wuddy-ktm Aktives Mitglied
  • Mitglied seit 9. November 2008

Beiträge von wuddy-ktm

    Hat jemand Erfahrung mit solch einem Fuelinjektiontuner? Wäre mir lieber ich kann individuell abstimmen. Bei einer getunten ECU hab ich auch wieder keine Abstimmungsmöglichkeit. Beim Vergaser haben auch die Wenigsten einen Prüfstand zur Individualisierung herangezogen. Ging ja auch vielmehr nach Gefühl und Erfahrung....


    JD Fuel Injektor Tuner X6 KTM 2 Takt TPI
    Passt auf: EXC 250 TPI, EXC 300 TPI. Mit diesem JD Fuel Injektor Tuner kann der 2 Takt TPI Motor der Husqvarna und KTM Modelle neu abgestimmt…
    www.bergos.de

    Danke. Kumpel meinte auch das im Schiebebetrieb eingespritzt wird, jedenfalls bei den 4-Taktern.


    P.S. Der Trabi hatte auch einen Freilauf, wenn auch nur im 4. Gang

    Bezüglich Umbau auf Saugrohreinspritzung, Getrenntschmierung deinstallieren und entsprechend mit Gemisch fahren. Wie verhält es sich eigentlich im Schiebebetrieb. Ich weiß bei der Zweitakter sollte man das vermeiden, aber kurzzeitig passiert es ja doch. Beim Vergaser wird ja trotzdem etwas Benzin angesaugt und entsprechend etwas geschmiert. Bei der Einspritzung weiß man ja nicht ob im Schiebebetrieb etwas eingespritzt wird. Mit der Zweitakter benutzte ich die Motorbremse nie, aber jetzt mit der 350 EXC nutze ich sie schon intensiv. Mankra Ich schätze dich so ein das du dich mit dem Thema vorher etwas intensiver beschäftigt hast. Kannst etwas dazu sagen ob das Probleme geben könnte...

    Leider orientiert sich Beta immer mehr am Marktführer aus Matighofen und die Dämpfung wird für den ambitionierten Endurofahrer viel zu weich ausgelegt. Zug- und Druckstufe sind beiderseits betroffen. Es ist quasi wie ein Schaukelpferd :D


    P.S. bezog sich auf das Sachsfahrwerk

    Ist ja prinzipiell das gleiche System wie ich verlinkt habe, nur das anscheinend die Injektoren durch Blindstopfen ersetzt werden. Gibt es eine offizielle Bezugsquelle für ein Mapping von MCE Performance? Finde nur die Facebookseite und sowas habe ich nicht ^^ . Das TSP SET sieht auch interessant aus. Gibt es da eine Bezugsquelle in Europa?

    Eine schwere Schwungmasse hatte ich an meiner 300 TPI auch verbaut. War definitiv ein anderes Moped damit.

    Okay, werde mich auf jeden Fall bei dir melden falls das Set werden soll. Schon mal gut zu hören das es viele bei Euch fahren und zufrieden sind. Bei uns laufen viele TPI's, aber alle Standard.

    Überlege mir eine 250 TPI zu holen. Ob nun eine Gasgas, Husqvarna oder KTM ist noch zweitrangig. Ich will aber das TPI-System nicht haben. Bin 300 Bh eine 300 EXC TPI gefahren. Hatte zwar keine Probleme und lief auch, aber wenn man dem Motor richtig was abverlangte bei uns im tiefen Sand, war er gefühlt oft kurz vorm Kolbenklemmer. Fahre jetzt seit 180 Bh eine 350 EXC-F. Ist ein absolut geiles Motorrad mit einem echten drehmomentstarken Motor und ein echtes Traktionswunder. Aber irgendwie juckt es in den Fingern wieder eine Zweitakter zu bewegen. Sollte dann als Zweitmoped dienen :mx: .


    Es gibt ja diesen Umbausatz ohne Steuergerät:


    TPI to Intake-Manifold Fuel Injection Conversion Kit Saugrohreinsprit, 239,95 €
    Shop für hochwertiges KTM Husaberg Husqvarna Beta Sherco Gasgas Zubehör u. Teile zu attraktiven Preisen - u.a. Digitaltacho Zündung Stator Lüfter Kohlen…
    enduro365.de



    und diesen mit Steuergerät:



    Hat jemand Praxiserfahrungen mit einem dieser Systeme? Lohnt sich die Investition?


    Danke und Gruß

    Mit der Rundung nach innen verbauen. Grund: so entsteht im Zweifelsfall weniger Reibung beim Einkuppeln. Sonst kann es passieren das die neue Kupplung rutscht, weil der Grad eventuell die Stahlscheiben daran hindert sich mit der nötigen Kraft durch die Kupplungsfedern zusammen zu pressen.

    Das funktioniert glaube ich nicht, da der Lenkschaft (oder wie das heißt) und die Steuerkopflager größer sind.

    Okay. Beschreibe doch mal bitte was du genau vor hast. Wenn ich zwischen den Zeilen lese, willst du eine alte 43 EXC Gabel in eine 85 SX einbauen....?

    Dann dürfte die Mopete aber gar nicht mehr laufen, oder? Er hat ja den Filter an dieser Stelle kontrolliert. Also dürfte diese Fehlequelle nicht in weiter Frage kommen.

    Doch Moped läuft. Es gibt eine Stellung, wo die Kupplung noch nicht richtig eingerastet ist, Benzin schon durchströmen kann, aber eben nicht genug....

    5s und aus klingt nach Sprit Versorgung.

    Ev. durch das Kontrollieren der Filter nun wieder behoben.

    Bleibt eh nur, fahren und beobachten.

    Der Schnellverbinder zwischen Tank und Einspritzdüsen rastet versehentlich schnell mal nicht richtig ein und die Spritversorgung ist ungenügend. Hatten auch schon das Äste oder ähnliches die Kupplung öffneten. Kommt extrem selten vor, ist aber möglich 8o

    Entweder ist immer noch Luft drinnen oder die Bremsbeläge bzw Kolben im Bremssattel sind nicht weit genug herausgepumpt. In dem Fall den Bremssattel demontieren oder die Bremsbeläge und 1-2 mal den Bremshebel ziehen damit die Kolben weiter raus kommen. Dann kommt der Druckpunkt früher.

    Das verstehe ich nicht... spätestens nach mehrmaligem Bremsen sind die Kolben doch max. weit ausgefahren :/

    Zum Maxxis kann ich was sagen 8o . Ist ja ein Hartbodenreifen, heißt recht weiche Gummimischung. Hat auf trockenem harten Boden auch ordentlich Grip. Aber durch diese Stärke, da die Stollen sehr eng beieinander liegen, funktioniert er im Matsch nicht wirklich. Seitenhalt ist unter matschigen Bedingungen auch bescheiden.


    Meine Meinung: Auch wenn ein FIM Reifen von der Stollenhöhe eher Nachteile bietet, kann er bedeutend besser "klettern" als ein MX-Reifen. Die harte Karkasse des MX-Reifens schmiegt sich bei weitem nicht so gut an wie ein FIM-Reifen. Meinte auch lange Stollenhöhe überwiegt, wurde aber eines Besseren belehrt. Quasi nur noch FIM-Reifen zum Endurieren...