Tiffanys Papa Leser
  • Mitglied seit 24. September 2012
  • Letzte Aktivität:

Beiträge von Tiffanys Papa

    Also um es vorweg zu nehmen, ich frage mich, warum ich nicht schon immer so ein Teil fahre.
    Ein besonderes Plus waren die langen Geröllauffahrten hinauf zu den Bergen. Alles schön sauber mit dem Gas kontrollieren und es geht einem nicht so schnell die Puste aus. Ohne Autokupplung musste ich mehrmals anhalten und verschnaufen, da die linke Hand nicht mehr wollte. Ich habe immer den direkten Vergleich zu den Vorjahren.
    Steinige Wurzelauffahrten. Das Moppi baut dermaßen Gripp auf, dass man sich vorlehnen muss damit sie nicht ständig aufsteigt. Das hatte ich so nie, meistens ging mir das Hinterrad durch.
    Schiebeeinsätze. Da sie rückwärts rollt wenn man anhält am Berg, sollte man sich überlegen wie man das umgeht. Das ist der einzige richtige Nachteil. Ich habe das so umgangen, dass ich das Moppi hingelegt habe. Sie geht ja nicht aus. Nach dem Ausrichten, habe ich sie mit Gas aufgehoben, damit sie nicht rollt. Das Losschieben ist dann einfach, da sie ja gut Gripp aufbaut.
    Ich habe auch mal ein Berg-Fahrer schieben lassen, selbst er war begeistert, wie gut das geht.
    Bachbett. Ähnlich wie Geröllfahrten Bergab, rollen lassen und bei Bedarf einen Gas Schub und drüber über den Absatz.

    Ich war gespannt, ob ich die Kupplung anders einstellen muss. Musste ich nicht.
    Beim Fahren im tiefen Sand baut das Moppi sehr guten Gripp auf, echt entspanntes surfen. Wenn man das Gas wegnimmt, wird das Moppi nicht unruhig, fährt ruhig weiter und man kann sich in der Kurve aufs beschleunigen konzentrieren.
    Steilauffahrten im Sand machen echt Laune, Hahn auf und rauf!
    Habe heute auch abseits vom Sand, so meine winkelige Auffahrt probiert, ging hoch ohne Probleme.
    Ich wollte auch mal probieren das Moppi am Berg auszumachen und zu sehen wie man dann ohne „Gangbremse“ zurechtkommt. Da muss man schon aufpassen wie man sie aufhebt, sonst geht’s munter Bergab. Ich werde mir wohl ne Daumenbremse zulegen.

    Hi,
    ich habe die Core EXP aus Übersee….genaues dann mal per mail oder so. Ich habe die Daumenbremse(die wird von Rekluse für ca. 250$ angeboten) noch nicht verbaut, will erst mal sehen wie ich zurechtkomme. Im Moment geht’s ganz prima. Ich werde aber in Rumänien sehen ob so reicht, denke ich.
    In Summe kann ich nach den paar Probestunden sagen, dass ich sehr erstaunt bin, das son Amizeug auf Anhieb funzt! Ich habe mich auf einige Einstell- und Bastel- Stunden eingerichtet.:rotwerd:

    Hallo Steve,
    ich hole mal etwas weiter aus, vielleicht ist es dann etwas leichter Verständlich.
    Ich bin sehr klein(1,61) und kann nicht „Füßeln“ um den Hang hoch zu kraxeln. Ich muss meist in den Rasten stehen. Wenn ich dann schon etwas müde bin kann ich die Kupplung nicht immer optimal dosieren. Hier ist genau der Vorteil von dem Dingens. Mit gut eingestellten Schleifpunkt entfaltet das Moppi das optimale Drehmoment und zieht dich einfach hoch. Jedenfalls ist das mein Eindruck.


    Grüße
    ingo

    So, ich habe das Dingens bei mir verbaut!:yeah:
    Einbau war leicht, wenn man ein wenig Englisch kann und bissel mechanisches Verständnis hat.
    Kupplung auf und die gelieferten Teile einbauen, Kupplung zu.
    Verstellbaren Hydraulik Zylinder gegen den normalen auf der anderen Seite tauschen den verstellbaren Zylinder einstellen, fertig. Alles zusammen 1,5h mit viel Gemütlichkeit.
    Erster Fahreindruck auf der Crossstrecke:
    Das schwerste dabei, die Kupplung nicht benutzen! Man kann aber natürlich die Kupplung wie immer nutzen, wenn man will. Ich kann alles einen Gang höher fahren und komme sehr gut aus den Kurven raus. Es geht einfacher und ist Kraftschonend. Beim Anbremsen vor den Kurven kein hobbeln mehr, es lenkt sich einfacher rein.
    Die Landungen nach Sprüngen sind irgendwie etwas sanfter.
    Alles in allem für einen geübten Hobbypiloten mit nur mäßiger Kondition eine wesentliche Erleichterung.
    Beim Geländefahren:
    Bei einem Steilhang mit kleinen vorgelagerten Erdhaufen, wo man das Vorderrat lupfen muss, war ich gespannt ob die Handbetätigung der Kupplung funzt. Kein Problem. Den Hang ist sie dann wie alleine hoch. Die Automatikkupplung baut dermaßen guten Gripp auf und ist feinfühlig, das man das kaum glauben kann.
    Treppen rauf und runter kein Problem.
    In Summe bin ich jetzt gespannt wie das Dingens in Rumänien funzt.:kuck: