RD03joe Mitglied
  • aus Berchtesgaden
  • Mitglied seit 7. Juni 2012
  • Letzte Aktivität:

Beiträge von RD03joe

    Servus,

    bei meiner XR 600 sind leider nur die Motocrossgrößen für Reifen freigegeben. 80/100-21 vorne, 110/100-18 und 120/80-18 hinten.


    Sie wird hauptsächlich im Urlaub in den Westalpen bewegt (anfahrt im VW Bus), also vor Ort steinig, Schotter, aber auch Straße, eher trocken, hin und wieder schauerts da aber auch plötzlich.


    Gibt es eine Empfehlung für nen Cross Vorderreifen mit Straßenzulassung, der auch auf der Straße noch Schräglage in der Kurve zuläßt, so daß es auch noch Spaß macht auf der Straße.

    Und der nicht nach 500km schon komplett runtergefahren ist.


    Als Enduro Reifen wäre der MT21 ein guter Kompromiss für da unten, aber den gibts nur in 90/90-21. Und fürn TÜV immer ummontieren freut mich nicht wirklich.


    Vielen Dank!

    LG Jörg

    Die spanische Firma Navigattor hat recht interessante Motorrad- und Auto Offroad Kartengeräte im Angebot, die mit Ozi Explorer funktionieren. Das Yak 5 (Motorrad) kommt gleich mal mit topographischen Karten 1:25.000. Großteils Europa und Marokko (da weiß ich den Maßstab nicht, da ist der evtl. anders. Die marokkanischen Karten sehen aus wie die alten IGN Karten der Franzosen). Weltweite Karten kann man von Ihnen auch kostenlos bekommen. Afrika ist da aber nur zum Teil gut. Man kann aber in Ozi Explorer auch die alten IGN Karten für Nordafrika etc. reinladen und kalibrieren.

    Einziger Schwachpunkt derzeit evtl, daß die Anleitung mittels youtube geht und in deutsch fast nichts da ist. Spanisch-, Französisch- oder Englischkenntnisse vorteilhaft. Wobei es die Bedienungsführung des Geräts auch auf deutsch gibt. Nur die Tutorials bisher fast nicht. Oder ich hab sie noch nicht gefunden im www. Ob man wie Straßennavi verwenden kann oder mehr mit Wegpunkten (die kann man in Ozi oder direkt am Gerät setzen) und Tracks arbeitet, hab ich noch nicht rausgefunden.

    Kostet 350 Euronen inkl. der Karten und Ozi Explorer kostet nochmal 79 Euro. Ozi ist viel leichter bedienbar als zB QuoVadis.


    https://navigattor.com/navipedia

    2 Takt Crosser gibts doch fast keine, das Problem ließe sich durch regelmäßiges Messen und Nachhauseschicken der zu lauten Maschinen auch regeln.

    Meine YZ war mit Originalschalldämpfer auch eher eine der Leiseren auf der Strecke. Zu viele fahren leider Zubehöranlagen, die besonders laut sind. Schneller fahren sie dadurch auch nicht, aber mehr Streß mit Anwohnern gibts halt.

    Servus,
    ich vermisse meine alten Alpinestars Tech 3, in denen man auch in Libyen nicht übermäßig geschwitzt hat. Die waren innen nur ledergefüttert oder gar nicht gefüttert und hatten innen die weiche Lederseite. All neuen Alpinestars haben entweder Innenschuh oder sind innen mit recht warmem Kunstfaserzeug gefüttert. Das zieht zwar anfangs gut Feuchtigkeit, ist dann aber schnell naß. Selbst im Straßenbetrieb sind die Stiefel mir zu warm.


    Weiß jemand ob es noch Stiefel gibt, die innen fast nur Leder haben? Mittelmäßig mit Protektoren ausgestattet würde reichen (für richtiges Gelände hab ich den Tech 10), aber kein Trial Stiefel, die sind zu weich.


    Vielen Dank
    LG Jörg

    vorallem seit die mehrheit der Beiträge von zwei Österreichern getippt werden, die zwar keine Ahnung haben, diese aber besonders aufdringlich und vielfach kundtun.


    also falls Du damit Mankra meinen solltest, ich kann dazu nur sagen, Mankra hat mir viele super Tipps zu den verschiedenen Veranstaltungen hier im Süden gegeben (oder auch mal eher abgeraten), und es war alles genau so wie er es mir erläutert hat. Wegen Mankra war ich in Lika und fahr hin und wieder beim ÖEC mit. DANKE :thumbup:
    Und wenn man ihn was zu seinen Mopeds fragt kommt auch was Fundiertes, und kein "meine Marke ist die Beste und alles ist toll an meinem Moped weil es hat die und die Farbe" Gelaber.


    Und: es gibt wohl wenige Menschen, die hier hilfsbereiter sind als Mankra!

    aber selbst das Wort Kabelverbinder ist nun mal. m.E. nicht ganz so schlüssig wie Kabelmuffe.


    also ich verstehe nicht, wie man das Wort Kabelverbinder von Mankra falsch lesen und verstehen kann, außer mit über 2 Dioptrin und dann ohne Brille :D deswegen muß man vor allem nicht so ne Welle machen falls mans überlesen hat <X sondern entschuldigt sich einfach :thumbdown:

    Hi Doc Brown,
    ist zwar von etwas früher. Ich hatte bei ner neuen Beta EVO 300 2T Trial mal Wasser im Vergaser, weil der Händler (nicht aus meiner Umgebung ;) ) sie vor Verkauf nochmal schön sauber gemacht hatte mitm Dampfstrahler :D
    Die Symptome waren, daß sie sich bei Vollgas gern verschluckt hat, irgendwie mittig manchmal nicht sauber am Gas hing, plötzlich mal der Vortrieb wegging, insbesondere am Berg =O :cursing: . Es war aber eigentlich nur ein halber Teelöffel Wasser im Vergaser, der, da er als Blase da drin rummachte, ab und an angesaugt wurde, und manchmal nicht. Das Problem war nach Ablassen des Sprits aus Vergaser weg und im Auffangglas sah man die Wasserblase (Danke an den netten Servicemann von Beta, der bei den Tres Giorni del Valtelina immer mit seinem Renntruck gratis steht und allen hilft!!!). Da die Maschine nagelneu war wäre ich nie auf die Idee gekommen, daß sie Wasser im Vergaser haben könnte.


    Wie ein Tropfen Wasser an die Zündkerze gelangt im Fahrbetrieb erklärt sich mir irgendwie nicht, außer innen ist alles naß. Könnte es sein, daß sich Kondenswasser gebildet hat weil ein halbwarmer Zustand und die Zündkerze noch kalt war? Oder Wasser aus der Vertiefung, wo die Zündkerze eingeschraubt ist, das bei Entnahme der Zündkerze daran kam? Da kommt man ja gern mal an den Schraubrand.


    Meine Betas RR300 sifften hinten je nach verschieden verwendetem Öl auch verschieden stark raus. Ich hatte den Eindruck, je höherwertig / vollsynthesischer desto mehr.


    Meine Beta hat jetzt ne alte GasGas 250er Marzocchi Gabel und fährt sich damit prächtig (weg mit dem Sachs Scheiß :whistling: ).
    LG Jörg

    Öhlinskartuschen für Sachs Gabeln 2016 / 2017 (evtl. auch andere) für alle Beta RR 2T und 4T (250, 300, 350, 390, 480...)
    neuwertig, ca 4 Betriebsstunden gelaufen, neu gekauft, einfach gegen die schlechten Sachs Kartuschen austauschen, komplett verbessertes Ansprech- und Dämpfungsverhalten
    wegen Fahrzeugwechsel abzugeben
    4.2er (75-85kg) Öhlins Gabelfedern sind dabei
    NP 1445.-
    900.- Euro inkl. Versand
    0160 97267017

    Zur Gabel: GASGAS hat geschrieben, das es sich um die GASGAS Factory KYB Gabel in der GP handelt. Nicht um eine KYB-A Kit oder sonstiges.
    Das GASGAS Factory Enduro Team fährt die Gabel in der Ausführung, die auch in der GP verbaut ist.


    Ist die dann eine eigene GasGas Factory Gabel, oder eine, die bis auf die Abstimmung identisch ist mit den KYB Motocross Factory Gabeln?


    Wie ist die Abstimmung verändert ggü der Racing? Straffer/härter/gleich/geringeres Losbrechmoment...?


    Die EnduroGP hat ja ein paar mehr PS. Ist in schwierigem bzw rutschigem Gelände die Traktion der Racing besser weil leichter zu dosieren, wenn man nicht GP Niveau fährt?


    Welche hat Traktionsmässig die Nase vorn, 250 EnduroGP oder 300Racing?


    Gibts in Süddeutschland oder Österreich eine Möglichkeit probezufahren?


    Danke im Voraus
    Jörg

    Hallo Doc Brown,
    Die aktuelle Enduro hab ich gelesen, aber ich find, da steht viel nichtssagendes blabla drin. 10/17 muß ich nochmal suchen, hab ich evtl entsorgt. Mir wär jemand, der etwas pröziser aussagt aus Sicht eines Hobbiefahrers lieber. Ich hab auch gehört, daß in der GP keine komplette Factory Gabel drin ist wie Enduro schreibt, sondern nur deren Beschichtung der Holme verwendet wurde. Ein Moped nur 500 Euro teurer machen und ne 3000 Euro Gabel zu den andeten Goodies verbauen klingt für mich zu schön um wahr zu sein. Auch den Unterschied 250 zu 300 haben sie irgendwie recht wenig beleuchtet, obwohl das interessant gewesen wäre, da mehr ins Detail zu gehen. Dirtrider kann bessere Tests als Enduro.


    Hi Elvis74, ja, das hatte ich schon gefunden. Ist halt aus Amiland, andererseits sind die eigentlich schonungsloser im Statement die Amis Richtig Extremenduro wie bei uns hat die dort wohl noch keiner bewegt. Mehr in trockenen Gebieten. Aber alle sind recht angetan. Gibt bei dirtrider auch nen Test Beta vs GasGas 300.
    LG Jörg

    Servus,
    Hat schon mal jemand aus dem Forum die 2018er GasGas gefahren, evtl. auch im ExtremEnduro Gelände und kann ein paar Zeilen zum Fahrwerk, Handling und Motor schreiben?


    Evtl. auch wie die 250er im Vergleich zur 300 sich fährt? Ich weiß, ist ein Test in der aktuellen Enduro, aber der sagt irgendwie nicht so viel aus, finde ich.


    Das wär cool.
    Vielen Dank schon mal.
    LG Jörg