Altmarkendurist Mitglied
  • Mitglied seit 24. März 2013
  • Letzte Aktivität:

Beiträge von Altmarkendurist

    Gibt auch Spannungskonstanthalter, die kommen mitunter dort zum Einsatz wo z.B. SPS- Baugruppen in nicht so stabilen Versorgungsnetzen betrieben werden. Wurde auch in dem von dir beschriebenen Fall verbaut, nicht alle LEDs kommen mit Spannungsspitzen klar. Fraglich ist die verfügbare Bauform und die 12V DC Spannungsebene, sollte halt nicht zu üppig ausfallen.

    Das Haus meines Nachbarn wurde in etwa zeitgleich gebaut und damals schon mit einer Schwerkraftheizung und gefühlt 2- Zoll Rohren. Der hat immer nicht verstanden wie die das vor über 100 Jahren so hin bekommen haben. Er war der Meinung sie hätten erst die Heizungsanlage mit all den fetten Bögen in den Fensternischen gefertigt und anschließend das Haus darum gebaut.

    Heute wäre das wohl unmöglich aus Sicht vieler Heizungsbauer so zu installieren und er arbeitet in der Branche. ^^

    und dadurch das die OSTZONEN Häuser so luftig wie n Zelt waren, wurde das ganze dann wöchentlich wiederholt.... und die Firma, äh Ostzone ging pleite....

    hmh....junge junge...

    Da muss ich leider widersprechen, 24-er Wand aus Vollklinker, 12-er Luftschicht und dann eine 12-er Klinkerschicht davor. Der Kösel wurde 1905 gebaut und war in den beiden letzten Sommern innen sehr kühl, lediglich die Raumhöhe von 330cm ist fürs heizen nicht optimal.


    Heute geht der Staat auf die Pleite zu, sehr viele Bürger können sich nicht aufraffen einer geregelten Arbeit nach zu gehen und es werden täglich mehr. Ob das die bessere Variante ist kann jeder selbst beurteilen.

    Bei uns inner Ostzone war das früher mit der Verbringung fossiler Brennstoffe ins eigene Depot ganz einfach geregelt.

    Unter 50 Zentner Kohlen musste/ durfte man während der Arbeitszeit mal für 2h alleine nach Hause um den Haufen ins Kellerloch zu schaufeln.

    Waren es mehr als 50 Zentner durfte man einen Freiwilligen und nicht abgeneigten Kollegen zur Unterstützung mitnehmen.

    Da gab es einen Mitarbeiter der gut bei Kräften und recht trinkfest war, also vorher beim Konsum/HO vorbei zwei Bier und einmal 0,33l "Brauen" zur Motivation geholt und bevor das Zeug seine volle Wirkung entfalten konnte, waren die Briketts im Keller! :thumbup:

    mein steinaltes stahlrahmen mtb ist wesendlich verwindungssteifer als als das neue alugerät.

    klassisches reynolds rohr gegen 7005 alu.

    Hängt natürlich auch von dem Material und der Verarbeitung ab aber wenn man die hochwertigen Alurahmen von Cannonale z.B. nimmt wird es fürs Stahlgeröhr nicht einfach steifer zu sein.

    Meine Rennräder sind unheimlich steif, einmal hochwertiges Alugestell und dann auch Carbon. Mein 29-er Carbon Hardtail ist schon etwas weicher, hatte die Gabel in Verdacht, die wurde aber komplett gemacht. Normale Stahlrahmen am Tourenrad z.B. gehen bei meinem Gewicht nicht, die entwickeln ein starkes Eigenleben.

    Ich kann mich noch gut an die jungen 90-er Jahre erinnern als bei uns wirklich fast niemand einen Helm auf hatte. Rennrad war schwierig weil die Straßen schlecht waren und Radwege nicht vorhanden.

    Hatte man mal einen Helm auf musste man sich in der Regel irgendwie voll labern lassen "...haste dich bei der Tour de France verfahren?", so in der Art.

    Zum Glück sind die Straßenbeläge inzwischen viel besser und es gibt reichlich Radwege und auch Wirtschaftswege auf denen man schnell und sicher Rad fahren kann.

    Rennrad fahre ich eigentlich immer mit Helm, MTB mit Madame ist eher gemächlich und da ist barhäuptiges Fahren angesagt .

    In meinem näheren Umfeld sind 2021 leider schon einige Leute gestorben. Man sollte es kaum glauben, an oder mit Covid 19 allerdings Keiner. Statistisch gesehen klingt das logisch, wenn ich Nachrichten höre scheint das allerdings die Ausnahme zu sein.

    Bei uns in der Firma sind einige noch nicht so lange hier Lebende und die verweigern schon geschlossen den Test, den Rest kann man sich denken und es ist ja auch freiwillig und soll nicht negativ bewertet werden.

    Ich halte mit der Impfung die Füße still. Meine bessere Hälfte hat ein abgeschlossenes Pharmaziestudium und bislang nicht den Wusch geäußert sich impfen zu lassen.

    Meine Mutter ist 80, hat die erste Impfung gut vertragen und am 11.5. die zweite Dosis von Biontech erhalten. Ihr ging es richtig dreckig danach und für die Statistik werden wir diese Reaktion auch an die zuständigen Organe melden.

    Ging mir beim Triathlon mal so, Fahrrad in den relativ leeren Wechselgarten gestellt und die Reihe nicht richtig eingeprägt und als ich aus dem Wasser kam ging die Sucherei los. War bei einer größeren Veranstaltung und einer frühen Startwelle, sind halt mehrere hundert Räder dicht an dicht.

    Da rinnt einem die wertvolle Zeit durch die Finger. :rolleyes:

    Die Batterie im Tacho sollte gelegentlich gewechselt werden.

    Hast du die schon einmal gecheckt? Unten am Gerät ist der Schraubverschluss ähnlich wie beim traditionellen Fahrradtacho.

    Reparatur von Steuergeräten und Elektronik mit Zulassung der Handwerkskammer. Die beste Wahl seit 1995 - Sender.de


    Bin dort mal vor etlichen Jahren mit einem Steuerteil meines seligen Opels gewesen.

    Habe dort eine gut ausgerüstete Elektronik- Werkstatt vorgefunden und Personal das sich mit den speziellen Macken vieler Steuerteile aus dem Kfz- Bereich auskennt.

    Mir wurde das Steuerteil damals günstig repariert und auch optimiert ( ...statt ca. 800 --> 250 Euro).

    Vielleicht wäre das eine Möglichkeit für dich.

    Zum Glück kann man noch schön mit dem Fahrrad und auch Enduro fahren. Von daher habe ich prinzipiell gute Laune und in der Firma sind die Veränderungen eher homöopathischer Natur.

    Irgendwie leben wir hier in einer Corona- freien Blase und das ist sehr schön.