manticore Mitglied
  • Männlich
  • aus Hessen
  • Mitglied seit 27. Februar 2014
  • Letzte Aktivität:

Beiträge von manticore

    Was wird wohl ein echtes Werks MX Bike kosten? 30.000 bis 50.000€? Gebraucht bekommt man jedenfalls schon welche von "Kundenteams" für unter 10.000€.


    Ich denke trotzdem das der MX Markt gar nicht so schlecht ist für die Hersteller. Die Entwicklungskosten sind nicht so gigantisch, die Technik verhältnismäßig überschaubar. Keine Kosten für irgendwelche Zulassungen, Abgasgutachten usw., keine Garantieansprüche, viel Verschleiß und entsprechend Teileverkauf.Und viele, viele Leute kaufen jedes Jahr oder spätestens alle Zwei Jahre ein neues Bike (oder gleich zwei Bikes/Saison). Da geht schon was.

    Naja, das Bike soll nächsten Monat präsentiert werden. Es wird wohl also schon fertig sein. Diese Art Videos sind doch mittlerweile Standard. Ich denke sie haben das Projekt nur wesentlich länger geheim gehalten als z.B. Triumph. Ich denke nicht, das sie mir irgendeinem halbfertigen Schrott um die Ecke biegen.

    Hier die ersten bewegten Bilder von der Ducati:


    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Ich kann nur jedem davon abraten diese alten Gurken wie Kawasaki KX 60 usw. zu kaufen. Ja, natürlich reicht das um damit die ersten Runden zu drehen. Aber in der Regel sind die alle komplett runter geritten und Ersatzteile bekommt man für viele alte Kindermotorräder auch nicht mehr oder nur sehr schwer. Man hat nur Ärger damit und steckt viel Geld rein, was man nie wieder bekommt. Ich würde ganz klar lieber eine aktuelle, junge, Gebrauchtmaschine kaufen oder neu. Der Wertverlust in den 1-2 Jahren die sie genutzt wird ist relativ gering. Wenn's eine günstige Elektromaschine zum ausprobieren sein soll, dann würde ich die Kuberg Start/Young Hero/Cross Hero empfehlen, die sind qualitativ für den Garten und erste Versuche auf der Kinderstrecke OK und man bekommt sie schon recht günstig. Wenn es gleich was besseres sein soll, gibt es seit neuestem die KTM SX E2(gibt's auch von Husqvarna und GasGas). Und wenn es was wirklich vernünftiges sein soll, dann kommt nur HVR 50.4 Mini(oder je nach Größer dann auch die normale, ohne Mini) oder KTM SX E3 oder auch hier je nach Größe die SX E5, bzw. die baugleichen Husqvarna und GasGas in Frage.


    Bei den Verbrennern für den Anfang ganz klar die PW50. Die ist leise und zahm, hat aber auch ausreichend Power. Es ist und bleibt der Goldstandart bei den ganz kleinen Verbrennern. Man kauft und verkauft die schon seit Jahren gebraucht immer für ca. 800 bis 1000 Euro. Will man ernsthaft den Sport betreiben, kommen danach ausschließlich die 50er von KTM/Husqvarna/GasGas neueren Baujahrs im Verbrennerbereich in Frage. Es gibt keine brauchbare Alternative! Ab der 65er Klasse gibt es dann noch die Yamaha YZ die mit den KTM mithalten kann und die HVR 65.4 im Elektrobereich. Alles andere ist nicht wirklich sinnvoll. Maximal die Kawasaki KX65 ist noch eine Option in dem Bereich aber eigentlich überholt. Bei den 85ern sieht es dann so ziemlich genauso aus.


    Will man natürlich nur mal bisschen rum fahren, dann kann man alles mögliche kaufen...

    In dem Beitrag den manticore wieder gelöscht hat stand zumindest drin, das e-Motorräder dazugehören. Das Thema mit der Zulassungsfähigkeit ist dann schon ein totschlagargument. Vielleicht beschleunigt ein solches Reglement umgekehrt auch den Willen eine Zulassung anzugreifen.

    Da warst du aber schnell! Hatte es gerade auch dann gesehen als ich es abgeschickt hatte 😅 peinlich...

    Hätte noch zwei 65er abzugeben. Wir steigen gerade auf 85er um (bei unter 1,50m Körpergröße). Fahren kann sie mit der 65er natürlich schon. Sinnvoll ist es sicherlich nicht, außer vielleicht für die ersten Versuche auf der Wiese.

    Cairoli verlässt tatsächlich KTM, das macht das Ducati Gerücht dann doch relativ wahrscheinlich:


    Externer Inhalt www.instagram.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Oder etwa doch? Ich denke das ist schon durchaus ironisch gemeint. Würde mal übersetzen mit: ich hätte keinen "geschenkten, ach so netten Babysieg" gebraucht. Danke dafür, ich weiß das zu schätzen...


    Tatsächlich fand ich die Nummer auch irgendwie seltsam. Selbst falls es nett gemeint war, es hat das Rennen kaputt gemacht und wirkt auch irgendwie etwas überheblich, so nach dem Motto: naja gut, ich lass dich auch mal gewinnen...


    Screenshot_2023-09-18-14-14-01-799_com.instagram.android.jpg

    Ja, ich denke das war schon zu sehen das da nicht mehr so arg viel ging. War aber insgesamt eine super Sache fand ich. Die Strecke fand ich wirklich gut und die Rennen waren spannend. Man muss es den Amis einfach lassen, die wissen schon wie man eine gute Show macht.


    Dafür scheint aber die US Teilnahme am MXON ganz schön zu wackeln. Das wäre wirklich schade!