Online
bohl1964 Profi Mitglied
  • Männlich
  • aus Würzburg
  • Mitglied seit 6. November 2008

Beiträge von bohl1964

    Leute, die Streckenanweisungen missachten, sollten generell sofort Platzverbot erhalten. Und im Wiederholungsfall Platzverbot für immer! Es darf für Schwachköpfe, die das Leben anderer gefährden, keine Nachsicht geben.

    Für den Ktm Schrauber braucht man aber einen Untertitel. :D So einen üblen Akzent und Genuschel habe ich lange nicht mehr gehört.

    Bei uns würde der nicht mal ein paar Brötchen kaufen können.😎😃

    Bei ihm kostet der Laib Brot bein Bäcker "zwö Öro Sechzsch"! ^^


    Aber Spaß beiseite! Der Lutz ist ein guter! Sehr nett, kompetent und hilfsbereit! Und ich denke, Spaß kann er auch ab!:thumbup:


    Ich hoffe, ich sehe ihn bald wieder in Schummeldewog oder "Pfungscht". :)

    Von der Form entspricht sie der Lampenmaske, die KTM ab Ende 1980 verwendet hat (als Nachfolger des "Entensschnabels").


    KTM hatte damals nach meiner Kenntnis verschiedene Zulieferer für Plastikteile. Darunter war auch Acerbis. Acerbis-Plastikteile hatten aber in der Regel an einer wenig sichtbaren Stelle das Herstellersignet, bei Lampenmasken auf der Rückseite der Nummerntafel.


    Die an der grünen Maske verbauten Befestigungsgummis dürften nicht originial sein. KTM jedenfalls hatte eine spezielle Befestigung, bestehed aus einem Formblech um den Gabelholm und Gummiringen.

    Bitte schön (1 Minute Recherche über Google):


    André Horvath --> 10,80 €

    https://www.enduroklassiker.at…-kotflgelverbreitung.html

    Gibt's auch in anderen Farben (z.B. auch im begehrten AUCH-Farbton)!


    Oder hier für 10.50 € mit den Kunststoff-Verbindern:

    https://trophy-sport.de/online…lverbreiterung-nost-weiss


    Geht aber auch teuer: Bei VMX für 39,95 €

    http://www.vmx-service.eu/nl/3271-spatbord-verbreder.html


    Für originale Acerbis-Verbreiterungen (vorne, hinten oder Tigerkralle) werden aber bisweilen schon mal 100 € "gewünscht". Für hinten oder die Tigerkralle gibt es nach meiner Kenntnis aber keine Nachbauten. Kann mich dunkel erinnern, dass mal jemand für eine grüne Tigerkralle 150 € verlangt hat. Naja, die MZ-Fraktion hat halt Geld! :thumb:

    Also, die wrden schon immer wieder auf Ebay angeboten. Zudrm bekommt man die auch auf guten Teilemärkten wie Novegro.

    Als Neuteil von Acerbis aber meist teuer. Noch teurer ist die "Tiegerkralle" von Acerbis.


    Aber als Nachbauten bekommt man diese Verbreiterungen eigentlich unproblematisch bei vielen Händlern und zudem schon ab ca. 10 Euro. Montiert sieht man keinen Unterschied zu Orginal. Und die Verpackung montiert man ja in der Regel nicht mit, oder?

    Das Runterdrosseln verlangt natürlich ein Gutachten nach § 21 StVZO. Kosten sind immer abhängig vom Aufwand. Beim Runterdrosseln auf LKR dürfte es leider aufwendig werden: Leistungsprüfstand und genaue Prüfung/Festlegung der Drosselmaßnahmen.


    Das würde ich natürlich nicht allein wegen der Blinker empfehlen. Dann ist legal offen schon besser!


    Bzgl. Blinker würde ich aber über eine Lösung mit Steckblinkern nachdenken. Da gibt es aus dem Beschallingsbereich interessante 2-polige Stecker/Buchsen mit Arretierung (mal bei Ebay stöbern!), mit denen ich mir eine praktische Lösung vorstellen kann. Dann steckt man die Blinker nur für Straße oder TÜV drauf! :)

    Zu den Blinkern:


    Werden nur bei Motorrad, nicht aber bei Leichtkraftrad benötigt. Motorrad ist es nur, wenn es über 11 kW/15 PS haben sollte. Die regulären (gedrosselten) 125er hatten in Deutschland schon damals häufig nur weniger als 15 PS. Üblich waren so ca. 11 bis 12 PS.


    Ungedrosselte 125er wurden damals eigentlich nur in Ländern wie z.B. der Schweiz verkauft. Dort hatte eine 125er KTM beispielsweise 22 PS (= Motorrad in Deutschland mit Blinkerpflicht und Kfz-Steuer).


    Da Blinker eindeutig und ohne jeden Zweifel hässlich sind, würde ich noch mal darübe nachdenken, ob es ein Motorrad oder doch "nur" ein Leichtrkaftrad werden soll! :)

    Das ist die wahrscheinliche Prognose. Aber die Briten arbeiten gleichwohl mit Kräften daran, den Verkehr jeder Art mit der EU zu erschweren, weil sie selbst nach dem Austritt aus der EU noch nicht verstehen, das diese keine reine Handelsunion ist.


    Ich würde mir im Falle einer Mitnahme einer Crossmaschine nach UK mehr Gedanken, wie ich sie anschließend wieder in die EU zurückbringen kann. Das ist ja jetzt schon ein Problem bei der Durchreise durch die Schweiz, trotz zahlreicher Zollabkommen.


    Off toppic: Frist zum einfachen Teilekauf bei Motoduro oder Ebay UK läuft bald ab. Mann sollte sich also rechtzeitig eindecken!

    Echt tolle Zeitdokumente :thumbup:und wenn ich sehe alles mit Hand ausgefüllt . Was muss das für eine Arbeit gemacht haben . Und sogar einen entschuldigt Stempel gab es ^^ und wenn ich die Aushangzeiten sehe war das nicht viel langsamer als im heutigen Computerzeitalter .

    Damals konnte die Leute Grundrechenarten noch einfach im Kopf rechnen! Da sieht man wieder, dass der Fortschritt immer auch ein bisschen Rückschritt ist.