JanWu
  • aus Nähe Hannover, meist in der Bushaltestelle neben dem Kiosk
  • Mitglied seit 10. Mai 2009
  • Letzte Aktivität:

Beiträge von JanWu

    Nervfreiheit kannste nichtmal mit viel Geld kaufen. Bekannter hat vor 10 Jahren einen Reifenhandel mit Werkstatt aufgemacht und dafür eine große Halle mit Flachdach im Gewerbegebiet bauen lassen. 600k netto ohne Grundstück. Zum Fertigstellungszeitpunkt wurde natürlich die Ware usw. vorbestellt und die Eröffnung geplant usw.; als die Halle fertig war, waren dann etliche Baumängel vorhanden, ich glaube, die wurden sogar von einer Behörde bemängelt. Bei Regen hat es da sogar oben reingeregnet...


    Der musste dann Lagerräume für die angelieferte Ware und Geräte usw. mieten, weil die Halle so nicht nutzbar war und da dann mit dem Hersteller erstmal die großen Diskussionen losgingen. Die Bank hat natürlich monatlich abgebucht und er konnte noch nichts verkaufen. 6 Monate später war dann alles fertig und er konnte dann pünktlich nach der Übergangszeit von Winter- auf Sommerreifen seinen Laden aufmachen. Davor war natürlich der Sommer, in dem er normalerweise massenweise Alufelgen hätte verkaufen können...

    Achso und die Amis treten also für Trump an, die Briten für Johnson, die Russen für Putin, die Brasilianer für Bolsonaro



    ...alle deine Beispiele versuchen, Politik FÜR ihre Nation zu machen und du bemerkst noch nichtmal den Unterschied.



    Die deutsche Regierung arbeitet ganz offen zusammen mit etlichen anderen Staaten an der Abschaffung der Nationalstaaten und an der Gründung der vereinigten Staaten von Europa. Die Auslöschung von Nationen ist Völkermord und damit ein ganz besonders schweres Verbrechen gegen die Menschheit.


    So, da soll man nun also eine "Nation", die "Nationen" verabscheut und gar keine "Nation" sein will, bei einem Wettkampf der "Nationen" vertreten und sich dabei nicht wie ein Vollidiot vorkommen.

    Habe ich das richtig verstanden, dass es eine Ehre sein soll, Merkeldeutschland bei einem Wettkampf der Nationen zu vertreten?



    Entweder habt ihr Probleme damit, das Wort "Schande" richtig zu schreiben oder ich kapiere es nicht.

    Clintoncide ist eine Sonderform des Suizids von den Clinton nahestehenden Personen, die über Informationen verfügten, die den Clintons hätten gefährlich werden können.

    Du willst einen 17 Jahre alten Viertakter kaufen? Bei Viertaktcrossern ist das ja bekanntlich wie bei einem guten Wein, die werden mit dem Alter immer besser. Möglicherweise aber auch genau das Gegenteil, das ist wie ein Überraschungsei.




    Ist der Platzwart schonmal selber gefahren oder platzt der da nur rum?



    Ich würd dann halt eine 150er nehmen, die hat etwas mehr Drehmoment und ist deshalb einfacher zu fahren als eine 125er und nicht so bestialisch wie eine 250er.




    Das einfachste Moped zum fahren ist eine 250er Viertakt. Ist halt bei dem Alter nur schon völlig zerfickt und eher früher als später ein finanzieller Supergau, wenn der Motor platt ist.

    Vielleicht erstmal eine lange Schiene auf die Mauer kleben / betonieren / zementieren und wenn das dann stabil ist, die Schiene als Montagebasis verwenden. Das verteilt die Last besser auf die ganze Länge und man muss nicht in die lose liegenden Steine bohren.

    Ich hab die breiten Acerbis Gurte, die sehen gut aus und Qualität ist super, aber empfehlen kann ich die trotzdem nicht. Wenn man die ordentlich runtergezurrt hat, fressen sich die Klemmschlösser so fest, dass man sich fast die Finger bricht, wenn man sie wieder lösen will. Musst auf jeden Fall Handschuhe dabei anziehen, ich habe vorsichtshalber extra für den Zweck immer eine Wapu dabei, damit ich mir nicht irgendwann doch trotz Handschuhen noch den Finger dabei zerquetsche. Der Gurt an sich wird dadurch übrigens trotzdem nicht beschädigt, der sieht immer noch aus wie neu.

    Sind diese 49 Euro Trainings zufällig solche Trainings, die von Vereinen für ihre Mitglieder veranstaltet werden...also mit Trainern, zu denen sie einen guten Draht haben und wo der Verein dann für die eigene Strecke keine Streckenmiete kassiert, um das Ganze zu subventionieren?



    Streckenmiete so ab 500 Euro pro Tag und ein Bruttoumsatz von 600 Euro = 504,20 netto klingt für mich nicht nach dem Mega-Businessplan für einen erfolgreichen Veranstalter...

    Ich war mal dabei, als einer mit einem gemieteten Anhänger ein Auto bei meinem Kumpel abgeholt hat.


    Der Kumpel von dem Abholer hat dann munter die Hydraulikpumpe betätigt, damit die Plattform vorne hochgeht und irgendwann knallt das plötzlich so richtig schön derbe. Der hatte die Verriegelungen für die Plattform nicht geöffnet und immer weiter gepumpt, ohne sich zu wundern, dass das so schwer geht. Ergebnis war, dass die am Rahmen verschweißte Pumpe komplett abgerissen ist.


    Der hat dann original vor Ort noch beim Vermieter angerufen und den angemotzt, dass er ihm einen kaputten Hänger vermietet hat und war nach Rückgabe des Hängers so stolz auf seine Tat, dass er meinem Kumpel noch eine Mail geschrieben hat, dass der Vermieter nichts weiter gesagt hat und er den Schaden zum Glück nicht bezahlen muss.


    Gekauft hat der übrigens einen Aston Martin DBS mit Kompressorumbau...der wird danach vielleicht nicht mehr die finanziellen Mittel gehabt haben, um den Schaden am Hänger zu bezahlen...

    Dass Schäden nicht Bestandteil der Mietgebühr sind, sollte eigentlich logisch sein. Es sollte auch eine Selbstverständlichkeit sein, dass man selbst verursachte Schäden begleicht. Wenn du wen mit deinem Moped fahren lässt, wirst du auch wollen, dass der den krummen Lenker bezahlt, wenn er sich hingelegt hat und natürlich müssen Originalteile auch wieder durch Originalteile ersetzt und die Arbeitszeit bezahlt werden, wenn es eine Werkstatt macht. Wenn du an deinem eigenen Moped was kaputt machst, musst du ja auch alles selbst bezahlen...und das wird langfristig eine ganze Menge sein.



    Bei für den Verwendungszweck üblichen Gebrauchsspuren muss man als Vermieter dann halt entscheiden, ob man jeden Fingerabdruck zur gnadenlosen Abzocke nutzen möchte oder einfach nur zur Kenntnis nimmt und nicht weiter drauf eingeht. Bei "schmutzigen Griffen" hätte ich sicherlich Letzteres erwartet...wenn sie gerissen sind, müssen sie neu, das sollte verständlich sein.



    Aber es gibt halt eine wunderbare Lösung, auf solche Dinge zu reagieren: wenn man sich abgezockt fühlt, weil der krumme Kühler einfach gelogen ist oder nur der Halter etwas krumm war und sich leicht zurückbiegen ließe, (oder aus welchem grund auch immer) gibt man einfach für den Rest seines Lebens nie wieder einen Cent bei dem aus und fertig. Der kurzfristige Gewinn durch die vermeintliche Abzocke ist mit Sicherheit geringer als der Gewinn, der dem Händler dadurch langfristig entgeht.


    Ich würde mir erstmal ein eigenes Moped besorgen und dann nochmal über einen Kurs nachdenken, wenn mir das wichtig wäre. Da würde ich dann wohl nur zu Marco Straubel gehen...und dann immer das Gegenteil dessen machen, was er sagt, um ihn zu ärgern :D Wenn man das will, kann man bei dem aber sicher auch was lernen und alles fragen, was man will.

    Hast du dir mal überlegt, dass du höchstwahrscheinlich nach dem dritten mal die Schnauze voll davon hast, das Ding ständig für 10km Fahrt zusammenzuschrauben und danach wieder zu zerlegen?


    500 Euro Baumarktanhänger macht den Job auch (Motorrad diagonal gestellt) und lässt sich auch hochkant an die Wand stellen. Außerdem kann man damit die Bierkästen transportieren, die man sich vom gesparten Geld kaufen kann...



    Sowas ist praktisch, wenn man ab und zu mal weite Strecken fährt, um ein Moped abzuholen, aber jede Woche diese Schrauberei, da wird man ja bekloppt bei.

    Bei den Amis sind so viele Starter, dass sogar zum LCQ das Startgatter komplett voll ist.


    Ich glaube, 37 qualifizieren sich direkt übers Zeittraining, am LCQ dürfen dann nochmal 40 teilnehmen und dann gibt es teilweise immer noch Teilnehmer, die sich nicht fürs LCQ "qualifizieren", weil sie im Zeittraining nur die 78st-schnellste Zeit oder langsamer gefahren sind...

    Granaten-Uschi soll EU Kommissionspräsidentin werden....
    Ich packs nicht !!!!!



    Soros hat die Grünen als seine Hoffnung für Deutschland bezeichnet und prompt räumen die bei den Wahlen fett ab. Wenn man bedenkt, dass der Durchschnittsbürger überhaupt nicht weiß, wer Soros ist und sich überhaupt nicht dafür interessiert, was der so von sich gibt, ist es schon seltsam, dass die plötzlich alle grün wählen sollen.



    Womit wir dann bei der Laienministerin und dem Grund für ihre Beliebtheit wären:

    Dateien

    • vdl.jpg

      (95,49 kB, 26 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Eine serienmäßige TM kostet nagelneu an der Ladentheke so ziemlich exakt das Gleiche wie eine serienmäßige KTM, hat aber eine erheblich geringere Nachfrage, dadurch einen höheren Wertverlust und ist gebraucht dementsprechend deutlich günstiger als eine vergleichbare KTM zu haben.


    Allerdings ist das kleine Händlernetz und die damit verbundenen Strecken zum Händler nicht jedermanns Sache und bei Ersatzteilen muss man fast immer Originalteile kaufen, weil es keine "Aftermarket"-Hersteller gibt, die auch TM Teile herstellen.


    Dafür kann man das Moped halt bei Neukauf ziemlich individuell konfigurieren...deshalb habe ich eine Enduro mit 19" Hinterrad, Fahrwerk mit MX Abstimmung, Öhlins. Was man halt so braucht. 85er in 125er Rahmen gibt es heutzutage glaube ich auch nur noch bei TM. Was mich richtig anpi**t sind die Preise für die Plastikteile. Die sind wirklich absurd teuer...