Tom13 Mitglied
  • Mitglied seit 5. Dezember 2013
  • Letzte Aktivität:

Beiträge von Tom13

    Ich habe mir gerade das Video von der Clake Clutch angesehn. Übel hässlich das Teil, scheint aber zu funktionieren.

    Bei Kauf der KTM vor 1 Jahr war auch genau diese Armatur verbaut, wurde aber vom Verkäufer vorher abgebaut und

    danach wieder auf Serie zurückversetzt.


    War also schon im Neuzustand für den damaligen Fahrer zu schwergängig ?

    ...danke für Eure Mitarbeit bei "meinem" Problem. Mit dem Hinweis Recluse Kupplung beschäftige ich mich die Tage mal. Außer

    das es sowas gibt weiß ich bisher nichts genaues über die Funktionsweise.


    Zu der Aussage älters Moped. Die KTM ist Bj 2016 und hat etwas über 80 Stunden auf dem Buckel. Alles ist gut gewartet und auch

    die Kupplungsteile flutschen wie sie sollen. Ich bestelle trotzdem mal die Rep. Sätze für Geber und Nehmer und baue die ein.

    Man ist ja manchmal überrascht das scheinbar funktionierende Komponenten doch nicht korrekt arbeiten.


    ...und tatsächlich macht der 47 kg Floh seine Fingerübungen und auch sonst kann man nicht von Trainingsfaulheit reden.


    Ganz im Gegensatz zu mir :D .

    Klemmung ist schon nach hinten geschoben, Hebelposition so nah es geht am Lenker, reicht alles nicht für die zarten Händchen.

    Nach einer halben Stunde Gelände geht die Kupplungshand zu.


    Umbau auf Brembo wäre möglich aber bei gleicher Übersetzung Geber zu Nehmerzylinder bleibt der Kraftaufwand ja gleich. Oder

    hat die Brembo einen kleineren Geberzylinder ?

    Hatte ich auch schon in Gedanken. Bei unter 50 kg Fahrergewicht könnte das gehen. Die kpl. Motorleistung

    wird sicher auch nie abgerufen. Wenn nix anderes geht wird es so gemacht.


    Also, wer noch einen Tip in der Hinterhand hat darf sich gerne melden.


    Danke Euch


    Thomas

    ... nein, leider keine Brembo Armatur. Für die gibt es wie es aussieht Alternaiven. Siehe auch Dein Tip :thumb: . Verschiedene Hebeleinstellungen wurden

    schon probiert. Ohne Erfolg, Händchen zu klein und der Kraftaufwand einfach zu hoch. Mich wundert nur das bei meiner EXC bei annährend

    gleicher Kupplung die aufzuwendente Hebelkraft viel kleiner ist ?

    Hallo in die Runde,


    ich bin ja eher in der Klassic Ecke aktiv aber heute hätte ich mal eine Frage zu den neueren Geräten. Meine Freundin ist seit ein paar

    Wochen von einer Beta Alp , über ein AJP PR3 zu einer KTM Freeride 350 F gewechselt. Für Sie ein Super Moped, aber mit der Kupplung gibt es

    ein kleines Problem.

    Bei knapp unter 1,60, unter 50kg und kleinen Händen schafft sie es fast nicht über einen längern Zeitraum die Kupplung zu bedienen. Gibt es eine Möglichkeit

    den benötigten Kraftaufwand zu reduzieren. Meine EXC 350 z. B. geht da ein gutes Stück leichter.


    Beste Grüße


    Thomas

    ...das Problem mit der Größe - in dem Fall natürlich mit der Kleine :) - und dem Gewicht hatte meine Frau auch. Den Gedanken mit der DR 350 solltest Du nicht weiter verfolgen.


    Zu hoch , zu schwer und im Gelände für einen Anfänger definitv zu unhandlich . Auf der Straße - meine Frau mißt 1,59 m bei 48 kg - kommt sie perfekt damit zurecht und empfiehlt es auch gerne weiter .


    Die Beta Alp 200, na ja.


    War auch unser erster Gedanke. Wurde auch dann gekauft und ca.200 km im Gelände gefahren. Bequem zu Starten dank E - Starter und auch in leichtem Gelände und zum Trailen geeignet. Zum richtigen Enduro fahren nicht zu empfehlen. Deshalb das Teil wieder verkauft und eine AJP PR3 angeschafft.


    Hier ist der Knoten geplatzt, ca. 106 kg, knapp 20 PS , Sitzhöhe unter 900 mm ohne abgepolsterte Sitzbank, E- Start , drehfreudiger und trotzdem elastischer Motor - ja , ich weiß, der Motor ist ein Chinesischer Lizenbau - und locker ausreichend für eine 50 kg Person.


    Erster richtiger Einsatz nach intensivem Technik Training auf der Halde war gerade an diesem Wochenende die Balade in Bertrix. Geniale Strecke mit gut 100 km Geländeanteil der nicht von schlechten Eltern war. Steile Anstiege und teilweise extrem schmieriges Geläuf, Schlamm etc...


    Mit der AJP wurden alle Streckenabschnitte ohne fremde Hilfe gemeistert und das bei gerade mal 600 km Fahrpraxis. So ein kleines bischen Stolz bin ich schon auf mein Mädchen :):thumb: .


    Sieh Dir die AJP mal an, ist eventuell etwas für Dich.


    Gruß


    Thomas ( nein , ich bin kein AJP Händler :) )

    Geht technisch vielleicht nicht aber schön fände ich es, wenn man mehrere hat seine Stimmen auch einem Kandidaten geben könnte.

    .. dann wären ja die Kopf an Kopf kämpfenden Erst und Zweitsieger schon im 3stelligen Zustimmungsbereich. Beide Porno, wobei die CR noch

    einen Tick pornöser ist :D:thumb: .


    Ich freue mich jedenfalls sehr das mein Falschtakter noch soweit nach vorne gekommen ist. Hätte ich nie und nimmer erwartet. Danke dafür.

    wow bin geflasht 8| was ist das den für ein Schönes Teil :love:

    lass mal mehr Infos raus die hast du ja Super aufgebaut :thumbup:

    ..danke für die Blumen, was möchtest Du denn wissen ?


    die HPF ist seit gut über 30Jahren durch verschiedene Hände in unserer Enduro Runde gegangen und hatte den

    letzten wirklichen Einsatz 1990 in Niederwürzbach. Danach war nur noch rumstehen in Garagen, Schuppen und einige

    Jahre sogar in Freien angesagt.

    Zustand war, als ich sie 2012 als der letzten Ecke eines Schuppens gezogen habe vergammelt , unvollständig und

    viele ihrer wichtigen Teile beraubt.

    Einige Teile wie Alu Tank oder Gabel einer CR 500 konnte ich hier im Forum ergattern. Der Rest war das übliche Aufbauszenario

    mit suchen, kaufen, verkehrt kaufen , ärgern, bauen und nachfertigen, ärgern das es mal wieder nicht passt wie es hier schon

    von mehreren Forumsteilnehmern gezeigt wurde.


    Leider sind einige Bilder der Restauration in den unergründlichen Weiten des Netzes verlustig gegangen und nicht mehr auffindbar.


    Oder bist Du mehr an technischen Details interessiert ? Kann ich gerne nachreichen, soweit noch Bildmaterial vorhanden ist. Will

    aber hier nicht den eigentlichen Fred zumüllen. Geht ja um die Wahl des besten Klassiker des Jahres.


    Thomas

    Ausserdem sind viele Motorräder hier im "Wettbewerbstrimm" da werden oft keine Blinker verlangt

    ... versuche ich bei meinem nächsten Tüv Termin. Bin mal gespannt was der Sachverständige mir um die Ohren haut wenn

    ich treuherzig das Wort Wettbewerbstrimm flüstere ^^ .


    Ich sehe gerade das Blackchen Falschtakter zur Wahl eingestellt hat. Da denke ich doch dran auch meinen Falschtakter zu präsentieren.


    Welche Bildgröße darfs denn sein? Möchte ja nicht den Rahmen sprengen.

    Bremshebel mit Halter - mit Gewinde für den Bremslichtschalter - hätte ich noch. Sieht recht gut aus, nur an dem Knubbel sind ein paar Ausblühungen zu sehen. Bei Bedarf leihe ich den gerne aus, bzw. gebe ich auch ab. Verbaut wird er bei mir nicht mehr.

    ... vielleicht hilft es wenn man die Schrauben in der Dunkelkammer montiert ;) ?


    Spaß beiseite, da war doch mal eine Diskussion bzgl. Pulvern in Heimarbeit. Trotz Suche finde ich den Fred nicht mehr ? Trage mich auch

    mit dem Gedanken das selbst zu versuchen. Einen zuverlässigen Pulversbeschichter habe ich, leider nur für Industriezwecke. Deshalb ist der

    Farbauftrag immer extrem dick und erfordert einiges an Nacharbeit.


    Thomas