Rolfi Mitglied
  • aus Osnabrück
  • Mitglied seit 3. Dezember 2008
  • Letzte Aktivität:

Beiträge von Rolfi

    Was heißt komplett draußen?


    Ich habe in Bibione bei paar schnellen Italienern schon gesehen das die Gabel schon in der Brücke versenkt war...


    Ok interessant. Auch bei Beta? Bibione ist ja auch Sand wie ich bei Google gesehen habe.
    Bei mir heißt komplett: bündig mit Beginn der Fase. Also die Brücke klemmt noch komplett auf dem zylindrische Teil der Gabel.
    Läuft in Verbindung mit 40mm SAG hinten auch gut. Etwas mehr Vorspannung am Dämpfer wär allerdings für die "Standfestigkeit" des Dämpfers in tiefen Wellen wahrscheinlich ganz zuträglich... dann wirds nur wieder kopflastig.

    Es ging um die Verbesserung des Geradeauslaufs. Und da ist meiner Meinung die Gabel durchzustecken die erste Wahl. Geht dies nicht weiter kann natürlich der Durchhang am Dämpfer vergrößert werden, aber eben auch mit entsprechenden Veränderungen der Fahrwerksdynamik. Es gibt bekanntlich auch andere Gabelbrücken mit anderem Offset um dieses Problem zu umgehen.
    Letztendlich zählt das eigene Empfinden auf dem Moped. Wenn man sich wohl und sicher fühlt ist alles in Ordnung.


    Richtig. Hättest du ja schon 2 Seiten vorher gut beschrieben. Gabel ist nur leider schon komplett draußen. Daher auch der Hintergrund. meiner Frage.
    interessanter Aspekt auch mit dem negativfederweg im Sand. Hatte ich noch garnit betrachtet :thumb:

    wenn du die dämpfung deines fahrwerks erhöhst, dann machst du es ja straffer...
    fahre im sand ebenfalls mehr dynamischen durchhang.... hat den vorteil, dass man das vorderrad mehr entlastet und in den kurven nicht so schnell einknickt und wie du schon sagst, einen besseren geradeauslauf hat.... den durchhang verringern macht in meinen augen keinen sinn, das wäre eher kontraproduktiv


    Danke erstmal für die Antworten !
    Hab's für den Sand jetzt auch so gelöst, dass Ich den Durchhang erhöht auf 40mm habe.
    Hatte auf jeden Fall den gewünschten Effekt auf den geradeauslauf. Hatte es vorher mal bei 32mm und das lief im tiefen Boden echt beschissen. Ständig wollte das Vorderrad einknicken.

    Moin zusammen!
    Kommt es von der Geometrie eigentlich aufs gleiche raus wenn man die Gabel durchschiebt oder den Durchhang am Federbein verringert?
    In der Theorie sollte sich die Änderung zB im Sand ja eigentlich identisch verhalten.
    Einziger Unterschied wäre die Änderung durch mehr oder weniger Vorspannung am Dämpfer. Korrekt?


    Gruß

    Ich habe gute Erfahrungen mit OSMAND gemacht.


    Jau die kann ich bestätigen! Ich war damit in Kroatien unterwegs. Ich hab mir vorher die Tracks bei google earth zusammengestellt zum nachfahren und das Handy dann an den Lenker. Das ganze hat wirklich erschreckend gut funktioniert und saumäßig Spaß gemacht. :D


    Akku ist natürlich dann immer das größte Problem, war aber mit dem "big-block" Zusatzakku für mein Samsung dann aber in den Griff zu kriegen. :thumbup: Und ein 2. Handy ist dann auch nicht verkehrt!

    Ob du wirklich von uns was lernen willst weiß ich nicht :biggrin:
    Ach wir sind auch alle nur mäßig talentierte hobby nuckler und brechen uns einen ab... Wenn du eine Cross Piste hintern Haus hast kannst du uns bald zeigen was geht :moped:
    Mach doch mal Fotos, hättte ich auch gerne.


    na klar. das ist doch jetzt gerade die beste Jahreszeit für enduro. schöne tiefe Böden und man schwitzt sich nicht so tot. Ich kanns empfehlen:thumbup:

    Ja moin! Nachwuchs oder wie siehts aus? ;)
    Wir kommen aus Osnabrück und fahren eigentlich recht regelmäßig. Entweder im „Umland“, Offroad-Ritte/Baladen in Holland und Belgien und 2-3 Rennen pro Jahr im ADAC Cup.
    Wie stehts bei dir? Bist du schon länger dabei?


    Beste Grüße
    Rolf

    jepp wie bereits beschrieben Oruxmaps, gibt unzählihe Threads auch dazu in den Weiten des Internet.



    Hatte ich auch, bin ich aber garnicht mit klargekommen.
    Hab dann OSMAND ausprobiert und kam auf anhieb mit zurecht. Probierts auch mal aus. Da kannst du wahlweise OSM Maps übers Internet "streamen" oder per Knopfdruck zuhause komplett downloaden, wenn du in den Kaparten unterwegs bist...

    Das ist nicht wirklich ein Ölfilm, gehe danach mit nem Lappen drüber und dann ist nichts mehr von drauf.....Kettenspray löst es definitiv aber ob es andere Öle oder Fette löst weis ich nicht...



    Mir ist beim Umlenkung säubern mal der Bremsenreiniger ausgegangen. Habs dann mal mit WD40 versucht... und was soll ich sagen... der kram löst das Fett von den Nadeln mindestens genauso gut :D


    2. Du hast recht, leider sind die meisten Fahrer sehr faul wenn es um die Klickereinstellung geht. Aber nur weil die Zahl derer, welche die externen Einsteller benutzen, klein ist, heißt es nicht, dass man sie nicht benutzen darf. ;)
    Nur weil das FW intern angepasst wurde, muss es nicht zwingend heißen, dass die voreingestellten Klicker gleich den SweetSpot beim fahren treffen. :teufel:


    Achsoo, ich hatte deine Aussage weiter oben eher aufgefasst, dass du auf ein eigens angepasste Fahrwerke zum jeweiligen Fahrzwech ansprichst. Also, dass ich vorm Fahren erst in die Garage gehe, mir meine bockharte Sandgabel und mein knackiges Sandfederbein in den Rahmen stelle und anschließend mit auf der Strecke mit den Klickern einstelle, ob der Sand heute eher fein und rieselig oder nicht doch besonders grob und klebig ist :rolling: :biggrin:

    deswegen mein sarkastischer Kommentar :thumbup:

    Ohne da jetzt ein Fass aufmachen zu wollen, aber das Blatt ist wohl das Papier nicht wert, auf das es gedruckt ist.


    Also mir hats sehr geholfen, allein die Unterschiede zwischen den verschiedenen Fahrsituationen schneller zu verstehen und ein Gefühl fürs Verstellen das Klicker und deren Auswirkungen zu bekommen. Insofern ist mir das die 0,000452€ schon wert...

    Vielmehr sind die Klicker da um das intern angepasste Setup an die jeweilige Situation fein zu justieren.


    Jaaa is klar :rolling: :biggrin: sicherlich gängige praxis bei allen Fahrern...