TheBlackOne Profi Mitglied
  • aus Stockholm
  • Mitglied seit 12. Oktober 2011

Beiträge von TheBlackOne

    auf der andern seite des grossen teiches hat jeder motocrossbegeisterte

    farmersohn seine eigene strecke.

    ihr solltet euch eher gedanken darüber machen ob ihr im richtigen land lebt. allerdings muss man fairerweise sagen dass ost-deutschland noch nicht flächendeckend von diesen linken bazillus befallen ist.

    Ich wusste gar nicht, dass man "Platzverhältnisse" und "Politik" derart verwechseln kann :)


    Spaß beiseite: Der Vergleich mit den USA hinkt. In den USA ist einfach deutlich (!) mehr Platz (in Schweden ebenfalls).


    Zur Verdeutlichung: Die durchschnittliche (!) Fläche einer Farm in 2019 in Montana betrug 2164 acres / 875 ha / 8,8M m² / 1232 Fußballfelder / ein Quadrat etwa 3x3km.


    Quelle: https://www.nass.usda.gov/Publ…orts/reports/fnlo0220.pdf

    über den killschalter wird einfach der strom der von der CDI zur zündspule geht auf masse gelegt.

    Oder das Signal vom Pickup. Oder der Strom von den Ladespulen (wenn es keine DC-CDI ist).


    Was mit einer CDI passieren kann ist, dass der Kondenator (das C in CDI) nicht mehr ganz fit ist, und die Energie für höhere Drehzahlen nicht mehr ausreicht. Oder Zeit ZZP-Verstellung spinnt.


    Wo ich ZZP schreibe: Wurde der geprüft? Rotor sitzt da wo er soll, ist nicht verdreht?

    Mahlzeit


    In Schweden hat jemand alle Reste der Husaberg Fabrik aufgekauft.


    "Husaberg. We bought everything the factory had when it was closed down.Now we have gathered all the motorcycles in Laxå on the outlet. It is so much stuff that you need to pick yourself what you want to buy. Snot cheap used and new .come down and offer money greetings team Marin"


    Bilder: https://photos.app.goo.gl/j3FW6FHcQFDdWkq67


    FB Post: https://www.facebook.com/12338…0/posts/4505005842891052/

    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Ein Schleifbock ist in der Regel zu grob,da werden die Bohrer schnell wieder stumpf


    Mein Onkel nimmt so gaaaaanz feine Diamantscheiben für Bohrer,Drehmeisel usw

    Für HSS ist das Quatsch, und für HSS nimmt dein Onkel mit an Sicherheit grenzender Warscheinlichleit keine Diamantscheibe. Da hast du sicher was falsch verstanden.


    Professionelle Bohrerschleifmaschinen (Vertex, Christen, Meteor) sind alle mit Korund- oder Edelkorundscheiben ausgestattet, in gar nicht so feinen Körnungen.


    Bohrer am Schleifbock geht hervorragend, wenn die Schleifscheibe hochwertig, in der richtigen Körnung und sauber abgerichtet (am Besten auch gewuchtet) ist, und mans kann. Ich kanns so lala.

    Welche 1000Jahre Erfahrungswert bzgl co2-Messungen meinst Du? Die vergangenen könnens schlecht sein.

    Oder beziehst du dich auf die messstationen die in berlin nachweislich absichtlich derart falsch aufgestellt wurden,dass aberwitzige werte bei brauskamen. Ja gut... dann sinds FAST tausend jahre.

    Da werden motherboards mit m kahn nach afrika geschippert, paar minderjährige machen da nen riwsigen feuerball draus ( mit reifen glaub ich genauso,aber aus anderen gründen). Ich glaube,im gegensatz dazu,kannst 1000e diesel ein leben lang ohne schlechtes gewissen fahren

    - Eisbohrkerne (um nur ein Beispiel zu nennen).

    - Was du meinst sind Messstationen zu Feinstaub, nicht CO2. Äpfel != Birnen.

    - Whataboutism, lies' mal nach.


    Du bist ein Troll, weiter nichts. Noch dazu kein sehr guter.


    <º))))><

    Danke für den Link. Also ich lese da die Zahl von 50,5% für erneuerbare Energien - das ist für mich grob "die Hälfte" :/

    "Moving goal post", mein lieber.


    "Kohle und Gas zur Hälfte" ist nicht das gleiche wie "die andere Hälfte von erneuerbaren Energien". Eben, weil z.B. die Atomenergie da noch drin ist. Ist die der Heilsbringer? Nein.


    heiopei ganz richtig, man muss Äpfel mit Äpfeln vergleichen. Und eben wie du sagst ist Produktion nicht gleich Verbrauch.


    Hat die Produktion von erneuerbaren Energien in den letzten Jahren zugenommen: Ja, stark.


    Sind wir am Ziel? Nein, noch lange nicht.


    Sind Batterieautos die Lösung? Zumindest mit dem besten Wirkungsgrad momentan und dem Potential, schwierige Materialien (Lithium, seltene Erden, Kobalt etc) stark reduziert zu verbauen.


    Ist das Speicher- und Transportproblem gelöst? Nein. Die Recyclingfrage? Nein, noch nicht im großen Stil.


    maxxstv das mit dem "ich mache mal ne Rechnung auf. Huch, da kommt so eine kleine Zahl raus, das kann so schlimm ja nicht sein" ist a) Bauernfängerei und hat b) soooo einen Bart.

    Beim Erdöl spielt der Preis eine Rolle: Ist der Ölpreis hoch, lohnt es sich auch aus Vorkommen zu fördern, wo es vorher unwirtschaftlich war. Dazu Fortschritte in Fördertechniken, die vorher unerreichbare Vorkommen erreich- und förderbar machen.

    ZumM Thema Corioliskraft : Hatte nicht Frank St mal geschrieben daß er das mit dem Strudel im Waschbecken auf der Südhalbkugel persönlich kontrolliert hat und der drehte sich genau gleich rum ? :/

    Jo das ist auch so ein Urban Myth, mit den Wasserstrudeln Nord- vs. Südhalbkugel.


    Aaaber Wettersysteme und Wirbelstürme drehen durch die Corioliskraft jeweils unterschedlich. Eine Sache, die Flacherdler z.B. mit ihrem "Modell" nicht erklären können.


    https://www.abendblatt.de/nach…in-dieselbe-Richtung.html

    Ich halte das mit dem "mit synthetischem Öl rutscht die Kupplung" immer noch für einen Urban Myth, wie der Angelsachse sagt. Solange das Öl für Nasskupplungen geeignet ist (JASO-MA oder -MA2), "muss" das gehen.


    Bei anderweitigen Problemen mag die Kupplung etwas eher anfangen zu rutschen, ok...