SandSpider490 Mitglied
  • Mitglied seit 14. April 2009
  • Letzte Aktivität:

Beiträge von SandSpider490

    Was ich mich schon immer gefragt habe ist warum die die Rohre innen wo genug Platz ist überhaupt so konisch abdrehen.
    So wertvoll ist das Material doch auch nicht, wo ist also der Hintergedanke?



    Ich denke, es ist dadurch einfacher, das untere Lager draufzuschieben. Und minimale Gewichtsersparnis.



    So richtig massgeschneiderte Daempfer kosten halt ordentlich. Ist ja auch kein Wettbewerbsfahrzeug...


    Bei den Bitubos steht, dass die alle von dir genannten Parameter brauchen und dann den Daempfer zusammenstellen. Die Bitubos krieg ich hier bei ebay fuer $699, Oehlins sind gleich doppelt so teuer. YSS sind auch ueber $1000, sonst faellt mir nichts ein.

    Die Gabelsituation fuer meine alte BMW habe ich so langsam im Griff. Bin nun noch auf der Suche nach Stossdaempfern. Die alten Konis, die dran sind, have ich neu aufgebaut, aber die sind mir immer noch viel zu hart. Waren wohl damals fuer Sozia und Gepaeck konzipiert.


    Die Geometrie will ich original belassen, also keine verlaengerte Schwinge oder andere Federbeinaufnahme. So wie's aussieht gehen etwa 14" oder um die 360mm noch rein, ohne dass der Kardan anschlaegt. Etwas laenger als original, und mehr Federweg brauche ich auch nicht.


    Neue Ohehlins sind mir zu teuer. Was koennte ich sonst noch nehmen, gerne auch gebraucht?


    Die BMW wiegt abgespeckt so um die 200kg, schaetze ich mal. Ich mit Klamotten und Rucksack auch noch mal 100kg.


    Bei Bitubo habe ich was gefunden.


    http://www.traxxion.com/bitubo…-davidsonmotorcycles.aspx


    Kennt jemand die Dinger? Meine letzte Bitubo-Erfahrung liegt 30 Jahre zurueck...



    Gruss, SandSpider

    Original Lenkschaftrohr rauspressen, neues passendes drehen und einpressen



    Habe selber leider keine Drehbank und habe das Teil deshalb zum Maschinenbauer gebracht. Der meinte, er koenne zwar ein neues Rohr drehen, aber es gaebe eine billigere Variante.


    Gestern habe ich das Rohr abgeholt, und er hat dort, wo der neue Lagersitz ist, Messing durch Flammspritzen aufgetragen. Dann einen neuen Sitz gedreht, Gewinde tiefergeschnitten und das Rohr gekuerzt. Muesste nun alles passen.





    SandSpider

    Maico mit Dekoventil geht so einfach anzukicken wie ein Moped.


    [video]

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.
    [/media]

    vielleicht so!


    Lager suchen mit einem größeren innendurchmesser wie die jetzige Passung.
    Dann ein Drehteil oben drauf setzen, ähnlich wie das Ahead-Set beim Fahrrad.


    was ist denn dein Maß vom Steuerrohr (Lager innen)

    Gruß




    Muss ich mal "Ahead-Set" googlen, das begreife ich so jetzt nicht...


    Suzukisteuerrohr ist 30mm (Alu), Original BMW ist 27mm (Stahl).

    Also, hierum geht's. Lasst mal eure Ideen hoeren.


    Die Gabel, die rein soll ist eine Suzuki RM250 Showa Dopplerkammer von '98. 49mm Standrohre, konventionell. Suzukilager haben das gleiche Aussenmass wie die BMW-Lager, 52mm, passen also in den Rahmen.


    Die soll in der Laenge um 3.5" gekuerzt werden, den Teil habe ich schon geloest. Staerkere Federn, re-valve, alles klar. Suzukinabe auf 19" Felge umgespeicht. Groessere Bremsscheibe.
    Passt alles.


    Was nicht passt, ist das:



    Drei Moeglichkeiten habe ich gesehen:


    1. Unteres Lager so viel wie moeglich unterlegen, da ist fast ein cm rauszuholen, bevor das Lager nicht mehr auf dem Sitz ist. Dann oberes Lager so weit wie moeglich runter, das reicht dann gerade mal so, dann unter der oberen Gabelbruecke noch mal unterlegen. Gefaellt mir alles nicht so richtig.


    2. Original Gabelrohr aufschweissen und kuerzen, neuen Lagersitz drehen, Gewinde tiefer schneiden, Rohr dann oben abschneiden.


    3. Adapter in den Rahmenkopf wie oben gezeigt.



    Faellt euch noch was anderes ein? Welche Loesung ist die Beste?



    Gruss, SandSpider

    Ich würde mal 51.98 - 52.00 anstreben.


    Stabiler wäre es meiner Meinung nach aber wenn du das Lenkschaftrohr der Gabelbrücken passend zum Rahmen kürzt und die Einsätze weglässt. Die Einsätze sollten im Rahmen jedenfalls bombenfest sitzen.



    Danke!


    Das Rohr zu kuerzen war der erste Plan. Problem hierbei ist, dass das Rohr nach unten verjuengt ist. Das heisst das obere Steuerkopflager rutscht zu weit runter in die verjuengte Sektion, wo es keinen Sitz mehr hat. Man muesste also auftragsschweissen (Alu) und neuen Lagersitz drehen.


    Des Weiteren muss ich den Federweg der Gabel eh kuerzen. Wenn ich das Steuerrohr wie im oberen Bild nach oben verlaengere, muss ich die Gabel weniger kuerzen und bekomme eine etwas hoehere Lenkerposition. Was wuenschenswert waere.


    Ist alles ein bischen kompliziert...

    Das ist einfach schoen an der deutschen Sprache, dass man so endlos lange Woerter basteln kann.


    Also hier meine Steuerkopfrohrpassungsfrage :biggrin: :


    Wenn eine Steuerkopflager 52mm Aussendurchmesser hat, was muss dann der exakte ID des Lagersitzes sein, damit das Lager sitzt?


    Ich koennte es am Rahmen nachmessen, aber ich will nicht alles zerlegen, bevor ich die Teile bereit habe, um alles umzubauen.


    Es geht hier darum, eine artfremde Gabel an einen alten BMW Rahmen zu bauen. Das BMW Steuerrohr ist zu kurz, deshalb will ich mir so etwas drehen (Bild im Netz geklaut):




    Danke, SandSpider

    Hallo !
    Also das mit dem Federweg ist ganz einfach : Du baust die Dämpfer aus und testest mal wieviel sich die Schwinge bewegen lasst ( nach oben und unten ).
    Mehr Federweg kannst du nicht haben . Normalerweise ist der /6 Rahmen schon mit etwas stärkeren Querrohren ( Schwingenaufnahme Bereich 2 Stück ) versehen und bildet damit einen Anschlag für die Schwingen Glocke . Wenns da ansteht passiert mit dem Kreuzgelenk noch nix .
    Man muss aber doch dann das Rad im abgewinkelten Zustand durchdrehen , dann hört und fühlt man ob´s Probleme gibt .



    Hubert, nochmal danke fuer deinen Beitrag. Habe das heute mal getestet und viel geht da tatsaechlich nicht. Hoechstens 1" zusaetzliche Federbeinlaenge, dann steht das an.


    Also Laenge der Originalstossdaempfer ist 13.25". 14" waeren also moeglich, also ca. 356mm.


    Frage waere jetzt, welche Stossdaempfer ich da nehmen koennte.


    Bevor ich anfange richtig zu modifizieren, will ich erst mal probieren, was so geht. Will ja nicht springen mit der Eisenkuh.

    Kann einer von euch BMWlern vielleicht noch was zur Schraegstellung der Stossdaempfer mit Aufhaengung am Hauptrahmen sagen? Wieviel bringt das im Beszug auf die Ansprache? Ich wuensche mir mehr Progressivitaet mit feinerer Ansprache.


    Danke, SandSpider

    Danke fuer die Antworten.


    Schwinge will ich eigentlich nicht verlaengern.


    Ich moechte das Motorrad auf Schotterstrassen und schlagloechrigen Landstrassen einsetzen. Momentan is vorne die Originalgabel drin (mit progressiven Federn) und hinten Konis in Originallaenge. Vorne ist das hakelig und schwammig, hinten knallhart. Da schlaegt mir jedes Schlagloch ins Kreuz, dass mir die Luft wegbleibt.


    Ich ueberlege, vorne eine verkuerzte MX Gabel einzubauen. Suzukigabelbruecken haben die gleichen Lager. Die von der DRZ 400 passen, vone den aelteren RMs auch. Habe noch eine Gabel von einer '97er RM, das waren die letzten konventionellen Gabeln und meiner Meinung nach die besten. Die koennte ich um 3 oder 4" kuerzen, so dass sie ein bischen laenger ist als die BMW Gabel. Dann hinten was, was entsprechend laenger ist, damit die Geometrie wieder in etwa stimmt, und besser anspricht/Schlaege wegsteckt.


    Rauskommen soll eben ein Scrambler, keine reinrassige GS. Dafuer habe ich andere Motorraeder.



    Ich habe auf Fotos gesehen, dass manche die obere Stossdaempferaufnahme vom Rahmenheck an den Hauptrahmen verlegen, so dass der (laengere) Stossdaempfer schraeger steht. Bringt das viel?

    Hallo liebe Forenkollegen, kann mir jemand folgende Frage beantworten:


    Bei einer BMW R90/6, um wieviel kann ich den Federweg hinten verlaengern, bevor es Probleme mit dem Gelenk der Antriebswelle gibt?


    Die Originaldaempfer sind knapp 34cm, wieviel laenger koennte ich gehen?


    Brauche keine GS Werte, nur ein bischen mehr fuer ein Scrambler-Projekt.



    Danke im Voraus,


    SandSpider