smcrosser Mitglied
  • Mitglied seit 23. August 2012
  • Letzte Aktivität:

Beiträge von smcrosser

    Also ich konnte mich von der Funktion des Kühlerdeckels bei der 300 4T schon überzeugen.
    Solbald der Motor abkühlt wird das Kühlwasser zurück gezogen.


    einen geringen Kühlwaserverlust gibt es teilweise schon, da das Wasser aufgrund des geringeren Druckes in dem Behälter dann kocht. Dadurch blubbert (je nach Füllhöhe) etwas aus dem Überlauf des Behälters.



    Aber es wird wesentlich mehr "zurückgewonnen" als verloren geht. :thumb:


    Bei dem Einsteller oben für die Federvorspannung Zugstufen Seite also nur Husky Explorer sifft bei mir Öl raus nachdem ich auf der Cross Strecke war. Hat einer von euch schon mal das selbe Problem gehabt ?


    ich habe das gleiche auf der rechten Seite.
    dachte erst die Entlüftungsschraube ist undicht.


    Ich habe auch festgestellt, dass beide Federvorspanner leichtes höhen spiel haben ...

    Als Shercofahrer stellt sich mir die Frage, ob die hier angeführten Vorteile/Nachteile der Xplor Gabel auch für Sherco gelten...


    Bei einer kurzen Testfahrt mit einer 18er KTM konnte ich schon fetstellen, dass das Setting der Sherco straffer ist.



    Des weiteren soll das Setting in der OC Gabel bei Sherco auch mehr Reaktion auf die Klicks gezeigt haben als die OC bei KTM




    Es wird hier von"DER X-Plor-Gabel" allgemein gesprochen, aber ist evtl. "die X-Plor-Gabel mit KTM Standardsetting" gemeint ??

    um die komplexität der Diskusion noch zu erhöhen:


    Sherco verbaut auch WP Gabeln/Dämpfer



    bei denen ist aber das Setting, soweit ich immer gehört habe, anders als bei WP für KTM ...


    ich war in Crimmitschau am Start
    Das Rennen an sich hat mir sehr gut gefallen.


    was mir allerdings außerhalb der Strecke aufgefallen ist, dass viele (Fahrer / Streckenposten / Organisatoren) ohne Helm auf dem Gelände rumgefahren sind. Leider auch nicht immer gerade langsam :thumbdown:

    Dann fange ich mal mit einem Themenwechsel an :D:
    Bin am Wochenende ein 3h-Enduro gefahren. Boden war gefroren, teilweise extrem glatt. Runde relativ flüssig (30km/h Durchschnittsgeschwindigkeit), aber ohne Ruhephasen. Mit einigen "Vollgas"Passagen (lange Sandhänge). Bin mit der 300 TPI die 3h durchgefahren, waren 96 km. Mit meiner 14er 300er hätte ich das nie geschafft, selbst die Viertakter haben getankt.
    Frage: Habt ihr eure 17er mit den ganzen Anpassungen auch so sparsam hinbekommen? Ich weiß so ein Vergleich ist nicht reproduzierbar, aber trotzdem...


    Wolgast ?


    auf dem gefrorenen Boden musste man schon sehr sparsam mit dem Gas umgehen. Ich wäre sicher auch ohne tanken rumgekommen (300 2t Sherco) hab aber zur sicherheit ein wenig nachgekippt.



    ich hab zufällig eine Karre (Husky mit Einspritzung) gesehen, die Startprobleme hatte. Wollte anfangs nicht anspringen und ging nach 2 Metern wieder aus; ging dann aber doch noch irgendwann an ...


    Hast du den zufällig auch gesehen ?

    wird interessant wie wess das lösen möchte, man kann nur hoffen das es insgesamt sauberer, klarer und fairer wird als z.b. am erzberg. also ein richtiges reglement muss ehh her.


    Im Text steht doch dass die einzelnen Veranstaltungen so bleiben wie sie sind; incl. Regeln.



    Ich bin von der Rennserie nicht so überzeugt.
    Jeder Bereich hat seine Spezialisten. Die Extrem-Fahrer machen die Extrem-Events unter sich aus, die klassischen Fahrer machen die klassischen Events unter sich aus...


    wenn es mehr extrem Rennen gibt, wird am Ende ein Extrem-Fahrer oben stehen.
    Wenn es mehr klassische Rennen gibt, wird am Ende ein Klassischer Fahrer oben stehen...

    Die Excel gabs auch mal in diesem oder im Enduroforum, gena weiß ich es aber auch nicht mehr
    Ansonsten auf der Homepage von JD


    Der Eintrag anderer Bezeichnungen funktioniert, liefert aber keine gültigen Werte.
    Deine Aussage zur NEDx ist daher nicht abgesichert und vermutlich sehr sehr falsch.


    Die JD Tabelle gibts bei JD und kostet was.



    Soweit ich weiß, werden bei unbekannten Nadeln die Felder rot und es wird nichts angezeigt

    Ich hab eigentlich auch großes Interesse an einer E-alternative.
    leider ist im deutschsprachigen raum nicht wirklich viel zu finden. gerade wenn es um Offroad geht.


    Im Frühjahr werde ich die FX definitiv mal probefahren.


    Hallo zusammen,
    Hat von Euch schon jemand Erfahrungen?


    Die Zero FX kenne ich bereits. Für´s Freeriden ist es mit einwenig Modifikationen und dem ein oder anderen Kompromiss eine aktzeptabe Möglichkeit. Mir persönlich ist sie zu instabil (Fahrwerk/Rahmengeometrie) und die Bremsen sind für den wiklich starken Motor zu klein dimensioniert.


    Kannst du deine Erfahrungen mt der FX noch etwas genauer/ausführlicher Beschreiben?


    Bremsen und Fahrwerk werden mit den Komponenten von Wettbewerbsenduros und crosser wohl nicht mithalten können.
    Obwohl es die ja auch mal als crosser gab (gleicher Rahmen)... Zumindest von gebrochenen Rahmen hat man noch nichts gehört



    besonders die Reichweite beim endurieren (incl. ein paar steilauffahrten) würde mich brennend interessieren.