artus Profi Mitglied
  • Männlich
  • aus Jerichower Land
  • Mitglied seit 16. September 2002
  • Letzte Aktivität:

Beiträge von artus

    Moin,

    wobei da sicher auch die eigene Entwicklung mit rein speil und Sachen die einem früher mal Probleme bereitet haben deshalb heute einfacher möglich sind.

    Aber natürlich haben sich auch die Strecken geändert und bei gleichem Fahrkönnen natürlich auch ein passendem Reifen bewirkt kann das man Hoch kommt oder mit dem Falschen halt nicht.

    Aber es gab immer Leute die selbst mit total bescheidenem Reifen noch Sachen gefahren sind die man selbst mit dem besten nicht geschafft hat.

    Wobei ein Reifen alleine ja nur ein Teil ausmacht, der Reifendruck spielt natürlich auch immer eine Rolle.

    klar haben sich die meisten Leute auch weiter entwickelt seitdem, aber wie du sagst der Streckenschwierigkeitsgrad ebenfalls! Das Leute mit deutlich höherem Niveau mit "schlechten" Reifen einem trotzdem weg fahren ist auch klar, das ist einfach der Unterschied des Könnens.

    Ja das waren noch Zeiten als man sich mit knüppelharten Reifen an Hügeln gequält hat wo man heute easy hoch rollt. Hard und Extrem Enduro hat sich in den letzten 15 Jahren sehr stark entwickelt, was man da heute fährt da hat man damals im Traum nicht dran gedacht. Entsprechend gibts da nun auch Reifentechnisch eine große Entwicklung und Auswahl und man merkts deutlich wenn man sich gegenüber den Kollegen mit gleichem Level beim Setup vergriffen hat ...

    ich habe die 2. version, daher dann bisher keine probleme.


    wie gesagt, ein test wird schon einiges zeigen ob es taugt oder verschlimbessertes tubliss ist.


    der montage sehe ich trotz etwas größerem durchmesser bei weichen reifen noch gelassen entgegen ... :)


    genau ... tubliss mit mousse montieren fetzt :D<X

    okay, vereinzelt wurde ja schon soetwas berichtet mit dem durchreiben. entweder fahre ich zu wenig oder die benutzten reifen taugen nicht zum durchreiben, mein olles tubliss zeigt nicht mal anzeichen von angerieben, wenig luft (nen hauch) fahre ich fast immer und auch schon mehrfach 5-6km mit platten nach hause ... hmmm


    obs wandert ... also wenn man sich mal die felge mit tubliss nimmt - ohne reifen - und 5-6 bar drauf gibt und dann mal schaut wie das aussieht und sich vorstellt wie stark es den (nicht vorhanden ) reifen gegen die felge drückt ...tja dann kann ich mir vorstellen das das etwas größere nomousse das kann, evtl sogar das tubliss auch


    Kupplungsqualm


    du zählst nicht, du hast auch alle 2T kaputt bekommen 8o:D

    das wäre ein minuspunkt, kommst gar nicht mehr weg, mit nem platten inneren beim tubliss geht irgendwie rollen sicher noch (hatte ich noch nicht, nur die typischen montageplatten der anfangszeit)

    da der blaue aber scheinbar noch durchstichsicherer ist wird das wohl nie per durchstich passieren sondern eher durch einen schlauchschaden irgendeiner anderen art. wäre interessant ober der dicker ist als der vom tubliss der doch recht dünn ist ...


    wer hat denn schonmal denn inneren während der fahrt platt gemacht und wie?

    warum 2t für hardenduro, gibts da echt noch klärungsbedarf!? klar muss man 2t mögen und sich bei einem umstieg auch entsprechend zeit nehmen für die umstellung, aber wenn man es will geht das auch. vor über 10 jahren bin ich den schritt mal gegangen und frage mich heute noch warum ich nicht von anfang an ...


    und nicht alle 2t mit vergaser sind gleich spritfresser, auch da gibt es große unterschiede und durchaus 2t vergaser modelle die nicht weit weg von den tpi´s sind.

    NoMousse6.jpg

    sieht schon "etwas" höher aus ...

    ein test wird zeigen was die theorien hier wert sind.

    preise ... tja, schaut euch mal die neuesten reifenentwicklungen fürs hardenduro an, was sich da preislich getan hat. es sit vorbei mit 60-65€ für nen top reifen

    man könnte sagen es ist eine neue evolutionsstufe vom tubliss.

    traxxy fand ich berghoch gerade sehr gut, schrägfahrt bzw seitlich am hang nicht ganz so stark. natürlich hatte ich keinen direkten vergleich, nur so vom gefühl her ...

    interessant, dachte ich mir auch schon ne weile das es gut wäre eine zwischengröße von tubliss (zu klein) und traxxy (zu groß) zu haben. könnte besseren notlauf als tubliss haben. traxxy hatte ich in rumänien probiert, war okay, aber tubliss toppt es dort noch. auf dem balkan siehts evtl anders aus ( da kommt ja das traxxy her) zwecks ständig platten beim tubliss durch die steine (da kannst du super weiche reifen eben mit traxxy fahren ohne probleme) ... fahrgefühl beim traxxy ist halt auch bischen speziell.

    hatte gehofft die ordnen sich preislich etwas unterm tubliss ein ...

    schön natürlich das noch der reifenhalter (tubliss und traxxy) entfällt, super simpel jetzt. halten wird das da es dicker als tubliss ist und auch das den reifen schon gut klemmt.

    Bekannte von mir die 300er TM 2T fahren bzw gefahren sind meinten immer "geiles crosscountry moped" eher nicht so die hard enduro waffe, scheint immernoch so zu sein ...

    Ich wollte damit nicht sagen, dass er nicht im sandigen funktioniert, er ist halt kein auf bestimmtes Gelände spezialisierter Reifen. Ich finde der funktioniert überall gut. Und wenn ich nicht weiß wie das zu befahrende Gelände ist, dann würde man mit beiden Reifen keine kapitale Fehlentscheidung treffen :-)

    so meinte ich das auch nicht. interessant weil ich zum m59 keine erfahrungen habe, er aber hier oft sehr empfohlen wird (muss ja irgendetwas dran sein ;) ). das der medium ähnlich gut sein soll hört sich gut an. mir gibt der medium auch etwas mehr stabilität und damit speed, weniger überraschungen, funktioniert!

    ein guter enduro VR sollte ihmo ja auch ein super allrounder sein da beim endurofahren sehr unterschiedliche verhältnisse innerhalb kürzester zeit (im rennen oder der ausfahrt) auftreten können.


    der normale medium hinten mit tubliss scheint auch eine sehr gutes allround setup zu sein ...

    Der Michelin Medium ist meines Erachtens die einzige Alternative zum M59. Ist gleich gut, kann so wie der M59 einfach alles ohne auf irgendetwas (extrem Matsch, Tiefsand, Felsengrund) spezialisiert zu sein. Beide geben enormes Vertrauen mit Schlauch genauso wie mit Mousse...

    interessant, bin den m59 nie gefahren aber war vom medium hier zu hause im sandigen sehr positiv überrascht als bis dato c19 fahrer (zu dem ich vor jahren durch viele rumänien trips kam)