TTGeorg Aktives Mitglied
  • aus dortmund
  • Mitglied seit 17. Februar 2009

Beiträge von TTGeorg

    Was mich seit paar tagen auch stutzig macht, ist diese Ersatzteilnummer:

    Yamaha 316-11311-02-00 - CYLINDER 1 | Partzilla.com

    Somit wäre der 125 Cyl gleich dem der 175ccm CT2.

    hab das auch bei anderen Plattformen gecheckt. sieht genauso aus.

    Guter einwand mit dem Kolben. Und ja, der MX Motor ist was ganz anderes. der allerdings dann in kleinerrem Hubraum ja noch bis sagen wir 2010 in afrika als diese im WR lack dt125 Local kiste verkauft wurde.

    Ja, nun, die sollen halt auch immer schneller an die Schüppe und steuern zahlen. vertrödeln ja schon genug Zeit mit auslands Semester plus weltreise. Wehrdienst wurde doch auch deswegen aabgeschafft, damits schneller ans einzahlen geht.

    dann sind halt die Inhalte der Fächer dran.

    Wobei, in meiner Meister ausbildung sass ich vor einem, der nur noch 3 jahre hatte und in 7 von 8 std nur von seiner jugend quarkte, was dann zu folge hatte, das ich dann viel moped gefahren bin, oder gefeiert habe. somit, habe ich pumpenberechnungen nie erlernt und noch einiges andere auch nicht...

    Vor manchem kann man eben auch nur flüchten.

    Bei uns aufn Tisch ist nun das Motörchen der DT125E. Kolben muss es neu und Zylinder muss auch gemacht werden.

    laut Buch, passt alles an 175 von CT1 und co aus der zeit. Aber, was brauchen wir nun genau? und Muss am Block was gemacht werden?

    Vergaser ist auch der selbige, wie 125.

    denn, der bursche der sie hinterher fährt, ist eh stämmig. warum also, nicht an den 175er Zylinder ran gehen?

    Genau, und wer hat noch nen Platten durch den schlauch? Fahren doch eh alle Mousse.

    Voll die Generationskonflikte hier, bis wieder was mitm Handy oder Laptop nicht geht. dann wird nach den Jungen Leuten, die ja nix können geschrieen.

    Und TIK TOK ist jaaa mal ganz schlecht..... ist doch eh insziniert, damit die alten Greise was zu gucken haben.

    Das ist doch super, mit der autark sein und der richtige weg.

    Stellt sich mir nur die Frage, ob der Pflegedienst dann später auch Holz hackt und nachlegt...

    aber, dann wohnt man ja eh nur noch in einem raum. dafür soltte der rest der anlage ja reichen. und für METAL hören auch.


    und an dem Beispiel stellen wir uns vor, das das nun schon mal nen Drittel der Bevölkerung macht. und dann des öfteren noch überschuss hat, der zunächst ins Netz fliesst.

    das wird bald richtig abgehen. ähnlich Pflanzenwachstum, eben überproportional.

    Vergiss doch beim selbst erzeugen den Wirkungsgrad bzw. deiner sieht ja besser aus, wie die 38Prozent die aus der Steckdose kommen.

    Wohnblocks und das speichern wenn dunkel.

    da gab es doch mal, ja war asbestlastig diese Nachtspeciher. die halt nun umgekehrt füllen und man kommt, käme über nacht. Licht und TV strom ist doch eher heute das wenigste.

    Bleibt die Industrie.

    Und, klaro, muss deine PV für das Laden der Nachtspeicher auch noch ausgelegt sein. oder das dach der Kirche, Halle usw.

    Bei den Blöcken und den Leuten mit weniger Geld, macht das dann der Vermieter, der in die Pflicht genommen wird. klaro heult der jetzt schon.

    und dann im sommer, wird Wasserstoff und synfuel produziert, für die Oldis und Industrie zwecke. Dünger und co sind da das schlagwort.

    Ich seh das ganz entspannt. Die PV Platten halten, weiss man schon, 100 Jahre, nur der wechselrichter muss öfter mal neu.

    Ja, Erhard, danke, klasse. genau so ist es... Gas wurde auch ordentlich gespart, auch evtl. schon, dank PV. das ganze nimmt nun richtig fahrt auf. super.

    SteveO, Hi, ich hatte auf anderer Plattform ja was gefragt. ja mei, dann kommts halt von dahinten. die platten selber halten bis zu 100Jahre, jaa, mitm leichten Verlust. egal, kommen halt dann nen paar mehr aufs dach.

    ich denke, diesen sommer kommen da schon ganz anderen Zahlen zusammen. das wird. Und bedenkt, wir wurden 20 jahre lang gebremst, 20 jahre!!!!!

    Und Geld haben die Bürger dieses Landes genügend.

    oooch, dann werden halt die renn längen und Strecken, dem e Crosstrainer angepasst nebst Reglement Anpassung.. die mx und Endprodukt Strecken der 70er gibt's ja größtenteils auch nimmer...

    Ich bin da ganz entspannt.

    Ich frag mich eher, was die Gesellschaft wohl für Argumente gegen e antrieb hätte, wenn das Akku, Brand, kappa, ladethema gar keins wäre und nie gegeben hätte?

    Am besten wäre das alles eh mitm Pferd, wie 1850.

    Ja, aber 80prozent sind für deutschen Michel eben nicht 100 prozent. Das der ventil trieb mit Kette und auch der kolben nachlässt. Wie waren nochmal die Intervalle? Das interessiert deutschen Garantie Michel eben. Ich freu mich schon auf die Diskussion, wenn die Strecken dann dem e antrieb angepasst werden..

    Logo, und wenn auch was ist, e Motor hat oft ohne getriebe, Druck. Dann, der schmier scheiss, kolben rauf runter und nur mit Schwung kommt was. Nw, steuerketten, Riemen, Ventile.. Kupplung. 1 Drittel der Energie nur in Vortrieb. Ja, die Speicherung der Energie. Aber unser Thema energie Wende thread ist noch keine 5jahre alt.. Was hat sich nochmal von 1887 bis 1903 alles getan am 2rad?

    Ich find das klasse mit der v stark. Klar wird sie ausgelacht, wie ne hl500 1980..