smcrosser Mitglied
  • Mitglied seit 23. August 2012
  • Letzte Aktivität:

Beiträge von smcrosser

    Weil wenns von der Motorsteuerung das Signal kriegt, ist es in meinen Augen bereits Kennfeldsteuerung. Auch wenns nicht in dem "Mapping" integriert ist, wird es bereits per Software anhand eines Parameters(Drehzahl) gesteuert = einfachste Form eines Kennfeldes.


    VG Erhard

    die ALS wird auch in den mappingstufen Hard und soft unterschiedlich angesteuert.


    Also Kennfeld gesteuert!

    Medium:
    https://www.wolfram-shop.de/me…ys-extreme-medium-mxs-627


    standard :
    https://www.wolfram-shop.de/me…-six-days-extreme-mxs-102


    ich konnte dazu auch diese aussage finden #5033:
    kann das jemand bestätigen ?

    Metzeler überarbeitet für 2021 den 6Days.

    Es gibt dann auch eine Soft (90/90 u 90/100) und eine Supersoft (90/100) Variante für das Vorderrad.

    Der Standart 140er Hinterreifen heist zukünftig "Medium"

    Soeben Fahrtest. Das wars, Gehoppel ist weg. Gabel läuft wie sie soll. Restackor hat mal wieder gepasst.


    Ich lese auch mit großem Interesse echte Technikbeiträge hier.

    Was mich jedoch etwas erstaunt, dass die Umbaumaßnahmen schon nach (anscheinend) kurzer Testfahrt bewertet werden.


    Das würde ich mir selbst nicht zutrauen.

    Es fängt ja schon bei der Teststrecke an. Man braucht erstmal die passenden Teststrecke, die verschiedene Bodenbeschaffenheiten (hart, weich, nass, trocken ...) und verschiedenste Hindernisse (große Wellen, kleine Wellen, Wurzeln, Sprünge, Kanten etc ...) bietet. Dann muss man diese Strecke mehrere runden fahren um einen Eindruck zu gewinnen. Dann an den Einstellern drehen (natürlich immer nur an einem ) dann wieder mehrere Runden fahren und "erfahren"/beobachten und dann den nächsten Einsteller ...

    Und dann wird sogar davon gesprochen an der Strecke die Gabel zu öffnen und die Innereien zu verändern. Dann geht das Spiel ja wieder von vorne los.


    Nicht umsonst verbringen Rennteams mehrere Tage auf der Strecke um das Fahrwerk zu testen.

    Oft auch als Blindtest, also dem Fahrer nicht sagen, was geändert wurde, sodass er unvoreingenommen ist.


    Ich will das Fachwissen und Verständnis von Erhard oder anderen nicht in Frage stellen, sondern nur zum Ausdruck bringen, das ich erstaunt bin.

    Hallo


    Wer hat Erfahrungen mit solchen dustcovern?

    https://ttw-offroad.de/160000gpb-twin-air-dustcover-gp


    Wenn ich das Ding bei wirklich staubigen Bedingungen einsetze, habe ich immer den Effekt, dass es etwas von Filter öl aufnimmt, und dann relativ schnell dicht macht.


    Man merkt es dann daran das der Motor nicht ausdreht.

    Nimmt man das Ding ab, dreht er wieder.



    Wenn man beim Training ist, kann man das ja schnell mal runter nehmen.

    Aber beim 3h Rennen würde man nach einer Stunde mit halber Leistung fahren :thumbdown:


    Gibt es ähnliche Erfahrungen?

    Hmm,

    wäre es möglich, dass die Schleifspuren von der Montage kommen? Auch da muss der Dichtkopf hinter im Rohr, um den Sicherungsring montieren zu können.



    VG Erhard

    von welchen schleifspuren ist denn hier die Rede?


    Konnte auf den Bildern nichts außergewöhnliches im Inneren des Rohres sehen...

    also bei mir war damals definitiv nicht komplett zu gedreht, und trotzdem 2mal der Schaden ...




    Zitat

    zum offroad ........wahrscheinlich Trennkolben -höhe zu klein..ewnt ..einen adjuster mit zu wenig by pass verwendet ....und ewt Stickstoff verloren set up zu hart....dann bewegt sich der Dichtkopf bein ein federn und drückt zu viel Öl der Steg oben Bein adjuster bricht dann weg....durch die dann ungedämpfte ausfederbewegung ....reist dann der Dichtkopf unten raus

    kann beim neusten adjuster nicht mehr passieren


    ...also ist der Anwender schuld, weil er angeblich nicht das richtige Teil benutzt hat, oder etwas nicht richtig eingestellt war.


    ...Das es angeblich bei der neusten Generation nicht mehr passieren kann, nützt auch nur dem, der die neuen verkauft.

    Dem Kunden der auf dem Schaden sitzen bleibt, wird dadurch nicht geholfen :thumbdown:

    man kann ja von ihm halten was man will aber in dem Video (oder auch in den anderen zur Hindernis Technik) ist es ganz gut erklärt


    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Also bei mir trat der Schaden nach einem einzelnen kräftigen einferden auf...
    also nicht zwangsläufig mehrer aufeinanderfolgende Schläge.

    Begutachte dein Ventil mal genau, bei mir war das auch zerstört, da sich ein Gewinde "rausgedrückt hat"

    Da hier mal die Frage zu den unterschieden zwischen den roten und grünen SKF Siris und Staubkappen aufkam. Hatte gerade eine grünen und roten Satz vorliegen. Mit dem Härtemessgerät unterscheiden sich die Gummimischungen nicht voneinander. Ca 88 Shore - A. Die Siris sehen auch identisch aus. Allerdings verfügen die roten Staubkappen über zwei Dichtlippen und die grünen nur über Eine.

    Für Leute die sich nicht entscheiden können, gibt's ja noch die dual variante

    https://www.enduro4you.de/p/sk…husqvarna-husaberg-sherco

    =O

    Dazu kommt, dass kein Händler eine Sherco oder GasGas eintauschen will. Selbst Shercohändler wollen ihre Mopeds nicht zurücknehmen


    Kann ich so nicht bestätigen

    Ich habe Anfang 2019 beim Händler meine 17 er in Zahlung gegeben, und ne neue 19 er mit genommen