Philippdahoam Mitglied
  • Männlich
  • aus Starnberger Gegend
  • Mitglied seit 24. November 2012
  • Letzte Aktivität:

Beiträge von Philippdahoam

    So... Mein Bus (Ford Transit Custom Sport) steht sich die Räder quasi viereckig und ich hab in 4,5 Jahren mit gutem Willen 23tkm geschafft. Also 2-3x Enduroausflug im Jahr, sonst steht er nur rum. Schade drum:(

    Jetzt kommts:

    Ich finde den UAZ 2206 ganz witzig, weil Allrad und 2,7L Saugbenziner mit 112PS und Euro5/6 -- also Idiotensicher und Leistungsschwach und somit wahrscheinlich haltbar. Sowas wird ja heute nicht mehr Produziert -- ausser bei die Russen.

    Hat jemand von Euch so ein FZG. und kann Berichten??

    Der Deutsch/Russe bei Rosenheim will richtig Geld für so ein, sagen wir mal, "Extravagantes Fzg.". Aus Polen geht des Teil recht günstig her -- mit Konservieren, andere Räder usw. müsste ich mit 20000€ hinkommen.

    Das die Verarbeitung grottenschlecht ist, des weiß ich schon -- Ich habe nur keine Lust den "High-Tech-Diesel" hier stehen zu haben und ihn nie zu nutzen.

    https://suchen.mobile.de/fahrz…78-e249-90d8-eb2e4c7ffe59

    Meinungen/Anregungen??

    Des mit den 2 Kerzen hatte Ford im 2.3L Ranger, Alfa Romeo und der Smart auch... Sowas baut eigentlich nur Jemand, der einen beschissenen Brennraum konstruiert hat, und der Motor dann mies Läuft oder die Abgaswerte nicht schafft

    Der Holger Schmitter hat eine Alta aus USA geholt und hier Homologiert, vorher immer top auf Freeride E-XC unterwegs.


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Hallo freeride Gemeinde
    Fahre meine freeride 350 als spaßgerät und möchte gerne die fahrbereit des Motors verbessern
    Was bisher geschah vorluftfilter und Siebe raus 4 mal 10 Löcher in die lufidose Mailing ohne vorluftfilter/offen drauf.
    Fährt sich sehr schön nur im unteren drehzahlbereich sehr spontan,dahincrusen ist da schwierig. Spiele nun mit dem Gedanken den luftfiltettrger wie hier vorgeschlagen zu modifizieren
    Hat jemand von euch so eine konfiguration


    PN


    Lustiger Weise geht der Maxxis mit'm TubeLiss auch überaschend gut im Baatz...
    Rekluse hab' ich in der Freeride350 auch -- kostet aber für die 2-Takt Freeride/Beta X-Trainer jeweils wieder einen kompletten Schein, war mir zu teuer und habe beschlossen ohne zu Fahren und wieder selber zu Kuppeln -- haut ganz gut hin...
    Gelände bezieht sich auf verschiedene Regionen Italiens/Kroatien/Slowakei/Tschechien und 1x Erzbergtraining.
    Aber in die Kiesgrube fahre ich ca.9 Km mit ca.1,2 Bar auf Achse, in der Grube lasse ich Druck ab (Zweideutig :whistling: :D ) und nehme da (im Gegensatz zur Tour) einen 0815 Akkukompressor vom Aldi mit und Pumpe zum Heimfahren wieder auf.
    Bei Touren hab' ich eine kleine,leichte Doppelhubpumpe dabei, die bis zu 7 Bar schafft -- somit bin ich recht Safe! :)

    Definiere "richtig böse Passage!"


    Meine Definition: z.B. Steile Bachläufe mit runden, glatten, rutschigen Steinen mit Moos und reichlich Totholz.


    Nasse Militärwege, die mit glatten, abgewetzten Steinen gepflastert sind (1x stehen bleiben und das Anfahren wird zur Qual)


    Lange Passagen, mit grossen, losen Steinen und Geröll, auf denen ich den Mitreisenden auf 700 Metern bis zu 0,5 Std. abnehmen kann weil die Mopeds
    da nur mit der Kupplung auf der Suche nach Grip hochgequält werden und keinen Grip finden. (Manche kommen gar nicht erst oben an, und ich bin mir sicher -- ohne TubLis würde ich öfter Scheitern bzw. mich viel mehr Schinden weil ich halt durch's Material meine Defizite kompensieren muss ;( :whistling: )


    Da lasse ich Luft ab -- und Pumpe für flottere Sachen wieder auf. Ich mag Mousse, aber ich Liebe den Vorteil mit der Auflagefläche des Reifens zu Spielen.
    Und wenn ich weiß, es geht jetzt 7 Km auf der Strasse zum Tanken oder zur Unterkunft, dann kann ich mit 1,4 Bar über die Strasse Ballern :D


    Für mich isses Super....


    Nachtrag: Ich fahre das System mit Maxxis Trialmaxx 7320 -- den Mitas EF07 musste ich in 2 Tagen 5x "Flicken/Stöpseln", der is' zu dünn -- da brauchts Mousse!

    Trailera bin ich auch mal kurz gefahren -- Danach reuhmütig zum 7320ger Maxxis Zurückgekehrt.


    Seit Jahren bei "Fritzreifen.de" immer zuverlässig und "günstig" bekommen.
    Schaut blöd aus auf einer Enduro, der Reifen -- hat aber bei uns den Namen "Immergripreifen", ausser im Sand/Kies, da hat Er immer keinen Grip :/

    Mittlerweile minimum 7 Reifen pro Felge, (nur hinten, vorne Mousse/Schauch)
    davon 2 Tage mit zerstörtem/0 Bar-Reifen gefahren. Keine Folgeschäden -- nur viel Grip :thumbup:
    1x "Inneren Schlauch" beim Montieren kaputt gemacht -- selber Schuld.
    Reifenwechsel/Reifen umdrehen in ca.8 Minuten ohne zu Fluchen.
    Bei richtig bösen Passagen lasse ich Luft auf bis zu 0 Bar ab und Pumpe danach wieder bissl auf.... Weil ich da eh' viiiiel Zeit habe, bis die Anderen nachkommen :rolleyes:

    Laut Profil isses eine Honda CB 400 -- die dürfte zugelassen sein.
    Da gibt's aber doch hier irgendwo eine Rubrik, wie die verschiedenen Lösungen im Transporter/Bus auschauen können.

    Zu meiner Schande muss ich gestehen, ich fahre immer nur mit den Mittelfingern und hab' bei einem "ExtremeEnduroSchoolGuide" in Italien ständig Anschiss bekommen deswegen :/
    Nur wenn's ein langer Tag ist, dann nehme ich bei starker Belastung irgendwann den Zeigefinger mit ins Boot :whistling:

    Bei den Freerides 250R war des Pluskabel schlecht verlegt und mies befestigt. Die Isolierung ist dann weg's Auspuff durchgeschmort und es gab Kurzschlüsse. Den hohen Stromfluss mochten die Batterien nicht und sind dann auch abgeraucht.