Hiha Aktives Mitglied
  • Mitglied seit 10. Juli 2009
  • Letzte Aktivität:

Beiträge von Hiha

    ....muß ich mich fragen warum gerade im Rennsport , wo Geld keine Rolle spielt , immer nach mehr brauhbarer Leistung gesucht wird , noch keiner den gleichen Weg eingeschlagen hat wie er . Oder Ihn ins Boot geholt , oder , oder ......

    Stell Dir vor Du bist Entwicklungsleiter in der Motorsportsparte und suchst gute Ideen. Dann stolperst Du über Pinkos Beiträge in ungefähr fünf Foren und liest Dir deren Chatverläufe von vorn bis hinten durch. Mir fielen da spontan zwei Gründe ein, den Pinko NICHT ins Boot zu holen:

    1.) der Typ hetzt alle Mitarbeiter gegeneinander auf oder treibt sie iauf andete Weise in den Wahnsinn,

    2.) der Typ ist ein Narzist und Soziopath, selbst wenn er garnix kann ausser schwafeln, wird er von der Geschäftsführung in spätestens einem halben Jahr auf meinen Stuhl gesetzt...


    Edit bittet den Admin, das Zitat von meinem Text abzutrennen, die Foren"software" lässt mich das nicht selber tun.

    Danke

    Hans

    Ich hoffe so ist richtig

    Pinkos Taktik ist ja gerade, den Leuten in Motorradforen aller Art maximalstmöglich auf den Sack zu gehen um gesperrt oder rausgeschmissen zu werden. Und das kann er mindestens so gut, wie Vergaser zu modifizieren oder Federbeine zu tunen...

    Gruß

    Hans

    Ich red von TiAl6V4, also Grade5. Dessen Streckgrenze ist ähnlich hoch wie von gleichfestem Stahl, Sprödbrüche kommen da von der schwierigen Verarbeitung, bzw von den vielen Fehlern die man dabei machen kann. Die Luftfahrtindustrie hat da sehr SEHR viel Lehrgeld gezahlt, bis die Prozesse beherrscht wurden, besonders beim schmieden, schweissen und zerspanen. Is ja auch wurscht, Kohlenstoff ist jedenfalls keiner drin.

    Gruß

    Hans

    Titan hat einen hohen Kohlenstoffanteil, wodurch das Material relativ schnell bricht. Also auch bei Auspuffanlagen lieber Edelstahl, Titan kann man vielleicht nehmen, wo die Belastungen und Spannungen nicht so hoch sind um Gewicht zu sparen.

    Sorry, aber Werkstoffkunde musst Du noch a bissl nachlernen. In Titanlegierungen ist gar kein Kohlenstoff. Du meinst vielleicht Grauguss...

    Gruß

    Hans

    Wie gesagt: Ich kenn solche Gussteile nur als z.B. AlSi-Legierungen, zu schweissen mit AlSi5 oder 12. Aushärtbare AlMgSi-Legierungen wiederum kenn ich nur als Druckguss, aber das war nie mein Fachthema...

    Jedenfalls ist es nicht ungewöhnlich, dass ein AlSi-Gussteil reisst, wenns mit AlMg5 geschweißt wurde.

    Gruß

    Hans

    Ich hab mit 80erjahremotoren die Erfahrung gemacht, dass sie trotz der angeblichen mehr Oktan mit heutigem Kraftstoff eher klingeln. Den XT500 Fliehversteller modifiziere ich daher so, dass er auf maximale 26 statt 30° ausspreizt. Deine 6° sind wohl auch eher fürs Standgas. Miss doch mal auf wieviel er bei höherer Drehzahl verstellt.

    Gruß

    Hans

    Mein Senf:

    1.)Avgas100LL enthält immer noch mehr Blei wie das ehemalige verbleite Super.

    2.)Unverbleites Avgas heisst in Europa 91UL,

    3.)Es hat eine MOZ von mindestens 88.

    4.) Ausser dem 102er Aral haben m.W. alle anderen Tankstellenbenzine querbeet eine MOZ von 81.

    Der Papst möge mich gerne korrigieren wenns nicht stimmt.

    Gruß

    Hans

    Hab was gefunden. So sehen die Zweitakt-Schmierbohrungen für Auslass mit Steg aus:

    https://cdn.thumpertalk.com/up…ba0dc592c2e2f09f36a7b.jpg

    Am Viertakter sind sie meist in der flachen Fase unterhalb des Ölabstreifers, oder direkt hinterm Ölabstreifer.

    Übrigens gibt es zumindest einen Viertakt-Motorradtyp mit Kolbenringfixierungspin am zweiten Ring, die BMW K75. Die gab es auch als Paris-Dakar, aber nur eine Hand voll:

    https://i.pinimg.com/originals…b7f8b45b15c8931dfb878.jpg

    Grund dafür war gelegentlicher Ölnebel beim Anstarten nach Stand auf dem Seitenständer...


    Gruß

    Hans

    Der SP-Vergaser hat zwei Gemischregulierschrauben, eine für den Sprit (vorn zum Kopf hin) und eine für die Luft. Die Vordere ist laut Beschreibung ab Werk eingestellt und darf nicht verstellt werden. Hat mans doch getan, hat man ein Problem. Ein Spezi hat sie sich vom Topham einstellen lassen, musste aber noch erheblich korrigieren. Den Grundwert weiß ich nicht, könnte aber mal probieren, ihn rauszufinden.

    Gruß

    Hans

    Das ist wie bei dem Malerlehrling, der vom Meister den Auftrag kriegt, die Fenster zu streichen. Als er fertig ist fragt er, ob er jetzt die Rahmen auch noch streichen soll...

    Vermutlich also ein Kommunikationsproblem, denn die Kontakte werden nicht geschmiert, das wäre kontraproduktiv...

    Gruß

    Hans

    Vor Allem bei der SP. Wenn nichts mehr kommt, kann der Ventiltrieb noch 2000/min mehr...

    Aber schick wärs schon, das alte Glump zu richten. Bei den 70erjahrejapanern ist halt leider schon viel plastik und zinkspritzguss verbaut. Das machts nicht leichter. Gestorben sind die Dinger meistens an UV-Strahlung und Vibrationen.

    Gruß

    Hans

    Der Twinshocker hat Recht. Ein Kratzer den ich mit dem Fingernagel spüren kann, in Stahl mit einem Härtegrad von mehr als 61HRC , das kann durchaus ein Härteriss sein. Wobei dem Beschichter sowas allerdings aufgefallen sein sollte. Lieber neu machen. Eine Fehlentscheidung ist zu teuer...


    Gruß

    Hans

    Ich hab mich jetzt wirklich einige Zeit bemüht, mich an das Design zu gewöhnen, und hab auch die verschiedenen Themen probiert. Es ist aber einfach mist. Die alte WoltLabSoftware hat mich auch schon ziemlich geärgert, irgenwann konnte ich aber die größten Seltsamkeiten umschiffen.

    In diesem Board finde ich einfach den Überblick nicht. Ich kapiers nicht, es funktioniert alles so anders wie andere Foren die ich kenne. Und das Farbschema machts auch nicht angenehmer.

    Schätze, ich werd nur noch sehr selten hier vorbeischauen...

    Schade, aber modern<X.

    Hans

    Wenn du da ein halbes Hunderstel wegschleifst, ist Dein DLC komplett weg, weil mehr wie 5µ hat die Schicht nicht. Wenn man nicht weiß wie tief der Kratzer ist, kann man nur schwer was sagen. Entweder wegschmeissen oder einbauen...


    Gruß

    Hans