oehrken Mitglied
  • Männlich
  • aus Bielefeld
  • Mitglied seit 22. August 2010
  • Letzte Aktivität:

Beiträge von oehrken

    Wenn ein Fahrwerk "deutlich zu weich" ist, stimmt meistens etwas mit der Feder / Vorspannung nicht.

    D.h. wenn die Grundeinstellung, Negativweg und Vorspannung in Ordnung sind, harmoniert warscheinlich dein Fahrergewicht mit den verbauten Federn nicht.


    Erst danach kann man anfangen "am Rädchen zu drehen".

    UHU PLUS endfest 300 angebracht und schien lange gehalten zu haben.

    Kann ich bestätigen, früher mit der HEOS-Honda. Im Training auf´m Stein aufgeschlagen und das Gehäuse eingedrückt.

    Tank runter, Mopped auf Kopf gestellt, Stelle gesäubert und mit UHU Plus geklebt. Die Restwärme vom Motor hat die Aushärtung bis zum 1.Lauf beschleunigt.

    Ob man´s glaubt oder nicht, dieser Pfusch hat lange gehalten. :thumb:

    Am Schieber würde ich nix weg nehmen, damit bringst Du einiges durcheinander.

    Der Der_Videot hat schon passend beschrieben, von DelOrto gibt 3 verschiedene Schieber mit unterschiedlichen Aussparrungen, wenn das nicht passt haste verloren, kann ich aus Erfahrung mit der Köwe sagen. ;)

    Wie groß ist den der Schlitz wenn die Schraube am Anschlag ist?


    Wenn ich das richtig sehe, ist das ein Messing oder Bronce Schieber, gab es dafür nicht einen Spezialisten hier? :teufelgri

    Moin,

    ein Kumpel hat beiläufig mitbekommen, das jemand ein HEOS Gespann mit 900er Zahnriemen Motor verkaufen will.

    Da er um meine HEOS / Ducati Affinität wusste, meinte es es wäre was für mich, leider nicht mein Beuteschema.

    Das Gespann hat 15" Autoräder, der Seitenwagen besteht wohl überwiegend aus Stauraum, Tüv soll jetzt noch kommen und Preis ~4000€ (alles ohne Gewähr).

    Bei Bedarf könnte ich einen Kontakt bewerkstelligen.


    Ach, der VK hat wohl kein Internet...... also kein Ebay, Mobile oder so.

    Genau , das war in Walldorf .

    Falsch, in Walldorf habe ich gewonnen. :yeah:

    Peter hatte im Rennen die Sitzbank verloren, verdient hätte er den Sieg schon. Er hat in Ransbach-Baumbach gewonnen.

    Aber wie so oft im Wetho-Team, es wurde zuviel geschludert und gepfuscht, in Ransbach wurde der Auspuff mit alten Socken gestopft um durch die Phonprüfung zu kommen. :respekt:

    In Beuern beim Jupo-Lauf versank das Team im Schlamm , umgekippte Bierkisten , unter diesen Umständen hatte auch keiner mehr Lust darauf, aber feiern konnte man mit denen.

    Thomas hat mir mal gesagt, das Wetho Projekt hat mehrere 10k € verschlungen.


    Doch wie ein Vorschreiber schon schrieb, es war schon eine geile Zeit. :mx:

    Große Scheiße,


    nachdem die Vergaserreinigung mit ERC-Vergaserreiniger nur mäßigen/minderen Erfolg brachte,


    habe ich mal den Geheimtipp eines Bekannten befolgt. Spülmaschinentabs. ;)


    Sooo, und wo funktionieren die am besten? Klar, in der Spülmaschine.


    Die Gehäuse sind auch schön sauber geworden, nur den Geruch nach altem Sprit bekomme ich nicht mehr weg. :O

    Die Liebste ist natürlich " not amused" , der Haussegen hängt schief. :mecker:

    Moin,

    ich finde es nicht mehr wieder..... Vergaserreiniger!

    Das Thema wurde schon mal behandelt, ich habe paar Vergaser die äusserlich grässlich aussehen.

    Angebotene Vergaser- oder Drosselklappenreiniger sind doch nur für "innerliche Anwendung" , oder ?

    Oder mal grundsätzlich, wie bekomme ich alte verpekte Vergasergehäuse wieder hübsch ? :/

    Ok, ein letzter versuch... Mich würde interresieren welches öl die besseren schmiereigenschaften hat: ein öl für 5€ mit 50 betriebsstunden oder ein öl für 10€ für 100 betriebsstunden.

    Ich denke das wird Dir keiner beantworten können.


    In den 80er war damals Castrol GTX Stand der Dinge, für besserverdienende Formular RS.

    Als mir das etwas zu teuer wurde, habe ich bei einem benachbarten Tankstellen Freund 20Ltr. 10-40W gekauft, funktionierte genau so gut oder schlecht, ich weiss es nicht.

    Dann bekam ich mal 1990 einen Fahrervertrag für Öl von einer orangenen Firma, Öl hieß damals Quadro ........

    War der letzte Mist, Öl sofort schwarz, Ölverbrauch, enormer Kolbenringverschleiss.

    Seit dem benutze ich dieses Öl mit VW Spezifikation jetzt 20Ltr. für 70€ und bin glücklich damit. :thumb:

    Ich pack das mal hier mit rein , bezüglich steigender Strompreise ist es eventuell ja doch langsam Interessant sich zur PV nen Speicher mit hin zu stellen . Bei meinem Verbrauch passt wohl was mit 10 KW . Das es das nicht billig gibt ist klar , aber was braucht es da denn konkret alles um es effektiv nutzen zu können . Hab da keinen Plan und die Infos im WEB tun mich eher verwirren als aufklären .

    Also ein Kunde von mir macht in Solar, auf die Speichergeschichte angesprochen kam von einem GF (ein Kumpel) die Aussage: Lohnt nicht, zu teuer!

    Unterm Strich kostet jedes KW über den Speicher 50Cent (eingerechnet Anschaffung, Wartung, Verschleiss auf 20 Jahre)

    Natürlich hört es jeder gerne " Sie brauchen den Strom, den Sie selber erzeugen, dann wenn Sie es brauchen", meistens abends wenn kein Sonne schein.


    Die ganze Schönrechnerei funktioniert nur unter Zuhilfenahme der Subventionen. :P


    Ein Schlusswort meines Kumpel, "Wir wären ja bescheuert wenn wir das nicht verkaufen würden" :*