Online
TTGeorg Aktives Mitglied
  • aus dortmund
  • Mitglied seit 17. Februar 2009
  • Letzte Aktivität:
  • Dashboard

Beiträge von TTGeorg

    Sie wollen bis 20 Prozent reinmischen erzählt meine szene, Viessmann hat dazu auch wohl noch neue Geräte zB. gebaut. hörte ich...

    nen anderer erzählte mir von seiner Wartung, und das die Firma erzählte, das er schon reichlich stadtwerkssitzungen hatte, ums thema, gas wird abgestellt, vorgehen und hinter her nicht alle auf einmal wieder auf.. usw...

    ei ei ei.


    okay, dann nehmen wir 20% an wasserstoff, und vielleicht nochmal 20 Prozent an Biogas. das wäre doch aber auch schon mal was.

    Und es wird eh auch lang lange noch chemische Prozesse geben, wo iwr vom Fossilen Kohlenstoff noch nicht wegkönnen. alles gut.

    wir haben ja auch 100 und mehr jahre gebraucht, soviel wie heute von dem Zeug zu verbrauchen und ausm Boden zu holen.

    wir fahren opel, Tigra Twin top. und Vectra. alles gut..... über 200t runter. erste kupplung, erster auspuff. 2004 und 2008...

    mal traggelenke, oder auch mal nen stossdämpfer. auch der Cabrio Klappen mechanismus, top. und dicht. wassereintritt nur via alte Corsa C krankheit vom Motorraum rein.

    aber Opel s sind ja keine Autos, sagen viele.... tjaaaaa.

    Insignia B ist nen Tip.

    Hörte ich gestern.

    ja, gut möglich, sehr sogar, und dann gehts auch mit den Kosten im jahresmittel. und die meldung mit den absurden gewinnen wird kommen.

    aber wir müssen von dem Zeug weg. Und nur noch fossiles zeug für unsere alten Kisten

    ich behaupte ja sogar, das all die erzeugte wärme aus dem Kraftstoff, 2drittel wärme, 1 drittel ja nur auf die achse. auch zu ner Umgebungserwärmung führt.

    genauso wie WP s mit Tiefenbohrung und dann am besten das ganze neubau gebiet, dem Boden auch lots of energie, mitunter auch zu viel, entzieht.

    Heute war ich schwimmen im hallenbad, muss was tuen, bin, was schmerzen im bein angeht, kurz vorm kollaps.

    das wasser hätte ruhig 2 grad kälter sein können.

    aber wie ich da soo bahnen zieh, denke ich doch über den Fred hier nach. löblich! keine PV keine Thermie auf dem dach. dazu ja diese hohen decken, nein kein Sprungturm. warum und wozu? okay, bau geschichtlich. gut.

    aber auf den gefühlten 200qm dach, nix drauf.

    da kam bei mir wieder die meinung, alles erstmal drauf auf die dächer an PV, was geht. ums speichern kann man sich dann noch kümmern.

    die älteste anlage ist nun 40 jahre alt, und leistet noch 80 prozent.

    Und die neusten Rechungen gehen in Richtung 100jahre.

    na, schafft das auch ne Pipeline, oder ne Ölbohrplattform. oder gar der Tanker?

    klar gibts das fossile ausm boden erstmal kostenlos...was kostet eigentlich soone Ölplattform? wann muss die wieder neu? was kostet der Tanker, die Pipeline.

    und was dagegen PV platten?

    jaja, wir sind nen energieträchtiges Industrieland. hab ich alles auf dem Zettel. auch das gestöhne der netzschwankungen, wenn jeder da so seine Platten anklemmt. aber, hey, die wollen zum Mars fliegen....

    und wenn du keine energie von der PV platte ziehst, tut das der platte nix. bei der Thermie musst aufpassen das nix kocht, oder das Glycol zu alt ist, und du Frostschäden hast.

    liebe Grüße in die runde.

    muss ich mir mal ansehen. danke.


    ooch im Moment überschlagen sich doch die Ereignisse wöchentlich. einigen entscheidern scheint es zu brennen. somit wird doch nun eher für uns entschieden.

    das werden hier noch schwedische Verhältnisse.


    noch gar nicht haben wir besprochen, was machen die, ohne eigenheim, wie ich? dazu noch knallbirnen von vermieter. habe noch nicht mal nen FI. somit kann ich das mitm Balkonkraftwerk auch knicken.

    ich muss hier echt raus.... Ich will raus..........

    Macht doch nix. Klasse beschrieben, danke Michael.

    Ich mein, evtl. musst du dir ja auch die 10000 statt 1000€ gas rechnung leisten können.

    Uns ist halt auch jahrzehnte was vorgegaukelt worden. Und energie, ging ja auch nicht gross anders, bezogen wir von dem grossen.

    jetzt muss sich der Immobilien markt noch dahin gehend regeln, das Immo s ohne eigenen Kraftwerk dann nix mehr wert sind.

    es bleibt spannend.

    7zu1 meinte neulich den Branchen Kollege und ich hatte verstanden, Viessmann. Kann aber auch, was logisch wäre, geprahlt von den Herstellern sein..

    Klaro, das platzproblem. Da muss man halt zusammen Rücken. Für mich nicht schwierig, lebe ja an 2,5 Tagen in der Woche schon auf 24qm mit 3 Leuten. Vor über 100jahren war's auch nicht anders.

    Notfalls über eingebuddelte erdspeicher nachdenken.

    Das mit der holzhackschnitzel kleinst Fernwärme Anlage hab ich neulich erlesen. Und mein Kumpel oben in grabenstetten erzählte auch von dem Thema.

    Hat was, für die kalten Gegenden. 2014 war das in grabenstetten mal mein kältester rohbau.....