Thor555 Mitglied
  • Mitglied seit 16. April 2012
  • Letzte Aktivität:

Beiträge von Thor555

    kann der gemeinderat da überhaupt noch was dagegen machen, wenn die baugenehmigung schon vorliegt?
    da müsste es doch längst schon einspruchsfristen gegeben haben, die abgelaufen sind, sonst hätte es doch garkeine genehmigung gegeben.
    planung usw. hat ja sicher schon einiges an geld gekostet oder geht die gemeinde gerne das risiko ein, vom bauherrn verklagt zu werden?

    würde mir eher U und L Betonprofile holen, sind nicht teuer und damit lässt sich einiges anfangen, aufbau mit lücken zwischen den steinen,^^^^^^^^-abschnitt.....


    und einfacher wieder zu entfernen und sogar gegen abholung zu veräussern als ein gegossener betonklotz.

    zumindest im bus, sollte das doch das gleiche sein, wie bei der hausratversicherung, wenn der bus teilkasto,d.h. diebstahlversichert ist, müsste die versicherung doch auch ein aus dem bus entwendetes motorrad bezahlen.
    ist ja schließlich dein eigentum und ob da n moped für 7000 euro weg kommt oder ne profifotoausrüstung sollte vom prinzip her das gleiche sein.


    beim transport mit nem hänger besteht halt leider kein diebstahlschutz ohne extra versicherung.

    komisch, dass die hersteller da kein druck bei brembo machen.
    sowas kenn ich nichtmal von nem MZ bremssattel, der n brembolizenzbau ist.
    an meiner 1996er vorderbremse und 2006er hinterbremse von brembo am gespann hatte ich diesbezüglich noch nie probleme und an meinem eigenbau der maximal alle halbe jahre mal gefahren wird, mit ner 2008er brembovorderbremse von ner husaberg auch nicht aber offensichtlich scheints da ja doch des öfteren probleme zu geben.


    hätte ich solche probleme an nem moped mit wenigen jahren auf dem buckel, würde ich da aber auf jedenfall ne beschwerde an den hersteller schicken.


    und die marke in zukunft meiden, da die beschwerde alleine heutzutage kaum noch ne firma interessiert.

    mich würde ein fest integrierter akku schon vom kauf abhalten, da zum einen nicht umweltbewusst, nicht verbraucherfreundlich und zudem eigentlich gesetzeswidrig.


    So findet sich in § 4 Satz 2 ElektroG folgende Formulierung:


    „Elektro- und Elektronikgeräte, die vollständig oder teilweise mit Batterien oder Akkumulatoren betrieben werden können, sind so zu gestalten, dass eine problemlose Entnehmbarkeit der Batterien oder Akkumulatoren sichergestellt ist."



    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.



    ton scheint jedenfalls nicht so der hit zu sein

    ne contour war bei mir auch in der engeren wahl, da sie anscheinend sehr gute bilder liefert, was mich allerdings abgeschreckt hat, war die befestigung via brillenband.
    hatte die befürchtung, das da die cam eventuell verrutscht und nicht das filmt, was man wollte.

    will ja keine werbung für die cam machen, aber ich möchte sie nicht mehr missen.


    im ersten moment scheints ne blöde spielerei zu sein, ne cam in kombination mit brille, aber es hat sehr wohl sehr praktische vorteile.


    bei onboardaufnahmen ist n vorteil, dass die abreisvisiere auch das objekriv abdecken, d.h., auch wenn man mal ne ladung dreck abbekommt, ist das objektiv nach dem visierabreisen wieder frei.
    ein ausrichten der cam ist nicht nötig, was man im blick hat, hat man auf dem film und nicht am ende nur das helmvisier oder den himmel aber keine strecke.


    beim "normalen" filmen, was zugegeben auf andere immer eigenartig wirkt, wenn man mit brille rumläuft, hat die brille durchaus vorteile, wenn es z.b. sehr staubig ist und anderen die augen brennen, wärend man mit brille kein problem hat.
    bei schwenks nahe am vorbeifahrenden objekt, hat man ne sehr gleichmässige und ruhige bewegung, da der kopf die ruhigste schwenkbewegung ermöglicht und man immer genau das im bild hat, was man auch im blickfeld hat d.h. einfach etwas hinterherschauen ist einfacher, als etwas im sucher zu verfolgen.


    desweiteren reagiert die cam auf hell dunkel wechsel wesentlich besser, als ich gedacht hätte.
    die cam lässt sich auch mit handschuhen einfach bedienen........


    klar, für urlaubsaufnahmen kann man sie nicht gebrauchen, aber für alles, was auf oder an der strecke angeht oder auch beim wintersport ist sowas absolut empfehlenswert, wenn man keine profiaufnahmen braucht. für den privatbereich, sind die 5 Megapixel und HD720 bei 60 fps durchaus brauchbar und liefert gute bilder und brauchbare zeitlupenaufnahmen.

    bei mir wurde es damals die liquid action impact, die ich in ner auktion neu für 149 euro geschossen habe und hatte auch das glück, dass der shop im 50km umkries lag.
    leider führt der die nicht mehr, hab mich damals dort aber noch ausreichend eingedeckt, so hab ich 3 klargläser mit abreisvisiernoppen und 3 bernstein goldgetönte gläser zum snowboarden.


    sehr gut finde ich an der brille, dass das sichtfeld mit der brille, exakt dem entspricht, was man später auf video hat, weshalb ich diese cam nicht nur zum onboard filmen nutze.
    auf dem tabel seitlich stehen und ein moped am vorbeifliegen filmen geht damit perfekt, da sie ne 136 grad weitwinkel hat.


    für uns natürlich sehr von vorteil, man kann einfach durch schnelles austauschen der brille, mal aus fahrer, mal aus beifahrerperspektive filmen.


    einziges problem ist, dass es mit dem platz im helm wegen des batteriefachs an der brille eng werden kann, bei meinem AGV passts perfekt, bei nem kumpel, der beim clubcross in der soloklasse damit fuhr, stand die brille am helm leicht auf und saß dementsprechend nicht richtig, glücklicherweise, war mein kollege da schmerzbefreit und fuhr trotzdem ein lauf damit, sodass ich n paar aufnahmen hatte.


    robust ist die brille eigentlich auch, zumindest überlebte die meinen sturz beim boardenm it knöchel und nasenbeinbruch ohne schramme.


    aufnahmezeit ist eigentlich auch ok, mit 32 GB karte platz für 8 std. bei 1280x720 60fps und ein akku hielt im winter beim boarden ca. 1,5 std und ich hab 4 akkus für die brille.


    qualitativ kann ich nicht klagen, kommt natürlich an ne gopro nicht ran und alles was 3 jahre lebensdauer überschreitet sehe ich als geschenk. ob die elektronik einer gopro viel länger hält, wenn die cam n paar mal ordentlich aufm boden aufschlägt weis ich aber auch nicht.


    kannst ja mal in meinem youtube profil stöbern, da sind alle filme des letzten jahres nur mit der brille aufgenommen.


    http://www.youtube.com/user/Thor555555


    Trailer


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    würde am bersten mal schaun, ob es von den in frage kommenden cams schon clips auf youtube gibt, hab ich damals auch gemacht, bevor ich mich für die brillencam entschied.


    von bildstabilisatoren halte ich eigentlich nicht so viel, da die oft nur kleinere wackler ausgleichen, bei nem clip, wo die cam sich generel viel bewegt, machen viele bildstabilisatoren das bild oft mehr abgehackt (stroboartig, bild wird kurz stabilisiert und macht dann einen um so größeren bildsprung) als dass sie wirklich ein ruhiges bild liefern würden.
    da macht es meiner meinung mehr sinn, auf ein möglicht großen weitwinkel ohne verzerrung wert zu legen und ne bildrate von min. 60 fps.


    die Sony HDR serie hat mich damals vom youtubevideo eines MTBers nicht überzeugt, weis aber nicht, ob das das selbe modell war, wie das das du meinst.

    Heute um 9:45 wird das Finale im Slopestyle übertragen, wer also mal sehen möchte, was die weltelite in dieser sportart heutzutage so abliefert und sich auch von unmotorisierten 35m Sprüngen, mit verschiedensten tricks, begeistern kann, sollte diese übertragung nicht verpassen, schöner park, mit mächtigen kickern.

    nach dem geld hat ja auch keiner gefragt, aber mit 14 ists bis zum führerschein ja noch ne weile hin, bleibt also die frage, wer hat die zeit, die möglichkeit (mopedtransport) und ist gewillt, sowohl dich als auch das moped zu ner motocross/enduro strecke zu chauffieren.


    das würde ich als erstes abklären.



    PS.: by the way, Dubstep schreibt sich mit B