Maximus Mitglied
  • Mitglied seit 3. April 2001
  • Letzte Aktivität:

Beiträge von Maximus

    Ja das ist seit der Einführung der EFI bei Beta so gehandhabt. Musst du aber nicht extra aufspielen lassen, sondern ist schon ab Werk so. Du kannst dir aber andere Mappings geben lassen für Sportausfpuffanlagen und mit 100 oder 300 Umdrehungen mehr Leerlaufdrehzahl.
    Hab selber ne 2015er RR350 mit Einspritzung und sie hat im ersten Moment des Gaswegnehmens nicht das ansonsten 4T übliche Schleppmoment. Gefühlt schließt die Drosselklappe einfach zeitlich verzögert. Hat natürlich Vor- und Nachteile und ist besonders Geschmackssache. Ich mag es gerne weil sie sich sehr ähnlich zu nem 2T beim Abspringen verhält, aber auf der Sonderprüfung ist es etwas von Nachteil da sie weniger Last aufs Vorderrad bringt. Ob man dieses Verhalten auch durch das Mapping Tool ausschalten kann, kann eventuell jemand anders beantworten?

    Was kostet die denn und wie muss das Motorrad ausgerüstet sein? Is die geeignet für Rally-Anfänger oder eher schon für Fortgeschrittene was die Navigation und Organisation angeht? ....kann auf deren Homepage leider noch keine Infos dazu finden.


    ciao,
    Max

    Plastiksatz 2014 in weiß (passend ab Modell 2012) mit PowerParts Dekor Gravity blau - 110euro: Kotflügel 2013 und 2014, Tankplastik, Luftfilterkastenplastik seitlich, Heckkotflügel, Lampenmaske '13 teilweise bereits beklebt, restliche Aufkleber komplett dabei. guter Zustand, siehe Bilder, optimal zum Schutz des originalen bzw. um nicht orange zu sein :thumbup: Neupreis 230 euro - für 110 euro zu haben


    Kunststoffmotorschutz original KTM ab '12 komplett, war wenig im Einsatz, ca. 15 bis 20 Bh. Neupreis ca. 90 euro - für 60 euro zu haben

    hab einige Teile für KTM EXC 2T 250/300 abzugeben:


    DOMA SXS Birne vernickelt durch Adapter passend ab 2005 bis heute. Wurde schon 2 mal mit Dellenwerkzeug ausgebogen dadurch dunkle Stellen auf der Nickeloberfläche und Schleife links etwas zurückgebogen. Bringt ab Mitte nochmal etwas mehr Druck. 80 euro



    SX Endtopf Modell 2003, passt bis 2010 plug and play auf jede Birne bzw. zusammen mit der DOMA SXS Birne bis heute. Bringt unten raus etwas mehr Druck. 35 euro


    EXC 250/300 Originalbirne (nicht die Katbirne!), ebenso schon mal mit Dellenwerkzeug ausgebeult, aktuell eine Delle vorhanden. Sehr gut als Ersatz oder zum Schonen deiner originalen. Zustand siehe Bilder. 90euro

    Ich seh das auch so wie Mtec: ich hab momentan meine 9. oder 10. KTM und davon die dritte 250 EXC seit 2005, 2010 und 2013er MJ und bei den Wechsel hab ich beidemale einen Einschnitt für den Kunden gesehen. Wenn ich so gimmicks wie nen estart dran habe und der auch teuer mitgekauft wurde (siehe Entwicklung Listenpreis bei KTM) dann hat das Ding auch zu funktionieren. Ganz egal ob man sowas jetzt braucht oder nicht. Mittlerweile ist es auch so, dass KTM nicht mehr diese Kulanz zeigt wie früher noch. Da werden auch SX450f Anträge auf Austausch Kupplungskorb mit ausgerissenen äußeren Zahnflanken damit abgespeißt das sie ihr Scheckheft nicht beim offiziellen KTM Händler pflegen ließen. :-!
    Bei meiner funktioniert der Estart dadurch das ich ihn alle 5 std öffne und pflege, für so was gehört KTM einfach abgewatscht. Dann noch das ganze mit 8 Schrauben in 5 unterschiedlichen Längen zu verbauen ist entweder dreißt oder nur noch dumm. Wenn das auch alles schlechte an den modernen KTMs wäre könnte man vielleicht noch drüber schmunzeln, bei meiner hab ich die ersten 10 Bh nur geschraubt um sie anständig zum Laufen zu bringen, aber den Estart und die Speichennippel krieg ich letztendlich nicht Standfest ohne erhöhten Wartungsaufwand. Schöne neue KTM-Welt! Zum Glück kommen grad zwei neue Hersteller auf und schmälern das Monopol etwas...

    ...eigentlich sollte eine Dichtung auch ohne Dichtmasse dicht sein.



    Das ist auch meine Meinung. Ist aber halt dieselbe Premiumkonstruktion wie der e-start an der anderen Seite...:grr:


    Wenn Flüssigdichtung dann ist sowas hier wirklich dicht http://www.makra.de/makraporta…px?group=005.08&ID=202-78
    Allerdings muss man halt tierisch aufpassen nichts überschüssig in den Motor zu kriegen :dk: is also auch nix... Edit: und den Deckel kriegst so leicht auch nicht mehr runter...

    Absolute Seuche die Dichtung - hab auch Nr. 3 drin! Sifft ganz leicht schon wieder. Dabei hab ich ne halbe Stunde lang die Dichtfläschen gesäubert und penibelst eingebaut...


    Versuch mal die Anzugsreihenfolge zu ändern. Nicht ringsum, sondern von der Mitte beginnend oben und unten nach Außen hin. Hat mir früher bei den einteiligen Kupplungsdeckeln von LC4 und RFS EXC geholfen, ringsum oder über Kreuz angezogen wurde es nie dicht. Und halt noch checken ob die Dichtung wirklich sauber liegt. Bei den dünnen Gehäusewandstärken is da schnell mal die Dichtung verrutscht und dichtet nur mehr die Kante.

    jop, hatte ich schon an 2 Motorrädern, zwar keinen Wasser- dafür aber Ölaustritt und Schaltprobleme durch die klemmende Schaltwelle. Die hintere Kupplungsdeckeldichtung macht immer Probleme wenn man die Schrauben von rechts eingeschraubt nicht mit Loctite einklebt. Ich verstehe nicht warum KTM das nicht ab Werk macht!?! Auch mehrmaliges nachziehen hilft nicht, da dadurch ebenso die Kupplungsdeckeldichtung Schaden nimmt.
    Hilft also alles nichts, außer Dichtung ersetzen und die Schrauben mit Loctite 243 und maximal 8Nm (nicht 10 wie in der Anleitung) anziehen.

    Ok, wenn du dich bis morgen gedulden kannst such ich dir die notwendigen infos raus... ciao Max


    Hast Du das mit der neuen Hülse schon mal versucht?
    Habe mir das Material bestellt. 16 Plättchen waren verbogen :grr: Die Hülse vom 2014er habe ich auch bestellt nur ist diese nicht gleich aufgebaut wie die von der 13er! Auch die Shims gehen so nicht. Bei der 14er bekommst noch eine fette U-Scheibe mit die mit eingebaut werden muss. Gemäss Settingliste sind diese natürlich auch mit anderen Shims bestückt. Es gibt noch mehr Änderungen in Ölmenge, Luftkammer und Federraten.
    Im Moment weiss ich gerade noch nicht weiter....:(

    achso, ja klar -> normal 5 Nm für die ganzen M6 Gewinde bei den OC und CC Gabeln, aber überprüf das nochmal mit der genauen Anleitung wenn du eine bekommst. Schau aber noch ob deine Shims was abbekommen haben durch die Plastikteile. Am besten auf ne Glasplatte oder ähnlich ebenem legen.

    Wenn du mit der Hülse die Führungsbuchse des Hydrostop meinst, kannst auch auf die neue Variante (Modelljahr 2014) des Hydrostops ohne Buchse wechseln.


    Anzugsmomente sollten auch in dem Video das eine Seite vorher verlinkt ist angegeben sein.

    ...Die untere "base Tap" lies sich kaum entfernen brauchte elend lange bis ich diese mit der 17er Imbus raus bekam. Nachdem es dann entlich geschafft war kam auch zum Vorschein wesshalb....in dem Rohr war mal eine Hülse drin und als ich das Oel rauslaufen lies kamen alles Plastikstücken...

    Da meine jetzt vernünftig läuft, wieder vergleichbar zu meiner alten 2010er EXC 250, wollte ich hier nochmal den neuesten Stand posten für alle mit demselben Problem:


    nach ca. 5 Bh absolut, hab ich nen Service am Moped gemacht. Getriebeöl, Lufi usw. usf...und auch nochmal den Vergaser raus, da sie trotz des JD Kits gern abstarb und wenig Leistung unten rum hatte. Diesen komplett zerlegt und geputzt, Schläuche geprüft und Setting bin ich wieder zurück auf das originale, nur die Nadelposition eins tiefer:


    LLD 35
    Nadel N8RJ
    HD 165
    Clippos. 3


    Seitdem läuft sie gut (jetzt 25 Bh). Ich bin sozusagen nur eine Clipposition weg vom Originalen Setting und sie läuft wie von meiner alten 250er gewohnt. Was es genau war kann ich nicht sagen, eine Clipposition macht normal nicht solch einen Schritt, wobei sie schon sehr sensibel aufs Vergasersetting reagiert. Ich habe auch nochmal versucht den JD Kit zu fahren, aber mit dem war das Problem wieder wie gehabt: stirbt gerne ab, wenig Leistung untenrum...


    Cheers,
    Max

    Zum Öffnen reicht ein verstelbarer Stirnlochschlüssel. So fest sollen die Verschlusskappen eh nicht angezogen werden da sie durch die obere Gabelbrücke geklemmt/gesichert sind.


    Für unten am besten eine 17er 6kant Stange abkürzen +17er Nuss und den kannst dann auch zum Bodenventil komplettieren perfekt im Schraubstock spannen.


    Für die Kartusche brauchst dann noch nen 27er Maulschlüssel wenn ich mich recht erinnere und 23er Klemmbacken oder ne feste bis hochfeste 6er (oder 7er, bin mir nicht mehr ganz sicher) Stange.


    ciao,
    Max

    [I]Continental TCK80’s
    ...
    Fuer den Kurs krieg ich hier nen Satz Michelin Desert....
    Und der Pirelli Scorpion Rallye ist billiger (Achtung, 2 total unterschiedliche Profile fuer 120/100 und 140/80)
    Aber auf Asphalt sind beide nach 2000 oder so KM ziemlich fertig.
    ...r



    Ich war auch etwas skeptisch ob der Reifen die Tour durchhält, war aber problemlos. Wie gesagt, 3000km Mischeinsatz mit ca. 40% Straße und die hatten hinten noch 50% Profil obwohl se gut in die Fresse gekriegt haben. Sobald die Kante gebrochen war und ca. 2mm runter waren hat sich kaum mehr was getan. An Leistung hats nicht gemangelt, war auf 2 690er und auf 2 HP2 montiert...
    Einer hatte auch nen Mitas drauf, der hielt auch sehr gut auf ner F800GS. Hatte aber Offroad, speziell wenns sandiger wurde, weniger Grip als der Pirelli.