damit die Einspritzmenge richtig dosiert werden kann.

    Im ktmforum haben die schon mehrere verbaut.

    Der Benzindruck wird ja vom Benzindruckregelventil gesteuert. Da diese Vespa auch nen 300er Motor mit Einspritzung hat kann ich mir nicht vorstellen dass die A nen groß anderen Druck fahren und B arg viel weniger Sprit benötigt.

    Ich hab noch nen kompletten Tank samt Kraftstoffpumpe für die 18-19er 2T Modelle auf Halde bei mir liegen.
    Die Kraftstoffpumpe 78107088100 ist identisch mit den ganzen 4T Modellen !bis! 2020.

    Ich zerleg die mal wenn ich die Vespa Pumpe da habe und vergleiche mal.


    zu dem Thema hat euer allerbestester Freund auch Videos dazu:



    Ich wette mal bei den Amis haben 95% der Leute direkt ne andere Pumpe drin vor der ersten Stunde:D
    Ich für meinen Teil hab die Erfahrung gemacht dass die Benzinpumpen der Offroad Modellpalette sehr zuverlässig sind. Da mach ich an der Pumpe erstmal gar nichts bevor's ned verreckt.

    Bei der 690 hab ich nur keine Lust irgendwo alleine in Lampukistan zu stehen und den Hobel gegen nen reitbaren Vogelstrauß zu tauschen:S

    Benzinpumpe gibt's hier um 22€....

    https://www.biketeile-service.…super0813gtv30028691.html


    Beim Aufbau einer 690 Rally bin ich gerade dabei mich der Benzinpumpe anzunehmen weil bei den 690ern verreckt die gerne mal.
    Daher möchte ich ne neue Pumpe samt Filter mit meinem Bordwerkzeug einbauen um A die billige KTM Pumpe gegen was bissel hochwertigeres auszutauschen, B die Ohrklemmen gegen Schraubschellen zu tauschen, C zu lernen die Arbeit mit dem Bordwerkzeug durchzuführen.

    Wenn das Teil mal in hinter PfuiTeufel die Flügel streckt würde ich gerne wissen was ich zu tun habe.

    Den Schlauch von der Pumpe bekommt man zerstörungsfrei ab wenn man ihn warm macht. (vorzugsweise mit dem Föhn) Obacht beim warmmachen!! Benzin soll ganz gut brennen, habe ich gehört....


    Die Redneck-Methode für den rumänischen Wald: Man nimmt die Kombizange aus dem Bordwerkzeug und zerstört den Anschluss der defekten Benzinpumpe im Schlauch. Dann kann man die defekte Pumpe leicht abnehmen und halt noch die Stücke rausschütteln. Fertig

    Oke werde ich morgen nochmal probieren. Bin ich wenigstens schon mal nicht der einzige der daran fast verzweifelt ist :D. Hattest du dann noch irgendwas zusätzlich abgedichtet? weil geht ja direkt in den Filterkasten und wenn man das da reinknört, ka wie dicht das dann noch ist. Nicht dass sie da dann Dreck zieht.

    Der Gummi vom Ansaugstutzen hat sie wieder schön Formschlüssig um das Metallteil gelegt. Hab da nichts extra gemacht.
    Wenns natürlich ausgenudelt ist würde ich mit Silikon oder Sikaflex arbeiten.

    Hat jemand schon mal das Problem gehabt, dass es den Motorentlüftungsschlauch, welcher in den Luftfilterkasten geht, aus diesem gezogen hat? Mir ist dies heute bei der Dämpferdemontage passiert und jetzt bekomme ich den Metallstutzen nicht mehr in den Luftfilterkasten. Hatte das auch schon mal jemand und vielleicht Tipps? Und ist das dann überhaupt noch dicht an der Stelle? Finde das irgendwie etwas unschön gelöst von KTM.

    Bekommt man wieder rein. Ist zwar ein morts Scheißdreck aber geht. Ich hatte den auch mal raus weil ich zum Heckrahmen abbauen den Ansaugstutzen entfernt habe. Da man ich um's verrecken den Schlauch nicht von diesem Metallstutzen(Schlauchanschluss) bekommen habe, hab ich den Metallstutzen(Schlauchanschluss) aus dem Ansaugstutzen entfernt.

    Have fun! :)

    Edite: Einen Tipp wolltest du ja noch.
    Ich versuche so Sachen immer mit kleinen Flachschraubendrehern reinzuhebeln. So Dinger von der Schießbude machen da oft ne ganz gute Figur ;-)
    Bissel Silikonspray kann auch nicht schaden. Dann flutschts

    ich hatte mal ein kleinen längliches Kunststoffstück (Fertigungsrückstand vom Tank, Bezinhahn, oder Ähnliches) welches zwischen Zuflussöffnung und Schwimmernadel hing. Somit konnte der nicht dicht machen. hab auch ewig gesucht biss ich ,al die Schläuche entfernt hatte und das ganze durchgeblasen hab...

    Moinsen,
    Ich bin so bissel am selben Thema.
    Wie wohl auch alle anderen die ihr Moped transportieren müssen.

    Ich habe nen offenen 750KG Anhänger der für den Sommer absolut perfekt ist.
    Im Winter mit dem ganzen Salz und co aber absolut ungeeignet...

    Ich hab auch lange nach nem 750kg Koffer gesucht und leider war nichts wirklich dabei..

    Schlussendlich investiere ich nun einfach die 600-800€ in mich und mach den BE. Meiner Meinung nach gut angelegtes Geld :thumb:

    das einzig wirklich sinnvolle was ich an 750kg koffern gefunden habe ist der hier:
    https://www.ebay-kleinanzeigen…0-kg/1433994642-276-22380

    Vielleicht hat sonst noch wer was?!

    Thermisch brauchst du dir gar keine sorgen machen.
    Ich kann nur sagen 120h and still running!!


    RE: KTM Freeride 350



    RE: KTM Freeride 350

    Hallo Leute,

    Die 2020 EXC's haben nen neuen Reifenhalter vorne.
    alte Nummer: 78109090000
    neue Nummer: 78109090200

    Hatte den schon jemand in der Hand und wissentlich einen Unterschied bemerkt? Mehr Auflagefläche?

    Gestern mal aus Interesse den Metzeler MC 360 MId Soft 110/100-18 ausprobiert (hatte ich noch hier liegen) mit gebrauchtem aber noch recht neuen X-Grip SSE 1 Mousse.


    Es wart durch Regen am Vortag dann doch recht glitschig im Wald viel liegendes Holz eine echte Katatrophe. Vor allem wenn man vorher einen Supersoften Reifen gefahren ist merkt man schon einen großen Unterschied. Der Grip war sehr bescheiden. Der Reifen ist ja wirklich richtig hart zumindest für mein Empfinden. Evtl. war das Mousse auch etwas zu groß lies sich aber gut montieren. Wie auch in Tests auf Youtube schon beschreiben ist der Reifen wohl nicht der große Kletterer....

    Hier was für den verregneten Sonntag:
    Der 360 MidSoft war bereits im Test ;)

    "Hallo Männers,

    Heute mal ein Feedback zu schlechtesten Hinterreifen den ich bis dato je gefahren bin.


    Der Preis geht an...... 8o8o8o Metzeler 360 mid soft

    Das wohl größte glump was ich je gefahren bin!!!


    Mein Kumpel hat verletzungsbedingt seine 350 Husaberg 2013 bei mir stehen gehabt. Da ich bissel Kundendienst gemacht hatte meinte er ich soll das Moped doch zum fahren mitnehmen.

    Letzten Freitag dann die Waffe auf den Hänger und ab auf den Ponyhof wo ich bissel rumdümpeln kann.


    Vorne eine originale Gabel aus einer 2019er FE 500 (die absolut grundlegend anders ist als eine 2018er oder 2019er TPI Gabel!!!) mit nem Pirelli MX Gummi und hinten der originale Shock mit dem angefahrenen Metzeler 360 mid soft.


    Boden: Wiese, trocken und hart, meist kurzes aber auch stellenweiße langes Gras. stellenweiße auch Hartboden ohne Bewuchs.


    Das Hinterrad ging konstant durch. Beschleunigen nahezu durchgängig im Powerslide, Anbremsen nur im Drift. Gas geben auf der gerade endet in einem konstanten rechts-links schwänzeln des Hecks, in der Kurve nahezu unmöglich. Wohl gemerkt bis hoch in den 4.-5. Gang. Das war nur zu unterbinden in dem man entweder kaum gas gegeben hat oder bewusst ein so hoher Gang gewählt wurde, dass der Motor extrem im Drehzahlkeller war und einfach kaum Leistung gebracht hat :S


    Es gibt ja schon einige scheiß Reifen. Aber wenn man noch nicht einmal gerade aus den Hahnen aufmachen kann?!?! ?(


    Aber egal, die Umstände machten die Sache dann zur Herausforderung. Ich hatte dann Winter-Feeling und hab die Berg so gut es mir möglich war auf dem Gehöft rumgelassen und nen höllen Spaß gehabt. Zum glück keine Bodenprobe genommen aber oft war es verdammt knapp und ich hab alles gebraucht um die Kiste wieder zu fangen. Ein kleiner Ableger war dabei.

    Selbst engere Kreise fahren hat oft einfach in ner Pirouette geendet weil der Arsch weg ging. Und in einem mini Gras Hügel Hang musste ich rückwärts runter weil ich es nicht geschafft habe dort aus dem Stand weg zu kommen.

    Als dann gegen 20 Uhr die Luftfeuchtigkeit zu steigen begann ging dann vollends gar nichts mehr. Wie es wäre im Morgentau möchte ich mir nicht vorstellen :D :D


    Auf dem nachhause Weg direkt den eigentlichen Bediener angerufen und gefragt wie man mit Sowas überhaupt fahren kann. Sein Kommentar: "Ja sag ich doch! Der Dinger ist ein jenseits Scheiß und das vom ersten Tag. Der hat noch nie funktioniert! Noch nicht einmal neu."

    An der Stelle nochmal Hut ab, dass er mit so Material Sachen fährt wo ich mich echt anstrengen muss.



    Kurz und Knapp:

    Die Holzreifen haben einen neuen Rudelführer. Der Holzreifen AC10, welcher nach 10h gleich aussieht wie nach 150h Offroad/Onroad und eigentlich nichts kann außer günstig zu sein hat wenigstens noch im trockenen einigermaßen funktioniert. Der 360 Mid Soft hat aber noch nicht einmal das hinbekommen :D


    Ich weiß nun nicht ob ich einfach zu blöd zum fahren bin oder der 360 so extrem zweckgebunden ist aber für mich hat das Teil absolut null funktioniert. Sowas hab ich bisher noch nicht erlebt. Da wäre mir selbst ein richtig abgeranzter MEFO Sand Master in der weichsten Mischung lieber gewesen als der Prügel.

    Am besten hat der 360 sich auf dem Asphalt angefühlt. Da ging wenigstens nicht der Arsch weg....


    Luftdruck war bei 0,4-0,5 Bar. Durch die Steife Karkasse gefühlt wie 0,6-0,8


    Für mich ist das Pneu gestorben. Ich bin ja schon nicht der Freund von harten Reifen(Metzeler SixDays Standard) aber sowas ist mir noch nie untergekommen. Auf ner MX Piste mit "Werxboden" vielleicht?! Dazu kann ich aber leider nichts sagen. Nach der Erfahrung möchte ich das aber auch nicht testen :rolleyes:"




    "Kleiner Nachtrag zum 360 Mid-Soft:


    Ich weiß ich war hart und gemein und habe gesagt dass der 360 Mid-Soft absolut nichts kann.

    Ich muss diese Aussage wohl wiederrufen.

    Für eins ist der Reifen nämlich ausgezeichnet!


    Und zwar als Unterlage zum arbeiten an anderen reifen und Rädern :D

    Das Rad liegt sauber auf und man kann gut daran arbeiten ohne es über den Boden zu ziehen.

    Durch die besondere Karkasse die der Betonfestigkeitsklasse C20/25 entspricht, knickt er nie weg auch wenn man noch so drauf rum wuchtet und dank der Gummimischung welche Recht nahe an die Abriebfestigkeit von Stahl hinkommt wird er noch weitere 4 bis 6 Generationen überdauern bis er in die Tonne kommt. Das nenne ich Nachhaltigkeit!


    In Anbetracht dass ich nun die richtige Bestimmung für den Reifen gefunden habe kann ich nur positives berichten.

    In den letzten Tagen einige Male auf dem Schlappen andere reifen montiert, Bremsscheiben getauscht und gerade ein Radlager am richten absolut ohne Probleme!! :D


    Sauber Metzeler. Das habt ihr, wie der SixDays supersoft ordentlich hinbekommen!

    Nur leider ist die Deklaration auf der Herstellerseite noch immer fälschlich als Reifen. Da solltet ihr nachbessern.


    In dem Sinn, schönen Abend miteinander."
















    Zündkurvenstecker durchmessen

    Servus,
    Meine 300 tpi aus 2019 dreht irgenwie nicht so aus wie sie soll. Da fehlt einfach die explosionsartige Leistungsentfaltung. Das ganze ist seit Tag 1 der Fall. War also noch nie anders.

    Sie hat zwar Leistung aber oben rum dreht sie einfach nicht sauber raus.
    Als wäre der Zündkurvenstecker immer getrennt.

    Ich habe von Stunde 1 einen Zündkurvenschalter / Mappingschalter verbaut welcher leider keinerlei Funktion hat. Man fühlt null! (was mich auch drauf schließen lässt, dass hier der Hund begraben ist)

    Den Schalter habe ich schon durchgemessen. Der bringt Wiederstand 0 und 1 so wie er soll.

    Hat sowas jemand schonmal mitbekommen?
    Kabel im Kabelbaum defekt? Kann man das durchmessen? Fehler beim Mapping? ALS falsch eingestellt ab Werk?(Warum dann aber keine Änderung beim Umschalten)


    Ich bin für jeden Tipp dankbar!

    Habe mal eine Frage zu den Muttern die unten am Ventil eine Scheibe am Schlauch fixieren,die ja auch im Reifen verbleibt und oft dann total verrostet in kurzer Zeit.
    Was ist besser die dran lassen oder entfernen?
    Der Reifen Spezi meinte entfernen. Ist eine Fehlerquelle gerade bei den dicken Schläuchen , die dann genau dort undicht werden.
    Aber warum macht der Hersteller die dann rein.


    Also die Mutter die man auf der sichtbaren Seite verschraubt sollte man weglassen oder gegen die Ventilkappe kontern. Sonst sieht man nämlich nicht ob sich der Reifen verdreht und ggf. das Ventil abreißt.


    Dass die Mutter und diese konische Scheibe innen aber zu Problemen führt höre ich zum ersten mal.